Sportwetten - diese Strategie eventuell sinnvoll?

Hallo,

ich habe eine Taktik, die ich diese Saison unbedingt probieren will. Ich weiß, dass Buchmacher eigentlich auf Dauer zu hundertprozent gewinnen. Denn diese haben eine Marge auf die Quoten von circa 5-8%. Egal wie das Spiel endet, werden sie am Ende Gewinn machen. Die Kunden ziehen den Kürzeren. Ich habe selber schon vieles getestet, sei es Progression oder Über-Tore, Außenseiterwetten oder Favoritenwetten etc. Alles bisher hatte nur Minus hinterlassen.

Nun will ich in dieser Saison das letzte Mal etwas ausprobieren, was ich für strategisch sinnvoll halte.

Ich will gegen Favoriten wetten, wenn sie auf ein Team treffen, das ein ,,Angstgegner ist".

Folgende Favoriten haben diese Angstgegner:

ManCity: Crystal Palace, Tottenham, Southampton

Bayern: Gladbach, Frankfurt

Tottenham: Chelsea

Liverpool: Leicester (auswärts), Tottenham

Chelsea: Brighton&Hove, Wolverhampton, Arsenal (zuhause)

Was ich also probieren will, ist, dass ich bei Aufeinandertreffen von einem Favorit mit derem Außenseiter auf doppelte Chance für den Außenseiter setzen will.

Spielt ManCity z.B. gegen Crystal Palace, bekommt man sicher minimum eine 2,8Q (in Crystal Palace) und eine 5Q (in City). Das gute bei dieser Art von Wetten ist auch, dass ein loose nicht weh tut und man bei einem Win sofort das 2-5Fache zurückbekommt.

Ebenso sind es pro Saison (falls ich nur diese Favoriten nehme) nur circa 20 Wetten. Das ist in einem ganzen Jahr eigentlich eh nicht viel, vorallem wenn ich keine großen Einsätze tätige.

Was hält ihr davon? Das wäre mir sehr wichtig zu wissen. Könnt also gerne mal euren Sempf dazu geben :)

Strategie, Außenseiter, Favoriten, Sportwetten
Online Casino Blackjack mit Strategie gewinnen möglich?

Hallo,

ist es möglich, beim Blackjack mit Strategie zu gewinnen? Ich habe mich jetzt stundenlange über die Edward Thorp Methode eingelesen. Dort geht es um emotionsloses Spielen. Man spielt das „Skript“ herunter wie ein Computer. Es gibt eine Tabelle, in der jeder Fall dasteht, wenn der Dealer und man selber einen gewissen Kartenbetrag hat. Hat der Dealer z.B eine 2 und man selber eine 16, dann muss man auf jeden Fall stehen bleiben, weil die Wahrscheinlichkeit so höher ist, als nochmal zu ziehen. (Ich kann die Tabelle mal anpinnen). Auch die Einsatzstrategie ist eine festgelegte. Die 1-3-2-6 Strategie mit positiv progressiver Gewinnerhöhung. Verliert man, bleibt der Einsatz solange gleich klein, bis man gewinnt. Gewinnt man, erhöht man den Einsatz. So kann man 50 mal in Folge verlieren und ist noch lange nicht broke. Man kann hier sogar längere Verlustphasen weglächeln. Bei der Verdopplung bei Verlusten ist eins sicher, früher oder später ist man da beim blackjack wieder beim Einzahlen^^. Was meint ihr dazu? Es gibt Erfahrungsberichte in denen Spieler aus 100€ schon mal 1000€ gewinnen konnten. Aber klar, spielt man sehr lange damit wird man auch hier im Verlust landen. Ich frage Euch jetzt nach der kurzfristigen Erfolgsaussicht. Hat jemand schon Erfahrungen damit? Oder kennt jemand jemanden, der jemanden kennt..ihr wisst schon😁

Ich hätte heute gerne Lust, aus 40€ evtl 200-300€ zu generieren und dann sofort auszuzahlen. Womöglich lassen einen Online Casinos ja regelrecht am Anfang gleich gewinnen, um Kunden zu binden. Da steige ich spätestens hoffentlich dann ja nach Plan aus und würde das Geld auf mein Konto transferieren, um sicher nicht weiterzuspielen, falls es denn dazu käme.

Danke für die Antworten☺️ Blackjack ist ein spannendes Thema

Strategie, Casino, Blackjack, Gewinn

Meistgelesene Fragen zum Thema Strategie