Fremde haben meinen Garten besetzt, muss ich ggf. vor der Polizei meine Pachtverträge vorzeigen?

Hallo,

ich habe heute herausgefunden, dass anscheinend mir vollkommen fremde Leute versuchen meinen Garten zu besetzen, indem sie dort ohne mein Erlaubnis teils aufwendige Arbeiten verrichten.

Der Garten ist über den Sommer verwildert, da ich erst im Herbst beginnen wollte alles zurückzuschneiden.

Zudem hat sich in Jahrzehnten der Familienpacht und einigen Jahren, in denen noch Freunde den Garten mitgenutzt hatten, einiges an Gerümpel angesammelt, welches durch die Fremden weggefahren wurde. Auch die Schuppen sind jetzt tip top aufgeräumt.

Einen jungen Typen mit Fahrrad habe ich heute vom Garten wegfahren sehen, er hat das Türchen wieder hinter sich geschlossen. Anschließend habe ich entdeckt, was alles im Garten gemacht wurde, nachdem ich 6 Wochen lang nicht mehr auf dem Grundstück war.

Leider sind die Türchen grade nicht mit einem Schloss gesichert, das werde ich in 3 Tagen nachholen, und auch den Hinweis anbringen, dass dies ein Privatgrundstück ist mit "Betreten verboten!"

Weiteres Betreten wäre dann ja Hausfriedensbruch, und nach 6 Wochen dürfte noch kein Gewohnheitsrecht gelten.

Falls dennoch nochmal einer dieser Gartenbesetzer mein Grundstück betreten sollte, wäre meine Frage, ob ich vor der Polizei rechtlich nachweisen muss, dass ich die Pächterin des Grundstücks bin.

Der Garten besteht nämlich im Grunde genommen aus 2 Grundstücken, die nebeneinander liegen. Eines hat mein Opa ca. 1960 gepachtet, und der Pachtvertrag wurde auf mich im Jahre 2013 umgeschrieben.

Das andere Grundstück hat mein Opa 1986 dazugepachtet, und ich habe dazu keine Unterlagen mehr.

Meine Großeltern sind schon seit mehreren Jahren verstorben, und es wurde schon vor ihrem Tod keine Pacht mehr an den Eigentümer gezahlt, da wohl deren Konto durch deren Tod aufgelöst wurde oder dergleichen.

Ich möchte mich ungern über die Grundbücher der Stadt informieren, wem jetzt eigentlich dieser neuere Gartenteil gehört, da ich nach über 15 Jahren keinen Stein ins Rollen bringen möchte.

Die alten Eigentümer lebten etwa 400 km entfernt, und ich nehme an, dass deren Besitzurkunde über das Grundstück längst in Vergessenheit geraten ist.

Nun ist meine Frage: Muss ich rechtlich nachweisen, dass ich die Pächterin bin, wenn die Truppe trotz Schlössern und Hinweisschildern in meinem Garten weiterhin Heinzelmännchen spielt?

Garten, Polizei, Recht, Besetzung, Privatgrundstück
5 Antworten
Welche Besetzung von Deep Purple findet ihr am besten?

Deep Purple hatten in ihrer Karriere ja einige Besetzungswechsel. Meine Frage ist daher, welche Besetzung von Deep Purple eurer Meinung nach die beste Musik gemacht hat.

Anmerkung:

Die Besetzungen sind von Mark (Mk) I bis Mk VIII durchnummeriert.

Mk I: Rod Evans, Ritchie Blackmore, Jon Lord, Nick Simper, Ian Paice
Alben: Shades Of Deep Purple, The Book Of Taliesyn, Deep Purple

Mk II: Ian Gillan, Ritchie Blackmore, Jon Lord, Roger Glover, Ian Paice
Alben: Deep Purple In Rock, Fireball, Machine Head, Who Do We Think We Are?, Perfect Strangers, The House Of Blue Light, The Battle Rages On

Mk III: David Coverdale, Ritchie Blackmore, Jon Lord, Glenn Hughes, Ian Paice
Alben: Burn, Stormbringer

Mk IV: David Coverdale, Tommy Bolin, Jon Lord, Glenn Hughes, Ian Paice
Alben: Come Taste The Band

Mk V: Joe Lynn Turner, Ritchie Blackmore, Jon Lord, Roger Glover, Ian Paice
Alben: Slaves And Masters

Mk VI: Ian Gillan, Joe Satriani, Jon Lord, Roger Glover, Ian Paice
Alben: keines

Mk VII: Ian Gillan, Steve Morse, Jon Lord, Roger Glover, Ian Paice
Alben: Purpendicular, Abandon

Mk VIII: Ian Gillan, Steve Morse, Don Airey, Roger Glover, Ian Paice
Alben: Bananas, Rapture Of The Deep, Now What?!, Infinite

Die Mk VI-Besetzung habe ich in der Umfrage weggelassen, da Deep Purple in dieser Besetzung kein Album eingespielt haben.

Mk II 100%
Mk I 0%
Mk III 0%
Mk IV 0%
Mk V 0%
Mk VII 0%
Mk VIII 0%
Musik, Rock, 70ER, 80er, deep purple, Hard Rock, Progressive Rock, rockband, Rockmusik, RocknRoll, Besetzung, Abstimmung, Umfrage
10 Antworten
Trauerrede für meine geliebte Mutter

Hallo Gute Frage Gemeinde,

habe gerade eine riesen Problem und weiß leider nicht weiter.

Meine Mutti ist im Alter von 89 Jahren im Dezember letzten Jahres leider verstorben (über diesen Verlust komme ich kaum hinweg).

Sie hat ihren Körper der Anatomie zur Verfügung gestellt. Die Untersuchungen sind nun abgeschlossen, habe die Papiere für die Einäscherung nun eingereicht und warte jetzt nur noch auf den Termin zur Bestattung der Urne.

Ich möchte für meine Mutti eine schöne Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung ausrichten.

Unser Priester möchte einen groben Lebenslauf meiner Mutter den Er in die Trauerrede mit einbaut. Nun habe ich ein Problem, habe gerade mal 3 Zeilen geschrieben (Name, Geburtsname, Geburtsdatum, mit wem verheiratet, wieviel Kinder und die Namen der Kinder) Und jetzt hänge ich, weiß gar nicht wie und was ich verfassen soll, zumal auch die genauen Daten nicht mehr weiß (Datum der Eheschließung, weiß nur noch das Jahr), ich weiß einfach nicht weiter, will doch etwas nachhaltiges und tröstliches und auch schönes für den Priester verfassen, etwas dass meiner Mutter gerecht wird, aber mein Hirn ist leer.

War auch schon im Internet, finde da aber leider überhaupt nichts, zumal wenn ich in Google verschiedene Suchworte eingebe stoße ich immer auf Ergebnisse wie Nachruf in der Zeitung, das benötige ich mal gar nicht.

Wisst Ihr vielleicht wie ich das ganze handhaben soll bzw. weiß jemand eine Seite wo ich mir Anregungen hohlen kann? (Ich weiß, ist nicht gerade der Burner wenn die eigene Tochter nicht weiß was Sie über ihre mutter sagen soll. Bitte helft mir, danke Euch.

Mutter, Besetzung
4 Antworten
Beste Freundin zur Beerdigung begleiten, Hilfe

Hallo Community ich bin neu hier und ich hab momentan folgendes unschöne Problem und vielleicht könnt ihr mir tips geben :-/

Die Oma von meiner besten Freundin ist letzte Woche verstorben und nun steht die Beerdigung fest, ich hab ihr gesagt das ich für sie da bin wenn sie unterstützung braucht egal um was es geht ich bin einfach für Sie da ist für mich selbstredend.

Nun kam sie gestern auf mich zu und hat mich gefragt ob ich sie auf der beerdigung begleiten würde ich habe ihr gesagt wenn sie das möchte tue ich das, sie hat darauf erwiedert wenn ich nicht möchte zwingt sie mich nicht und ich muss nicht wenn ich nicht will. Ich hab ihr aber klar gesagt das es nicht darum geht was ich möchte, ich bin für sie da und wenn sie es möchte stütze ich sie und begleite ich sie das ist für mich selbstverständlich.

Nun habe ich sie dann gesagt ob es einen bestimmten Dresscode gibt was die Familie wünscht und auch was so angezogen wird. Ich war schon auf ein paar beerdigungen Familiär Leider ich habe bis jetzt immer einen Anzug angezogen aus respekt und anstand weil ich es so gelernt habe ich möchte aber auch nicht falsch überzogen wirken da mich ja da keiner weiter kennt außer meiner besten Freundin ihrer Mutter und ihrer Schwester was würdet ihr sagen :-/

Auch wenn ich schon auf Beerdigungne war ist die Situation ja jetzt anders und es geht mehr um eine mir Fremde Person, dann bei der Beerdigung vor der Beisetzung wenn man ja zusammensteht und die ganzen Leute kommen sollte ich dann zu ihren Verwandten gehen und jedem noch mein Beileid wünschen obwohl es um eine mir Fremde Person geht und auch die Leute nicht kenne ich möchte auch nichts falsch machen und jemand verletzten oder anderes in der schweren Situation, ich weiß es nicht :-/.

Das sind so die Fragen die ich mir stelle und bin da grad etwas Ratlos und weiß garnicht weiter.

Ich hoffe ihr könnt mir mit eurem Rat helfen vielleicht kennt jemand die Situation oder war in einer ähnlichen.

Freundschaft, Beerdigung, beileid, dresscode, Besetzung
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Besetzung