Schule verlangt unberechtigt Geld von mir für scheinbar nicht abgegebene Bücher - muss ich trotzdem zahlen?

Hallo Zusammen,
Mein Vater hat vor einer Woche plötzlich einen Brief von meiner alten Schule bekommen, dass er 17,00 ,- EUR an die Schule überweisen soll, weil ich angeblich nicht alle Bücher abgegeben habe.

Ich habe die Schule gewechselt und abgebrochen, weil ich eine Ausbildung angefangen habe und musste am Ende des Schuljahres dementsprechend alle Bücher abgeben.

Ich weigere mich nun die 17,00 ,- EUR aus mehreren Gründen zu überweisen:

  • Ich bin mir zu 100% sicher, dass ich ALLE Bücher zurückgegeben habe.
  • Ebenso verstehe ich nicht, warum man mich/meine Eltern erst knapp ein halbes Jahr später deswegen per Post kontaktiert. Falls dies eine Halbjahresfrist war, wurde mir auch das nicht vorab irgendwie mitgeteilt (weder schriftlich, noch mündlich), dass ich mich in einer Frist befinde, aufgrund eines fehlenden Buches.
  • Ebenso wurde auch nicht erwähnt welches Buch überhaupt fehlt!
  • Während meiner gesamten Anwesenheit NACH der Bücherrückgabe an der Schule (waren noch ca. 3 Wochen bis Schulschluss) wurde mir auch NICHT EINMAL mitgeteilt, dass irgendein Buch fehlt.Ich ging davon aus - und gehe immer noch davon aus, dass ich ALLE Bücher abgegeben habe.
  • Den Brief hat mein Vater am 06.12.2023 per Post bekommen und die Frist geht bis zum 13.12.2023. Knapp eine Woche. Meiner Meinung nach viel zu kurz.Müssen solche Fristen nicht eigentlich sogar rechtlich auch auf mindestens 2 Wochen beschränkt sein? Darf meine alte Schule überhaupt so kurzfristig Geld von mir verlangen, ohne vorher auch nur ansatzweise bescheid gesagt zu haben?Oder muss ich trotzdem zahlen, auch wenn es unfair ist? Danke schonmal fürs Antworten.
Buchhaltung, Schule, Gebühren, Schüler, Gesetzeslage, Rechtslage, Schulwechsel, Zahlung, Frist, fristgerecht, Rückgabefrist
Adobe After Effects - Bestellung kann nicht aufgegeben werden?

Hallo, ich habe seit ungefähr einem Monat immer wieder das selbe Problem. Und zwar das mein Abo bei After Effects seit ungefähr 2 Monaten nicht mehr abgegangen ist. Und immer wieder, wenn ich das Abo erneuern möchte bzw. After Effects neu kaufen möchte "Lastschrift" kommt immer wieder das selbe Problem: "Deine Bestellung konnte nicht aufgegeben werden.

Eine Transaktion kann aus verschiedenen Gründen fehlschlagen. Überprüfe deine Zahlungsinformationen noch einmal und stelle sicher, dass sie korrekt eingegeben wurden. Wenn das Problem weiterhin besteht, musst du möglicherweise eine andere Zahlungsweise verwenden oder bei deiner Bank nachfragen." Die Anweisungen habe ich befolgt und habe schon bereits alles versucht. Ich habe bei meiner Bank nach gefragt, ich habe den Adobe Support per E-Mail und Telefon erreicht, aber bis jetzt immer noch nichts gebracht und ich habe sogar zwei Mails diesen Grundes zu Adobe geschickt, aber bis jetzt also seit 3 Tagen immer noch keine Rückmeldung bekommen. Also habe ich mir bei Adobe einen neuen Account erstellt und After Effects von meinem PC gelöscht als hätte ich es nie gehabt. Und nun wollte ich es wieder per Lastschrift probieren und es kommt wieder die selbe Meldung. Auf meinem vorherigen Account wo ich das Abo gemacht hatte stande dann immer "Zahlung Aktualisieren" das habe ich auch gemacht, IBAN und so alles eingegeben. Aber es hat nicht geholfen und es kam immer wieder die selbe Meldung und das selbe Problem. Es ist wirklich sehr frustrierend und komisch. Wobei alles richtig hin haut. Ich habe Hoffnung, dass mir vielleicht hier jemand weiter helfen oder sogar helfen könnte oder sogar das selbe Problem hat. Ich danke wirklich im voraus für alle Antworten.

Bild zum Beitrag
Computer, Video, Software, Adobe, Technik, Videobearbeitung, IT, Editor, Bank, After Effects, Videoschnitt, Adobe After Effects, Editing, Lastschrift, Technologie, Zahlung, Abonnement, Transaktion, Creative Cloud, Adobe Creative Cloud
Geld leihen Vertrauen?

Jemand Bekanntes , den ich schon seit vielen Jahren kenne , aber mit dem ich nie regelmäßig , sondern ab und zu Kontakt habe , hat mich nach einer dreistelligen Summe gefragt.

Man kennt sich aus der Schulzeit und hat einige Stunden miteinander verbracht , nie privat oder so , nach der Schule halt nur über WhatsApp. Vielleicht 2 mal getroffen , wegen Schulangelegenheiten. Jetzt kam die Person nach einigen Monaten wieder auf mich zu. ( Per WhatsApp-Chat , Anruf , Sprachnachrichten etc. )

Die Person ist solvent , arbeitet , hat einen sicheren Job ( Ausbildung ) mit sicherem Gehalt , hat keine Schulden wegen Auto o.Ä. , steckt zurzeit nur in einer blöden Situation , da Gehalt auf dem Konto vorhanden ist , aber eben die dreistellige Summe bis zu dem Betrag fehlt , den die Person ausgeben muss. Nicht für illegales oder für unnötige Rechnungen , Zahlungen etc. , sondern für wichtige , behördliche Sachen.

Ich bin mir unsicher , ob ich dem ganzen Vertrauen schenken soll und das Geld wiedersehe. Andererseits klangen die Sprachnachrichten , der Anruf und der Chat wie gewohnt. Also ehrlich , mit Versicherung , dass ich das Geld mit dem nächsten Gehalt zurück bekomme und sogar mit Entschuldigung , denn die Person deutete an , dass es ihr peinlich sei , mich danach zu fragen. Die Person wäre bereit , sogar zu mir zu kommen und das persönlich nochmal zu erklären , wie ihre Situation zurzeit aussieht.

Das ganze wirkt vertraut , trotzdem habe ich Bedenken.

Was rät ihr mir zu ?

Schule, Freundschaft, Geld, Gehalt, Konversation, Freunde, Beziehung, Zahlen, Unterhaltung, falsche Freunde, Freunde finden, geld leihen, Geld zurück, Geldverkehr, Gespräch, lügen, Umtausch, Vertrauen, Vertrauensbruch, Zahlung, Zahlungsverkehr, Erfahrungen

Meistgelesene Beiträge zum Thema Zahlung