Auszeit von aller bester Freundin?

Guten Abend euch allen, ich hab ein kleines Problem, und zwar hab ich momentan kleine Schwierigkeiten mit meiner aller besten Freundin... vor 2 Monaten waren wir wirklich richtige abf's, sie hatte sich immer auf mich gefreut wenn ich in die Schule kam, hat mich mehrmals umarmt, waren eben wie unzertrennliche Freunde, aber dann hatte sich alles geändert. Sie lernte vor kurzem einen neuen Jungen kennen mit dem sie jetzt relativ viel Kontakt hat, aber seitdem ist es komisch zwischen uns. Auf WhatsApp fängt es schon an! Sie schickt mir garkeine Smileys mehr, keine Herzen mehr, nurnoch kurze Antworten... von ihr kommt dann sowas wie: hahaha oder awww oder sonst irgendwas, aber nie mit Smileys. Damals war das ganz anders! Als ich sie darauf ansprach, sagte sie nur dass es nicht nur bei mir so sei, sondern bei ihren anderen Freunden auch... aber ich weiß dass es nicht so ist, wenn ich ab und zu einen kleinen Blick auf ihr Handy stache. Sie sagt, der Junge sei ihr bester Freund, ich aber ihr aller bester Freund! Aber daran glaube ich nicht. Sie freut sich garnicht mehr über mich, umarmt mich nicht mehr, schreibt mit mir kein small talk mehr, garnichts! Nurnoch mit dem neuen Jungen!! Ich komme mir solangsam echt verarscht vor!! Bei Instagram hat sie ein Bild in die Story gemacht wo sie ihre wichtigsten Personen markiert hatte, aber irgendwann gibt es ja eine Grenze, und mich konnte sie nicht mehr markieren, ihn schon, was bedeutet dass sie an mich als letztes gedacht hatte! Jedem den ich das sage sagt mir, dass sie mich nur verarscht und mich nicht verdient hat, aber was sagt ihr? In 1 Wochen sind Weihnachtsferien und ich hab mir überlegt ob ich ihr sagen soll dass ich über die Weihnachtsferien mal ne Pause brauch, aber was sagt ihr dazu? Ich brauche dringend Hilfe!!

Nein mach sie nicht! 50%
Mach die Pause 50%
Freundschaft, Freunde, auszeit, beste Freundin, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Meine Freundin ist nach einer Auszeit fett?

Hallo, wie ich vor langer Zeit schon mal geschrieben habe, hat meine Freundin einige Kilos zugelegt:)...(mir persönlich gefällt das sehr:) ). Als wir zusammen gekommen sind vor 2 1/2 Jahren wog sie ca. 53 Kilo bei 1,64 m Körpergröße und war somit sehr schlank und man konnte jede Rippe erkennen :/..., ihr Appetit war sehr gering..., nach ein paar Monaten Beziehung hat sich das dann aber geändert..., ihr Appetit würde größer und das ein oder andere Kilo kam auf ihren Körper :). Dann wurde es immer mehr und die dehnstreifen kamen und die Rippe waren nicht mehr zusehen..., ihr flacher Bauch wurde speckig und die Beine wurden stämmiger, an ihrer Hüfte bildeten sich auch kleine pölsterchen :))), ich persönlich stehe darauf wenn sie zunimmt, ich liebe jedes Gramm an ihr und grundsätzlich ist sie das wichtigste in meinem Leben!!!

Im Januar ist sie dann bis gestern in die USA gegangen und hat dort als Au-pair-Mädchen gearbeitet:), als sie los geflogen ist wog sie schon stolze 67 Kilo bei der selben Größe:), sie war ein komplett anderer Mensch als noch 2016....

jetzt ist sie zurück gekommen und ich habe mich schon fast erschrocken..., wie „fett“ sie in so kurzer Zeit geworden ist ....;))),,,..., in der Zeit in der die weg war hat sie kaum Bilder geschickt und wir haben auch nur telefoniert und ich habe sie eigentlich nie gesehen ...:(.... gestern Abend haben wir den Abend in Zweisamkeit ausklingen gelassen.... (bis dato hatte ich kein Wort über ihren Körper gesagt) und aufeinmal ist sie auf gestanden und hat gesagt sie müsse mir noch etwas zeigen ,..., sie ging raus und kam nicht zurück und rief mich nach 10 Minuten zu sich..., ich ging zu ihr und sie wartete im Schlafzimmer auf mich in einem Netzkleid (das wir vor über einem Jahr gekauft haben) auf mich ...., ich war fasziniert von diesem Anblick..., ihr Speck quoll überall heraus und er wunderte mich das sie überhaupt noch rein passt :))..., sie zog mich zu sich und forderte mich auf sie auf die Waage zu stellen ...:o und dann kam es ......79,9 Kilo :))), das freut mich natürlich sehr und sie ist erstaunlicherweise auch sehr glücklich und sagte mit beim Se* das ich sie fett machen soll:)))..

wie soll ich es tun?

Warum will sie es jetzt auch?

Wie mache ich es am besten?

Lg und danke :)

Bauch, Gewicht, zunehmen, Sex, Speck, fett, auszeit, hueftspeck
13 Antworten
Raus aus dem alltäglichen Leben. Auszeit in einem Tempel?

Hallo,

Ich hatte bereits eine ähnliche Frage gestellt, jedoch nicht besonders viel Feedback bekommen, daher wollte ich die Frage einfach nochmal etwas anders formulieren und abändern. Also ich möchte eigentlich sehr gerne einmal raus aus dem alltäglichen Leben. Mir steht es bis oben hin, physisch, psychisch. Ich will einfach einmal weg von den typischen Dingen wie Handy, Fernseher, Supermärkte und halt einfach das Alltagsleben. Ich bin ein sehr großer Naturfan und ebenfalls spirituell veranlagt, daher meine Frage, gibt es Tempel in denen man für 1 Jahr oder so wohnen kann? Ich würde schon gerne an ihren Ritualen (z.B Beten, Medtitieren, etc.) teilnehmen, jedoch finde ich hauptsächlich Klöster. Das ist allerdings nichts ganz meins, da mir der Tag zu strukturiert, ausgeplant und streng ist. Ich möchte einfach eine Auszeit von dem normalen Leben, zurück in die Natur finden aber dabei auch meine spirituelle Seite mit einbeziehen. Daher die Frage. Gibt es Tempel, mitten im nirgendwo (haha), bei denen man eine Zeit lang wohnen kann, ohne gezwungen zu sein (wie im Kloster) alles mitzumachen, was sie machen. Ich hätte halt gerne die Entscheidung darüber, was ich mit meinem Tag mache, fände es aber auch schön wenn man sich am Tag ein oder mehrere male zusammen trifft umzu Beten oder Meditieren. Hat da irgendjemand Erfahrung oder eine Ahnung? Ich finde einfach nichts im Internet und es ist wirklich etwas was ich unbedingt machen möchte. Land ist mir auch ziemlich egal.

tempel, Spiritualität, spirituell, auszeit
3 Antworten
Auszeit Neuseeland?

Hallo

Ich weiss nicht, ob das, was ich hier schreibe, totaler Blödsinn ist oder nicht...

Ich fange am besten von vorne an. Mir geht es schon ziemlich lange psychisch nicht so gut. Niemand hat davon gewusst, bis ich ein Suizidversuch hatte. Ich sehe einfach keinen Sinn in meinem Leben. Ich kann nicht eine Lehre machen und danach einfach nur arbeiten gehen... Für mich ist das einfach total langweilig und macht kein Sinn (Es gibt noch viele andere Dinge, nicht nur das Arbeiten). Ich habe auch schon überlegt, ob ich den falschen Beruf ausgewählt habe, aber er passt eigentlich. Damit meine ich, er gefällt mir. Aber ich habe einfach keine Motivation oder sehe keinen Sinn darin, ihn auszulernen. Ich möchte etwas erleben. Ich habe das Gefühl, ich muss weg von hier. Als würde ich etwas suchen. Und jetzt zu meiner Frage... Es ist mir ein bisschen peinlich, da ich denke, dass ein paar von euch denken, dass das alles nur Kindergarten ist. Ich bin 16 Jahr alt und habe diesen Sommer eine Lehre angefangen. Kurz und knapp: Währe es möglich, diese abzubrechen und eine "Auszeit" zu nehmen? Ich möchte sehr gerne mal weg von meiner Familie, all den anderen Menschen, von der Umgebung. Ich muss etwas neues kennenlernen, sehen, was es in der Welt noch so gibt oder es wirklich keinen Sinn mehr gibt um zu leben. Und damit kann ich auch nicht warten, bis ich die Lehre fertig habe. Das würde noch 2 1/2 Jahre dauern. Und dafür habe ich keine Geduld, keine Motivation. Ich habe das Gefühl, dass das mir helfen würde, wenn ich ein bisschen weg wäre. Ich fühle mich so eingesperrt. Immer, wenn ich in den Ferien, weg von meiner Familie, von dieser Umgebung war, fühlte ich mich so frei und so gut. Ich konnte gar nicht an meine Probleme denken. Ich habe das meiner Psychologin erzählt. Sie hatte mir die Idee gegeben, dass ich doch ein paar Monate weg könnte. Ich möchte so gerne nach Neuseeland. Es ist nicht möglich, dass ich die Lehre danach weiterfahre, da sie sehr anspruchsvoll ist und ich sehr viel in kurzer Zeit lernen muss. Eigentlich ist mir meine Lehre total egal. Ich würde sie dafür auch abbrechen. Ich hoffe, ihr haltet mich nicht für total bescheuert.

Ich habe im Internet ein bisschen recherchiert aber nichts gefunden. Ich weiss nicht recht, was es für Möglichkeiten gibt. Zu einer Gastfamilie habe ich keine Infos gefunden. Nur, dass man unter 18 Jahren noch nicht hindarf. Könnte ich irgendwo auf einer Farm arbeiten? Oder sonst irgendwas?

Oder kennt ihr irgendwelche Organisationen, bei denen man schon ab 16 Jahren hindarf, die armen Menschen helfen? Leider bin ich nicht gläubig, da die meisten Organisationen doch auf das achten oder? Ich weiss nicht, ob ihr mich versteht. Aber ich möchte etwas bewirken. Etwas gutes in dieser Welt tun, anderen helfen. Bin ich verrückt?

Kann ich solche Dinge überhaupt mit 16 Jahren?

LG

Schule, auszeit, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Auszeit aber er schreibt trotzdem, wie verhalten & was sind seine Absichten?

Er 27, ich 22 Wir streiten uns sehr oft, weil er in letzter Zeit so gut wie nie Zeit für mich hat wegen der Arbeit (guckt euch meinen letzten Beitrag an, da steht alles detaillierter). Er wollte ein paar Tage Auszeit & die gebe ich ihn nun. Damit kommt er wohl nicht so klar bzw hätte nicht damit gerechnet das ich das durchziehe, weil er andauernd den Kontakt zu mir trotzdem sucht.

Ich war gestern auf einen Geburtstag & hab demnach Sachen bei snapchat gepostet die er immer schön verfolgt hat, obwohl er sonst kaum bei Snap ist. Dann schrieb er mal zu einem Bild "immer diese Angeber" weil wir eine Limousine gemietet hatten. Darauf hab ich nicht geantwortet. Irgendwann nachts um 1 kam dann bei whats App wo ich mich rum treibe, wo ich feiern bin & er wollte angeblich nur wissen ob ich in der einen Disco bin wo er immer rein geht. Ob er da nun selbst war oder nicht, war mir egal. Da er nicht der Feiertyp ist gehe ich davon aus das er sich zu Hause Gedanken gemacht hat.

Heute morgen hatte ich ein Video bei Snap gepostet wie meine Freundin & ich von ihren Freund geweckt wurden sind (einfach weil es Mega lustig war) Dann kam eine Nachricht von meinen Freund "das geht ja schnell bei dir mit den Männern :D" ich schrieb da nur drauf das es der Freund von Vanessa ist. Er hat es vorhin gelesen aber dann kam auch keine weitere Nachricht.

Was sind seine Absichten? Hat er eine Strategie? Weil so wichtig kann ihn seine Auszeit ja nicht sein. Wie soll ich mich nun verhalten ?

Ich finde das von einem 27 jährigen absoluter Kindergarten! Mir schlägt das auch alles sehr auf den Körper, ich möchte einfach nur das wir harmonisch miteinander sind.

Liebe, Schreiben, Beziehung, Sex, auszeit, Treffen, sauer, Beziehungspause, WhatsApp
7 Antworten
Er braucht paar Tage eine Auszeit, ist es vorbei?

Mein Freund 27, ich 22 sind jetzt 4 Monate zusammen. Er kennt meine komplette Familie & Freunde. Ich kenne noch niemanden von seiner Seite aus was mich sehr stört. Es passt alles sehr gut, bis auf 1 Monat geht alles darunter & drüber. Er hat eine hauptjob in einer Produktion & einen Nebenjob im Bereich Versicherungen wo 2-3 Freunde sich mit selbstständig gemacht haben & das läuft super gut. (Können sich alle dicke Autos leisten) & das will er jetzt natürlich auch & steigt damit ein. Er muss aber etliche Seminare machen damit er alleine beraten & verkaufen darf. Jetzt muss er sich immer nach seinen Freund richtigen der die Termine immer abends legt weil er damit bei sitzen & zuhören soll & Notizen machen. In 14 Tagen hat er seine Prüfung, danach darf er seine Termine selbst planen. So jetzt aber zum eigentlich ! Damit ich das mit seiner Versicherung erstmal rausgefunden habe, war ein langer Weg. Er hatte oder hat immernoch keine Zeit für mich oder sagt kurzfristig ständig ab, es gibt seit 5 Wochen keinen Sex weil wenn wir uns mal sehen ist er immer müde & kaputt, er hat mir treffen abgesagt war aber dann doch mit seinen Jungs unterwegs, er schrieb mir bei whats App 8 Stunden nix & ich wusste nicht was er machte, damals konnte ich mich vor Herzen nicht retten & jetzt kommt nur mal abends eins zum gute Nacht sagen oder das gute Nacht fällt auch mal gerne weg. Ich wurde immer misstrauischer weil ich das mit seiner Arbeit nicht wusste & dachte der Typ hätte eine andere. Ich bin dann 2x zur Stalkerin geworden & hab gefragt wieso er die Bilder von seinem exfreunden auf Instagram Liket & ich bin dann auch zu ihm nach Hause um zu gucken ob sein Auto da steht oder man im Wohnzimmer was sehen kann.. er hatte mich auch 2x dann angelogen. Im Nachhinein hab ich ihn erzählt das ich da war. Er fand das gar nicht gut & hat nun Angst das ich so ein stalker Mädchen bin. Ich sagte das wir uns mal zusammensetzen müssen & reden was wir auch getan haben & dann war für 2 Tage alles wieder gut weil er mir das mit seinem Nebenjob erzählt hat & da keine andere ist & er weiß das er mehr Zeit für mich braucht aber sein hauptjob in der Produktion kotzt ihn an & er möchte das mit den Versicherungen bald hauptberuflich machen & will die Chance nutzen & Gas geben. Er versucht das wird uns öfter sehen, wenigstens 1x die Woche was sehr wenig ist !

Wir wollten uns dann wieder sehen & er sagt wieder kurzfristig ab. Ich meinte das er nichts von der ganzen Sache verstanden hat & ich war wieder zickig. Dann fing er mit dem Thema Kontrolle & Stalken wieder an das er das nicht so schnell verarbeiten kann & ich ihn erstmal paar Tage eine Auszeit geben soll. Er sagte vor paar Tagen auch das er sehr überfordert mit allem ist.

Ist es nun vorbei ? Ich meine, ich bin ja nur so gewesen wegen seiner momentanen Art mir gegenüber & das wenn alles gut wäre ich ja keiner stalkerin bin. Aber in meiner Vergangenheit wurde ich auch öfter mal verarscht & das versuche ich zu vermeiden. Ich glaub

Liebe, Freunde, Beziehung, Sex, auszeit, Zeit, vorbei, WhatsApp, wütend
19 Antworten
Freundin braucht Abstand, aber liebt mich - was tun?

Hey, Meine Freundin (20) & ich (21) sind seit 6 Jahren ein Paar. Wir haben uns schon kennengelernt, als wir beide sehr klein waren und waren seit ich denken kann sehr gute Freunde. Aus der Freundschaft wurde dann mit 14 eine Beziehung und diese hätte seitdem besser nicht laufen können. Nun hatten wir beide zuletzt sehr viel Stress. Sie hatte Streit mit ihrer Familie & ich bin seitens des Studiums sehr gestresst, da ich jeden Tag an meiner Bachelorarbeit arbeite. In letzter Zeit haben wir uns daher nicht oft gesehen und wenn, dann war nur die Familie ihrerseits oder das Studium meinerseits ein Thema. Nichtsdestotrotz dachte ich, dass mit der Beziehung alles in Ordnung wäre. Wenn wir uns dann mal gesehen haben in den letzten Wochen, hat sie allerdings nur wenig Zärtlichkeiten ausgetauscht und eine kalte Seite gezeigt. Als ich sie darauf angesprochen hab, hat sie es mit dem Stress begründet. Ihr familiärer Streit hat sich nun aber erledigt und sie ist weiter total gestresst. Das war für mich auch der Grund sie schweren Herzens zu fragen, ob sie das alles noch möchte. Nach paar Tagen hat sie mir nun vorgeschlagen, dass sie gerne eine Woche Abstand zum Nachdenken haben möchte und ergründen möchte, ob es evt. doch nur an der Familie lag oder ob sie einfach keine Lust mehr auf die Beziehung hat. Sie hat mir aber versichert, dass sie mich liebt. Ich kann damit überhaupt leider überhaupt nicht umgehen. So habe ich mich die letzten Nächte immer übergeben und bin mit den Gedanken nur bei ihr, aber WhatsApp etc. ist tabu. Denkt ihr, dass wird noch was? Soll ich mich bei ihr melden oder sie komplett alleine lassen? Und wie soll ich mich ablenken, wenn zurzeit soetwas wichtiges auf dem Spiel steht? Ich bin für jeden Ratschlag offen und dankbar! Liebe Grüße, Einbierbitte

Liebe, alleine, Beziehung, Ablenkung, abstand, Alleinsein, auszeit, Freundin, nachdenken
3 Antworten
meine frau möchte trennung auf zeit um nachzudenken, vllt auch die ganze trennung?

hallo zusammen,

meine frau und ich sind nun 5 jahre zusammen, 3 davon jetzt verheiratet. am mittwoch sagte sie mir das sie ausziehen möchte, scheinbar gat sie im moment nur freundschaftliche gefühle für mich. sie war auch der meinung ich hätte schon mit der ehe bzw beziehung abgeschlossen. ich muss dazu sagen, ich war noch nie der typ der gefühle oder zuneigung besonders zeigen konnte. leider hatten wir letztes jahr auch noch eine fehlgeburt zu verkraften, wobei ich da auch nicht wusste wie ich mit der situation umgehen sollte. nun hab ich ihr daraufhin gesagt das ich diese ehe nicht aufgeben möchte. ich weiß das ich durch meine mangelnde zuneigung oder auch gefühle zeigen die fehler gemacht habe die dazu geführt haben. sie war überrascht das ich so denke ist aber erstmal wo anders untergekommen. ich habe sie gefragt ob ich mich überhaupt bei ihr melden darf oder ob sie erst mal nichts von mir hören möchte. sie meinte aber ich darf ihr schreiben etc. ich weiß auch das ich durch meine fauler, bequemliche art und mangelnde art an liebe zu zeigen versagt habe. aber allein schon die 3 tage die sie nun weg ist, habe ich erkannt das alles andere um mich herum unwichtig ist und das mich eigentlich nur ihr dasein und lächeln glücklich macht. ich weiß auch wie wichtig es ihr ist, ein kind zu bekommen, und ich habe auch festgestellt das ich unbedingt mit ihr kinder haben möchte. habe auch soviel gelesen das man bei so einer auszeit weniger kontakt halten soll aber dabei habe ich so große angst sie noch weiter von mir wegzutreiben. melde ich mich habe ich jedes mal das gefühl ich überschütte sie. damals als wir uns kennen lernten ging alles von ihr aus. im gegenteil war ich damals etwas abweisend und eher negativ. aber sie hat nicht aufgehört zu kämpfen und deshalb will ich das nun auch nicht. was meint ihr soll ich tun? hat jemand erfahrungen mit so einer auszeit? über ratschläge freue ich mich.

danke schon mal im vorraus

Trennung, auszeit, Ehe
5 Antworten
Vom gemeinsamen Hauskauf zur Auszeit - Bin ich doch nicht die Frau für ihn oder bekommt er nur "kalte Füße"?

Hallo,

mein Freund hat sich gestern so halb von mir getrennt. Er nennt es nicht Trennung, sondern Auszeit. Er sagte, es wäre noch nichts endgültig oder vorbei, er bräuchte nur Zeit, um sich darüber klar zu werden, ob er wirklich einen solchen Schritt mit mir gehen möchte, den Hauskauf.

Kurz zur Vorgeschichte: Wir sind bereits knapp 4 Jahre zusammen, 31 und 29 Jahre alt. Seit einigen Monaten schauen wir online gemeinsam nach Häusern. In den letzten Monaten wurde diese Idee noch konkreter und wir haben auch einige besichtigt. Das letzte, das wir uns angesehen haben, war für uns beide ein Traumhaus und wir haben ein Angebot abgegeben. Damit verbunden waren auch einige Banktermine, wir haben die Finanzierung auf den Weg gebracht, wir hatten das ok der Bank, einen Notartermin zu vereinbaren. Ich war mir sicher, dass er sich freut und diesen Weg mit mir gehen möchte. Es ging ja schließlich nicht Hals über Kopf alles an einem Tag, dass er nicht wusste wie ihm geschieht. Nein, solche Termine brauchen ja auch einiges an Zeit und ich dachte, falls er Zweifel hätte, würde er da nicht überall so freudig hingehen. Nun haben wir das Haus letztendlich doch nicht bekommen, aber theoretisch waren wir bei dem Vorhaben Hauskauf sehr weit.

Und nun für mich der Schock: Er sagte er hätte während der Hassuche bzw während wir das eine Haus fast gekauft hätten, viel darüber nachgedacht, ob ich die richtige für ihn bin. Ob ich die Frau bin, mit der er den Rest seines Lebens verbringen möchte. Ob es alles so passt mit uns. Und er sei sich darüber nicht im Klaren. Seine Idee: Er möchte eine Auszeit, in der wir uns nicht sehen, so dass er sich seine Gedanken machen kann. Es geht auf keinen Fall um eine andere Frau, er möchte jetzt auch nicht anfangen, andere zu daten und er möchte auch nicht, dass ich das jetzt tue. Das habe ich natürlich auch nicht vor.

Liebe Männer, kennt ihr das vielleicht auch von euch selbst? Habt ihr eine ähnliche Situation erlebt und Angst bekommen und wart euch bei eurer Partnerin nicht mehr sicher? Wie ist es ausgegangen?

Liebe Frauen, habt ihr von eurem Mann schon einmal so etwas gehört, vllt vor der Hochzeit oder vor anderen ähnlichen wichtigen Schritten?

Und allgemein: Besteht für uns noch Hoffnung, kann ein wenig Abstand die nötige Klarheit bringen und die Situation bessern, so dass ihm klar wird, dass er mich will? Oder ist der Abstand nur eine kommende Trennung auf Raten? Sagt er das nur so, weil er sich nicht so recht traut, es endgültig zu beenden? Bekommt er nur kalte Füße oder steckt da mehr dahinter?

Ich bin so ratlos und unendlich traurig! Ich will jetzt auch nichts falsch machen, ich möchte ihn nicht bedrängen. Ich habe sehr viel Angst davor, dass aus den Augen aus dem Sinn bedeutet und er sich dadurch weiter von mir entfernt. Aber ich weiß auch nicht so recht wie ich mich nun verhalten soll.

Beziehung, Trennung, auszeit
7 Antworten
Er will über alles nachdenken?

Mein Freund und ich wohnen zusammen. Sind seit 7 J ein Paar. Gestern kam er nach Hause und meinte er zieht erstmal aus weil er über alles nachdenken muss. Es hat nichts mit der Beziehung zu tun sagt er aber er wäre antriebslos.Hat zu nichts mehr Lust. Er möchte das ich ihm die Ruhe gebe. Wir telen kurz abends usw. Er sagt trotzdem ich liebe dich. Usw. Er sagt auch das zwischen usn doch alles gut ist.Natürlich kann es auch anders kommen wenn er über alles nachdenkt. Er hat nicht vor im Moment sich zu trennen aber es kann auch passieren weil unsere Gefühle sich natürlich verändert haben. ...Ich bin hilflos. Sehe es aber heute nach dem Gespräch lockerer und denk er ist einfach in Urlaub, EIne andere Frau steckt nicht dahinter, da er nie der Typ war der flirtet oder fremdgeht, Das glaub ich ihm auch. Müssen Männer ab und an Ruhe haben um nachzudenken über alles? Was denkt ihr. Für ihn ist alles gut ziwschen uns. Er muss nur mal Ruhe haben.. Er arbeitet sehr viel und hat viel Stress.

Ich danke euch fürs lesen.

Hallo . Mittlerweile hab ich mich sehr mit den Symptomen die mein Freund zeigt auseinander gesetzt .  ich denke es ist ein Burn out. Sein ganzes Verhalten passt. Wir telen morgens und abends kurz. Gestern sagte er das er sich Montag ein Haus ansieht ( wollen schon länger eins kaufen) . Daraufhin sagte ich für dich alleine? Er sagte häää nein was soll das? Für uns zusammen .  Diese Nähe die er momentan nicht erträgt sind genau die Anzeichen für ein Burn Out. Ausgebrannt sein. Rücken und Kopfweh. Denk nun anders und hoffe ich kann es ohne ihn zu bedrängen klar machen das er zum Arzt muss. Es ist sehr schwer ohne ihn zuhause. Kann mich kaum ablenken und weine viel .  Viell ist auch jemand im Forum der ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Danke

0

Mehr

Kommentieren

Melden

auszeit, nachdenken
6 Antworten
Soll ich meine Freundin vergeben?

Hi Leute, also ich hab mal ne Frage. Ich bin erst seit 5 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Bis jetzt war immer alles klasse und wir konnten immer alles miteinander besprechen. Sie ist 17 und ich bin jetzt 19 Jahre alt. Vor 2 Wochen wurde Sie von einem unbekannten älteren Typen angemacht. Seit dem ist sie ein bisschen unsicher. Letzte Woche Mittwoch haben wir uns aber gestritten und konnten nicht gleich alles besprechen. Am Freitag haben wir uns getroffen und sie hat mir gesagt, dass sie mich liebt aber ne kleine Auszeit wegen dem Geschehen braucht. Sie hat mir versprochen, dass sie nichts mit anderen Typen will. Am Abend war sie mit ihrer Freundin in der Stadt. Ich war auch in der Stadt war aber total K.O. wegen dem geschehen. Sie haben mit ihrer Freundin bisschen zu weit ins Glas geschaut. Später war ich von nem Bekannten in der Disko dort waren alle ihre anderen Freunde. Um halb 3 bin ich nach Hause gefahren. Um 3 hab ich ne SMS bekommen, wo ich bin? Ich hab ihr gleich geantwortet... 10 Minuten später war sie vor unserem Haus. Sie hat mich in der Disko gesucht... Ich bin raus gegangen und wir haben uns geküsst und danach hat sie hier gepennt. Am Samstag morgen wusste sie aber trotzdem nicht was sie jetzt von mir will. Am Nachmittag hat sie angerufen und am Abend waren wir in einem Freundeskreis aber wir haben uns nicht geküsst. Das hat weh getan.. Danach hab ich mich nicht gemeldet bei ihr. Sie hat geschrieben und angerufen, aber ich hab nicht reagiert... Sie hat mir ein Brief geschrieben. Dort stand, dass sie mich liebt, aber dass sie die Auszeit braucht. Ich hab ihr bis Dienstag nicht reagiert. Dienstag haben wir uns getroffen, dort hab ich ihr meine Meinung gesagt, dass das ne schwere Zeit ist und ich neben ihr sein möchte, sie soll bis Freitag entscheiden was sie von mir möchte. Gestern(Mittwoch) hab ich ne SMS von nem Bekannten bekommen, dass ich meine Freundin los lassen soll. Hab ihn gleich getroffen. Er hat mir erzählt,dass meine Freundin Freitagabend bei ihrer Freundin mit 2 Typen war und dass sie mit dem einen rumgemacht hat. Er hat sie auch gefingert aber sie haben nicht miteinander geschlafen. Ich hab den Typ getroffen und er hat mir alles erzählt. Er wusste nicht, dass wir "zusammen" sind, aber dass sie sich geküsst haben, er hat sie... und dass sie auf einmal aufgesprungen ist. Ich hab meiner Freundin alles erzählt. Sie hat weinend gesagt, dass das wahr ist. Sie hat gesagt, dass sie mich liebt , und dass sie zu weit ins Glas geschaut hat. Deshalb ist sie auch zu mir gekommen. Sie möchte mit mir bleiben... das es ihr leid tut usw. Soll ich ihr vergeben ? Sie hat gelogen, sie hatte was mit nem anderen.... und danach hat sie noch hier geschlafen. Aber wir waren eigentlich wirklich nicht zusammen. Seit der "anmache" weis sie wirklich nicht was sie macht. Bis jetzt hat sie immer alle Typen weg geschickt. Ich bin hilflos. Danke im Voraus.

Liebe, Betrug, Beziehung, auszeit, Ehrlichkeit, Freundin
16 Antworten
Beziehungspause (inkl. Freundschaftsentwicklung)?

Hallo liebe Community,

erstmal hallo... und sonst muss ich sagen, dass es nicht meine Art ist irgendwo rein zu posten um Ratschläge oder einfach nur Erfahrungen zu lesen... aber ich weiß nicht mehr weiter.

Lange Rede, kurzer Sinn. Oder auch längerer Text. Sorry.

Ich bin jetzt mit meiner Freundin 1 ¼ Jahre zusammen, und alles war super und harmonisch, ich dachte, ich hätte den Deckel zu meinen Wok gefunden. Vor 2 Monaten bin ich dann zu ihr gezogen. Also, wir haben jeder noch seine eigene Wohnung, aber ab da ging es los. Sie fing an vieles an mir rum zu kritsieren und ich hab es einfach geschluckt, so ist mein Wesen nun mal. Allerdings muss ich gestehen, dass sie mir zu recht „Unachtsamkeit“ vorgeworfen hat und ich seit dem daran arbeite, ihr wirklich zu zuhören, reicht ihr aber anscheinend noch nicht aus. Ich habe mir dann noch ein paar Sachen (kein Fremdgehen oder Lügen, wir waren gemeinsam auf einen Vereinstreffen und da hab ich gesagt ich warte vor nem Cafe, bin dann aber doch schon reingegangen und hab nichts zu trinken für sie mit bestellt.) geleistet, was dann anscheinend der Höhepunkt meiner mickirigen Verhaltsweise war. Auch war ein Vorfall, wo ich was gesagt habe, was sie anscheinend sehr verletzt habe und ich mich nicht gleich entschuldigt habe, weil mit sowas sehr sehr schwer fällt in solchen Situationen... aber ich habe ihr dann einen Brief geschrieben und ihr die Sache erklärt und dann war gut.

Am Montag ist dann wieder was vorgefallen, wo sie mich verletzt hat und ich 2 Tage mich nicht bei ihr gemeldet hatte. Im nach hinein denke ich mir, hättest du es nicht gemacht, dann hätten wir diese Schlamassel nicht. Jedenfalls habe ich mich dann gemeldet und ihr erklärt, warum ich das gemacht habe. Ich wollte einfach schauen, ob ich ihr fehle und sie mich schätzt etc.

Und jetzt kommt es zum eigentlichen Punkt:

Sie möchte jetzt eine Pause, aber schon noch, dass wir uns sehen. Sie möchte, dass sich eine Freundschaft entwickelt und dann schaut, ob man es nochmal versucht. So wie es jetzt ist, möchte sie nicht weitermachen. Ihr ist im Moment alles unklar. Wenn wir wieder vertrauter sein sollten, dann könnte man sehen ob sich was entwickelt. Hart waren auch "Ich denke nämlich im Moment, dass ich mit dir als Partner meine Zukunft als Partner nicht weiter planen kann", da sie der Meinung war, ich würde mich nicht taufen lassen bevor wir heiraten, aber das hätte ich ihr zuliebe getan. Auf die Frage darauf hin, ob sie mich noch liebt, hat sie geantwortet, dass sie sich nicht sicher ist. Wenn ich so was schreibe, dann ja, aber auch nur vllt weil sie auch sentimental wird. Deshalb, ist sie laut ihrer Antwort, sich einfach in allem nicht mehr sicher. Komisch, dabei hat sie mir noch vor 4 Tagen geschrieben, dass sie an mich denkt und mich liebt und normalerweise ist sie nicht so eine Person, der es leicht über die Lippen kommt.

Da ich schon ein Mal eine Auszeit hatte und weiß, wie das ablaufen kann, meinte ich, dass das doch nur Aufschiebung sei.

Liebeskummer, Beziehung, auszeit
5 Antworten
Auszeit oder weiter Schule (Depression)?

Hi. Ich habe diese Frage eben schon einmal gestellt. Ich bekam jedoch herzlich wenig Antworten. Deshalb stelle ich sie jetzt noch einmal "ausführlicher", da ich zu wenig Symptome genannt hatte. Ich dachte die meiner Meinung nach relevanten Symptome reichen, aber gut, verfasse ich das eben nochmal in einem meterlangen Text. Entschuldigung dafür übrigens. :D Also: Ich bin down. Richtig down. Extrem antriebslos, lustlos, freudlos. Keine Motivation und die Hoffnung ist dahin. Kann mich nicht konzentrieren und keinen klaren Gedanken fassen. Entscheidungen fallen mir sehr schwer. Kein Selbstvertrauen kein Selbstbewusstsein. Keine Emotionen. Ich bin "leer". Ich grüble sehr viel. Ich isoliere mich. Ich sehe den Sinn im Leben nicht, weshalb mir vieles gleichgültig ist. In letzter Zeit öfters Gedanken ans Ritzen und an Selbstmord. Dann habe ich noch eine dauerhafte Derealisation, die mich mit am meisten belastet. Ich lebe in einem Traum. Dann habe ich noch Sehstörungen in Form von Punkten und Schlieren, die ich zu jeder Zeit sehe. Auch bei Nacht und geschlossenen Augen. Sie sind hell und bedecken mein komplettes Sehfeld. Es sind wahrscheinlich Mouches volantes (fliegende Mücken) und damit unheilbar. War auch schon beim Augenarzt deswegen, der sagte mir das. Und dazu noch einen Tinnitus. Sehr schön. :( Und jetzt zum eigentlichen Problem: Da ich in letzter Zeit so richtig am Boden bin, macht sich das auch in der Schule bemerkbar. Meine schulischen Leistungen liegen bei null. Das fängt schon beim Aufstehen an. Ich stehe meistens erst 10min bevor ich los muss auf, sodass ich des öfteren zu spät komme. Im Unterricht kriege ich gar nichts mit. Ich bin mit den Gedanken immer woanders. Kann mich eben einfach nicht konzentrieren. Meine Hausaufgaben werden schon seit längerem nicht mehr angerührt, weshalb mir jetzt auch Ärger droht. Ich bin im Moment einfach nicht in der Lage überhaupt etwas zu machen. Ich war heute beim Hausarzt meines Vertrauens, der mich gleich für morgen und die ganze nächste Woche krankgeschrieben hat. Sozusagen als kleine Auszeit. Er sagte ich könne wiederkommen, wenn es mir bis dahin immer noch nicht besser geht und mir ein neues Attest holen. Ich kann mir so viele Attests holen, wie gebraucht werden. Nur kann ich auch nicht allzu lange wegbleiben, weil wichtiger Stoff drankommt und die MSA Prüfungen im Mai anstehen. Die traue ich mir schon kaum zu. Das bringt mich zu meiner eigentlichen Frage: Sollte ich weiter zur Schule gehen und versuchen meinen Realschulabschluss durchzuziehen oder sollte ich mich erstmal darauf konzentrieren wieder auf die Beine zu kommen und die 10.Klasse wiederholen? Dann würde ich auch in eine neue Klasse kommen. Ich muss dazu sagen, dass es mir schon immer schwer fiel, neue Freunde zu finden. Ich komme im Allgemeinen auch nicht so gut mit Gleichaltrigen klar. Ich würde es schon fast als Angst bezeichnen, auf neue Leute zu treffen. Weswegen ein Klassenwechsel für mich die Hölle wäre. Naja, was sagt ihr dazu?

Die 10. Klasse wiederholen 66%
Weiter zur Schule gehen 33%
Schule, auszeit, Depression, Wiederholung
5 Antworten
Von Zuhause weg, für ein paar Tage/Wochen?

Hey ihr Lieben, Ich bin 16 Jahre alt, Ich habe eigentlich nie groß streit mit meinen Eltern oder mach quatsch, mach keinen ärger und bin sehr zurückhaltend, geh auf keine partys etc, und ich hab meine eltern auch total gerne. Seit ca. Einem jahr leide ich unter panik/stressattacken und habe auch den riesigen druck mich selbst zu verletzen. Einmal habe ich dem druck nicht widerstehen können und meine Eltern waren sehr sauer. Bin nun seit einigen Wochen in psychotherapeutischer Behandlung, wie meine mutter, welche unter Depressionen leidet und auch in stationärer Behandlung war. Mein vater macht mich wegen jeder Kleinigkeit runter und sagt so dinge wie "hätte nie gedacht dass du mal so wirst" oder schimpft meine mutter weil sie in der Erziehung versagt habe. Eigentlich haben meine eltern keinen grund sauer auf mich zu sein, sagen mir freunde, denn ich bin in der schule ein spitzenschüler und trinke kein alkohol oder so. Aber mein vater hat total die hohen Ansprüche und ist total aggressiv, sodass ich total angst habe ihm zu widersprechen. Nun meine frage, kann ich für einige zeit mal raus kommen aus dem familienalltag und ein wenig zur ruhe kommen? Habt ihr erfahrungen? Ist es danach schlimmer mit den Familienangelegenheiten weil die eltern sich deswegen verraten fühlen dass man mal raus bin? Darf ich das mit 16 überhaupt? Ganz liebe Grüße :) Und vielen Dank

Therapie, Familie, Angst, Stress, Vater, auszeit, Jugend, Kindheit, Psyche, Streit
3 Antworten
Möglichst lange Auszeit vom Beruf

Hallo, ich bin 49 Jahre und bin seit 7 Jahren bei meinem AG beschäftigt. Davor war ich immer beruflich Tätig. Nun habe ich seit fast 2 Jahren Probleme mit der Gesundheit, was ausschließlich auf Stress zurückzuführen ist. Alle körperlichen Untersuchtungen waren negativ. Mein Hausarzt möchte mich für ein paar Monate aus dem Verkehr ziehen, damit war ich noch nicht einverstanden. Die Belastung ist auf den Druck der Firma und zusätzlich durch das schlechte Miteinander von Kollegen auch untereinander entstanden. Damit ist gesagt, dass ich auf meine Anstellung keinen Wert mehr lege und mir meine Gesundheit viel wichtiger ist. Nun gibt es mehere Wege: Ich kann mich so verhalten, dass ich eine Kündigung bekomme. 3 Monate Kündigungszeit zum Quartal. Dann könnte ich in den letzten Wochen der Anstellung meinen Krankenschein nehmen. Die Krankenkasse zahlt dann das Krankengeld so lange, wie der Arzt mir die Bescheinigung ausstellt. Damit laufe ich Gefahr, nach einer langen Zeit die Kündigung des AG zu bekommen. Wenn das Krankengeld ausläuft, könnte ich noch 12 Monate Arbeitslosengeld beziehen.

Oder Ich mache mit meinen AG einen Aufhebungsvertrag, ob er mir eine Abfindung zahlt ? Es sollen eh Stellen langfristig abgebaut werden. In den letzten Tagen dann den Krankenschein nehmen ?

Oder Ich ziehe jetzt den Krankenschein und warte was passiert, nach 6 Wochen zahlt dann die Krankenkasse. Ob sich dann der AG meldet und mich dann kündigen wird wenn ein Ende der Krankschreibung nicht in Sicht ist ?

Wer hat Erfahungen oder kann mir Ratschläge geben ?

Danke vorab dafür Gruss Maik

Kündigung, Arbeitslosengeld, Arbeitsrecht, auszeit, Krankengeld
5 Antworten
Berufliche Veränderung nach einer Auszeit. Auswirkungen, Anspruch ALG, etc.

Hallo zusammen,

ich überlege mich beruflich zu verändern. Ich bin Ende 30, besitze einen Uni-Abschluss und arbeite seit über 10 Jahren für ein Beratungsunternehmen. Seit ca. 3 Jahren habe ich die Aufgabe bekommen, ein neues Thema am Markt zu etablieren. Ich leite ein kleines Team mit 3 weiteren Mitarbeiten. Aus diversen Gründen hält sich der Erfolg leider in Grenzen. Darunter leidet einerseits der Spaß am Job, andererseits muss ich persönlich darauf achten nicht zu viel Zeit in ein schwaches Thema zu investieren, um meinen „Marktwert“ nicht zu verlieren. Krankenversichert bin ich übrigens in der PKV.

Ich spiele nun also mit dem Gedanken mich zu verändern. Dabei kommen unterschiedliche Möglichkeiten in Frage:

a) Ich mache mich selbstständig und arbeite als Freiberufler.

b) Ich suche mir einen neue Festanstellung.

Ich habe den tiefen Wunsch nicht direkt in einen neuen Abschnitt zu starten, sondern zunächst mal ca. ein halbes Jahr Pause für eigene Projekte zu machen. Ich bin verheiratet ohne Kinder und könnte diese Zeit finanziell gut überbrücken.

FRAGEN zu a) Kündigung - 6 Monate Pause - Freiberufler: a1) Was geschieht, wenn ich z.B. nach einem Jahr freiberuflicher Tätigkeit feststelle, dass es nicht funktioniert. Habe ich nach wie vor vollen Anspruch auf Arbeitslosengeld aufgrund der 10 Jahre in Festanstellung?

a2) Oder muss ich für den Anspruch auf Arbeitslosengeld während der Zeit als Freiberufler freiwillig in die Arbeitslosenversicherung einzahlen?

a3) Muss ich mich überhaupt nach der Kündigung beim Arbeitsamt melden? (Z.B. um irgendwelche Ansprüche bzgl. Arbeitslosengeld nicht verfallen zu lassen?). Ich möchte grundsätzlich vermeiden mich arbeitslos zu melden, denn dann muss ich mich endgültig entscheiden, ob ich für immer und ewig in der PKV bleiben will. Die Beantwortung dieser Frage würde ich gern aufschieben. (Ungewissheit über PKV Beiträge im Alter - noch ein eigenes Thema).

a4) Wann melde ich mich sinnvollerweise als Freiberufler an? Bereits am ersten Tag nach Kündigung? Oder erst nach den 6 Monaten? Welche Auswirkungen haben beide Varianten? Wenn ich mich sofort anmelde, könnte ich ggf. sofortige Anschaffungen wie z.B. einen Laptop steuerlich geltend machen, obwohl ich ja noch nicht wirklich arbeite.

a5) Welche Auswirkungen hätte die Nutzung eines Gründungszuschusses?

FRAGEN zu b) Kündigung - 6 Monate Pause - Festanstellung:

b1) Nach ca. 3 Monaten nach der Kündigung würde ich Kontakt zu Personalvermittlern aufnehmen und mich auf die Suche nach einem neuen Job machen. Sollte ich nach 6 Monaten nichts gefunden haben, müsste ich mich spätestens dann beim Arbeitsamt melden, um weitere Zeit und finanzielle Unterstützung für die Jobsuche zu bekommen. Gilt es hier noch etwas zu beachten? Ich gehe davon aus, dass mein Anspruch auf ALG dann definitiv noch intakt ist.

b2) Wer ist der beste Ansprechpartner für ein Beratungsgespräch? Arbeitsangentur? Anwalt? Steuerberater?

Ich danke Euch!!!

Selbstständigkeit, Arbeitsrecht, auszeit
3 Antworten
Kindergeld trotz auszeitsjahr

Hallo, Ich möchte gerne Medizin studieren, doch muss ich, um zu diesem Studium zugelassen zu werden, den medizinertest machen, dieser findet im März statt, das wäre dieses Jahr parallel zu meinem Abitur und wird somit nicht empfohlen. Man sollte ihn eher in einer ruhigen Phase machen, da auch der Lernaufwand dementsprechend hoch ist. Ich habe demnach vor,ein Jahr auszusetzen, dabei zuerst 3-6 Monate work and travel in Neuseeland zu machen, (bereits ab august), danach den medizinertest und noch ein längeres, ebenfalls positiv angerechnetes Praktikum in einem Krankenhaus machen. Wie ihr seht ist mein 'auszeitjahr' von effektiven Plänen für meine Zukunft durchzogen und dient keinesfalls zur Entspannung oder Orientierung. Es soll mir nur den weg in mein wunschstudium ermöglichen und erleichtern. Meine Frage ist nun, wie es mit dem Kindergeld aussieht. Ich weiß bereits, dass man nachweisen muss,man habe sich um einen Studienplatz bemüht oder (wenn auch nur vorgetäuscht) sich für ein Studium anmelden kann. Da ich aber im Zeitraum der Anmeldung (August) bereits in Neuseeland bin, wird die letztere Option sehr schwierig umzusetzen. Kann ich meine Geschichte legitim vorweisen, sodass mir das Kindergeld weiterhin gewährleistet wird? Kann ich als andere Option ein Sommersemester im darauffolgenden Jahr (wäre '16) verwenden,um als 'angehende Studentin' zu gelten? Sind die Anmeldungen für ein Studium bereits vor August möglich, sodass die Problematik der Abwesenheit in diesem Zeitraum nicht relevant ist? Ich hoffe, jemand kann mir wenigstens eine meiner vielen fragen beantworten. Das wäre mjr eine sehr große Hilfe, da ich keine richtigen Ansprechpartner für dieses nicht ganz legale Problem finde :D Vielen dank!!

Medizin, Studium, Ausland, auszeit, Kindergeld, medizinertest
3 Antworten
Nach Studium eine Auszeit und ohne Krankenversicherung leben? Für 2 Jahre, nennt es kreative Phase

Hallo, die frage geht von meinem Kumpel aus.

Dieser studiert momentan Informatik und hat nur noch 1 Semester vor sich. Er ist wirklich ein ausgezeichneter Mitarbeiter in unserer Firma und macht sich auch im Studium sehr gut.

Er hat große Pläne, so möchte er für 1/2 Jahr nach Amerika und dort quasi das Land erkunden. Seine Sprachkenntnisse erweitern und neue Kontakte herstellen.

Dann möchte er in der gesamten Bundesrepublik bei Freunden wohnen, so ist er natürlich auf keine Wohnung angewiesen. Da er überall kostenlos wohnen darf.

Das ganze nennt er kreative Phase. Er benöitgt zwingend eine Auszeit, das sagt er mir sehr oft.

Er hat anscheinend genug Geld und geht damit auch sehr bewusst um. Dass sehe ich am Fahrzeug und an seiner Arbeitskleidung.

Er möchte quasi unabhängig sein und sich von der breiten Masse abheben. Das hat er allerdings in meinen Augen lange geschafft.

Er stellt sich die Frage, kann er in Deutschland ohne Krankenversicherung leben?

Ich frage mich, wie lange kann sowas gut gehen. Er ist sehr gesund und macht viel Sport. Aber wenn er z.B. einen Unfall hat, was ist dann, dann kann er einpacken...

Er wird nicht zum Amt gehen und Hartz4 beantragen, er wird allerdings auch keiner Beschäftigung nachgehen. Quasi ein Mensch mit ABitur und Diplom in der Tasche, der allerdings einfach einmal nichts machen will.

Wie läuft das ganze dann ab, habt ihr Tipps und Ratschläge? Ich möchte ihn dazu überreden, weiter zu machen und am besten in unserer Firma zu bleiben.

MfG

Ausland, Krankenversicherung, Auslandsjahr, auszeit, Pause
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Auszeit