Was kann ich unternehmen um festzustellen das mein Vater richtig herum beerdigt wurde

6 Antworten

Also wenn ich das richtig verstanden habe, liegt der Vater jetzt verkehrt herum? Es würde seinen Seelenfrieden sicher mehr irritieren,wenn er jetzt wieder ausgegraben würde, Nicht, dass er schwindelig würde. Aber wenn es Deinen Seelenfrieden nicht stört, würde ich Deine Mutter davon überzeugen, dass er richtig herum liegt. Und dann hat die liebe Seele Ruh. Vielleicht hätte Dein Vater ja das genauso gewollt, weil er etwas besonderes war. Ich kenne jemanden, dem hätte so etwas gefallen, dem hätte aber auch gefallen, dass auf der Trauerfeier Rockmusik gespielt worden wäre, aber das war ja leider nicht erlaubt.

Finde ich auch, dein Vater war etwas ganz besonderes, darum hat er auch etwas aussergewöhnlich besonderes verdient, lass ihn so schlafen wie er liegt, so kann er seinen Stein auch sehen!

0

Wenn es Dir soviel Wert ist, dann mußt Du in den sauren Apfel beißen und die Friedhofverwaltung beauftragen, das Grab zu öffnen. Das hat mit staatsanwaltlich angeordneter bzw. genehmigter Exhumierung nichts zu tun, sondern die Friedhofsverwaltung macht das, solange der Sarg nicht geöffnet werden soll; Umbettungen z.B. finden häufig statt, wenn ein Sarg in eine andere Ruhestätte verlegt werden soll. Dabei gehe ich davon aus, daß Ihr sicher seid, daß Euer Vater richtig herum im Sarg liegt. Was die Graböffnung zwecks dieser Kontrolle kostet, ist bei jeder Gemeinde verschieden, das kommt auf die Kosten drauf an, die örtlich erheblich abweichen können.

Haben gestern den 24.06. im beisein des Friedhofverwalters einen Teil des Grabes öffnen lassen und festgestellt das mein Vater laut Friedhof und Bestatter richtig herum beerdigt wurde. War ne unangenehme Sache, aber nun weiß ich und meine Familie wie mein Vater liegt. Das öffnen hat in diesem Fall nichts gekostet weil der Friedhofsgärtner den Fehler verursacht hat. Egal, jetzt haben alle Beteiligten, vor allen Dingen mein verstorbener Vater seine Ruhe.

Was möchtest Du wissen?