Euer 9 Jähriger Sohn beleidigt euch beim Brettspielen- Was würdet ihr tun?

Hallo,

Hinweis: Hinterfragt kleinere Aspekte der Geschichte nicht.

Stellt euch vor ihr hättet einen 9 Jährigen Sohn. Da es Ferien sind und alle seine Freunde im Urlaub sind, nur ihr nicht, fragte er aus langeweile, ob ihr gemeinsam Monopoly spielen könnt. Da du als Vater/Mutter auch nichts zu tun hast, da du deinen Freientag hats, entschiedest du dich mit ihn zu spielen. Du als Brettspiel-Enthusiast magst du beim jeden Spiel 100% zu geben und du zeigst niemals Gnade, egal gegen wem du spielst. Glückspiel und Wetten magst du außerdem auch noch, weswegen ihr Monopoly mit echt Geld spielt (Ein 100 Mark Schein wäre dann 10€). Dein Kind wurde beigebracht, dass es immer gut ist Geld zu sparen, weswegen er 50€ in seinem Sparschwein hat. Zu Beginn des Spieles hast du ihn 100€ geschenkt, damit die Rechnung aufgeht und das Spiel fair bleibt. Schon bereits nach 10 Minuten hat er all sein Geld verloren. Mit der Hoffnung all das Geld zurück zu bekommen, hat er entgegen der Regeln, Geld bei bei seiner großen Schwester, die schon arbeitet, geliehen. Sie hat ihn darauf hingewiesen, dass er für jede verlorene 10€, eine Stunde für sie arbeiten muss. Er hat 1000 Euro ausgeliehen, damit er einen Vorteil gegen dich hat. Durch eine Ereigniskarte musste er die Hälfte seines Geldes bei dir abgeben. Danach war es ein Klacks für dich zu gewinnen Du hast danach sofort gewonnen. Du hast deinen Sohn nicht nur sein Geld geraubt, sondern auch ihn extrem verschuldet. Aus aller Wut sagt er zu dir:"Du blöde Kuh/Kuhsohn".

Diese böse Wörter hast du deinen kleinen Sohn nicht beigebracht.

Was würdert ihr in diesen Moment tun.

anderes 56%
Ihn sagen, dass Glückspiel schlecht ist und ihn Geld zurück geben 22%
Ihn für sein böses Verhalten bestrafen. 20%
Nichts tun- Er wurde ja schon bestraft 2%
Freizeit, Kinder, Familie, Psychologie, Brettspiel, Monopoly
Welches der folgenden 4 Brettspiele würdet ihr euch kaufen, wenn ihr euch für eines von den vier entscheiden müsstet?

Hier die Beschreibung zu den Spielen:

Der Krieg der Knöpfe

Der Krieg der Knöpfe führen zwei bis vier Spieler eine Gruppe von Kindern, die versucht, ihre eigene Hütte zu bauen.

Dabei gibt es ordentliche Prügeleien im Wald, im Steinbruch oder auf der großen Wiese. Knöpfe werden gesammelt, man vertraut auf den großen Bruder und verpetzt seine Mitspieler in der Schule.

Der Krieg der Knöpfe ist ein spannendes Würfelmanipulationsspiel mit Motiven aus dem gleichnamigen Roman von Louis Pergaud aus dem Jahre 1912.

Der Krieg der Knöpfe, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 10 bis 100 Jahren.

Das Fundament der Ewigkeit

Europa zur Regierungszeit von Elisabeth I. Die mächtigen Länder England, Frankreich, Spanien und die Niederlande stecken mitten in den aufkommenden Konflikten zwischen den verschiedenen Konfessionen. Katholiken und Protestanten streiten gleichermaßen um Macht und Einfluss in den Ländern. Mittendrin in dieser politisch instabilen Lage agieren die Spieler als Angehörige einflussreicher Familien. Wer in allen vier Ländern seinen Einfluss stärken will, muss zuverlässige Verbindungen zu wichtigen Personen der Gesellschaft knüpfen. Ständig kommt es zur Machtprobe in den Ländern und nicht selten werden diejenigen, die dann mit der unterlegenen Konfession sympathisieren, aus dem Land vertrieben. Wer nutzt die wechselnden Machtverhältnisse in Europa am besten für sich aus?

Das Fundament der Ewigkeit, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.

Liguria

Schlüpft in die Rolle von Kaufleuten und transportiert mit euren Handelsschiffen Farben über das ligurische Meer, treibt Handel, erobert Inseln und pflegt diplomatische Beziehungen.

Dabei gilt es vor allem, an die richtigen Farben zu kommen, um die besonders prestigeträchtigen Bischofsaufträge erfüllen zu können. Wer die schönsten Farben auf den Markt seiner Heimatstadt liefert, sorgt dafür, dass die Deckenbilder der Kathedrale seiner Heimatstadt am hellsten strahlen, erhält die meisten Prestigepunkte und gewinnt das Spiel.

Liguria, ein Spiel für 3 bis 4 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.

Queens Architect

Im ganzen Land gibt es viel zu tun! Städte, Klöster und Dörfer brauchen deine Hilfe beim Errichten von verschiedenen Gebäuden. Schlüpfe in die Rolle eines Architekten, stelle eine fähige Gruppe von Handwerkern zusammen und beginne mit deiner Arbeit. Neubauten, Reparaturen oder einfache Feldarbeit – viele Wege führen zu Ruhm und Anerkennung bei der Queen. So sicherst du dir das Privileg, ihren neuen Palast bauen zu dürfen. So wirst du zum erfolgreichsten Architekten und Sieger des Spiels.

Queens Architect, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 10 bis 100 Jahren.

Der Krieg der Knöpfe 40%
Das Fundament der Ewigkeit 20%
Liguria 20%
Queens Architect 20%
Brettspiel, Gesellschaftsspiele, Brettspiele Kartenspiele Würfelspiele

Meistgelesene Fragen zum Thema Brettspiel