Anschlussbereich / Übergangsbereich Balkonboden zur Hauswand?

Hallo zusammen, wie bereits bei einer anderen Frage geschrieben saniere ich gerade den Bodenbelag meines Balkons. Das Baujahr des Hauses ist 1995.

Ich betone ausdrücklich, dass ich nur den Belag saniere, nicht den gesamten Balkon!!! Der Balkon ist 100% dicht.

Die Abdichtung des Balkons erfolgt über eine Lage Dachpappe. Diese schließt an der Hauswand mit einer Alu-Leiste ab (siehe Foto). In Richtung Balkongeländer "verschwindet" die Dachpappe unter dem Estrich. Der Estrich ist also bereits von der Abdichtung abgekoppelt. Habe ich zwar vorher noch nie so gesehen, aber da der Balkon von unten bereits seit 23 Jahren knochentrocken ist, gehe ich davon aus, dass dieses System seine Daseinsberechtigung hat. Nun aber zu meiner eigentlichen Frage:

Der Balkon war vorher mit Fliesen belegt. Am Übergang zur Hauswand der Estrich mit einer einfachen Silikonfuge ab. Diese kam zum Vorschein, als ich die Fliesen entfernt habe. Natürlich war die Fuge über die Jahre vollkommen porös geworden, so dass ich sie mit den Fliesen zusammen entfernt habe. Silikon ist an dieser Stelle ja sowieso nicht ganz korrekt. Daher habe ich die neue Fuge mit "MEM Gum-Dicht" gezogen und das ganze dann noch zur Sicherheit mit einer Schicht "MEM Dicht-Fix" überlackiert (siehe Foto). Ich bräuchte jetzt nur mal eine Einschätzung, ob das so OK ist, oder ob ich besser die gesamte Dachpappe bis zur Alu-Leiste mit der Dicht-Fix überstrichen hätte. Ich bin mir aktuell nicht ganz sicher, ob sich so noch Feuchtigkeit vom ungeschützten teil der Dachpappe hinter das Dichtfix ziehen kann. Noch hätte ich Zeit

nachzubessern, bevor das ganze kommenden Samstag unter einer Holzterrasse verschwindet. ;)

Danke.

heimwerken Heimwerker Handwerk Abdichtung Balkon Dachdecker dachpappe Sanieren
3 Antworten
Geruch nach Ammoniak bei offener Tür?

Ich habe 2 Katzen, die ich nun seit letzter Woche rauslasse. Bevor ich sie rausgelassen habe hatte ich sie mehrere Monate in der Wohnung, was jedoch auch bedeutet hat dass ich kaum lüften konnte. So habe ich die Katzen einfach immer im schlafzimmer eingesperrt, damit ich zumindest die Küche und das Wohnzimmer öffnen konnte und das Schlafzimmer einzeln gelüftet. Dass es ziemlich stickig wurde weiss ich, mehr jedoch eigentlich auch nicht.
Nun seit sie rauskönnen habe ich eigentlich wenn ich zuhause bin immer ALLE Fenster offen. (Bad, Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer-Balkontür)
Jetz hat meine Nachbarin mich drauf angesprochen, dass es seit ich meine Katzenr auslasse bei ihr auf dem Balkon so extrem stark nach Ammoniak riecht.
Ich kann damit jedoch nicht wirklich viel Anfangen 😅 ich hab noch meine Mutter und einen Freund gefragt die regelmässig da sind und auch die fanden nicht dass es in meiner Wohnung irgendwie stark riechen würde. Meine Nachbarin meinte dass es halt davon kommen kann wenn ich sachen auf die die Katzen gepinkelt haben raushänge oder wenn ich das Katzenklo nicht regelmässig mache. Die Klo’s mache ich jedoch immer morgens und abends und zudem stehen die im Schlafzimmer und im Badezimmer was beides nicht auf die Balkonseite geht. Und wenn sie irgendwo drauf Pinkeln wasche ich es entweder grad und wenn das nicht geht spühle ich es in der Dusche ab und hänge es dort hin bis ich es waschen kann.
Weiss irgendwer woher das kommen kann??? Kommt dieser Geruch wirklich von meiner Wohnung? Ich müsste es doch dann auch riechen. Oder zumindest mein Besuch. Meine Oma war nach langem vor 2 Tagen wieder mal bei mir und auch sie riecht nichts. Niemand... ausser meine Nachbarin die jetzt mir die ‘Schuld’ gibt. Und wenn es von mir kommt, was kann ich machen um es zu ändern? 😅

Katzen Balkon Geruch Katzenklo nachbarin ammoniak Freigänger
4 Antworten
Horizontale Dehnfuge im Außenbereich schließen?

Hallo zusammen, wie bereits in einer anderen Frage erläutert, saniere ich gerade den Bodenbelag meines Balkons. Zum Thema Abdichtung des Wandanschlusses hat mir die Community schon geholfen, so dass ich hier eine geeignete Lösung finden konnte. Nun hat sich aber doch noch eine Frage ergeben:

Mein Balkon ist 6 Meter breit und hat daher mittig auf dem Boden eine Dehnfuge. Diese war "original", also 1995 lediglich mit Silikon aufgefüllt worden und dann wurde darüber gefliest. Auch wenn ich an dieser Stelle explizit erwähnen muss, dass der Balkon von unten knochentrocken ist, die Abdichtung also voll funktionsfähig gewesen zu sein scheint, ist Silikon nach heutiger Erkenntnis hier wohl nicht die beste Wahl, denn beim Entfernen der Fliesen hat die bereits brüchige Silikonfuge nicht sonderlich viel Widerstand geleistet. Ursprünglich wollte ich die Dehnfuge mit "MEM Gum Dicht", einem lösungsmittelhaltigen, silikonfreien Dichtmittel, auffüllen. Wenn ich genauer drüber nachdenke, bin ich mir aber nun nicht mehr sicher, ob dieses Produkt 100% für diesen Verwendungszweck geeignet ist.

Was würde sich idealerweise anbieten, um die Dehnfuge abzudichten?

Danke.

Ps.: Mir ist vollkommen bewusst, dass diese Bauform gemäß den aktuellen Richtlinien nicht mehr das Idealszenario darstellt, aber frei nach dem Motto "Never change a running system" denke ich mir, wenn es 23 Jahre lang mit einer Silikonfuge funktioniert hat, dann sollte es mit einer vernünftigen Dichtung doch wenigstens noch ein paar Jahre gutgehen, oder? ;)

heimwerken Handwerk abdichten Abdichtung Balkon Sanieren Silikon Fugenmasse Dehnfuge
0 Antworten
Estrich im Außenbereich versiegeln?

Hallo zusammen, ich saniere gerade den Bodenbelag meines Balkons. Die alten Fliesen wurden hierzu schon inkl. Fliesenkleber entfernt. Vor mir liegt nun der blanke Estrich. Kleinere Risse habe ich bereits mit Gießharz vergossen und glattgeschliffen. Alte Silikonfugen im Anschlussbereich sind entfernt und aktuell nur provisorisch mit Panzertape vor Regen geschützt. Der nächste Schritt sollte nun also zeitnah folgen.

Nun stehe ich aber leider vor der Frage, wie ich den Estrich zukünftig vor Feuchtigkeit schützen soll. Leider scheint da eine regelrechte Wissenschaft zu sein, denn jeder sagt einem hier etwas anderes. Die Optik ist im Endeffekt egal, da sowieso ein WPC-Aufbau als Nutzschicht folgen wird. Folgende Optionen habe ich mir bisher angesehen:

__________________________________________________

2-Komponenten-Epoxitharzversiegelung: Soweit ich das verstehe, macht man hier ja quasi nichts anderes, als den Estrich mit einer, bzw. zwei dünnen Schichten Epoxidharz zu versiegeln. Da ich bereits einige kleinere Risse im Estrich mit Gießharz vergossen habe, könnte ich mir vorstellen, dass das funktionieren könnte. Mir fällt jedenfalls kein Nachteil ein und preislich wäre das ganze auch noch relativ attraktiv. Genau deshalb muss es einfach einen Haken haben! Ich bin mir zudem noch unschlüssig, ob der Estrich herfür vorher mit Haftgrund behandelt werden sollte, oder nicht.

"MEM Express-Dicht": Wäre der Produktbeschreibung nach eigentlich mein Favorit. Es handelt sich hierbei laut Datenblatt des Herstellers um eine "2-komponentige, bitumen- und lösemittelfreie Reaktivabdichtung". Das einzige Problem, das ich mit diesem Produkt habe ist, dass es mit einer Glättekelle und nicht mit dem Pinsel verarbeitet wird. Ich habe hier leider keine Praxis-Erfahrung, zumal ich mir das ganze problematisch vorstelle, da der Balkon ja 2% Gefälle nach vorne hat. Das gibt ja dann spätestens an der vorderen Kante Probleme, oder?

"Normale" Balkonbodenfarbe: Fällt leider raus. Von meinen Nachbarn weiß ich, dass die Balkone ursprünglich einmal mit Balkonfarbe gestrichen waren und diese ca. alle 2 - 3 Jahre erneuert werden musste. Daher hat man sich wohl irgendwann mal für Fliesen als Alternative entschieden. Leider nicht ganz fachmännisch, denn der Balkonaufbau ist für Fliesen gar nicht vorgesehen. Daher habe ich ja nun den Schlamassel ...

Schwimmbeckenfarbe / Poolfarbe: Vielleicht ein blöde Idee, aber Poolfarbe bekommt man ja mittlerweile auch in allen Farbtönen und nicht nur in blau: Diese Farbe müsste doch eigentlich für Beton, welcher ständig mit Wasser in Kontakt steht, gedacht sein. Ich frage mich, ob man diese Eigenschaften nicht leicht zweckentfremdet für einen Balkonboden nutzen könnte.

__________________________________________________

Wie ist Eure Meinung? Gerne könnt Ihr mir auch noch Alternativvorschläge machen.

Danke!

heimwerken Bau Balkon Beton Estrich Sanieren Versiegelung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Balkon

Mit wie viel Kilogramm Gewicht ist ein Balkon belastbar?

10 Antworten

Hilfe meine Balkontür schließt nicht mehr ....

3 Antworten

Wo entsorgt man super alte Blumenerde?

19 Antworten

Wie viel kostet es in etwa sich einen balkon anbauen zu lassen/ist das überhaupt so möglich?

6 Antworten

Müssen alle Topfpflanzen ein Loch im Topf haben?

16 Antworten

Wie lautet die Rechnungsformel um zu wissen wieviel qm Fläche ich habe?

16 Antworten

Hat jemand Erfahrung mit den RUNNEN Fliesen von Ikea?

4 Antworten

Welke Sonnenblumen abschneiden?

7 Antworten

Kann ich im Winter Getränke bedenkenlos auf dem Balkon kühlen?

8 Antworten

Balkon - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen