Auto (Opel Astra H) quietscht?

Hallo Leute,

mein Opel Astra quietscht seit einiger Zeit.

Und zwar kommt das Geräusch aus der Gegend der Vorderreifen und hört sich nach einem Reiben (Metall auf Metall oder Metall auf Keramik?) an.

  • Es beginnt nach ca. 6,5km (also wenn das Auto warm ist?)
  • Wenn ich bremse, ist das Geräusch weg
  • Wenn ich das Lenkrad etwas mehr einschlage (~ >45°), ist es auch weg
  • Wie schnell ich fahre ist nach beginn des quietschens egal (wenn ich langsam bin hört man es natürlich lauter, da der Fahrtwind fehlt)

Mir wurde telefonisch von einem Mechaniker gesagt, dass es daran liegen kann, dass der Bremssattel beim Lösen der Bremse nicht mehr ordentlich zurück geht, weil die Führung(?) rostig oder dreckig ist und somit der Bremsbelag immer etwas (schief) an der Bremsscheibe hängt und somit quietscht.

Da macht in meinen Augen auch der Beginn nach einigen km Sinn, da sich die Teile ja aufwärmen und ausdehnen und es dann vielleicht zum Kontakt kommt.

Aber dass beim Einschlagen dann das Geräusch weg ist, verstehe ich nicht, da sich die Teile dabei ja nicht relativ zueinander bewegen... deswegen finde ich die Erklärung doch eher nicht plausibel.

Kann mir hier vielleicht jemand weiterhelfen? Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.

Das Auto ist BJ 2009 und hat 105.000km drauf.

Vielen Dank schon mal!

Edit:

Ton: https://soundcloud.com/user-354778264/opel-astra-quietschen/s-VbAFg

Auto, KFZ, Werkstatt, Bremse, Mechanik, Mechaniker, Mechatronik, Opel, Auto und Motorrad
4 Antworten
Wie viel Bremsflüssigkeit darf noch einem Bremsenwechsel (Vorderachse) austreten?

Wir hatten gerade unseren New Beetle zum Wechsel der Scheiben und Klötze der Vorderachsbremse. Da die Werkstatt mir noch einzelne (fragliche) weitere Mängel bei der Rechnungsstellung aufgezählt hat, wollte ich mir diese auf der Hebebühne zeigen lassen.

Als der Wagen oben stand tropfte verhältnismäßig viel klare, eventuell ganz leicht gelbliche Flüssigkeit mittig aus dem Motorraum. Da der Wagen nicht wahnsinnig hoch auf der Bühne stand, konnte ich nicht ohne weiteres drunter gehen und nach dem Ursprung suchen. Auf Nachfrage hieß es erst, es sei Kühlflüssigkeit aus der Klimaanlage (...), auf meine etwas entsetzte Nachfrage hieß es dann natürlich Kondenswasser… Da ich dem Braten nicht recht traute, da mir die Mechanikerin auch mittlerweile nicht mehr so wahnsinnig vertrauenswürdig erschien, habe ich, als sie den Wagen rausgefahren hat, mal in die Flüssigkeit mit dem Finger rein getippt, die wies eine ölige Konsistenz auf, so dass es eindeutig kein Wasser der Klimaanlage war…

Auf erneute Nachfrage bei der Mechanikerin hieß es dann plötzlich, dass es Bremsflüssigkeit vom Kolben zurück drücken sei… Das sei ganz normal, sei nach dem nächsten Regen wieder weg. Ich persönlich halte das allermindestens aus Umweltschutzgründen her für grenzwertig. In den vielleicht wirklich nur 2 Minuten, die der Wagen auf der Bühne stand, ist sicherlich gut ein halber Kaffeebecher (keine Tasse) auf den Boden getropft. Ist das in diesem Umfang normal? Der Wechsel der Bremse wurde vermutlich in den letzten 30 Minuten vor Abholung des Fahrzeugs beendet. Falls das von Wichtigkeit ist wie lange da was raustropfen darf/kann… Da ich als Nicht-Mechaniker tunlichst die Hände von den Bremsen lasse, habe ich hier leider keine Erfahrungswerte.

Ich habe meine Frau auf dem Weg zur Arbeit bei der Werkstatt zur Abholung abgesetzt. Habe mit ihr vereinbart, dass sie nach der Arbeit mal gucken soll, ob/wie viel tatsächlich noch raus gelaufen ist.

T3Fahrer

Auto, Bremse, Bremsscheiben, Auto und Motor, Bremsbeläge, Bremsenwechsel, Bremsflüssigkeit, Auto und Motorrad
11 Antworten
KTM RC 125 (2015) Hinterradbremse versagt?

Hallo.

Ich fahre momentan eine KTM RC 125 (2015). (Seid einem Jahr besitze ich den, und habe keine Probleme gehabt).

Und nun ist mein Problem, dass vor ca. 3 Monaten auf einmal meine Hinterradbremse versagt hat.

Ich war deshalb schon 2 mal (3 mal mit Inspektion) in der Werkstatt, und selbst die finden keinen Fehler und sind überfragt... 1 mal haben Sie es sogar Kostenfrei überprüft, und mein Motorrad für ein Tag dort gelassen, weil sie selbst neugierig waren... Alles versucht, und nichts gefunden. Funktioniert anscheindend Einwandfrei. Wie es der Zufall auch will, ist mein Motorrad nach dem besuch in der Werkstatt heil und 2 Wochen nach der Werkstatt wieder am Arsch...

Ich erkläre mal was genau schon alles passiert ist:

- Das erste mal war ganz Plötzlich. Fahre ganz Normal, bis ich Bremsen muss. Die Hinterradbremse ging bis zum Anschlag ohne funktion. Dann bin ich direkt vorsichtig zur Werkstatt gefahren. Die haben nur Bremsflüssigkeit aufgefüllt. War nähmlich plötzlich NICHTS mehr drinne.

- Beim zweiten mal (nur 2 Wochen später) genau das selbe.

- Beim dritten mal (ca. 1 Monat später) (Inspektion und das Kostenlose) haben die meine Hinterradbremse, den schlauch zum Bremsflüssigkeitsbehälter und den Behälter überprüft und oder ausgetauscht. Ca. 3 Stunden lang meine Bremse auf druck gelassen und kein Fehler gefunden...

- Vor ca. 2 Wochen ist meine Bremse wieder ausgefallen, aber dieses mal nur für ein Moment. Als ob der Druck sich erst Aufpumpen müsste, nach dem ich den Motor gestartet habe... Dies ist dann auch öfters passiert. Nicht jedes mal, aber schon öfters.

- Und jetzt ist sie wieder komplett ausgefallen...

Hat jemand ein Tipp woran das liegen könnte? So das ich meiner Werkstatt sagen könnte: ,,vielleicht liegt es daran?" Oder ein Tipp generell für mich?

Ich werde dieses Motorrad bis zum A2 noch genau 1 Jahr fahren müssen...

Motorrad, defekt, Bremse, KTM, Bremse Defekt, Auto und Motorrad, KTM RC 125, KTM RC
2 Antworten
Insektenstich (wieder) entzündet, sollte ich erneut zum Arzt?

Moin,

Seit gut 2 1/2 Wochen wurde ich von einem Insekt (wahrscheinlich Kriebelmücke) gestochen...Da es 2 Tage später entzündet hat und schmerzte bin ich ins KH.

Dort wurde mir 5 Tage hochdosiertes Antibiotika verschrieben...danach wurde es zum Glück besser. Seit letzter Woche wurde ich sehr attackiert und hatte weitere Stiche mit Blasenbildung...u.a. auch an dem Fuß, der schon behandelt wurde.

Also bin ich erneut zum Arzt (Fuß schwoll an) und er stoch die Blase auf, anschließend bekam ich eine Antibiotika-Salbe. Leider musste ich dann 4 Tage mit dem Rad zur Arbeit und könnte den Fuß nicht hoch legen. Jetzt fängt der behandelte Stich mit Antibiotika wieder an rot zu werden...

Inzwischen habe ich die Apotheke leer gekauft, "Soventol", "octenisept", "Flammazine-Creme" und Essig-Tonerde

Bei den anderen Stichen helfen die Mittel super...aber die beiden Striche am rechten Fuß verzweifeln mich noch 😥

Durch die Essig Wickel wurde die Entzündung anfangs besser nun bringt es nichts mehr....gekühlt habe ich ne Weile nicht mehr.

Habt ihr ne Idee? Muss ich wieder Antibiotika nehmen?

Der Stich wie er jetzt aussieht...

Vorher:

Und nun die Blase am selben Fuß (dafür habe ich die Antibiotika-Salbe bekommen):

(Die Creme wird schwarz)

Vorher:

Nun ist der ganze Fuß oft angeschwollen:

Ich hoffe es ist nicht zu ekelig 🙈

Füße, Mücken, Antibiotika, Bremse, Gesundheit und Medizin, Insektenstich, Zecke, angeschwollen, entzündet, Kriebelmücke
6 Antworten
Wann wirkt die Motorbremse? Anfahren mit pkw?

Hallo. Ich mache den autoführerschein und kapier es einfach sogar nach der 6 Fahrstunde nicht... 😟

Also zuerst eine Frage zur Motorbremswirkung... Ich glaube halt dass die gemeint ist... Ich weiß nur ganz sicher dass die wirkt wenn man vom Gas weg ist und einen Gang eingelegt hat... Dann noch was mit der kupplung... Treten oder nicht? Irgendwie hab ich im Kopf der Lehrer hat gesagt wenn man weg ist... Aber warum trete ich sie dann wenn ich auch halten will(also auf der bremse bin?) wobei wenn ich nur drauf bin rollt es ja auch... Aber wird doch langsamer oder? Also wirkt sie ja wenn ich oben stehe???

Nun zur nächsten Frage... Anfahren bergab verstehe ich... Rollen lassen... Und und... Fällt mir leicht. Aber dann.... Geradeaus tu ich kupplung bis zum Haltepunkt, 1 fahrzeuglänge lassen und dann runter und Gas? Rückwärts wenns vorne etwas bergab geht tu ich ja bremsen und stehe auf kupplung... Und dann soll ich kupplung halten... Aber wann geh ich von der bremse? Das selbe Problem habe I h mit bergauf wegfahren... Der Lehrer hat gesagt wenn auto mehr "brum" macht... Tja... Macht es für meine Ohren immer... Also kupplung kommen lassen es brummt etwas lauter bremse los, kupplung halten und zuerst loslassen dann Gas oder gleich Gas mit? Mit gas wirds bei mir so laut, aber nur mit kupplung komme Ich mir beim aus biegen sooo langsam vor und ich habe immer Angst dass mir andere Autos reinfahren 😫

Bitte um guten Rat. Ich fühl mich echt wie der größte Depp.

Auto, Kupplung, Bremse, PKW, Auto und Motorrad
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bremse

Trommelbremse fest was nun?

6 Antworten

Was genau ist bei einem Auto eine Halbautomatik wie der smart sie hat?

10 Antworten

Bremsenstich mit riesiger Schwellung, muss ich zum Arzt?

11 Antworten

Darf ein Bremsenstich so aussehen oder lieber zum Arzt?

3 Antworten

Auto pfeift seltsam

5 Antworten

INSEKTENSTICH oder BISS? Bitte um Antwort! :)

8 Antworten

Roller Bremsen welche ist welche?

2 Antworten

Roller Vorderbremse schleift und blockiert nach einer Zeit total

6 Antworten

Unwucht in Bremsscheiben, schlimm?

4 Antworten

Bremse - Neue und gute Antworten