Was nimmt man mit zu einer Urnenbeisetzung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Handstrauß ist Ok. Ich würde Dir aber raten, diesen noch vorzubestellen. (Im Blumenladen Deiner Wahl) Vielleicht ist auch direkt am Friedhof ein Laden?

Dann brauchst Du ihn vorher nur abholen - außerdem hat die Floristin Zeit genug, ihn schön zu binden. Es gibt auch die Möglichkeit, eine Trauerschleife einbinden zu lassen - bzw sollte der Blumenladen wissen, dass es sich um einen Trauerschmuck handelt.

Ein Kranz ist wahrscheinlich wirklich etwas groß, obwohl es meistens bei Urnenbeisetzungen in der Nähe der Grabstätte dann Platz für Kränze gibt. Aber ein Blumenstrauß ist sicherlich auch angemessen, den du direkt auf das Urnengrab legen kannst. Floristen würde ich nicht fragen. Die sind auch bei solchen Angelegenheiten häufig auf sehr viel Geld aus und wittern bei Beerdigungen ein gutes Geschäft. Daher würde ich dem Bauch folgen. Und da es nicht deine eigene Mutter ist, wird ein Blumenstrauß, den du selber aussuchst, sicher auch in angemessener Weise deine Anteilnahme ausdrücken.

Hallo,

ein Handstrauß (ggf. auch eine einzelne Blume) ist für eine Urnenbeisetzung durchaus ausreichend. Zumal ein Kranz eher etwas für die Verwandten und/oder Vereine ist. Bei der Beisetzung meiner Großmutter vor einigen Wochen waren ca. 90% aller Kondolierenden mit kleineren Handsträußen ausgestattet. Ein Blumenladen kann Dich da in Frage Größe und Sorte bestimmt beraten.

LG der Mindcoach

Da die eigentliche Trauerfeier ja schon war kenne ich es nur so dass man gar nichts mit nimmt.

Die Beisetzung findet ja auch nur im ganz kleinen Kreis statt.

frag doch mal im blumenladen nach...ich würde meinen handstrauss reicht

Was möchtest Du wissen?