Kontration gleich null seit 2 Jahren?

Hallo, ich bin 17 J. männlich und werd bald 18. Also es geht darum, dass gegen Ende 2016 meine Konzentration und alles andere Berg ab gegangen ist. Ich arbeite seit März 2017 (Elektrobetriebstechniker 6:00-15:15) und ich glaube nicht so, dass es damit zusammenhängt. Um es mal in Perspektive zu fassen: meine Leistung im Gegensatz zu früher ist um 50 % gesunken. Ich lann einfach keinen klaren Gedanken mehr fassen. Es ist wie wenn eine Wolke in meinem Kopf wäre. Als wie wenn ich neben mir stehe oder im Halbschlaf wäre. Ich kann mich höchstens 2 Minuten auf etwas sehrkonzentrieren und dann gehts nicht mehr. In der Schule habe ich MIT MÜHE sehr gute Noten geschrieben, was früher ein Klacks gewesen wär. Ich atme seitdem auch nicht mehr sehr tief, es kommt mir wie Kurzatmigkeit vor und auch mein Herz schlägt sehr langsam, was mich sehr fertig macht, weil ich mich dadurch sehr matt und fertig fühle. Früher war ich auch viel schlagfertiger und konnte bei der Sache bleiben. Das feht heut überhaupt nicht mehr. Auch in Spielen (Cs:Go) war ich früher einfach unglaublich gut und immer Erster mit Vorsprung, aber jetzt geht garnichts mehr, weil ich einfach nicht mehr bei der Sache bleiben kann. Ich hatte vor kurzem einen Eisenmangel, der sich aber normalisiert hat. Ich verstehe es einfach nicht, seit 2 Jahren fühle ich mich einfach so abgelenkt und unkonzentriert, Augen und Hinterkopf angespannt und kann einfach nicht mehr bei der Sache bleiben. Achja ich bin untergewichtig mit 53 kg bei 178cm, das ist aber schon immer so. Liegt es an der Ernährung? Liegt es an Schlafmangel? Ich fische seit 2 Jahren im Dunkeln und will einfach wieder ich selbst sein. Bitte helft mir Leute, ich halt es so einfach nicht mehr aus.

LG

Konzentration, Gedächtnis, Gesundheit und Medizin, Leistungsabfall, hilfe benötigt
1 Antwort
Gefühlskalt, nur Traurigkeit und Zorn?

Hi Leute, ich bin 17 Jahre alt (m) und mein Problem ist, dass ich gerade einfach gefühlskalt bin. Ich spüre nurmehr Traurigkeit und Zorn, bedrückt bin ich sowieso immer. Es ist mir alles einfach scheißegal.

Depressionen habe ich schon ziemlich lang, ich spüre auch keine Fröhlichkeit oder Freude mehr, und wenn, spiele ich mir das vor, genauso mit Lachen. Ganz tief drinnen weiß ich, dass ich einfach komplett traurig bin.

Wenn mich was aggressiv macht, dann könnt ich danach einfach weinen. Jede Kleinigkeit in der Arbeit, was irgendjemand gegen mich sagt oder so macht mich aggressiv, und die Person kann mich dann am für ne Zeit lang sonst wo lecken.

Zu meinem Vater bin ich auch einfach nur unfreundlich, obwohl er versucht lustig zu sein. Meine Eltern sind beide schon ziemlich alt (über 50), Vater hat Rücken und Knie-Probleme, benutzt schon einen Geh-Stock und meine Mutter ist Alkoholikerin. Jede normale Familie macht was, plant irgendwas oder geht essen etc. Wir machen seit gut 6 Jahren einfach nichts mehr. Die Stimmung im Haus ist meistens einfach komplett zum Wegwerfen (auch durch mich).

Ich freue mich auch auf einfach nichts mehr, gerade ist Wochenende und jetzt denk ich mir: Juhu schon wieder verschwendete Zeit vorm PC etc (i-wer sagt dann, ja geh doch raus, aber dazu habe ich auch überhaupt keine Motivation usw.). Ich mache nichts anderes als vorm PC hocken, ich setz mich halt raus ja, aber das wars schon. Laufen würd ich halt sehr gern, aber ich fühl mich einfach schwach.

Ich bin noch dazu sehr dünn, und es hilft genau gar nichts weiter, ich habe keine Motivation zu irgendwas, wie gesagt ich freue mich auf nichts mehr. Ich fühle mich einfach komplett bedrückt und elendig. Es ist wie wenn mein Hirn einfach komplett benebelt wäre.

Ins Schwimmbad würde ich gerne gehen, aber ich bin halt einfach komplett weiß, Arme sind wirklich dünn wie Äste und deswegen trau ich mich nicht.

Ich habe einfach keine Lust mehr auf das alles.

Naja, vielleicht kann mir ja wer nen Rat geben.

LG

Freundschaft, Depression, Liebe und Beziehung, Traurigkeit, Zorn, Gefühlskalt
4 Antworten
Eltern können sich nicht scheiden lassen?

Hi, ich bin 17 Jahre alt und meine Eltern streiten ständig, bzw. mögen sich schon LANGE nicht mehr richtig (sicher schon 10 Jahre). Meine Mutter ist Langzeit-Alkoholikerin (es ist wegen dem Entzug besser geworden aber es hat NICHT aufgehört), sie tut den ganzen Tag rein gar nichts und geht nur Zigaretten rauchen und schaut oben fernsehen. Mein Vater macht den ganzen Haushalt (ist trotzdem oft faul), trinkt auch am Wochenende Bier (daheim), ist sehr hitzköpfig, beschwert sich über alles (was mir auch ziemlich aufn Senkel geht) und kauft immer den billigsten Dreck ein den was es gibt. Er sagt dann halt wir haben zu wenig Geld, aber ich glaube das nicht. Er ist auch derjenige der mich zur Arbeit fährt etc., meine Mutter fährt eigentlich schon seit einem Jahr fast kein Auto mehr, was ich einfach nur zum Kotzen finde, denn ich will einfach nirgends mit meinem Vater hinfahren, weil er direkt überfordert bei jeder Kleinigkeit ist und dann nach Hause will (beim Einkaufen z.B. wenn es zu lange dauert). Den Haushalt hat früher alles meine Mutter gemacht und mein Vater hat gar nichts gemacht, früher hat alles gepasst, jedoch seitdem mein Vater den Haushalt führt, ist alles einfach nur zum Sch€ißen. Er wäscht halt die Wäsche und das Geschirr und so, aber es passt einfach überhaupt nichts (Einkaufen, Wäsche falsch eingeräumt, etc.). Meine Mutter ist einfach nur ein komplettes Wrack, sehr schwach, kann fast nichts allein machen (früher ging alles perfekt), Gesichtszuckungen UND sie ist einfach nach den Jahren vom Saufen und Zigaretten rauchen dümmer geworden. Nun kommen wir zum Problem: mein Vater hat von früher sehr viele Schulden (die verfallen in ca. 3 Jahren) und alles vom Haus etc. ist auf meine Mutter geschrieben. Wenn sie sich scheiden lassen würden (was ich einfach nur super finden würde, BIS auf das, dass ich lieber bei meiner Mutter leben würde, weil ich meinen Vater einfach nur nervig finde, aber meine Mutter einfach viel zu unfähig ist für ALLES und den Haushalt etc. niemals alleine oder mit mir halten könnte), dann wüsste ich nicht wo mein Vater hingehen sollte, weil er halt kein Geld oder Eigentum hat etc. Es wäre mir eigentlich auch komplett egal wo er hingehen würde, weil ich ihn einfach nicht mag, er ist einfach immer komplett misstrauisch bei allen Dingen und deswegen erzähle ich ihm auch fast nichts. Mein Vater wird auch sicher nicht einverstanden sein, dass er aus dem Haus geht, weil er das Haus gebaut hat etc. etc.. Ich bezweifel auch, dass ich mit den beiden über eine Scheidung reden kann. Nun meine Frage ist: Was kann man in so einer Situation machen? Wie kann ich meinen Vater dazu bringen auszuziehen, sodass wieder Ruhe im Haus herrscht? (meine Mutter ist einfach viel zu schwach und gegen Sie hab ich nicht so viel wie gegen meinen Vater + sie kann mich wohin fahren ohne alles wissen zu wollen um was es geht etc. was mir auch ÜBELST aufn Sack geht) Und wie läuft das dann ab? Müssen wir ihn auszahlen oder so? LG

Familie, Freundschaft, Geld, Alkohol, Scheidung, Eltern, Hass, Liebe und Beziehung
9 Antworten
Verliebt in unbekanntes Mädchen (Traum)?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und habe oft seltsame Liebesträume. Ich hatte in meinem Leben bisher 3 - 4 Liebesträume von unbekannten Mädchen, die ich noch nie zuvor gesehen bzw. getroffen habe. Diese Träume waren bisher die intensivsten Träume, die ich hatte und auch die emotionalsten.

Ich weiß nicht ob es immer das gleiche Mädchen war, aber im realen Leben war ich bisher einmal. Die Liebe im Traum war etwas so intensiv und so nicht von dieser Welt, obwohl ich diese Mädchen noch nie gesehen habe. An die Mädchen kann ich bis aus das letzte fast nicht mehr erinnern. Das letzte Mädchen war irgendwie suizid-krank und ich war bei ihr zu Hause. Ich habe sie so geliebt und habe ihr auch durch geholfen und sie hat mich auch geliebt, jedoch dann bin ich aufgewacht. Es war so ein wunderschöner Traum und ich habe es einfach geliebt. Wenn ich von diesen Träumen aufwache, bin ich einfach so traurig, dass es nur ein Traum war und möchte ihn so gern fortsetzen...

Diese Träume verfolgen mich den ganzen Tag hindurch, den letzten hatte ich bei Vollmond. Ich wünsche mir im echten Leben schon lange sehnsüchtig eine Freundin, weil ich noch nie eine hatte und ich endlich eine will. Ich bin, aber auch traurig, weil ich das Mädchen von dem ich geträumt hab', wahrscheinlich nie treffen werde, oder in den Traum zurückkehren werde. Im Traum wusste ich ihren Namen, aber den habe ich dennoch vergessen (wie im Anime your name.).

Wieso passiert mir das so oft? Hat der Vollmond was damit zutun? Was bedeuten diese Träume denn wirklich? Werde ich sie jemals treffen? Mich interessieren so viele Sachen... ich frage mich ob ich sie jemals treffen werde, weil ich mich halt sehr intensiv in sie verliebt habe. Ich sehne mich so sehr nach meinem Traummädchen bzw. nach meiner wahren Liebe im echten Leben.. Freue mich auf Eure Antworten. LG

Liebe, Mädchen, Liebeskummer, Träume, Traum, unbekannt
4 Antworten