Soll ich wechseln oder nicht?

Hi bin 13 und Spieler gerne fussball. Jetzt ist nur noch 1 Saisonspiel und dannach ist die Saison zuende. Jetzt stellt sich für mich die Frage bleib ich oder wechsele ich? Es ist sehr kompliziert. Ich Spieler in diesem Verein jetzt schon so lange (5 Jahre+) und es macht mir im Training nicht mehr so viel Spaß,weil der Trainer streng ist und der Co Trainer einen dauernt antreibt. Allerdings macht mir zwar traning wenig Spaß und ich habe auch nicht viel Lust drauf, aber Spiel am Wochenende macht mir wieder Spaß.

Ich habe hier auch total viele Freunde mit denen ich mich gut verstehe. Aber ich hätte irgendwie intresse zu einem bestimmten Verein zu wechseln. Dieser Verein ist für mich mit dem Fahrrad wunderbar zu erreichen (mein jetziger Verein auch) und sie haben einen tollen Platz (mein jetziger Verein nicht auch das wäre ein Grund zu wechseln). Dieser Verein hat eine total nette Trainerin die immer richtig lieb mit ihrer Mannschaft umgeht und kaum schimpft.

Ich würde dort auch schon paar kennen. Die Cousine meines Freundes spielt da und ein guter Freund von mir auch und ist da auch Kapitän. Er ist auch total nett. Außerdem wurden dort auch 2 spielen die Freunde aus meinem Hort waren (fast 4 Jahre her), sind zwar beide viel jünger, ich würde mich trotzdem total freuen sie wieder zu sehen und mal mit ihnen was zu machen, hab sie ewig nicht mehr gesehen.

Aber sonst kenne ich eben niemanden und müsste mich dort einfinden aber die Leute die dort spielen sind einfach so sympathisch und spielen so gut als Team zusammen.

Woher ich das weiß? Habe heute und auch schon 3 weitere Male gegen sie gespielt, sind in unserer Liga. Wenn ich wechseln würde wäre das Spiel gegen den Ex Verein wieder total cringe.

Ich habe meinem Trainer gesagt das ich stand jetzt bleiben möchte, meine Eltern wissen auch nichts davon das ich Wechselgedanken habe und irgendwie dauernt wenn ich etwas unbedingt will und es dann habe bin ich oft total unzufrieden und hätte gewollt das alles wieder normal wie früher ist.

Mich lässt das ganze Thema einfach nicht mehr los und ich bin total unglücklich.

Pro: nette Trainerin, toller Platz, Freunde die ich schon kenne, kein Druck, sympathische Jungs und mädels und ich denke dieser Wechsel würde mich nochmal pushen wenn das traning wieder Spaß macht und ich würde alles geben

Contra: Eltern erklären (die sind mit meinem jetzigen Verein zufrieden das würde total überraschend kommen und alles muss neu wie Vereinswhatsapp Gruppe der Eltern), cringes Spiel gegen Ex Verein, viele Freunde verlassen, kaum Leute kennen und mich neu einfinden

Kann mir bitte einer helfen ich bin einfach ratlos, was soll ich jetzt tun? Ich möchte einfach wieder viel Spaß beim Fußball haben.

Sport, Fußball, wechseln, Fußballverein
Welche Schule soll ich nehmen?

Hallo!

Um gleich zur Sache zu kommen: Ich habe eine Krankheit (eine vererbare Form von Kreisrundem Haarausfall). Ich hatte früher schon Problem, habe es durch Medikamente aber wieder in Griff bekommen. Jetzt, durch den Stress an meiner Schule, kommt es aber trotz Medikamente durch, und ich verliere massig an Haare, auch psychisch geht es mir deswegen sch***e. Deswegen überlege ich, die Schule zu wechseln. Was würdest ihr an meiner Stelle machen?

Schule 1 (jetzige)

Vorteile: - Elite Schule (mit allem drum und dran, meine Eltern haben dafür auch Jahrelang viel Schulgeld bezahlt) - habe hier meine Freunde und kenne alle - einfach eine Sache, die nicht jeder hat Nachteile: -der Stress macht mch psychisch fertig, außerdem kommt durch den meine Krankheit durch - im Schnitt ist der Abschluss ca. 1 Note schlechter (einfach weil sehr viel Wert auf Leistung gelegt wird)

Schule 2 (Alternative)

Vorteile: - sehr chillig, man bekommt aber auch hier sein Abitur (an sich das gleiche wie an 1.) - mir würde es körperlich und psychisch wahrscheinlich besser gehen Nachteile: - Es ist eine gewöhnliche Gesamtschule (kein Gymnasium an sich & nix Elite, aber das wäre mir ziemlich egal) - Ich kenne da niemanden - ich könnte wahrscheinlich nicht die Fächer abwählen, die ich will (wichtiger Punkt) - ich weiß nicht, wie die Lehrer da an sich ticken

Und: Ich habe Angst ich könnte es bereuen.

Was würdet ihr nehmen?

LG :)

Schule 1 (jetzige) 100%
Schule 2 (Alternative) 0%
essen, Medizin, Lernen, Schule, Hoffnung, Angst, Stress, Gymnastik, Sprache, wechseln, Krankheit, Schüler, Psychologie, Abitur, Gesundheit und Medizin, Haarausfall, Hausaufgaben, Lehrer, psychisch, Schule und Ausbildung
Sollte ich die Ausbildung woanders beenden?

Guten Tag,

Kurze allgemein Info:

ich bin derzeit in einer rein schulichen Ausbildung, die sich jetzt aber den Ende zu neigt. Im September kommenden Jahres geht es dann über in ein halb Jähriges Praktikum, welches ich dann in einem Betrieb absolvieren muss. Ich arbeite derzeit nebenbei in einem Betrieb auf 450€ Basis, mein Problem ist jetzt nur das ich mir nicht sicher bin ob ich da bleiben sollte & das halb Jahres Praktikum dort zu machen oder ob es nicht Sinnvoller wäre, mir woanders eine Stelle zu suchen.

jetzt zum eigentlichen Problem:

Der Betrieb ist sehr unorganisiert. Ich habe Arbeitszeiten, die ich am Anfang des Monats gesagt bekomme, diese aber immer & immer wieder umgeworfen werden, das ich Termine & Freizeitaktivitäten überhaupt nicht planen kann! Zudem kommt noch, das dauernd extra Termine verlangt werden, wo ich dann zusätzlich noch kommen soll. Wenn ich daraufhin sage, das es nicht ginge, weil ich ja auch noch genügend mit der Schule zu tun habe, kommt nur sowas wie „ach, das kriegst du schon hin“.. dann kommt nich dazu das ich vor Monaten schon Termine zum Arbeiten eingereicht habe, wo ich sagte, das ich ENTWEDER dann ODER dann kommen kann im Dezember & ich bis jetzt KEINE Info bekommen habe, wann ich jetzt kommen soll!
Ich habe zudem die Befürchtung das, wenn ich dort bleibe, die Ausbildung so aussieht, das ich die ganze Zeit nur dinge erledigen soll, wo gerade Engpass ist, die aber rein gar nichts mit meinem Aufgaben Bereich zu tun haben. Es wird meiner Meinung nach überhaupt keine Rücksicht auf die Mitarbeiter genommen & mich persönlich stresst es enorm, das ich keine (eigentlich doch) festen Arbeitszeiten habe, weil immer wieder alles umgeworfen wird! Dann kommt noch dazu das es erst hieß, das ein Ausbildungsvertrag für das Halbjahres Praktikum unnötig sei, worauf ich aber bestanden habe einen zu bekommen, was mich auch wieder extrem genervt hat.. alleine diese Aussage. Ich habe bisher noch keinen Unterschrieben & bin am überlegen mir einen anderen betrieb zu suchen, ich wollte aber jetzt generell erstmal die Meinung anderer Leute hören ob ihr an meiner Stelle wechseln würdet oder ob ich mich anstelle.

ich danke im Voraus.

Schule, Ausbildung, wechseln, Ausbildung und Studium
Anwältin wechseln oder nicht?

Hallo .,

Ich befinde mich momentan in einem sehr schwierigen Verfahren . Dieses Verfahren wortwörtlich kostet mein Leben,deswegen darf ich es nich verlieren.

Am Anfang war ich bei einer Anwältin,die hat mal gesagt ich werde mal versuchen,aber sie war nicht spezialisiert solches Verfahrens sondern anderes Feld. Ich wusste das nicht,deswegen habe ich mein Mandat später entzogen und habe andere gesucht .

Die nächste lange erfahrene und kompetente Anwältin ,die ich bei ihr wollte ,hat mich vom Anfang wegen Kapazität leider abgelehnt . Daher musste ich weiter eine neue finden .

Die erste Anwältin hat mich für eine geraten,die ich bei ihr im Moment befinde. Die aktuelle Anwältin hatte ich von ihr erst einen guten Eindruck bekommen und insbesonders weil es eine Kanzelei von 4 Anwältinnen/e sind . Nun ist sie etwas verändert. Sie begann zu sagen ('' Ich kann nicht garantieren das werde so geklappt '' . Ich weiß nicht ,was die Behörde machen wird , Ich bin nicht sicher,dass usw.. ''). Solche Aussagen macht mich deprimierter und wütender,da ich schon knapp ihr Honorar komplett bezahlt ohne Erfolg noch . Ich spüre ,dass sie wackelig ist,obwohl sie auf ihre Webseite sagte ( gemeinsam setzen wir Ihr Rechte durch usw.. ). Zwar sie hat nicht versprochen, aber zugleich empfinde ich ,das sie nicht zielstrebig ist.

Was mich so beunruhigt,dass ich auch diesmal die Falsche bevollmächtigte haben könnte und sie nur fürs Geld sorgt . Dazu ist sie nur ihr Studium seit 2019 absolviert hat und keine lange Erfahrung hat ,sondern Empfehleungen der Anwältin.

Ich weiß nicht ,wie kann ich sichern,dass ich bei der richtige oder nicht ? .

Sollte ich sicherheitshalber zum 3 mal die Anwältin wechseln ?

wechseln, Recht, anwaeltin

Meistgelesene Fragen zum Thema Wechseln