Er will über alles nachdenken?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vor dieser Situation standen meine Partnerin und ich auch vor einiger Zeit. Wir sind seit 6 Jahren zusammen. Wir haben uns kennen gelernt, als ich 19 Jahre alt war. Ich habe mir dann mit 24 genau die selben Fragen gestellt, wie dein Freund zur Zeit. BzW ich wusste eigentlich garnicht, was genau meine Fragen sind. Ich habe ebenfalls um eine "Auszeit" gebeten um über "alles" nachdenken zu können und etwas Abstand zu gewinnen...bei mir hat sich ebenfalls Lustlosikeit und Freundlosichkeit eingestellt. Es ging soweit, dass ich ernsthaft Angst bekam an Depression erkrankt zu sein. Das hat sich dann glücklicher Weise nicht bewahrheitet...

Es waren einige schwierige Wochen in denen ich ziellos umher gewandert bin. Aber ich brauchte diese Zeit um einige Dinge für mich klar  zu bekommen.

Ich kenne natürlich weder dich, noch deinen Freund. Daher ist es unmöglich auch nur eine annähernde Einschätzung der Situation zu geben. Ich glaube jedoch, dass es von Zeit zu Zeit normal und vollkommen in Ordnung ist, sich etwas Freiraum zu nehmen und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das Beste,was  meine Partnerin tun konnte war, mir diesen Raum auch zu geben, ohne darüber zu urteilen...auch wenn es schwer fällt.

Wenn du noch Fragen hast, immer raus damit.

Ansonsten hoffe ich, dass ich dir, wenn ich dir auch nicht helfen kann, zumindest etwas Anspannung nehmen konnte.

MfG Rombret

Danke dir für deine Worte.. Die bauen mich auf. 

0

Hallo . Mittlerweile hab ich mich sehr mit den Symptomen die mein Freund zeigt auseinander gesetzt .  ich denke es ist ein Burn out. Sein ganzes Verhalten passt. Wir telen morgens und abends kurz. Gestern sagte er das er sich Montag ein Haus ansieht ( wollen schon länger eins kaufen) . Daraufhin sagte ich für dich alleine? Er sagte häää nein was soll das? Für uns zusammen .  Diese Nähe die er momentan nicht erträgt sind genau die Anzeichen für ein Burn Out. Ausgebrannt sein. Rücken und Kopfweh. Denk nun anders und hoffe ich kann es ohne ihn zu bedrängen klar machen das er zum Arzt muss. Es ist sehr schwer ohne ihn zuhause. Kann mich kaum ablenken und weine viel .  Viell ist auch jemand im Forum der ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Danke

0

Liebe Sabrischen,

das ist für mich keine Sache von Mann und Frau. Manch einer braucht mehr Distanz, der andere weniger. Ich kenne das Gefühl, wenn ich mal etwas Abstand von meiner Freundin brauche...dann heißt das für mich aber, dass ich ins Arbeitszimmer gehe und die Tür zu mache (Musikhören, PC spielen, ...). Oder, dass ich mal mit dem Hund einen Tagesausflug alleine mache. Aber nicht, dass ich ausziehe.

Als Paar seid ihr auch ein Team. Und im Team löst man Probleme gemeinsam. Wenn er antriebslos ist und ständig Ruhe braucht, zeigt mir das, dass etwas nicht passt - sei es im privaten oder im beruflichen Umfeld. Und alleine dass du von der Problembewältigung ausgeschlossen wirst, ist meiner Meinung nach kein gutes Zeichen.

Sei mal ehrlich...siehst du es in absehbarer Zeit kommen, dass er klingelt, lächelt und sagt "ist wieder alles ok, ich zieh wieder ein und ab jetzt ist auf ewig alles so wie es vorher war!". Mit jedem Tag, den ihr getrennt verbringt, werdet ihr euch entfremden. Telefonate können das einfach nicht ersetzen. Wer hilft eigentlich dir, wenn du mal einen schlechten Tag hattest? Wer nimmt dich in den Arm, krault dich? Wer befüllt jeweils eure sexuellen Wünsche?

Entweder, liebe "Sabrischen", redet ihr euch nur ein, dass es "nichts mit euch zu tun hat". Oder aber, dein Freund hat ernstzunehmende Probleme und bräuchte eigentlich genau das Gegenteil: Nähe und Vertrauen. Ich bin kein Psychologe um so etwas zu entscheiden, aber ihr solltet euch vielleicht absichern, dass hier keine Depression im Spiel ist. Diese heimtückische Krankheit ist nicht nur schwer für den Betroffenen, sondern darüber hinaus noch ein grausamer Beziehungskiller auf Raten.

Mein Rat: biete ihm Hilfe an. Bitte ihn, seine Probleme gemeinsam zu lösen. Erträgt er deine Nähe nicht und will er sich in keinem Punkt helfen lassen, müsstest du ehrlich den Sinn eurer Bindung hinterfragen.

Ich denke, dass er im Moment ganz klar Abstand zu Dir sucht.

Was auch immer das mittelfristig oder langfristig bedeuten mag - kann sein er entscheidet sich wieder für die Partnerschaft, oder halt dann komplett dagegen.

Wichtig ist dass ihr das Finanzielle regelt.

Wenn es eine gemeinsame Wohnung ist, sollte er natürlich weiterhin seinen Anteil der Miete zahlen auch wenn er "vorübergehend" nicht da wohnen will. Oder aber ihr entscheidet Euch die Wohnung gemeinsam zu kündigen, wenn Du sie nicht allein bezahlen / behalten kannst.

Dann solltet ihr bis zum Ende des Mietvertrages noch gemeinsam die Kosten tragen.

Es ist meine Wohnung.Er hat noch eine eigene und war praktisch immer bei mir. Nun ist er zurück erstmal in seine Wohnung um sich über alles klar zu werden. Er sagt ja auch er hat nicht vor sich zu trennen und zwischen und gut ist, Nur eben das er Ruhe braucht die er hier nicht hat weil wir eben kein extra Zimmer dafür haben. 

0
@Sabrischen

Gut, in dem Fall hat er sich also eh nie 100prozentig FÜR ein Zusammenleben entschieden.

Er hat immer seine Wohnung behalten und sich somit ein Hintertürchen offen.

Nach 7 Jahren Partnerschaft deutet das darauf hin, dass er ein Mensch ist der schnell das Gefühl von "zuviel Nähe" hat und dem schon das "auf Probe Zusammenleben" zu anstrengend war.

Es liegt jetzt an Dir zu entscheiden was Du vom Leben willst bzw. ob für Dich eine dauerhafte unverbindliche Partnerschaft reicht.

Wenn Du gerne eine feste Partnerschaft mit gemeinsamen Leben, Verantwortung füreinander, Vertrauen, etc. haben möchtest, dann musst Du entweder diesen Traum für ihn aufgeben oder erkennen, dass er nicht derjenige ist, der Dir geben kann wonach Du Dich sehnst.

0
@Gerneso

Also die Wohnung hat er sich nicht offen gehalten sondern es ist die Einliegerwohnung seiner Eltern. Dort schlafen auch Gäste wenn die ELtern Besuch bekommen. Im Moment aber eben nicht deshalb ist er dort. 

0
@Sabrischen

Du kannst es Dir natürlich einfach weiter schön reden, weil Du offenbar gar nicht in Erwägung ziehen willst, dass das Ding durch ist.....

Fakt ist: Wenn er gerne mit Dir zusammen leben möchte und nur gerne etwas mehr "Raum" hätte, wäre das ein guter Zeitpunkt gewesen mal darüber nachzudenken, dass man nach einiger Zeit in "Deiner Wohnung" jetzt eine grössere "gemeinsame" Wohnung sucht um dahin dann umzuziehen.

Die Wahl die er getroffen hat bedeutet, dass es nicht um die Wohnungsgrösse geht sondern darum, dass er soviel Abstand wünscht, dass man Schuhe und Jacke anziehen muss um sich zu sehen.

0
@Gerneso

Warum soll man denn umziehen in eine grössere Wohnung wenn man Hauskauf schon fast durch hat etc,. Wir suchen ja schon länger. ? Klar redet man sich vieles schön. Das ist Liebe. Man muss eben kämpfen.SO ist das im Leben . Ich habe noch einen 11 jährigen sohn und er eine 10 jährige Tochter die bei der Mutter lebt. Aber durch mich und meinen Sohn hat er eben nicht die nötige Ruhe, 

0
@Sabrischen

Du hast doch geschrieben, er hätte in Eurer Wohnung kein Zimmer für sich und das sei das Problem. Dieses Problem könnte man anders lösen als durch "aus der Wohnung abhauen". Das war alles was ich gesagt habe.

Wenn aber das Problem eher (wie ich von Anfang an vermutet habe) da liegt, dass es ihm einfach zuviel Nähe ist, dann ist es tatsächlich keine Lösung die gemeinsame Wohnfläche zu vergrössern. Egal ob durch Umzug in eine grössere Wohnung noch durch Hauskauf.

Dann will er einfach seine eigenen 4 Wände uns sich nach Bedarf verabreden.

Entweder Du kommst damit klar oder nicht.

0

Vielleicht mal vorsichtig bei seinen Eltern anfragen was los ist oder einem gemeinsamen Freund. Damit meine ich nicht rumstochern sondern aus Besorgnis nachfragen, damit du für dich selber dir auch ein Bild der Situation machen kannst.

Ich denke schon das er etwas Depressionen hat oder eben Midlife crisis. Er ist 38 . Ich 42. Er blockt ab und sagt er hat keine Depris. Desweiteren dazu kommt das er vor paar Monaten Verdacht auf Schlaganfall hatte und seitdem Tabletten nimmt. Kann es auch vielleicht daran liegen ? Hab halt Angst ihn zu verlieren weil er mir ja nicht sagen kann ob und wann er wiederkommt. Wenn er keine Zukunft sieht würd er es sofort sagen. Da vertraue ich ihm auch. .Ich kann jetzt nur abwarten denk ich obwohl es mich zerreisst

0
@Sabrischen

So schwer es auch ist, wenn er direkt abblockt wirst du warten müssen bis er sich dir öffnet sonst wird er sich wahrscheinlich garnicht mehr öffnen wenn du ihn immer darauf ansprichst.

Wenn du mit ihm telefonierst versuch über positives zu erzählen damit er auf andere Gedanken kommt und versuch die Situation nicht zu erwähnen.

Wenn du ihm vertraust in Punkten wie Treue und Liebe dann bohre nicht oder versuch ihn dazu zu bringen mit dir darüber zu sprechen.

0

Da bin ich eher pessimistisch! Wenn einer sagt, er braucht eine Pause, Zeit zum Nachdenken oder eine Auszeit, was auch immer in dieser Richtung, ist es der Anfang vom Ende, glaub mir!

Ein Mann der Dich liebt, bleibt bei Dir und kommt nicht auf die Idee, eine Pause zu brauchen. Warum auch?

Er hat nicht den Mut, Dir jetzt zu sagen: Die Luft ist raus, er will/kann nicht mehr oder da ist eine andere Frau.

Alles Gute für Dich!

Er arbeitet sehr viel und hat viel Stress.

und deshalb zieht man nach 7 Jahren mal locker aus?

Vergiss den Vogel!

Warum vergessen? Wenn er mal Ruhe braucht , warum soll ich ihn dann vergessen. Man kann immer so schön schreiben aber das es nicht so einfach ist mit vergessen nach 7 J ist auch klar, Und ich liebe ihn

0
@Sabrischen

wenn es bei ihm auch Liebe wäre,dann würde er dich anders behandeln!

0
@Sabrischen

Natürlich liebst Du ihn und kannst ihn nicht so einfach vergessen, das kann ich nachempfinden! Aber das was Du in Deiner Eingangsfrage beschreibst, sind in meinen Augen keine guten Vorzeichen..Mach Dich mal damit vetraut..

1
@heidemarie510

Mh ,meinst du nicht das er durchaus nur wieder mit sich im Reinen kommen muss und dann zurück kommt. ? er sagt mir ja auch noch heute das wir das dann alles offiziell machen. Das er bei mir mit einzieht usw und wir unseren geplanten Hauskauf durchziehen. Wollen ein Haus kaufen. Das sagt man dann doch nicht oder=? Er sagt ja auch ich liebe dich, Telefonieren ja auch morgens und abends. 

0
@Sabrischen

Ihr wollt ein Haus kaufen? Oje, da kann ich mir erst recht vorstellen, dass er jetzt "kalte Füße" bekommt, verstehst Du? Dass ihm alles zu schnell geht, alles jetzt einfach zu "ernst" wird. Er wird Angst haben, denke ich mal..wenn Du wüsstest, was Männer alles so sagen und es gar nicht so meinen..ich liebe dich...5 Min. später sind sie weg. Ich will Dir keine Angst machen. Lass ihn mal jetzt einfach in Ruhe und lass ihn kommen. Wie gesagt, rechne mal damit, ja?

1
@heidemarie510

jeder Mann bekommt kalte Füße,wenn er was von Hausbau und Heirat hört.

Und ach ja....oder......" komm wir müssen reden!"

0
@oxygenium

Hauskauf war ja seine Idee. Er möchte es unbedingt. Ich habe immer nur mitgezogen und gesagt okay. Ne heiraten nicht. SInd zwar verlobt aber über konkrete Pläne sprechen wir nicht. Haben es auch nicht vor in nächster Zeit, . Wenn es um Hauskauf geht hat er keine kalten Füsse. WIr hatten ja schon ein Haus gefunden und auch das finanzielle war geregelt. Aber klappte dann doch nicht 

0
@Sabrischen

Bleibe mal ganz ruhig, vielleicht bin ich ja auch einfach zu negativ und alles wird gut. Ich würde mich freuen, wenn Du mal schreibst, wie es mit Euch beiden weitergegangen ist. Ich selber habe nur schlechte Erfahrungen gemacht, da dachte ich einfach nur, ich bin im falschen Film..was hat er nicht alles gesagt. Ich wünsche Euch viel Glück!!!!

0
@heidemarie510

vielleicht zieht er ja schon aus um ein neues Haus zu bauen? Und Weihnachten gibts Überrrrrraschung?

Wollen wir mal lieber nicht spekulieren.

1

Was möchtest Du wissen?