Wie kann ich meine Mama zum umziehen überreden?

Also ich wohne mit meiner 23-jährigen Schwester, meinem 21-jährigen Bruder (die auch etwas zur Miete beisteuern) und meiner Mutter in einer 4-Zimmer Wohnung in einer Gemeinde. Leider wohnen wir im zweiten Stock und haben keinen Garten (wovon meine Mutter schon ewig träumt) oder große Küche. Weil die Zimmer nicht reichen muss meine Mama im Wohnzimmer schlafen. Ich gehe in einem Dorf zur Schule und alle meine Freunde kommen aus den benachbarten Dörfern, aber ich wohne halt genau in die entgegengesetzte Richtung.

Aufjedenfall wohnt eine Freundin von mir auch in einem Dorf nähe meiner Schule, bald zieht sie aber aus mit ihrer Mutter und die Wohnung wäre dann frei. Die Wohnung wäre perfekt für uns da es eine 5-Zimmer Wohnung ist und günstiger als unsere jetzige. Die Wohnung hat einen riesen Balkon, einen Garten und eine größere Küche. Da die Leidenschaft meiner Mutter Kochen und Gärterln ist, wäre die Wohnung perfekt. Meine Mutter betont immer öfters, wie sehr es sie nervt, dass unsere Wohnung so eng ist und sie kein eigenes Zimmer hat.

Nachteil der Wohnung meiner Freundin ist allerdings, dass sie noch weiter von der Arbeit meiner Geschwister und meiner Mutter entfernt liegt (ca 16km weiter weg). Auch mag es meine Mama nicht so abgelegen zu wohnen. Wir haben zwar alle en Auto (außer ich), aber ich bin mir trotzdem nicht sicher, ob sie in ein so kleines Dorf ziehen würde (Das Dorf hat zwei Straßen) und ob meine Geschwister da mitspielen würden.

Aber wie schon erwähnt wäre die Wohnung perfekt für uns, da ich seit Langem den Wunsch habe wieder mehr auf dem Land zu wohnen, denn im Moment wohnen wir an der Hauptstraße einer Gemeinde, wo es einen Rewe, Edeka und Rossmann gibt, außerdem eine Sbahn-Station.

Wäre schön, wenn irgendwer Ideen hätte, wie ich meine Mutter von der Wohnung im Dorf überzeugen könnte :)

Familie, Eltern, Eltern überreden, überreden, umziehen
3 Antworten
Mutter und Großeltern wollen nicht, dass ich etwas weiter weg ziehe?

Hallo ich bin fast 23 Jahre alt und wohne schon alleine jedoch in der Stadt wo ich schon immer lebe... Mein Job ist 50 km entfernt... Ich arbeite auch generell von daheim aus aber muss auch mal dahin fahren... Ich hab schon damals meiner Mutter gesagt, dass ich früher oder später in die stadt ziehen möchte, da die Stadt viel größer ist und mir sehr gefällt.. Ich wollte eigentlich schon immer aus meiner Heimatstadt raus, will einfach mein Ding durchziehen... Also bin ich momentan am schauen.. Die Sache ist jedoch, dass man mich nicht gehen lassen möchte und es doch so schwer alleine ist🙈ich meine es sind nur 50 km? Zugleich kann ich meine Sexualität nicht ausleben.. Meine eltern bzw. Meine mum kommt damit null klar wie ich bin und so könnte ich in ruhe mein leben so leben, wie ich möchte.. Heute haben meine Großeltern mich ausm nichts zu sich eingeladen... Bin ohne grosse Gedanken hin aber was dabei raus kam, war ja echt nicht nice. Das erste Argument war, dass sie alt sind und ja auch noch Hilfe brauchen, dass es schwer ist, alleine zu sein... Wow, es gibt noch so viele Enkelkinder in ihrer Nähe.. Mein Bruder ist auch 300 km weg gezogen und keiner hat was dagegen gesagt... Das ding ist, ich bin die einzige die viel für meine Oma, Opa, Mama und Papa mache...Ich soll doch nichts falsches tun und eine gute Wohnung in der Umgebung suchen, es wäre ein FEHLER 50 Km weiter weg zu ziehen ... Ich weiß halt nicht was jetzt richtig oder falsch ist... Selbst als ich damals aus meinem Elternhaus ausziehen wollte, ist meine mum komplett ausgerastet... 🙈 Hatte am Ende so ein schlechtes Gewissen, dass ich doch dort geblieben bin... Obwohl ich nur noch weg wollte weil mein Vater ein agressiver alki ist und mich dadurch kaputt gemacht hat. Ich bin jedes weekend zu meiner mum, um bei ihren job zu helfen... Konnte sie ja auch nicht in Stich lassen aber iwann will ich mein eigenes Leben.. Ich weiss nicht, eventuell übertreibe ich aber würdet ihr trotzdem einfach umziehen? Kann doch nicht sein..

Ach ja meine mum meinte vorhin, dass ich jetzt keine Mutter mehr habe... Wasn das? Übertreiben kann mans ja auch

Danke im Voraus..

Familie, Freundschaft, Eltern, Abhängigkeit, Großeltern, Liebe und Beziehung, umziehen, Unabhängigkeit, Freiraum
5 Antworten
Stiefvater, Probleme, Umziehen?

Hallo, ich habe eine Frage. Aber zuvor etwas Infos, damit ihr meine Situation versteh könnt.
Ich halts so kurz wie möglich. Meine Eltern haben sich als ich 7 war getrennt. Ich wohne bei meiner Mutter. Sie hat nach einem Jahr meinen Stiefvater geheiratet. Und er ist bei uns eingezogen. Darüber war und bin ich sehr unglücklich. Ich bin mir vollkommen sicher, dass wir nie miteinander auskommen werden. Und das ist auch okay so.

Ich wurde mit der Zeit immer unglücklicher, und habe meine Mutter und meinen Stiefvater damit konfrontiert. Jetzt geht es immer hin und her und wir streiten uns alle. Ich habe seitdem, circa 2 Wochen her, kein Wort mehr zu ihm gesagt und ihn auch ignoriert. Meine Mutter war darüber natürlich nicht erfreut und hat über eine Lösung nachgedacht.

Nach langem überlegen hat sie mir gerade vorgeschlagen, dass er in eine Wohnung zieht und ich und meine Mutter in eine andere. Ich bin natürlich sehr glücklich darüber, dass mein Leben ohne ihn stattfinden kann, wenn wir es so machen. Andererseits leidet meine Mutter natürlich an der Situation.

Wie würdet ihr in meiner Situation entscheiden? Findet ihr mein Verhalten nachvollziehbar?

Kurze Anmerkung noch:

Ich habe versucht es so neutral wie möglich zu lassen und eher nicht so wichtige Details rauszulassen. Wie zb. das er mich mit “Misst stück” beleidigt. Ich sehe ihn nicht als Grund der Trennung meiner Eltern an und habe mit der Trennung abgeschlossen. Zu meinem Vater ziehen kommt nicht in Frage.

Vielen Dank schonmal, wenn ihr euch die frage ganz durchgelesen habt. Ich hoffe sehr auf Antworten!

LG und bleibt gesund.

Mutter, Familie, Freundschaft, Entscheidung, familienprobleme, Liebe und Beziehung, Streit, umziehen
1 Antwort
Umziehen in die Nähe der Familie von meinem Mann?

Hallo zusammen

Mein Mann und ich leben seit 7 Jahren zusammen. Mein Mann ist in die Stadt zu mir gezogen. Damals habe ich auch in dieser Stadt gearbeitet. Mein Mann arbeitet seit 15 Jahren in der gleichen Firma und pendelt seit dem er hier wohnt 60km Einfahrt d.h insgesamt 120km jeden Tag Fahrtzeit 30-45min. Mittlerweile arbeite ich seit 4 Jahren in der gleichen Firma wie er d.h wir pendeln zusammen was uns mittlerweile sehr belastet. Oft müssen wir uns gegenseitig warten, weil der andere länger Arbeiten muss oder so. Daher haben wir auch 2 Autos. Ihn belastet aber mehr als mich. Er möchte in die Ortschaft umziehen da wo wir arbeiten. Hier lebt auch seine ganze Familie. Das Problem ist dass ich das nicht möchte. Die Ortschaft ist sehr klein ca. 8000 Einwohner und außer Industrie gibt es dort nichts. Da die Firma sehr groß ist ca 4.500 Mitarbeiter wohnen die meisten Arbeitskollegen in dieser Gegend d.h man begegnet immer jemanden in der Innenstadt beim Einkaufen oder spazieren. Wenn ich keine Arbeitskollegen treffen würde, würde ich sicherlich seiner Familie über den Weg laufen. Die Familie ist sehr groß (40 Personen die dort wohnen) wenn ich ein Umzug denke, wird es mir ganz komisch. In der Stadt wo wir jetzt wohnen haben wir aber außer unsere Freunde niemanden. Meine Familie lebt im Ausland. Ich weiß nicht, wie es wäre wenn wir irgendwann Kinder bekommen, weil wir dann hier alleine wären

Zusätzlich belastet uns unsere Wohnsituation weil wir erheblichen Lärm ausgesetzt sind (wohnen im Industriegebiet aber sehr günstig) wir wollen hier umziehen weil wir Nachts nicht schlafen können. Umziehen müssten wir aber in die Stadt wo wir langfristig wohnen wollen sonst müssen wir 2 mal umziehen und es kostet alles Geld. Eigentlich wollen wir uns was kaufen daher sparen wir Eigenkapital. Wir dachten wir ziehen erst in eine Mietwohnung aber müssten für den Umzug und Miete mehr Geld bezahlen und das wäre aus dem Eigenkapital weg.

Habt ihr einen Rat an uns? Die Lärmbelästigung ist unerträglich. Danke

Familie, Job, Umzug, Beziehungsprobleme, Pendeln, umziehen
2 Antworten
Ich habe eine Wohnung abgesagt und bereue es, was tun?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem.
Anfang März haben mein Partner und ich eine Wohnung angeguckt die uns gut gefallen hat. Es hat ein Monat gedauert bis sich die Genossenschaft bei uns gemeldet hat (damit hatten wir nicht mehr gerechnet)
Dadurch dass die Rückmeldung so lange gedauert hat, hatten wir das Thema abgeschlossen.

Dann kam der plötzliche Anruf letzte Woche, dass wir die Wohnung haben können. Wir sollten uns aber in 1-2 Tagen zurück melden ob wir diese nehmen oder nicht.

Wir haben daraufhin sehr lange überlegt, da es einige Nachteile gab an der Wohnung, wir konnten uns einfachnicht entscheiden. Daraufhin haben wir gesagt, dass das nicht die richtige Wohnung ist wenn wir so lange darüber nachdenken.
Gestern hatte mein Partner daraufhin hingeschrieben dass wir die Wohnung nicht nehmen werden. Seit dem bereue ich das aber richtig und hätte die Wohnung doch gerne 😟 Ich hab versucht es meinem Partner klar zu machen dass ich die Entscheidung bereue aber er hat dies nicht ernst genommen.

Aber ich muss ständig an die Wohnung denken und dass es eine schlechte Entscheidung war die nicht zu nehmen.

Würdet ihr die Genossenschaft morgen anrufen und denen mitteilen dass wir die doch gerne haben würden?

oder ist es doch nicht die richtige Wohnung?

wie war es bei euch? Seid ihr in eure Wohnung gekommen und es hat direkt „gefunkt“?

Ich bin richtig deprimiert weil ich jetzt nicht genau weiß was ich machen soll, mich lässt der Gedanke an die Wohnung nicht los 😕

Leben, wohnen, traurig, Liebe und Beziehung, Sorgen, umziehen, Wohnungssuche, bereuen
2 Antworten
Mutter überreden umzuziehen?

Hallo,

Vor c.a. 7 Jahren haben sich meine Eltern überlegt aus Stuttgart rauszuziehen. Zu diesem Zeitpunkt war ich c.a. 7 Jahre alt. Vor 2 Jahren haben sich meine Eltern getrennt. Mein Vater wohnt in Dortmund und meine Mutter ist mit uns und ihrem Freund in ein 800 Einwohner Dorf gezogen . Ich habe viele Freunde doch leider wohnt der näheste 1,05h von mir entfernt wenn ich mit der Bahn fahren. Meine Mutter hat fast nie (außer am Wochenende) Zeit mich zu meinen Freunden zu fahren. Das heißt das ich mich im Monat c.a. 0-3 mal verabrede. Früher haben wir in einer Kleinstadt gewohnt und meine Freunde wahren 5-20 minuten von mir entfernt. Ich halte es nicht mehr aus die Wohnung hat keine Rolläden und ich konnte gestern garnicht schlafen weil mir durchgehend die Sonne ins Gesicht gescheit hat. Ich würde lieber in Kinderheim oder sogar in einem Flüchtlingsheim wohnen, weil dort bessere Konditionen herrschen. Jeden Sommer erhitzt sich mein Zimmer auf c.a. 30-35 Grad, das heißt ich kann ganz schlecht schlafen . Ich weiß nicht mehr was ich tuhen soll. Mein Vater hat noch eine zu kleine Wohnung und holt sich eine neue erst in ein paar Jahren das ich zu ihm ziehen kann. Wenn ich meiner Mutter sage wie schlecht es mir geht halter sie sich einfach die Ohren zu und sagt: das es ihr und ihrem Freund gefällt und deshalb ziehen sie nicht aus. Eigentlich ist meine Mutter sehr nett aber bei dem Thema ist sie sehr komisch .

Wisst ihr was ich tuhen kann ?

Sorry für meine Rechtschreibfehler

LG

Mutter, Freundschaft, Eltern, Stadt, Dorf, überreden, umziehen
7 Antworten
Bin fast 21 Jahre alt und kann mmer noch nicht Frauen ansprechen?
  • BITTE TEXT KOMPLETT DURCHLESEN

Ich werde in weniger als 3 Monaten 21Jahre alt(Sht vergeht die Zeit schnell...) und kann immer noch nicht Frauen ansprechen. Ich hatte noch nie eine Freundin und auch keinen sexuellen Kontakt gegenüber Frauen. Bei mir ist es so das ich einfach kein "Rollenbild" hatte, der mir das beibringen konnte wie das mit den Frauen funktioniert oder bei dem ich mir quazi was "abgucken" konnte. Ich bin schon schlechthin ein etwas introvertierter Mensch dem es auch etwas an Selbstbewusstsein fehlt leider. Ich hatte das Pech das meine Familie sich vor ca. 10 Jahren entschied ins Ausland zu ziehen. Seitdem lebe ich in Asien. Ich möchte jetzt nicht unbedingt sagen um welches Land es sich handelt aber es ist auf jeden Fall im Nahen Osten. Manche denken sich jetzt wahrscheinlich "Ok was hat das jetzt damit zu tun" aber glaubt mir das macht extrem viel aus. Es gibt hier extreme kulturelle und religiöse Unterschiede wenn man es mit einem X beliebigen europäischen Land vergleichen würde. Hier hat man es doppelt und dreifach so schwer mit dem anderen Geschlecht irgendwie eine Beziehung auf der Basis aufzubauen.

Als Kind war mir das damals egal aber jetzt wenn man älter wird und die ganze Lage sich mal anschaut tut das echt weh. Ich weiß nicht wie ich aus dieser Situation raus kommen soll. Ich studiere und mir fehlen jegliche Mittel unter diesen Umständen das Land zu wechseln. Ich habe ja nicht mal ein Einkommen. Und meine Eltern würden mir das auch nicht finanzieren. Wie ihr sehen könnt ist mein Problem was im Fragetitel steht eigentlich mit einem viel größeren verzweigt.

Wie komme ich aus dieser Lage raus?

Liebe, Frauen, Freundin, Liebe und Beziehung, studieren, umziehen
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Umziehen