ist es schlimm, wenn man zu einer Beerdigung eines Bekannten nicht hingeht, weil...

10 Antworten

nein, wenn du nicht dahin gehen willst ist das völlig in ordnung.. ich war damals auf der beerdigung meiner tante, da war ich aber erst vier und vor ein paar jahren auf der meiner oma. Da war ich 17 oder so und als ich den sarg gesehen hab, wäre ich am liebsten weg gerannt. Ich konnte aber auch nicht weinen oder so. Was meine Familie mir heute noch vorhält. Ich weiss aber das ich nie wieder zu einer beerdigung gehen werde. Ich werde mich von der sterbenden person verabschieden und sie danach so im herzen behalten, wie sie es sich wünscht.. aber nicht in einem sarg!

ich kann dich gut verstehen und das muss jeder für sich entscheiden ob er dort hingeht oder nicht , bei Verewandtschaft , die einem sehr nahe steht , wie z.B. Oma ... ist es normal das es so schmerzt das man nicht hingehen möchte . Ich denke mir bei solchen Sachen immer : Du musst eigentlich dorthingehen um die letzte Ehre zu erweisen , du solltest dort hingehen , weil deine mutter es will ... , du kannst dort hingehen oder auch nicht , und dann überwiegt muss und soll und dann gehe ich dort hin! Aber es muss jeder entscheiden ob er selbst damit klarkommt dort hin zugehen und mit 16 ist man alt genug um sich vor der mutter durchzusetzen!

Dein letzter Satz sagt eigentlich aus,dass du dich nur dafür rächen willst,weil du nicht zu der Beerdigung deines Großonkels durftest...So nach dem Motto;Da durfte ich nicht,nu könnt ihr mich mal...Aber damit bestraft du nur deine Eltern,und ne Beerdigung hat eigentlich nen anderen Zweck...Es sei denn.der Bekannte ging dir am Hintern vorbei...Aber dann sags auch...

Was möchtest Du wissen?