Lehrerin macht sexuellen Witz über mich, sollte ich das melden oder reagiere ich nur über?

Hallo,

meine Lehrerin hatte heute einen sehr unangenehmen Witz über mich gemacht und ich weiß nicht ob ich einfach nur überreagiere oder ob das wirklich eine Grenze überschritten hat.

Ich erkläre mal wie das heute abgelaufen ist:

Wir wurden heute in der Schule einem nach dem anderen aus dem Klassenzimmer rausgerufen um im Schulflur unsere Schulnoten zu besprechen.

Ich hatte heute einen kurzen Wickelrock von Brandy Melville mit rotem Schottenmuster an ( falls das einem was sagt) und meine Lehrerin machte im Flur einen sehr unangenehmen Kommentar darüber.

Ich kann mich nicht mehr an den genauen Wortlaut erinnern aber sie sagte so etwas wie " Na Sie haben ja heute einen Schottenrock an tragen sie darunter auch ein Höschen?" Mir war desshalb sehr unwohl weshalb ich nur gezwungen gelacht habe und meinte " Ja, natürlich!"

Mir ist bekannt dass Schotten unter dem Rock meist keine Unterwäsche tragen aber geht dieser Witz nicht etwas zu weit? Eine Schülerin so etwas zu fragen kommt mir sehr komisch vor.

Eine Mitschülerin bekam auch einen blöden Kommentar von ihr wo sie Ihre Stimme als "nervig, und zu hoch" betitelte.

Zu dem erzählte mir eine Auszubildende aus dem 2. Lehrjahr mal dass die besagte Lehrkraft den Schülerinnen auch oft in den Ausschnitt schaut, sollte man so etwas nicht der Schule melden?

Nein, du reagierst nur über 100%
Bitte melde dieses Verhalten der Schule 0%
Schule, Witze, Berufsschule, Lehrer, Lehrerin, Sexuelle Belästigung, Schulamt, Schule und Ausbildung
Steht mein Nachhilfelehrer auf mich?

Also ich (16) bin nicht 100 % sicher, aber ich hab das Gefühl mein Mathe-Nachhilfelehrer steht auf mich. Der ist 39 und von so ein richtigen Institut, also nicht ein älterer Schüler oder so. Er kommt zu uns nach Hause. Der ist nett aber irgendwie auch komisch. Ist nicht verheiratet, keine Kinder und hat auch richtig lange keine Beziehung, sagt er. Ich steh auf Jungs, aber ich glaub das weiß er nicht. Er hat auch nicht gesagt dass er schwul ist, aber irgendwie merkt man das ja ob einer einen immer so ankuckt.

Also er macht jetzt nichts krasses oder so aber iwie legt der immer die Hand auf die Schulter oder so kurz aufs Bein, wenn der was erklärt. Oder der piekt einen so den Finger in die Hüfte, dass es kitzelt, wenn ich was nicht kapiere. Immer so dass man sich eigentlich nicht groß was bei denkt.

Jedenfalls schaut er mich immer so lange an. Als ob der mich irgendwie geil findet oder so 🙈 Mir ist das irgendwie unangenehm. Manchmal kuck ich dann so als ob ich fragen will "was ist denn los", weil mich das voll einschüchtert. Und dann grinst er so als ob er irgendeinen Spaß macht, den ich aber nicht checke.

Also der ist jetzt nicht komplett eklig oder so. Aber ich mag ihn irgendwie nicht. Jo sollte ich da mit meinen Eltern drüber reden? Wir haben eigentlich nicht so ein Verhältnis das wir über alles mögliche reden.

Nachhilfe, Teenager, Lehrer, Sexuelle Belästigung
Sollten alle, die keine Frauen sind, auf die Männertoilette gehen?

Wie ihr sicher wisst, gibt es auch Menschen, die entweder von Geburt an nicht eindeutig männlich oder weiblich sind (Intersexuelle), oder sich nicht eindeutig als männlich oder weiblich identifizieren (nicht-binäre, agender, bigender, genderfluide usw). Für diese Menschen gibt es offenbar das Problem, dass sie nicht wissen ob sie auf die Herren oder Damentoilette gehen sollen.

Es gäbe natürlich die Möglichkeit, eine dritte Toilette, die jeder besuchen darf, einzurichten, allerdings sind dafür nicht überall Platz und finanzielle Mittel gegeben. Da der Anteil der Menschen, die weder die Frauen noch die Herrentoilette besuchen wollen, recht gering ist, ist auch die Frage ob dieser Aufwand überhaupt im Verhältnis dazu stünde.

Man könnte nun überlegen, allgemein alle Toiletten für alle Menschen zu erlauben, zumindest ich als Mann hätte damit kein Problem, aber wie sehen andere das?

Eine weitere Idee wäre, weiterhin zwei Toiletten anzubieten, allerdings dürften auf die eine Toilette nur Frauen besucht werden, während die andere Toilette für jeden offen ist. Die Vorteile wären: Frauen hätten weiter einen Rückzugsort wo sie sicher vor sexueller Belästigung durch Männer sind, der Aufwand wäre auch minimal denn man müsste nur das Schild an der Tür der Herrentoilette ändern.

Was haltet ihr von der Idee? Also:
Toilette 1: nur für Frauen
Toilette 2: für alle , also Männer, Frauen und Diverse
Unter der Annahme, dass eine gute Lösung für Diverse gefunden werden muss! "Alles bleibt wie es ist" soll hier keine Option sein!

(Und bitte spart euch ein "mimimi es gibt nur zwei Geschlechter", das ist nämlich nicht die Frage.)

Andere Antwort 50%
Ich als Mann fände das gut, weil 15%
Ich als Frau fände das gut, weil 12%
Ich als Frau fände das schecht, weil 12%
Ich bin Divers und finde das schlecht, weil 8%
Ich als Mann fände das schlecht, weil 4%
Ich bin Divers und fände das gut, weil 0%
Männer, Politik, Frauen, Toilette, Privatsphäre, divers, Gender, Geschlecht, Gesellschaft, Intersexualität, Sexismus, Sexuelle Belästigung, Transgender, LGBT, Geschlechtsidentität, agender, genderfluid , non-binary, Bigender, Nichtbinär
habe ich Teilschuld (Belästigung)?

Hallo, ich hatte gestern ein sehr kurioses Erlebnis. Ich habe bei einer Freundin übernachtet. Sie lebt noch bei ihrer Mutter und ihrem neuen Freund den sie seit einem Jahr hat.

Sozusagen sowas wie ihr Stiefvater auch wenn sie ihn nicht so sieht. Wir sind Kindheitsfreunde also ihre Familie ist sowas wie meine zweite Familie für mich und ihre Mutter kennt mich auch seit den ich ein Baby war.

Ihre Mutter war gestern alleine draußen also saßen ich meine Freundin, eine andere Freundin und der Stiefvater im Wohnzimmer, weil er lieber zuhause bleiben wollte. Er saß am Tisch um die Ecke von mir.

Es fing so an dass ich die ganze Zeit im Seitenwinkel gesehen habe dass er mich richtig lange anguckt. Das fand ich schon sehr seltsam. Plötzlich fing es an das er mit seiner Hand unter dem Tisch meinen Oberschenkel anfasste und meine Hand nehmen wollte ( nicht nur eine Hand drauflegen sondern nichtig anfassen). Ich war sehr geschockt.

Ich konnte in diesem Moment nichts sagen weil ich so starr war aber hab die ganze Zeit seine Hand von mir weggedrückt aber er hörte nicht auf. Er hat mir sogar so ein Zeichen mit dem Finger auf seiner Lippe gegeben das ich es niemandem sagen soll.

Ich hab dann meiner Freundin gesagt sie soll mit mir auf Toilette kommen und hab es ihr erzählt. Sie haben dann auch darauf geachtet und es ebenfalls gesehen und dann natürlich ihrer Mutter geschrieben und ihr das erzählt.

Sie kam dann nach hause und er hat mich als Lügnerin dargestellt aber ich hatte zum Glück meine Freundinnen als Zeugen. Er ist dann nach einem sehr heftigen Streit gegangen und ihre Mutter hat sehr heftig geweint was mir sehr Leid tat.

Sie meinte dann das sie mir nicht böse ist aber sie findet das wir beide Schuld daran sind, weil ich ihn nicht direkt angeschrien habe und gesagt habe er soll aufhören. Aber ich konnte das in diesem Moment einfach nicht weil ich so starr war. Das einzige was ich konnte war zu versuchen seine Hand wegzudrücken. Das versteht ihre Mutter aber nicht. Obwohl jeder andere auch sagt ich habe keine Schuld inklusive meiner Freundinnen.

Ich fühle mich so schlecht seitdem und es ist mir soo Unangenehm. Ich fühle mich so als hätte ich ihre Beziehung zerstört.

Findet ihr dass ich falsch reagiert habe und dass man direkt was sagen muss?

Ich weiß das hört sich sehr kurios an aber das ist mir leider wirklich passiert.

Belästigung, Sexuelle Belästigung
Hilfe! was soll ich tun?

Ich weiblich 20 arbeite seit ca 1 Monat in einer Eisdiele als Aushilfe. Vor paar Tagen wurde mein Arbeitsvertrag gemacht und ich möchte nicht mehr dort arbeiten weil gestern etwas vorgefallen ist. Zur Info ich habe nur eine Arbeitskollegin die jetzt für 2 Wochen im Urlaub bin weshalb ich alleine mit mein Chef arbeiten muss. Mein Chef hat schon in den letzten Wochen komische Anmerkungen wegen meiner Figur gemacht & hat mich andauernd gefragt ob ich ein Freund habe. Gestern wurde er jedoch sehr anstößig und sexuell und fragte Sachen wie: „wie viele Sexpatner hattest du schon ?“, „hast du es schon mal von hinten gehabt?“, „hattest du Schmerzen bei dein 1.mal ?“, „Benützt du Sexspielzeug ?- Ich habe ein guten Vibrator für 200€ der alle Frauen mit den ich Sex hatte sehr wild gemacht hat, wenn du willst leih ich ihn dir aus und du sagst mir wie es war“. Er weiß auch dass ich in einer Beziehung mit einer Frau bin und hat dazu auch Fragen gestellt wie: „habt ihr oft sex?“, „könnte ich mal mitmachen?“ „kann ich wenigstens zuschauen?“, „du kannst mir doch einfach ein Sextape von euch drehen!“, „ich würde schon 500€ dafür zahlen euch einfach zuzuschauen oder mitmachen zu dürfen!“. Allgemein kamen noch andere eklige Aussagen wie: „sorry dass ich es so sage aber deine Figur und wie du läufst macht Männer ganz rallig“-*komische Kuss geräusche*. oder „wenn ich in deinem Alter wäre würde ich es direkt bei dir versuchen, weil du würdest mich jetzt nicht wollen oder?“. ( Zur Info mein Chef ist 60Jahre alt.)

Ich müsste morgen wieder arbeiten kommen aber ich will einfach nicht weil ich mich so unwohl und eklig fühle in seiner Anwesenheit außerdem kann ich ihn seit gestern auch nicht mehr ernst nehmen! Ich will mich am liebsten einfach nie wieder bei ihm melden aber ich denke das geht nicht so einfach wegen dem Arbeitsvertrag & irgendwie fände ich es auch unhöflich von mir plötzlich nicht mehr arbeiten zu kommen. Ich weiß echt nicht was ich machen soll, was meint ihr ?

Mobbing, Frauen, Arbeitsvertrag, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Sexuelle Belästigung
Wo beginnt Stalking und wo endet berechtigtes Belästigen in folgenden Konstellationen?

Vorab: Ich stelle meine Frage aus einer moralisch-ethischen Sichtweise heraus, nicht aus einer juristischen.

Nehmen wir mal folgenden fiktiven Fall, der bestimmt so ähnlich aber auch in echt schon passiert ist:

A und B sind für viele Jahre ein Liebespaar und auch aktuell läuft es scheinbar gut in der Beziehung, man hat sich gerade verlobt. Ohne jeden erkennbaren Grund beendet B aber die Beziehung aus heiterem Himmel. B teilt A lediglich in einem Satz mit, dass sie die Beziehung beendet, gibt aber keinerlei Grund an und lässt sich nicht mehr blicken. Auch auf höfliche Nachfrage und nach Ablauf einer gewissen Zeit teilt B keinen Grund mit.

A fühlt sich sehr verletzt und will den Grund erfahren, weshalb B aus heiterem Himmel die langjährige und scheinbar glückliche Beziehung beendet und nur einen einzigen Satz dazu sagt. Deshalb ruft A die B nun regelmäßig an und fährt regelmäßig zum Wohnort von B, um eine Antwort zu "erzwingen". Er hat nach seiner Meinung ein Recht auf eine Antwort.

Meine Frage an euch ist, ab welchem Grad von Belästigung A moralisch-ethisch falsch handelt? Wie weit darf A gehen, dass man sein Verhalten noch akzeptieren kann und wann liegt echtes Stalking vor? Und weiterführend: Gibt es ein moralisches Recht auf eine Antwort in einer solchen Situation? Und falls A in seinem Verhalten zu weit geht: Hat B dann zum Teil auch selber Schuld und hättet ihr mit ihr Mitleid?

Liebe, Männer, Angst, Polizei, Frauen, Beziehung, Recht, Psychologie, Belästigung, Gesellschaft, Jura, Opfer, Partnerschaft, Sexuelle Belästigung, Stalking, Nachstellung, Moral und Ethik
Mord oder nachvollziehbare Handlung zum Eigenschutz (KO-Tropfen)?

Wir betrachten folgenden fiktiven Fall:

A und B treffen sich in der Wohnung von B auf ein Date. B schenkt den beiden jeweils ein Glas mit einem alkoholischen Getränk ein und stellt ein Glas auf seine Seite des Tisches, eines auf die Seite von A. Dann geht B kurz auf die Toilette.

A hat zwar keinerlei Hinweise dafür, dass B KO-Tropfen in ihr Glas getan hat, kann dies aber auch nicht ausschließen. Da B gerade auf der Toilette ist, nutzt A den Moment und vertauscht die beiden Gläser, damit B die KO-Tropfen abbekommt und nicht sie selber. Sie hält es für ernsthaft möglich und nimmt dabei billigend in Kauf, dass B stirbt, falls er tatsächlich vorhatte, ihr KO-Tropfen unterzujubeln. Die Motivation von A ist hier jedoch nicht Selbstjustiz bzw. Rache, sondern sie will "lediglich" das Risiko abwenden, die KO-Tropfen selbst abzubekommen, handelt also aus einer Art Verteidigungswillen heraus. Zwar könnte A das Risiko auch dadurch abwenden, indem sie das Date einfach beendet und geht oder das Getränk ablehnt, das will A jedoch nicht, da vermutlich ja gar keine KO-Tropfen drin sind und sie sich so womöglich eines schönen Abends berauben würde.

Tatsächlich befinden sich im Glas KO-Tropfen, welche dann B abbekommt und verstirbt.

Meine Frage ist jetzt, wie ihr das Verhalten der A aus moralischer Sichtweise beurteilen würdet? Würdet ihr sagen, dass es Mord ist? Oder ist der B gewissermaßen selber Schuld und es gehört zu seinem "Berufsrisiko" als "KO-tropfen-Verabreicher", dass ein potenzielles Opfer sich auf "schneidige" Art und Weise wehrt, mag das Verhalten der A auch rechtswidrig sein?

Denn eine wichtige Anmerkung muss ich zur juristischen Seite machen: Juristisch liegt hier wohl Mord aus Heimtücke vor, allein deshalb rate ich euch dringendst davon ab, in echt so wie A zu handeln, der Fall ist nur fiktiv und ein Gedankenexperiment! Aber ich will eben eure moralische Meinung hören, weniger eure juristische :)

Danke schonmal für die Antworten :)

Dating, Internet, Medizin, Date, Selbstverteidigung, Menschen, Sex, Recht, Sexualität, Psychologie, Vergewaltigung, Jura, Online Dating, Opfer, Philosophie, Sexuelle Belästigung, sexueller Missbrauch, Strafrecht, ko tropfen, Moral und Ethik, Philosophie und Gesellschaft
Wie soll ich damit umgehen?

Hallo erstmal

Ich entschuldige mich im voraus für meine schlechte Rechtschreibung

Ich habe ein Problem und zwar will mein ex mich zurück jetzt schon seit einem Monat Ich habe natürlich abgestritten es hatte folgenden Hauptgrund das wir uns getrennt haben und zwar hängt er mit Leuten ab die mich sexuell belästigt haben dazu kamen ständige Streitereien und das ich ihm einfach nicht mehr vertrauen konnte

Auf einer Seite glaube ich schon das er mich liebt er ist mir 3 jahre hinterher gelaufen um mich überhaupt zu bekommen und auch jetzt vor ungefähr 3 wochen ist er extra bis in meine Stadt gefahren (mit dem Fahrrad weil sein auto kaputt ist)um mit mir zu reden und das zu klären aber natürlich hab ich auch da abgestritten und trotzdem hat er mir Meterware Texte geschrieben er hat dann erstmal nicht los gelassen so langsam ist er der meinung das er mich machen lässt aber das er es trotzdem nie aufgegeben will und hofft das wir wenigstens irgendwann noch mal normal reden können aber er möchte mich auch nicht weiterhin nerven das waren seine Worte vor kurzem ich habe ihn gefragt wie er es liebe nennen kann und gleichzeitig trotzdem noch mit diesen Leuten abhängen kann die mir so etwas schreckliches angetan haben er meinte er weiß das aber hätte ja garnicht so richtig kontakt mit diesen Leuten und jedesmal wenn er diese menschen sieht denkt er auch daran ich sehen aber jedesmal in den Storys wie er mit diesen Leuten lacht und spaß hat und fast jedes Wochenende mit diesen Menschen chillt wie kann ich am besten damit umgehen ich denke immer noch an ihn aber das tut so weh das er mit diesen menschen zutun hat die mir so viel leit angetan haben

Außerdem habe ich glaub ich was ganz dummes gemacht ich hatte heute viel zu viel zeit um nachzudenken und dann sind meine Emotionen so Über gekocht das ich ihm geschrieben hab das wenn er noch mal normal reden will er morgen irgendwie versuchen soll vorbei zu kommen und das ich das einfach verstehen muss wie er mich so Physich krank machen kann unf es auch liebe nennen kann

Dabei war ich sonst die ganze zeit gut da rin in ab zu blocken und eig meinte ich sogar das ich ihn nicht mehr sehen will und auch nicht mehr mit ihm reden will

Psychologie, Ex, Sexuelle Belästigung
An die Frauen: In welchem Land habt ihr aufdringliche Männer erlebt?

Hallo,

An die Frauen: In welchem Land bzw. welchen Ländern habt ihr aufdringliche Männer erlebt?

Es sind nicht immer die jeweiligen Landsmänner gemeint. Hier geht es um persönliche Erfahrungen. Es soll weder verallgemeinernd noch diskriminierend sein!

  • Am schlimmsten fand ich es auf Sri Lanka. Da wurde man ständig angemacht und hat sich beobachtet gefühlt. Mit der weißen Haut haben die Männer einen angeguckt, als wäre man ein Star oder ein Alien. Ich war zu der Zeit 16 und war dort mit meiner Mutter und ihrem Partner. Am Pool hat z.B. ein Typ die ganze Zeit Fotos von mir im Bikini gemacht oder fremde Typen wollten, dass ich bei ihnen ins Auto steige. Meiner Mutter haben die sogar an den A** gefasst.
  • In arabischen Ländern wie Ägypten und Marokko war es nicht so schlimm wie erwartet. In Ägypten hat einer immer versucht, meinen Freund wegzuschicken und wollte mit mir alleine sein. Manche haben auffällig auf den A** gestarrt. Ansonsten war da nichts. Flirtversuche oder sowas fand ich nicht so schlimm. Das kann man eh nicht ernst nehmen.
  • In Deutschland und in anderen Ländern in Europa habe ich leider auch oft aufdringliche Typen erlebt. Man wurde extrem angestarrt, verfolgt und teilweise angefasst. Das waren meistens Flüchtlinge afrikanischer, norfafrikanischer und arabischer Herkunft. Bei europäischen Männern habe ich vorwiegend negative Erfahrungen mit Besoffenen gehabt, vor allem Deutsche und Engländer.

LG!

Reise, Urlaub, Männer, Angst, Indien, Menschen, Deutschland, Frauen, Afrika, Ägypten, Belästigung, Flüchtlinge, Gesellschaft, Länder, Marokko, Sexuelle Belästigung, Sri Lanka, Stalking, Reisen und Urlaub, Philosophie und Gesellschaft, Gesellschaft und Philosophie, Umfrage
Was kann ich tun?

Hallo!

Ich und meine Frau haben leider ein ziemliches Problem was die Erziehung unseres Sohnes angeht, weswegen ich mal dachte ich frage einfach mal euch.

Ich danke jetzt schonmal jedem fürs Durchlesen und fürs Antworten.

Unser 13-jähriger Sohn war letzte Woche im Schullandheim. Sie waren im Bayrischen Wald, so ca. 5 Stunden entfernt. Wir zögerten erstmal ihn gehen zu lassen, weil er vor einem Monat ungefähr im Tedi ein Feuerzeug für 50ct geklaut hat. Das Alarm Ding am Ausgang hat natürlich Alarm geschlagen und die Polizei kam und ich musste ihn abholen. Wir dachten das wäre eine gute Strafe, bis dann seine Kunstlehrerin anrief und sich sehr dafür einsetzte, dass er mitgehen darf. Also ließen wir ihn mit, aber wir haben ihm vorher extra nochmal gewarnt nicht noch einmal scheiße zu bauen.

Als unser Sohn dann am Freitag wieder ankam und wir ihn abholen wollten, kam er dann mit Lehrerin und einem anderen Mädchen auf uns zu und machte so ein bedröppeltes Gesicht. Wir mussten dann alle ins Direktorat gehen und dort erfuhren wir in Kurzfassung das hier:

Am Mittwoch Abend sind alle Jungs aus seiner Klasse nur in Boxer rumgelaufen und haben teilweise auch angeboten ihre Penisse zu zeigen. Die Mädchen haben sich dann in ihren Zimmern verbarikadiert und einen Betreuer geholt. Der hat dann ziemlich schnell für Ruhe gesorgt, sodass das ganze ziemlich schnell wieder erledigt war und jeder schlafen konnte. Am Donnerstag Abend soll dann unser Sohn alleine in Boxer rumgelaufen sein und einen Steifen gehabt haben. Er sei zu den Mädchen ins Zimmer gegangen, wo es schon dunkel war und sich zu einem Mädchen ins Bett und ihren Po begrapscht haben.

Das Problem ist, dass die Polizei davon mitbekommen hat und mein Sohn schon wieder Mist gebaut hat.

Er bessert sich einfach nicht und ich will nicht, dass er total kriminell wird bevor er überhaupt 14 ist. Natürlich möchte ich auch nicht, dass er mit 14 kriminell wird, aber dann kann er wenigstens auch Strafen bekommen.

Meine Frau und ich sind total ratlos was wir tun sollen, wir wollen ihn wieder auf die richtige Bahn bringen, vorallem weil wir die Vermutung haben, dass er Kontakt zu Drogen Dealern hat.

Was können wir tun? Ich bin für jede Idee dankbar.

Liebe, Langeweile, Erziehung, Sex, Klassenfahrt, kriminell, Schullandheim, Sexuelle Belästigung, Rat
Wart ihr schon mal alleine im Urlaub?

Hallo,

Wart ihr schon mal alleine im Urlaub? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Ich war mal alleine in Portugal. Erst hatte ich Bedenken, ob ich das alleine hinbekomme. Es gab immerhin keine Probleme mit Zug, Flughafen, Flug, Transfer, Check-In usw.

Ich fand den Urlaub insgesamt schön, wobei auch viel Negatives passiert ist:

  • Ich bin ohnmächtig geworden und musste ins Krankenhaus. Ich war in einem Großraum mit lauter fremden Menschen, die ins Bett gemacht haben und komische Geräusche von sich gegeben haben. Dort saß ich die ganze Nacht und am Morgen danach wegen Untersuchungen fest. Deshalb habe ich dann auch meinen Rückflug verpasst.
  • Zudem habe ich negative Erfahrungen mit Deutschen vom Hotel gemacht. Die haben einen oft spontan versetzt. Somit musste ich alleine feiern gehen.
  • Ich fand das nicht so angenehm, weil ich belästigt und verfolgt wurde. Eine Gruppe Afrikaner hat z.B. Sabbergeräusche gemacht, als ich an ihnen vorbeigelaufen bin. Ich habe es ignoriert und bin weitergelaufen. Später hat ein Typ mich die ganze Zeit angeschaut und verfolgt. Ich bin in eine Bar geflüchtet. Auf dem Rückweg in der Nacht habe ich mich verirrt und wurde plötzlich von einem Hund angebellt. Ich hatte richtig Schiss. Alles nicht so optimal gelaufen 🙈
  • Die Engländer waren erst überfreundlich. Am Ende haben sie einen ignoriert und blockiert. Als ich aus dem Krankenhaus kam, kamen nur böse Blicke und es wurde gelästert. Ich habe gemerkt, dass man echt aufpassen muss, mit wem man sich "anfreundet".

Die Portugiesen waren insgesamt allerdings alle sehr nett zu mir. Zu denen habe ich heute noch Kontakt. Ich habe auch nette Franzosen kennengelernt.

LG!

Ja, und zwar: ... 56%
Nein, aber würde ich gerne 29%
Nein, noch nie und will ich auch nicht 15%
Reise, Urlaub, Männer, Freundschaft, Menschen, Freunde, Frauen, Belästigung, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, Sexuelle Belästigung, Erfahrungen, Reisen und Urlaub, Gesellschaft und Philosophie, Abstimmung, Umfrage
Sexuelle Belästigung. Wie soll man es beweisen?

Die Freundin von meinem Bruder ist 15 jahre alt und ein unglaublich hübsches Mädchen. Sie hat deswegen manchmal einige Anfragen von Hobby Fotografen und anderen Leuten.

Gestern hatte sie ein Shooting mit einem recht seriösen Fotografen( dachten wir zumindest)

Sie hat einige Bilder für seine und ihre Instagramseite gemacht.

Nachdem das Shooting langsam zu Ende ging sagte er jetzt solle sie sie sich ausziehen.

Er wolle noch paar Bilder für seine Privatgalerie machen

Sie hat direkt verneint und wollte ihre Sachen zusammen Suchen um wegzugehen

Dann soll er gesagt haben ,, stell dich nicht so an, ich habe schon MÄDCHEN( also minderjährige) gefi*ckt die deutlich schöner sind als du"

Er soll sie auch von hinten mit seinem Pimmel an sie gerieben haben, da ist sie völlig ausgetickt und hat angefangen rum zu brüllen.

Die Eltern haben heute veruscht ihn zu rede zu stellen aber 1. War er nicht zu erreichen und 2.als die dahin direkt gingen und erzählten was gestern passiert ist haben alle arbeiter die da arbeiteten sie komisch beäugt und den Dreckskerl direkt im schutz genommen. Und nach beweise gefragt

Sie wird spätestens morgen mit ihre Eltern zur Polzei gehen aber sie war so eingekickt und etwas eingeschüchtert weil sie meint das sie sowieso nicht weit kommt weil man ihr bestimmt nicht glaubt

Foto, Freundschaft, Polizei, Sex, Belästigung, Frauenprobleme, Liebe und Beziehung, Sexuelle Belästigung
Belästigt sie mich soll ich zum Schulleiter?

Hi bin M14 und ich denke meine Spanisch Lehrerin belästigt Mich

sie hat zB auf mein Test ein Herz gemalt. Davon hab ich meiner Cousine erzählt die auch Lehrerin ist in England und sie meint ich soll mit dem Schulleiter darüber reden. Reagieren wir über ??

sie hat nicht nur ein Herz auf mein Test gemalt sondern einmal wollte sie sich mit mir treffen! Ich bin in so einem Wettbewerb gewesen und im Halbfinale zweiter geworden also der Ersatz. Sie hat mich gefragt wie ich da hin komme und ob ich eine Begleitperson mitnehme. Dann sagte sie „Falls du alleine geht’s könnten wir uns ja beim Hauptbahnhof treffen und zusammen da hinfahren“ weil wir müssen da mit Zug hin wisst ihr

und einmal bisschen länger her konnten wir alle ihre Unterhose sehen als sie an der Tafel geschrieben hatte was auch sehr ekelhaft war.

ich bin ihr lieblingsschüler das auf jeden Fall weil ich nur Einser schreibe und sie bevorzugt mich auch voll und so

Ich hab mir vor kurzem auch den Arm gebrochen und dann war ich im Unterricht und sie fragte mich so: „Hast du auch Probleme beim… beim…“ *hier zögerte sie bissi und hat iwie auf meine Hose geguckt* „beim duschen oder beim anziehen?“ und gleichzeitig hat sie meinen Rücken gestreichelt

richtig ekelhaft

vielleicht ist es auch nur nett gemeint aber ich fühle mich unwohl. Es ist sehr unangenehm und immer mit so einem komischem Gefühl gehe ich in diese Stunde rein.
all meine Mitschüler sagen auch dass sie auf mich steht und so

meine Mutter meint dass sie nur nett sein will und so aber ich finde es ekelerregend und unangenehm.
meine Cousine die Lehrerin ist meinte auch dass ich mit dem Schulleiter reden soll und dies eine Sicherheitsfragen ist und am Ende Unprofessionalität und Fehlverhalten des Lehrers ist.

also 1.Herz auf mein Test 2.Sie wollte sich mit mir treffen ALLEINE 3. Wir haben ihre Unterhose gesehen 🤮 4. gefragt ob ich Probleme beim duschen oder beim anziehen hab und mein Rücken gestreichelt

ich find ich werde hier traumatisiert und es ist einfach unangenehm und wenn ich in den Unterricht laufe Versuch ich immer nicht mit ihr reden zu müssen

was denkt ihr soll ich zum Schulleiter gehen ?

Schule, Sex, Belästigung, Lehrer, Liebe und Beziehung, Sexuelle Belästigung, Schulleiter

Meistgelesene Fragen zum Thema Sexuelle Belästigung