Konflikt mit Lehrer in Berufsschule, kann ich das machen?

Hallo,

ich mache aktuell noch eine Ausbildung, habe in wenigen Wochen meine Abschlussprüfung und mein Lehrer, den ich in meinem Hauptfach habe, hatte versprochen uns Aufgaben für die Prüfungsvorbereitung zu schicken. Das hat er dann auch gemacht, nur dann habe ich ihn aus Versehen am Sonntag nach neuen Aufgaben gefragt (nur er und ich haben im Klassenchat geschrieben) und er war total wütend, wofür ich mich auch entschuldigt habe und angeblich alles wieder gut war.

Nun hat er aber auf eine sehr freundliche Anfrage von mir hin nichts mehr geschickt gehabt. Als jetzt nach mehreren Wochen später meine Klassenkameraden danach gefragt haben, hat er sofort freudig geschickt es wirkt irgendwie echt provozierend grade und regt mich enorm auf.

Ich würde ihn deswegen gern nochmal zu Rede stellen, aber natürlich erst dann, wenn ich die Ausbildung abgeschlossen habe. Danm habe ich zwar das Jahr darauf vor, an der Schule noch Fachabi zu machen, aber dann hätte ich ihn nicht mehr als Lehrer, weil er nur für eine bestimmte Ausbildung mit zuständig ist.

Kann ich ihn hinterher zur Rede stellen? Ich verstehe hqlt echt nicht, was ich falsch gemacht haben soll, als lange Zeit Einzige aus unserer Klasse, die ihn deswegen angeschrieben hat und es allen andern so egal war... ich finde, er sollte eher dankbar sein, dass es eine Schülerin gibt, die sich so sehr bemüht deswegen.

Schule, Berufsschule, Lehrer, schülerin, Schulalltag
Darf mein Schwimm lehrer mich dazu zwingen einen Kopfsprung zu machen?

Heyy

Wir hatten schwimm Unterricht und ich meinte schon stolz das ich Bronze schon fertig habe und ich es ihm sonst zeigen könnte. Doch er blieb der Meinung das ich Bronze nochmal wiederholen solle. Ich meinte dann wieso denn? Er hat dann gesagt weil er denkt ich hätte es falsch gelernt. Ps obwohl ich Bronze in der Grundschule gemacht habe und er nicht mal wusste wie ich es gelernt hatte. Egal also habe ich Bronze nochmal neu machen müssen und war im Endeffekt dann wieder happy. Dann war Silber dran ich habe alles machen wollen außer den Kopfsprung weil ich einfach zu große Angst davor hatte. Ich habe es vorher so ausprobiert wollte es aber weiterhin nicht. Er hat aber nie darauf gehört und hat immer wieder darauf eingeredet das er mich retten würde und so das mir nichts passieren kann. Schön und gut aber es hat nichts gegen meiner Angst geholfen. Er wollte mir immer vorzeigen wie es geht obwohl ich zu ihm meinte ich weiß aber ich möchte nicht springen. Er zeigte mir die Halte Stellung so in die Hocke, mit dem kopf zum Wasser schauen, nach vorne beugen, Hände nach vorn zusammen halten und Kopf zwischen den Armen so. Ich habe halt wie gesagt alles verstanden und so wollte aber nicht. Irgendwann wollte er das ich das vom Block mache. Habe mich immernoch nicht getraut. Irgendwann habe ich es einmal gemacht und dann nie wieder. Weil es am Ende eh nicht gebracht hat das ich es weiterhin machen würde.

schwimmen, Lehrer, schülerin, Schwimmunterricht
Wie kann ich meinen Vater nach Nachhilfe fragen ☹️?

Ich bin nicht total schlecht in der Schule (Klasse 8 am Gymnasium, Schnitt 2,6) aber ich fühle mich unwohl mit meinen schulischen Leistungen, habe viel Druck vor Klausuren und verstehe viel im Untericht einfach nicht, wodurch ich zuhause immer Stunden versuche, etwas mit Hilfe des Internets zu verstehen, ich bin vor Druck von mir selbst nur noch am Weinen und weiß nicht weiter, weil ich auch ein sehr gutes Abi schaffen möchte.

Ich habe eine gute Seite für Online Nachhilfe gefunden, auf der man spontan das Fach wählen kann, wofür man an dem Tag Nachhilfe benötigt, dass finde ich sehr praktisch, weil ich in mehreren Fächern mal mehr und mal weniger Hilfe brauche.

Ich habe meinem Vater schonmal gesagt, dass ich gerne Nachhilfe hätte, er war auvh einverstanden, nur ist das Thema dann in Vergessenheit geraten. Ich weiß, dass es finanziell keine Probleme gibt und er ab nächsten Monat, monatlich 500€ mehr hat, weil ich dann von meiner Mutter zu ihm ziehe und er ihr kein Geld mehr zahlen muss. Trotzdem sind das 715€ für 4 Moate Nachhilfe, 2 mal 45 Minuten die Woche, dass ist echt viel Geld und ich will ihn damit auch nicht damit belasten...😕

Was kann ich ihm sagen, oder soll ich es lieber lassen?

Er ist auch sehr Lieb und Verständnissvoll, aber soviel Geld, weil ich es in der Schule nicht schaffe?!

Buch, Männer, Lernen, Schule, Nachhilfe, Angst, Leistung, Mädchen, Teenager, Noten, Trauer, Frauen, Vater, Eltern, Schüler, Abitur, Druck, Gymnasium, Hilflosigkeit, Jungs, Klausur, Lehrer, Lehrerin, Nachhilfelehrer, schülerin, Schulstress, Leistungsdruck, Psychischer Stress, Nachhilfe gesucht
Ist mein französischer Text richtig?

Hallo, ich bin in der achten Klasse und wir müssen eine Selbstbeschreibung in Französisch schreiben(Klassenarbeit). Da wollte ich euch mal fragen, ob mein Text ein zu niedriges Niveau hat wenn ja, könnt ihr es bitte verbessern?was heißt achte Klasse auf Französisch? ich mag meinen Text auch nicht so sehr, weil es sehr monoton klingt. Jede Verbesserung hilft! Dankeschön. ist sehr dringend! Hier kommt mein Text:

Je m’appelle … . J’ai 13 ans et je vais 14 ans le 9 août. J’habite à … . C’est entre … et … . Mon père s’appelle … et ma mère s’appelle … . J’ai deux sœurs. Je les adore. Mon hobby est volleyball. Je joue avec …,… et … petit sœur … . Je n’ai pas de chien et chat, parce que j’ai peur. Je vais au collège… . Je suis(?in der 8.Klasse?). L’art et l’anglais sont mes préférés matière. Dans ma temps libre. j’aime reconte mes amis dans le cinéma. Mes amis et moi aussi adorent écoute à Ariana grande. Nous chason préféré est 7 rings. Ma couleur préférée est rose. J’aime ma pull rose aussi.(Ich werde an diesem Tag einen rosanen Pulli anziehen.) Ma plat préféré est une pizza, et mon dessert préféré est un croissant. C’est tout merci pour l’écoute!

Lernen, Schule, Frankreich, Text, Französisch, Schüler, Referat, Übersetzung, Aufgabe, französische Grammatik, Grammatik, Gymnasium, Hausaufgaben, imparfait, Klausur, Korrektur, passe-compose, Rechtschreibung, schülerin, Sprache lernen
Warum wird in der Schule heutzutage nichts über das Thema "Astronomie und Weltall" gelehrt?

Hallo

Ich frage mich, warum man in der Schule teils immer noch Themen lernen muss, wie beispielsweise "Die Weimarer Republik" oder "die Nürnberger Prozesse" oder "der zweite Weltkrieg" und und und...

Wenn zurzeit stattdessen viel mehr Richtung Weltall passiert. Viele Firmen auf der Welt, wie SpaceX oder so, befinden sich in einem Wettlauf wer als erstes wieder auf dem Mond oder gar Mars landen kann. Wäre es daher nicht sinnvoller, eher über solche Themen die nächste Generation zu informieren, anstatt über Themen zu reden, wo die Schüler/innen in den ersten Minuten direkt das Interesse verlieren und sich eher anders ablenken oder so. Und dabei wundern sich die Lehrer dann, warum dabei so schlechte Noten rauskommen. Na weil die Geschichtsthemen schon echt langweilig sind.

Ich selber bin zwar schon aus der Schule raus, aber musste mich mit den oben genannten Themen auch befassen. Und ich habe vieles wieder vergessen und werde ich nie mehr in meinem Leben gebrauchen. Da hätte man doch lieber die Zeit in viel interessantere Themen stecken sollen, anstatt über die Geschichte Deutschlands zu Unterrichten.

Klar, das Thema ist eventuell auch irgendwo wichtig, aber in der heutigen Digitalisierung vor allem mit der sich stetigen Entwickelung von der Künstlichen Intelligenz kann man die Antworten innerhalb von Minuten selber rausfinden, anstatt Wochen oder gar Monate auf diesen Themen rumzukauen, wo man das Interesse schon in der ersten Unterrichtsstunde direkt verliert.

Ich wäre deshalb über eure Meinungen interessiert. Wie seht ihr dass? Denkt ihr auch, dass die Schule heutzutage über echt veraltete und langweilige Themen unterrichtet, anstatt über die Zukunft und was uns alle so erwarten wird in den kommenden Jahren und Jahrzehnten. ChatGPT lässt an der Stelle schon mal Grüßen :)

Ja, Schule ist aber sowas von veraltet 50%
Nein, diese Themen haben nichts in der Schule zu suchen! 25%
Was ist das Weltall? 25%
Liebe, Leben, Lernen, Schule, Zukunft, Präsentation, Schüler, Referat, Gesellschaft, Gymnasium, schülerin
Darf der Lehrer diese Objektiv richtige Antwort, als falsch bewerten?

Guten Tag,

Bei meiner Frage geht es um das Fach Physik.

Genauer genommen um den Energieerhaltungssatz, der von meinem Lehrer selbst so zusammengestellt wurde. Dieser Satz steht so in keinem Lehrbuch oder sonstiges! Nur auf seinem Arbeitsblatt.

Der Satz lautet wie folgt:

Energie kann weder vernichtet werden, noch kann sie aus dem Nichts erzeugt werden. Sie kann nur umgeformt werden. Aus Energie wird stets Energie.

Mein Satz ging so :

Energie kann weder vernichtet werden, noch kann sie aus dem Nichts erzeugt werden. Man kann sie nur Umformen. Aus Energie wird stets Energie.

Ich habe lediglich das Wort umformen abgeändert was aber auf den selben Entschluss zurückführt.

Darf mir dafür jetzt allen ernstes der Punkt verwehrt werden oder ist kann ich dagegen vorgehen?

Er schaut so odersoo nochmal drüber aber er schien mir sehr fest überzeugt von seiner Meinung.

Ich hatte mehrere Argumente. Mein stärkstes war das wenn man meinen Satz gegenüber einem Dritten mit Fachwissen in Physik äußern würde, mit der Frage was das den für ein Satz ist.

Würde sicherlich die Antwort folgen. Das ist der Energieerhaltungssatz. Von daher kann das meiner Meinung nach nicht so gehandhabt werden, da es das selbe wort nur umgeschrieben ist.

LG und vielen Dank im vorraus für eure Antworten

Test, Schule, Noten, Schüler, Fair, Hessen, Klausur, Lehrer, Lehrerin, Physik, Physiker, schülerin, schulgesetz, Physikerin, unfair
Note Ultimatum Chruschtschow 1958?

Welchen Erfolg hatte die Note für die UdSSR und für die USA?

Kam die USA vorteilhaft raus? und hat die UdSSR das bekommen was sie wollten?

Und welche Bedeutung hatte die Note im weiteren Verlauf der Entwicklungen?

Ich habe diese Aufgaben bekommen, und habe versucht sie auszuarbeiten, aber ich bin mir bei meinen Lösungen überhaupt nicht sicher.

Kann mir jemand dabei helfen bzw. mir sagen, ob ich die Aufgabe richtig gelöst habe?

Danke im Voraus

"als im Jahr 1961 neuer US-Präsident John F Kennedy an den Markt kam, unternahm Chruschtschow einen erneuten Anlauf um die Deutschland frage zu lösen. Am dritten und vierten Juni 1961 trafen sich die beiden Staatsmänner in Wien. Chruschtschow glaubte den jungen und wie er meinte politisch unerfahrenen Kennedy einschüchtern zu können, in dem er in Wien seine Forderungen hinsichtlich der Lösung der Deutschland frage die er schon in seinem zuvor formulierten Ultimatum von sich gab erneuerte. Kennedy reagierte auf die erneuten Forderungen Chruschtschows mit den „Three essentials“: am freien Zugang nach Berlin an der Anwesenheit der Westmächte in der Stadt und an der Wahrung der Sicherheit und rechte der Bevölkerung West-Berlins darf nicht gerüttelt werden. Doch die US-regierung war nun bereit den Zankapfel Berlin und den daraus resultierenden Krisen einen Riegel vorzuschieben. In geheimen Gesprächen signalisierten die USA der Sowjets, dass sie der von der Sowjetunion seit 1955 vertretenen zwei Staaten Lösung zustimmen würden; sofern ihre Rechte also die „3 essentials“ an Berlin nicht angerührt werden. der Mauerbau wurde gar als eine Lösung der Berlin-Krise und somit als eine Möglichkeit der Entspannung in Europa im kalten Krieg gesehen. Damit besiegelte der Westen eigentlich endgültig die Teilung Deutschlands in zwei Staaten und hinterging bewusst den Alleinvertretungsanspruch der Bundesrepublik Deutschland. "

Europa, Schule, Berlin, Geschichte, Krieg, Schüler, Abitur, DDR, Europäische Union, Gymnasium, Historie, Historik, Kalter Krieg, Lehrer, Lehrerin, Militär, Oberstufe, schülerin, Sowjetunion, Weltkrieg, Zweiter Weltkrieg, 12 klasse
Online Bewerbung für Minijob, wann bekommt man eine Antwort?

Hallo Leute,

letzte Woche habe ich gesehen das ein neuer Laden, der vor 3 Monaten aufgemacht hat, nach Minijobbern, Teil-/Vollzeit Mitarbeitern sucht. Allerdings war diese Anzeige auch vor 3 Monaten, vor 3 Monaten hat der Laden auch erst aufgemacht . Auf dieser Anzeige stand das man die über Instagram anschreiben kann, aber man konnte auch eine Bewerbung Online abschicken. Ich bin Schülerin und wollte erstmal wissen wie alt man dafür sein muss. Und habe sie dann über Instagram angeschrieben mit:

“Guten Tag,

ich hätte Interesse an einem Minijob bei Ihnen und wollte fragen wie alt man dafür sein muss.

Mit freundlich Grüßen

______“

Dann hab ich eine Woche gewartet. Ich habe nicht erwartet das sie direkt zurück Antworten, aber ich habe trotzdem jeden Tag nachgeschaut. Auf jeden Fall hab ich während ich am warten war mir gedacht das sie meine Nachricht einfach noch nicht gelesen haben und deswegen nicht antworten. Allerdings haben sie die ganze Zeit Leute auf Instagram repostet und all ihren Followern zurück gefolgt, außer mir. Ich bin darauf hin auf die Website von denen gegangen und habe dort dann auch nochmal eine Bewerbung abgeschickt . Es wurde, falls es einen Interessiert, nur nach Vor- und Nachname, E-Mail und mögliches Startdatum gefragt. Es ist ein kleiner Bubble Laden, wovon es nur 2 Läden insgesamt gibt, also dachte ich das es ein bisschen schneller gehen würde mit der Antwort, aber anscheinend ja nicht. Ich mache mir schon die ganze Zeit einen Kopf drüber und hab heute meine Nachricht gelöscht und das mit dem Alter nachfragen weggelassen und geschrieben ob sie noch eine Stelle frei haben für einen Minijob. Ich habe mir jetzt einfach gedacht das ich, wenn ich keine Antwort bekomme, nach 2-3 Wochen persönlich dort hingehe und nachfrage, da telefonisch es nicht geht, weil sie keine Nummer haben. Ich habe aber auch Angst das ich mit persönlich erscheinen nicht sehr viel weiterkommen werde, da ich öfters dort war und auch nur Minijobber oder Teilzeit Mitarbeiter bzw. nur Jugendliche und meistens nur eine Person dort war.

Ist das normal? Und wie lange dauert es eigentlich auf eine Antwort zu warten? Und soll ich trotzdem persönlich vorbeikommen oder es sein lassen?

Und tut mir leid wenn manche Sachen keinen Sinn ergeben, Rechtschreibung oder Grammatikfehler da sind.

Beruf, Anschreiben, Minijob, schülerin, Antwort
Wie damit ungehen?

Ich bin momentan in einer echt blöden Situation. Ich schildere das mal so kurzgefasst wie möglich.

Also.. eine eigentlich gute Freundin von mir, mit der ich zusammen auch in die Schule gehe (13 Klasse) "kopiert" quasi seit Wochen die Interessen von anderen, besonders von mir und einer anderen gemeinsamen guten Freundin. Ich bin z.B großer Fan von Metallica und Rammstein und nachdem ich davon in der Schule geredet habe, hat sie die plötzlich auch gehört. Soweit so gut, noch dachte ich mir nicht viel dabei. Kann ja sein, dass sie davon inspiriert war. Das selbe passierte aber auch mit einer anderen Sängerin namens Ado. Ich wollte mir Konzertkarten holen und einen Tag später meinte sie, dass sie da auch gerne hin würde.

Jetzt das selbe mit The Witcher. Ich liebe die Witcher Saga einfach. Habe die Serie geschaut, die Spiele alle gespielt und natürlich die Bücher gelesen. Und ganz plötzlich meint sie auch sie wäre Fan davon, aber als ich davon geredet habe wusste sie überhaupt nicht, dass ich gerade von the Witcher spreche. Das selbe mit Resident evil und Call of Duty und sogar sämtlichen Schauspielern. Sie weiß das ich Fan von Jeffrey Dean Morgan und Norman Reedus bin und hat dann plötzlich auch von denen geredet.

Ich weiß auch nicht, ob ich das zu streng sehe oder in der Hinsicht dumm denke, aber es geht mir halt wirklich auf die Nerven, dass ich über nichts sprechen kann, ohne das sie sofort so tut, als sei sie Fan davon oder würde das mögen. Ich habe sie nun schon mehrmals darauf angesprochen, aber sie streitet es immer wieder ab.

Wie würdet ihr damit umgehen? Einfach ignorieren?

Videospiele, Schule, kopieren, Mädchen, Hilfestellung, Serie, Freundeskreis, Freundin, Oberstufe, schülerin, Streitigkeiten
Warum ist das so traurig zu sehen, wie Deutschlands Schulsystem einfach veraltet ist?

Hallo,

ich bin ein Schüler in einer 12. Klasse.

mich macht es echt wütend, wie die Politik uns Jugendlichen einfach nur im Stich lässt. Bildung muss es geben, klar, ohne Frage. Aber ob es eine gute Bildung ist, ist die andere Frage.

Bis jetzt ist die Schule stehengeblieben und dass schon seit über 100 Jahren. Veraltet und man sieht gar keine bis wenige Veränderungen.

  • Zu große Klassen
  • Veralteter Lehrstoff
  • die heutige Jugend wird überhaupt nicht auf die Zukunft vorbereitet (Hauptsache man weiß, wie man einen Aufsatz schreibt oder wann der erste Weltkrieg ist)... diese Informationen könnte man auch innerhalb von 5 Minuten im Internet nachlesen kann oder gar Chat GPT fragen, anstatt darüber mehrere Unterrichtsstunden zu vergolden.
  • Noten führen bei vielen Schülern zum starken Leistungsdruck. Wenn man den Kindern und Jugendlichen Spaß am lernen wecken will, dann geht das NICHT mit Noten. Das verursacht nur noch mehr Leistungsstress bis hin zum Besuch beim Psychotherapeuten, was für extremst viele zurzeit auch der Fall ist.
  • Lehrermangel
  • und und und ...

Man kann nur hoffen, dass es bald komplett andere und jüngere Politiker geben wird, welche die aktuelle Bildungsmisere anerkennen werden und auch dagegen etwas unternehmen werden.

Weil, wie dass Schulsystem jetzt aussieht, ist es echt eine Lachnummer und wird es auch für die nächsten Jahrzehnte bleiben.

Diese Frage soll als eine Anregung zu einer Diskussion dienen.

Lernen, Studium, Schule, Zukunft, Stress, Bildung, Noten, Politik, Unterricht, Schüler, Abitur, Bildungspolitik, Gymnasium, Lehrer, schülerin, Schulsystem, Zeugnis, Bildungssystem
Bin ich Schuld oder sie?

Heute in Kunst hat ein Mädchen mir mein Filzstift weggenommen ich bin ihr mindestens 10 min hinterhergelaufen. Sie Wurf meinen Stift zu ihren Freunden und die haben nichts gemacht sie haben den Stift ihr einfach nur gegeben. Als ich ihn wieder hatte wollte ich mich an sie rächen und habe mir ihren Bleistift genommen und bin raus gerannt ( wollte ihr einfach nur beibringen das das nicht cool war). Fast neben den Kunstraum war ein Tisch hinter den bin ich hin gelaufen da hat sie mir einfach schon gesagt das ich schuld bin das ich irgendetwas gemacht habe( konnte mir aber nicht sagen was). Plötzlich kam die Schwester eines Mitschülers und das Mädchen von dem ich den Bleistift habe hat sie einfach auf ihre Seite gelegt, sie hat einfach nur rum gelogen. Am Ende als sie mich hatten habe ich den Stift in Biomüll geworfen( sie meinte das dort Kaugummi war, aber das glaube ich nicht denn man darf kein Kaugummi in der Schule essen). Ich bin dann in die Klasse gegangen als sie auch dort war wollte sie meine Malschachtel ausleeren irgendetwas mit meiner Mappe machen und meine Blatt wo ich zeichne zerreißen. Am Ende stand sie absichtlich auf meinen Blatt und hat alles verknittert. Danach wollte sie meinen Stift in den Biomüll werfen hat sie auch gemacht zum Glück war da nur ein Tuch drinnen. Nachdem ich nichts mehr machen wollte hat sie mich angefangen zu beleidigen. Kurz am Ende der Stunde hat sie mich mit einem plastik Lineal im Gesicht geschlagen.

Bin ich die Schuldige oder sie?

Und ist sie eigentlich normal oder ist sie verrückt.

schülerin, Schuld
Meinung dazu?

Hallo,

ich würde gerne wollen, dass ihr mal dieses Verhalten einschätzt. Es geht um einen Lehrer an meiner Schule, aber mit dem hab ich eigentlich nichts zu tun. Vertretung haben wir bei ihm auch so gut wie nie. Er ist jetzt auch nicht gerade beliebt, da die meisten mit seiner Art nicht klarkommen. Er ist halt streng, reißt gerne mal den ein oder anderen Witz (zieht da Schüler mit hinein) und er macht viel Unterricht und überzieht auch gerne mal bei Unruhe seine Stunden. Was ich persönlich nicht schlimm finde....

Nun ist es so, dass ich das Gefühl bekomme das er es voll auf mich abgesehen hat. Also ob positiv oder negativ das will ich jetzt von euch wissen, wie das wirkt. Er spricht mit Freunden von mir über mich(kam auch schon öfter vor z.B heute nach der ersten Stunde), diese Freunde sollen mir ja besser nichts davon sagen. Das betont er auch immer vor denen. Er macht bei meinen Freunden mir Komplimente es sei ja so toll, dass ich immer ich selbst bleibe, ich mir Kommentarre von anderen nicht zu Herzen nehme, das ich ein guter Einfluss sei....und so weiter einmal hatte ich auch mit meinem Bruder geredet, da hat er mich gefragt, ob das mein Freund sei. Und hat sich dann dafür interessiert. Er verteidigt mich auch, wenn der ein oder andere mal nen blöden Spruch ablässt.

Er ist irgendwie immer in meiner Nähe und schaut die ganze Zeit rüber. Ich dachte erst ich bilde es mir ein, aber das fällt mehreren auf...

Meinem Bruder hatte er auch schon gesagt, dass er sich von meinem Charakter angezogen fühlt. 🤨

Schule, Lehrer, schülerin, komisches Verhalten
Habt ihr schon mal erlebt, dass Memes oder Sticker, die die NS-Zeit verharmlosen, in (WhatsApp-)Klassengruppen o.Ä. geteilt werden?

Wenn ja, wie habt ihr darauf reagiert? Wie haben andere Schülerinnen und Schüler darauf reagiert? Haben Lehrkräfte und/oder die Schulleitung davon erfahren und wenn ja, wie wurde von ihnen darauf reagiert?

Solltet ihr selbst solche Memes oder Sticker verschickt haben: Aus welchem Grund habt ihr es getan?

Vielleicht habt ihr von dem Brandbrief gehört, den Lehrkräfte vor ein paar Monaten verfassten und indem sie von rechtsextremen Vorfällen an ihrer Schule (Oberschule in Burg) berichteten. Inzwischen ist bekannt, dass es derartige Vorfälle auch an anderen Schulen gegeben hat und gibt.

Hier Genaueres zu solchen Vorfällen an Schulen in Brandenburg: https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/rechtsextremismus-schulen-brandenburg-100.html

Diese Vorfälle existieren beispielsweise Form von Hitlergrüßen, rassistischen Beleidigungen oder eben Memes und Stickern, die Hitler oder die NS-Zeit allgemein verharmlosen.

Beispiele für NS-Zeit verharmlosende Memes und Sticker werden in dieser Reportage gezeigt, wenn ihr nicht wisst, was gemeint ist (ca. ab Minute 9 und bei Minute 14):

https://youtu.be/xMjN8TB2NJ0?feature=shared

Diese Memes und Sticker scheinen an einigen Schulen in WhatsApp-Klassengruppen oder Gruppen von Jahrgängen zu kursieren. Nicht immer sind die, die sie versenden rechtsextrem. Manche denken, es sei lustig. Andere (das gilt vor allem für sehr junge Schülerinnen und Schüler) wissen nicht unbedingt, was genau sie beispielsweise in Sozialen Medien (Beispiele ab Minute 10) sehen und teilen es dann ohne zu wissen, was sie damit anrichten können.

Unabhängig von der Motivation führt das Teilen von Memes oder Stickern, die die NS-Zeit verharmlosen zu einer Normalisierung, die gefährlich werden kann, denn aus rechtsextremistischem Gedankengut können Taten werden.

Teilweise sind diese Sticker und Memes illegal, unter anderem wenn verfassungsfeindliche Symbole wie das Hakenkreuz abgebildet sind.

Ja, mehrmals 83%
Nein 17%
Ja, einmal 0%
Ja, ich habe selbst solche Memes oder Sticker geteilt 0%
Ich war nie in einer Klassengruppe o.Ä. 0%
Es hat andere rechtsextreme Vorfälle gegeben, keine Memes/Sticker 0%
Schüler, Social Media, Gesellschaft, Lehrer, Lehrerin, Rechtsextremismus, schülerin, Sticker, Straftat, Lehrkräfte, Meme, Schulleitung, WhatsApp, Klassengruppe, WhatsApp-Gruppe

Meistgelesene Beiträge zum Thema Schülerin