Suche Kartenspielnamen (Angriffs- Abwehrspiel)?

Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem ein Spiel kennen gelernt, dass die Leute dort Pokemon nennen. Es wird allerdings mit einem Standard-Blatt gespielt. Das Ass ist hierbei Niedrig (Ass, 2, 3, 4,...)

Jeder Spieler bekommt zunächst 3 Karten, die er offen vor sich legt. Die niedrigste Karte wird Quer vor die anderen Gelegt und ist im Spiel die Abwehrkarte. Die anderen zwei Karten sind die eigenen Leben. In der Mitte befinden sich die Restkarten auf einem Stapel. Der erste Spieler muss nun zuerst entscheiden, was er tut. Die Möglichkeiten sind Angriff, Aufladen oder Austauschen einer Abwehrkarte.

Beim Angriff wählt der Spieler einen Gegenspieler und zieht eine Karte. Ist die Karte höher als die Abwehrkarte des Spielers, wird von den Lebenskarten die entsprechende Punktzahl abgezogen.

Beim Austauschen einer Abwehrkarte, kann man zunächst einen Spieler wählen (auch sich selbst) und dann die Abwehrkarte austauschen. Die Karte kann man natürlich vorher nicht ansehen.

Durch das Aufladen kann man die gezogene Karte umgedreht neben seine Karten legen und bei der nächsten Runde zusätzlich als Angriff verwenden. Wird man angegriffen und verliert leben, ist die Aufgeladene Karte weg.

Hat man nur noch ein Ass als Leben (also 1 Leben), darf man fortan alle Karten die man zieht vorher anschauen und dann entscheiden, was man damit macht.

Kennt das Spiel jemand und weiß wie es heißt?

Danke schon einmal!!

Spiele, spielen, Kartenspiel, Gesellschaftsspiele, Spiele und Gaming
0 Antworten
KI für Blackjack Entscheidung für nächsten Zug?

Hallo liebe Community,

ich möchte eine kleine KI für Black Jack entwickeln und brauche eine Art Formel oder Berwertungsfunktion um den nächstbesten Zug zu berechnen

Ich erläutere das am Besten anhand eines Beispiels:

Dealerhand = 2

Spielerhand=16

Mein Programm hat auf Basis der vorhanden Karten errechnet, dass es eine Wahrscheinlichkeit von 38,46% gibt, dass der nächste Punktestand für den Spieler zwischen 17 und 21 beträgt. Die Wahrscheinlichkeit dass der Spieler bustet, also mehr als 21 zieht beträgt dann 61,53%. Beim Spieler handelt es sich um die Wahrscheinlichkeit des nächsten Zuges, beim Dealer allerdings um die Wahrscheinlichkeiten aller möglichen Kombinationen, die zu einem Punktestand zwischen 17 und 21 führen können. Wobei beide Spieler stehen bleiben sobald die 17 oder größer erreicht ist. Das ist deshalb so, weil der Dealer prinzipiell immer bis mind. 17 ziehen muss, der Spieler allerdings kann nach jedem Zug neu entscheiden.

Für den Dealer habe ich berechnet, dass die Wahrscheinlichkeit einen Punktestand zwischen 17 und 21 zu erhalten 62,44% beträgt und die Wahrscheinlichkeit zu busten (über 21) beträgt 37,55 %. Es ist noch zu beachten, dass wenn der Spieler bustet, das Spiel automatisch als verloren gilt, d.h. der Dealer spielt nicht mehr.

Wie kann ich nun diese Werte sinnvoll in Zusammenhang bringen und daraus eine Entscheidung, ob eine Karte gezogen werden soll oder lieber keine weitere Karten gezogen werden soll mit der Hoffnung, dass der Dealer bustet, ableiten?

Klar für den Spieler beträgt die Wahrscheinlichkeit zu busten deutlich höher als die Wahrscheinlichkeit eine Karte zwischen 1-5 zu erhalten. Doch wenn dieser auf der 16 stehen bleibt bedeutet das dann, dass der Dealer eine 62,44% Wahrscheinlichkeit hat zu gewinnen (also noch höher). Ich muss die Werte also irgendwie in Zusammenhang bringen weiss aber nicht wie. Gemäß der Basic Strategie die für BlackJack gilt, sollte der Spieler bei einem 16 zu 2 Punktestand stehen bleiben. Mein Programm sollte ebenfalls auf Basis einer Berechnung zu diesem Ergebnis kommen, und nicht hartcodiert.

Ich mache noch ein Spiel

Erläuterung:

Spieler Score bedeutet Punktestand für den Spieler bei dem eine Entscheidung getroffen werden soll. (Karte ziehen oder stehen bleiben)

Spieler Winrate bedeutet die Chance eine 17 - 21 zu erreichen.

Spiele Bustrate bedeutet die Chance zu busten also zu überziehen (>21)

Analog dann die selben Bedeutung für den Dealer

Situation1:

Spieler Score 16

Dealer Score 2

Spieler WinRate: 38,46%

Spieler BustRate: 61,53%

Dealer WinRate: 62,44%

Dealer BustRate: 37,55%

Basic Strategie Empfehlung: Stehen bleiben

Situation2:

Spieler Score 16

Dealer Score 10

Spieler WinRate: 38,46%

Spieler BustRate: 61,53%

Dealer WinRate: 78,75%

Dealer BustRate: 21,24%

Basic Strategie Empfehlung: Karte ziehen

Vielen Dank

Volrath

Kartenspiel, Blackjack, Künstliche Intelligenz, Statistik, Wahrscheinlichkeit, Spiele und Gaming
2 Antworten
Welches Yu-Gi-Oh! Deck bauen?

Hi, seit ein paar Monaten habe ich angefangen, auch etwas ehrgeiziger Yu-Gi-Oh! zu spielen, ich habe jetzt auch ordentliche Hüllen und Alben, um alles zu verstauen. Ich habe meine Sammlung sortiert in Deck Cores (alles wo der Name eines Archetyps vorkommt, wie zum Beispiel Lichtverpflichtete), Staples (Karten, die man universell einsetzen kann, wie zum Beispiel Spiegelkraft), "Semi-Staples" (für mehrere Archetypen, aber halt nicht alle, wie zum Beispiel Support für Pendel-Decks), Karten, die ich einfach so sammle (Götterkarten, Exodia etc.) und Karten, die ich tausche oder verkaufe.

Nun habe ich aber nicht die richtigen Karten für anständige, turniertaugliche Decks. (Oder ich bin einfach nur zu blöd sie zu finden)

Was ich momentan habe ist:

  • Pendel-Magier (funktioniert relativ akzeptabel, brickt aber manchmal, hauptsächlich Magier-Karten, ansonsten Hexer-Support und Staples wie Spiegelkraft oder reißender Tribut) Soll möglichst schnell möglichst viele Monster auf das Feld holen und damit den Gegner besiegen
  • Kubisch (momentan hart am bricken, hauptsächlich Kubisch-Karten, einige Lichtverpflichteten um Karten zu millen, dann andere Karten zum Millen wie törichtes Begräbnis oder ähnliche) Soll möglichst schnell Crimson Nova und wenn möglich auch Crimson Nova-Dreiheit beschwören, um den Gegner mit den Effekten und vielen sterken Angriffen zu besiegen
  • Lichtverpflichtete (ich habe leider wichtige Karten weggetauscht, mir fehlen beispielsweise Michael, Urteilsdrache, Daedalus und Diabolos) Soll viele Karten millen und dann mit Michael oder Urteilsdrache den Gegner besiegen
  • Blauäugig (nicht turnierfähig, mir fehlen die richtigen Beatstick-Karten und die Beschwörer wie Maid oder Stein)
  • Dunkler Magier (damit habe ich mich noch nicht so eingehend beschäftigt, aber ich habe mit den Legendary Decks und einigen Boostern relativ viel Support gezogen, vielleicht kann ich daraus was bauen)

Was ich mir eventuell noch vorstellen könnte, wären

  • Monarchen (wahrscheinlich ohne Extradeck)
  • Infernoid
  • Kaiju
  • Artefakte

Könnt Ihr mir helfen, ein ordentliches Deck auszusuchen und eventuell noch Decklisten oder Verbesserungsvorschläge schicken?

Kartenspiel, Magier, Pendeln, TCG, Turnier, Yu-gi-oh, Deck, blauäugig, Monarchen, Spiele und Gaming
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Kartenspiel

Wieviel Karten hat ein Unospiel?

7 Antworten

"Cards Against Humanity" auf Deutsch?

5 Antworten

Kartenspiel "Batak" anleitung :S

1 Antwort

uno: schwarz auf schwarz?

9 Antworten

Wie viele Karten, Bilder, Zahlen, Asse hat ein Skatspiel?

3 Antworten

was ist beim poker höher drilling oder 2 paare

5 Antworten

wo kann man nachsehen was yugioh karten wert sind

12 Antworten

Gibt es für das Spiel Werwolf Tricks um nicht entdeckt zu werden?

2 Antworten

UNO 2 Spieler, kann man mit einem Richtungswechsel das Spiel beenden?

4 Antworten

Kartenspiel - Neue und gute Antworten