Me-Time in einer Beziehung in Ordnung? ja, nein?

17 Antworten

Ich fände es eher anstrengend, wenn meine Partnerin nicht alleine klarkäme, sondern immer an mir kletten würde.

Dass man einen Tag ohne Partner unterwegs ist, ist in meinen Augen vollkommen normal.

Und auch nach einem Streit finde ich es sinnvoll, sich mal eine Weile voreinander zurückzuziehen. Das Ergebnis ist meist, dass man sich eben nicht weiter gegenseitig hochschaukelt, sondern jeder sich besinnt und anfängt, klar darüber nachzudenken. Das Ergebnis ist meist die Erkenntnis, dass es den ganzen Stress eigentlich echt nicht wert war und man sich stattdessen lieber auf die angenehmen Dinge konzentriert, beispielsweise den Versöhnungssex ;)

chlimm, wenn der Partner einem sagt, dass er mal einen Tag für sich haben möchte, ohne dass man sich sieht, bzw. schreibt?

Nein, wobei ich finde man kann sich trotzdem ab und an, wenn auch nur selten, schreiben. Sei es nur für Updates. Ich teile zumindest sehr gerne mit meinem Partner was ich mache und vor allem spezielle Events, aber das ist nur meine persönliche Präferenz

Oder muss man das gleich so werten, dass er kein Bock auf die Partnerin hat? 

Nein

Allerdings sollte man eine Sache hinzufügen: Je nach Umständen und Gegebenheiten kann das auch sehr negativ sein, stupides Beispiel:

Der geplante Jahrestag steht an und man sagt, dass man stattdessen mit den Kollegen ins Pub geht und den Tag für sich haben möchte.

Ist natürlich überzogen, wobei selbst das existiert, aber will ja nur sagen, dass das situationsbedingt unterschiedlich sein kann ^^

Mein Partner und ich wohnen nicht zusammen, wir sehen uns alle 2-3 Tage. Ich finde das super so. Sollte die Sehnsucht mal doch zu gross sein, dann treffen wir uns halt einfach. So kann ich die anderen Tage in Ruhe was lesen, planen, mich mit Freunden treffen oder einfach rumgammeln. Und dabei machen was ich will. Ich brauche das einfach. Ich kann nicht 24/7 unter Menschen sein, dann werde ich krank. Daher war für mich die Internatszeit mit Doppelzimmern ein Horror.

Habe auch noch nie mit einem Partner zusammengewohnt, und ich glaube ich könnte das auch nicht. Sollte ich mal Kinder haben, dann möchte ich in der großen Wohnung auch ein Rückzugszimmer für mich.

Nein, das ist überhaupt nicht schlimm, das ist sogar sehr gut für die Beziehung:

Gebt euch gegenseitig Freiheiten und Raum für euch!

Klar braucht man ab und zu Me-Time und das ist normal, aber dabei nicht schreiben ist mir neu. Wenn er nur Zuhause rumgammelt und eigentlich Zeit hat, sollte er schreiben aber wenn er weg ist und keine Zeit hat dann ist das normal. Jungs brauchen ab und zu Abstand und wenn man den dies ermöglicht, kommen die immer motivierter zurück.

Aber wenn es öfters vorkommt, dass der Partner lieber alleine oder mit den Freunden was machen möchte, heißt das er hat kein bock mehr.

Ich finde

Wenn er nur Zuhause rumgammelt und eigentlich Zeit hat, sollte er schreiben

ist dabei ein bisschen "kompliziert" ausgedrückt. Schreiben kann man an sich IMMER, auch wenn man unterwegs ist kann man wenigstens ein kleines Update schicken. Als Beispiel, wenn ich unterwegs und zu beschäftigt bin als dass ich mir den Chat durchlese und tippe und alles, dann mache ich trotzdem von besonderen Dingen oder aktuellen Aktivitäten Bilder und schicke es ihr, einfach um es zu teilen - zum Beispiel Essen, das bestellte Bier, vielleicht ein verrücktes Selfie mit jemand oder alleine, ein besonderes Gebäude oder so.

Allerdings, auch wenn man Zuhause ist, heißt das ja nicht, dass man dann plötzlich permanent schreiben sollte. Klar, man hat mehr "Freizeit", also im Sinne von man ist nicht so sehr eingeschränkt, allerdings beschäftigt man sich ja trotzdem mit etwas. Schaue ich zum Beispiel dabei eine Serie zum Abschalten, dann würde ich nicht alle 10 Minuten oder sogar öfter Schreiben wollen, das reist mich dann ja total raus und hat wenig mit "Me-Time" zu tun

Aber wenn es öfters vorkommt, dass der Partner lieber alleine oder mit den Freunden was machen möchte, heißt das er hat kein bock mehr.

Und das hier finde ich auch ein bisschen arg kritisch, dass das so generell gesagt wird ^^ Jede Person ist anders und es muss halt einfach für beide in Ordnung sein. Habe genug Beziehungen erlebt, wo diese sich nur einmal Treffen (gut, dann Freitag-Sonntag), aber sie könnten sich auch an anderen Tagen treffen. Dort machen sie aber was mit Freunden und nehmen sich Zeit für diese. Natürlich gab es das auch öfter mal, dass jemand mit dessen Freunde am Wochenende weg ging und die andere Person dann eben auch.

Also klar: Stellt man immer andere vor den/die Freund/in, dann würde ich mich fragen was das bedeutet. Will die Person aber die Beziehung, dann würde ich mich fragen ob ich das so will und kann.

1
@Dudenox2

Ja, ich mach das mit meinem Freund genauso wie Du. Ich habe eine Fernbeziehung und da ist die Situation anders.

Ich weiß allerdings nicht wie lange das Mädchen schon mit ihrem Freund ist. Wenn man so eine Frage stellt denke ich nicht lange, weil sie sich nicht gut genug kennen um bewerten zu können, ob er das so oder so meint. Deswegen eine kurze & unpräzise Antwort.

0
@anony392m

Ditto, habe auch eine Fernbeziehung :D Aber dieses Mal leider wirklich wirklich fern, bis ihr Studium zu Ende ist ^^

Das denke ich auch ODER es ist zum ersten Mal passiert und verunsichert sie. Leute stellen auch oft Fragen online, wenn sie verunsichert sind und Angst haben, wie der Partner reagiert, um sich erstmal ein Bild zu verschaffen.

Allerdings halte ich das nie für hilfreich - selbst was die Allgemeinheit als richtig oder falsch betrachtet kann für eine spezifische Person genau das Gegenteil sein, hilft also selten etwas. Dann fängt man nur damit an, dass man dem anderen vorwirft, dass "jeder" ja das anders als derjenige sehen würde

1

Was möchtest Du wissen?