Vorbestellung über Paypal gezahlt und ausversehen direkt nach Bezahlung geschlossen?

Hallo,

ich habe im Internet etwas vorbestellt. Dafür musste man sich nirgends einloggen. Ich habe meine Daten eingegeben und bin dann unten auf den Button " per Paypal zahlen" gegangen. Dann habe ich per Paypal den Betrag überwiesen und anstatt nur zurück zu klicken habe ich ausversehen alles komplett geschlossen. 🤦🏽‍♀️

Normalerweise geht man ja zurück und dann bekommt man nochmal Infos zu der Bestellung.. Dadurch, dass ich mich nirgends eingeloggt habe, kann ich das jetzt aber nicht einsehen..

Von Paypal habe ich bereits ne Email bekommen, in der stand, dass ich den Betrag an xy überwiesen habe, der Händler steht dort, die Lieferadresse und bei Versanddetails steht "Der Verkäufer hat noch keine Versanddetails angegeben". In der Mail steht natürlich auch, für was ich das Geld überwiesen habe.

Ich habe das am Samstag Abend bestellt und frage mich jetzt, ob ich da nicht eigentlich spätestens die Tage eine Email von dem Händler bekommen sollte? Und dadurch, dass in der Email von Paypal die ganzen Infos standen, war die Bestellung doch bereits abgeschlossen oder? Ich habe etwas bedenken, dass ich nach der Bezahlung noch auf einen Button hätte klicken müssen von wegen " jetzt verbindlich bestellen". Aber so was kommt ja eig. vor der Bezahlung oder?

Ich nutze noch nicht so lange Paypal, darum bin ich mir gerade so unsicher.

Danke schonmal für die Antworten! :)

Vorbestellung, Bestellung, PayPal, Zahlung, überweisen, paypal zahlung, paypalkonto, Zahlungsmethode, Bestellungen im Internet
1 Antwort
Brief vom Anwalt trotz geleisteter Zahlung?

Hallo Ihr Lieben,

da ich leider nicht weiß an wen ich mich wenden soll bzw. keinen kenne der sich damit auskennt, versuche ich hier mein Glück in der Hoffnung der eine oder andere kennt sich damit aus.

Kurz zum Vorfall:

ich habe eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio gehabt. Aufgrund von einem beruflichen Wechsel und damit auch meinen Umzug in eine andere Stadt (2. Wohnsitz) habe ich den Vertrag gekündigt. Das Studio hat mich aber nicht aus dem Vertrag gelassen und somit nahm das seinen Lauf. Ich habe daher eine Forderung eines Inkassobüros, per Post, bekommen.

Nach ein paar Tagen, nach dem Schreiben per Post, habe ich dann eine E-Mail von dem Inkasso Büro bekommen, in der Stand, das ich 7 Tage Zeit habe die Forderung zu begleichen. Zu dem Zeitpunkt dachte ich, ich hätte diese Forderung beglichen und habe denen das auch in meiner Mail mitgeteilt. Leider stelle sich raus, das ich eine andere Überweisung mit einem ähnlichen Betrag überwiesen hatte.

Darauf hin habe ich die Zahlung sofort angewiesen und der Eingang wurde mir auch von dem Inkasso Büro, per Telefon, bestätigt, die Zahlung ist daher innerhalb der Frist am 14. Mai 2020 eingegangen. Am 15. Mai 2020 erhielt ich aber per Post ein Schreiben von einem Anwalt indem er mich auffordert die Restsumme, die ich an das Inkasso Büro überwiesen habe plus Anwaltskosten zu überweisen. Also hat sich quasi meine Zahlung mit dem Schreiben des Anwalts um einen Tag überschnitten. Er und ich wussten daher nicht von den Taten des anderen.

Ich habe nun meine Überweisung an das Inkasso Büro sowie die Mail mit der 7 tägigen Zahlungsfrist an den Anwalt geschickt und ihm mitgeteilt, das die Forderung gegen mich damit beglichen ist. Dieser teilte mir nun aber mit, das er im Recht ist, da er sich auf die Frist in dem Schreiben, per Post von dem Inkasso Büro an mich, bezieht.

Ich habe also erst das Schreiben per Post von dem Inkasso Büro bekommen mit einer genannten Frist und ein paar Tage später eine letzte Frist per E-Mail.
Die Zahlung wurde von mit beglichen, bevor ich das Schreiben von dem Anwalt erhalten habe.

  • Was ist denn nun Rechtens?
  • Muss ich die Anwaltskosten bezahlen?
  • Ich habe eine Frist per Mail bekommen und habe mich dran gehalten
  • Wie kann der Anwalt sich dann auf ein Schreiben beziehen, welches nicht das letzte war?

Sorry für den langen Text, ich hoffe hier gibt es den einen oder anderen der sich damit auskennt und mir einen Tipp geben kann.

Vielen Dank und ich hoffe Ihr seid alle Gesund!

Viele Grüße, Alina

Recht, Anwalt, Zahlung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Zahlung