Ich, männlich und 47 Jahre alt) stehe auf LEGAL alte Teeniemädchen und junge Frauen. Habe ich ein grundsätzliches "Problem"?

Moin.

Meine hauptsächliche Frage steht in der Überschrift. Das "Problem" steht in Anführungszeichen, da ich keines habe. Zumindest keines, das jemanden gefährdet bzw. mich zum Täter werden liesse. Dass man das hier teilweise anders sehen wird, dessen bin ich mir bewusst.

Setup: Ich bin verheiratet, habe selbst Kinder und ein umgänglicher, freundlicher Mensch mit Ecken und Kanten. Und ich gehe heimlich fremd. Nicht sehr oft und nicht chronisch, aber selten mal sage ich auch nicht 'nein'. Habe in diversen Online-Partnerbörsen festgestellt und in Dates festgestellt, dass das es einfach ist Sexpartner zu finden, obwohl (oder gerade weil) man mit offenen Karten spielt. Ich nutze diese Gelegenheiten aber nicht, weil ich eben auch recht verantwortungsvoll bin. Das passt in der Weltanschauung einiger Leser sicherlich nicht zusammen - aber es ist so.

Nun ist es aber so, dass ich schon seit sehr vielen Jahren festgestellt weiss, dass ein bestimmter Typ (nennen wir ihn mal: 'Intelligente Schülerin natürlichen Typs ab 16 Jahre') mehr interessiert als eine andere Sorte Frau.
Ich bin mir des enormen Altersunterschieds aber bewusst und lasse auch deswegen die Finger davon. Ich gucke einfach nur gerne. Auch treibe ich dieses 'Interesse' nicht weiter voran. Zum einen, weil ich - wie bereits geschrieben - eher verantwortungsvoll bin und auch zum anderen keine Lust habe, mich mit irgendwelchen Elternteilen auseinanderzusetzen, die jünger als ich sind (es könnte ja mal auffliegen). Meine gute Ehe will ich auch nicht gefährden und vor allem bin ich kein Triebtäter und weder ein Pädo noch sonst irgendwie irre.

Aber: Ich bekomme halt auch mit, dass es Mädchen / junge Frauen gibt, die sich möglicherweise auch darauf einlassen würden. Und ich frage mich, ob das dann 'in Ordnung' wäre oder ob es Leute (sowohl männlich als auch weiblich) gibt, denen es ähnlich geht und wie sie damit leben.

Ach ja, mir geht es nicht um irgendwelche Alpha-Position, Machtspielchen, Abhängigkeiten, Daddy-Geschichten, das Ausnutzen irgendwelcher Notlagen - das widert mich einfach nur an. Es sind einfach nur die frischen, aufgeschlossenen, neugierigen Wesen und die dazugehörigen Körper, die ich attraktiv finde.

Feuer frei!

Geh zum Arzt, Digga. 37%
Und? Es gehören zwei dazu. 34%
Finger weg, geht gar nicht! 15%
Zieh Dein Ding durch! 12%
Sex, Fremdgehen, schülerin, Alter Mann
15 Antworten
Wie kann ich meiner Schülerin helfen, die zu wenig schläft?

Guten Abend zusammen

Ich bin Lehrperson eines Gymnasiums und unterrichte zur Zeit eine Klasse, wo die Schülerinnen im Alter zwischen 17 und 19 Jahre alt sind.

Mir ist eine Schülerin schon seit einiger Zeit aufgefallen, da sie sich nicht mehr so aktiv am Unterricht beteiligt wie früher und extrem schlapp wirkt. Ich (und auch andere Lehrerkollegen, die sie unterrichten) habe (n) das Gefühl, dass sie viel zu wenig Schlaf bekommt, da sie ständig dunkle Augenringe hat, sehr blass aussieht und im Unterricht manchmal sogar fast einschläft. Daraufhin habe ich sie angesprochen ob es evtl. Probleme gibt und warum sie so schlapp wirkt. Sie hat mir dann erklärt, dass ihr Grossvater, mit dem sie ein sehr enges Verhältnis hatte, vor ca. 3 Monaten verstorben sei und sie seit dem abends immer sehr viele Gedanken hat, die sie beschäftigen und wachhalten...

Daraufhin gab ich ihr einige Tipps, wie sie besser einschlafen könnte (Gedanken aufschreiben, mit jemandem über ihre Gedanken sprechen usw.)

Das Gespräch ist nun schon mehrere Wochen her und ich habe das Gefühl es wird immer schlimmer. Da ich ihre Klassenlehrperson bin, kommen nun auch viele Fachlehrpersonen auf mich zu und schildern mir ihre Eindrücke, welche mit meinen identisch sind.

Nun ist meine Frage: Wie kann ich dieser Schülerin helfen, denn so kann es nicht weiter gehen?!!

vielen Dank für Eure Antworten

Schule, Pädagogik, Gesundheit und Medizin, Lehrerin, Liebe und Beziehung, Schlafstörung, schülerin
10 Antworten
Lehrerin und Schülerin: Wie kann man das definieren?

Hi, ich geh auf ein Oberstufengymnasium und verstehe mich sehr gut mit meiner Musiklehrerin, die ist Mitte 20. Ich habe sie schon seit 3 Jahren und wir haben uns seit immer schon sehr gut verstanden. Seit ca einem Jahr ist es noch viel extremer geworden, wir lachen viel zusammen und reden auch über andere Sachen als Schule gemeinsam. Sie fragt mich auch was los ist, wenn sie mal das Gefühl hat, es geht mir nicht gut. Sie hat auch schon Aussagen gebracht wie "ich bin generell ein sehr emphatischer Mensch, aber bei dir gehen mir die Sachen besonders nahe" und (in einem sinnvollpassenden Zusammenhang) "Dir würd ich auch mein Leben anvertrauen!" und wir haben darüber gesprochen, dass es blöd ist dass ich mich gegenüber ihr so öffnen kann, aber sie sich nicht so gegenüber mir, weil sie eben die Lehrerin ist. Und das wir nach der Schule Kontakt halten müssen haben wir auch gesagt. Außerdem machen wir auch viel Blödsinn zusammen und ärgern uns ein bisschen. Hin und wieder erwische ich sie dann dabei das sie mich anstarrt und bisschen "peinlich berührt" ist, wenn ich dann drauf komme. Ich schaue sie auch manchmal an und muss dann einfach grinsen. Wir schauen uns auch manchmal an und beginnen einfach Nonsense zu lachen. Ich freue mich voll darüber, so eine tolle Person gefunden zu haben und das wir so gut harmonieren. Mich würde nur interessieren wie man das betiteln könnte? Es fühlt sich einfach bisschen so an als würden wir uns stark zueinander angezogen fühlen, aber nicht umbedingt sexuell. Ich fände den Gedanken sie einmal zu küssen nicht schlimm, aber es müsste nicht sein. Umarmt haben wir uns auch schon und das auch fest und das ich immer sehr genossen. Also ich weiß, dass ich in ihrer Nähe bin. Ps: Dazu muss man noch sagen dass wir uns nicht immer in der typischen Klassenzimmersituation befinden. Sie unterrichtet mich zusätzlich noch in Klavier, wo wir eine kleinere Gruppe sind und wir haben auch unser Schulprojekt geleitet, bei dem wir ein paar Monate auch außerhalb der Schule alle im Theater geprobt haben.

Mich würde interessieren, was das für eine Beziehung ist?

Schule, Freundschaft, Psychologie, Lehrerin, Liebe und Beziehung, schülerin
4 Antworten
Jobcenter bedrängte mich nach eine arbeite zu suchen?

Hallo habe da mal eine Frage, habe mein Fachabi im August nicht geschaft. (Nachprüfung) War deswegen Orientierungslos und wusste auch deshalb nicht was ich jetzt machen soll, war auch wegen der nicht Geschafte Prüfung sehr deprimierend. Habe viel gelernt und sehr viel Zeit investiert. Ich kam also noch nicht auf die Situation zurecht. Bin Dann auch zum Jobcenter gegangen weil ich gehörte habe wenn ich es nicht schaffen sollte dahin muss und dann das sagen muss weil ich Kindergeld beziehe und die das wissen müssen ( weil ich dann keins mehr kriegen werde weil ich ja nicht zur Schule gehe es wäre sonst Betrug wenn ich es weiter hin beziehe) auf jedenfall habe ich davor schon Bewerbung veschickt weil ich schnell möglich eine Ausbildung haben wollte an die stellen die ich im Internet gefunden habe. Die vom Jobcenter haben mir sehr viel Druck gemacht das ich zu eine Maßnahme gehen muss was ich auch tat die ging 1 Monate die Maßnahmen (IBB) aber geholfen hat es nicht wirklich also keiner die da war hat es Ansatz weise weiter geholfen weil uns einfach nicht geholfen wurde das war wie in einem Unterricht es wurde nur geredet das einzige was geholfen hat war das uns Lebensläufe und Bewerbung erstellt wurden so das wir das immer griffbereit haben in einem usb Stick aber sonst nichts. Da ich mich davor an stellen beworben habe hat sich eine Stelle auch gemeldet und so hatte ich ein Bewerbungsgespräch was sehr gut lief. Hatte nach dem Monat auch bei der Stelle ein Praktikum was 3 Tage ging was ich abbrechen musste weil die von Jobcenter es nicht bewilligt haben obwohl sie es wussten mir wurde nichts von einem Vertrag oder sonst was berichtet was mein Arbeitgeber ausfüllen muss also wo ich mein Praktikum gemacht habe weil ich nicht versichert bin. Habe die Stelle dann auch nicht mehr bekommen weil die von Jobcenter meinten ich solle arbeiten gehen oder eine andere Maßnahmen beitreten die 9 Monate gehen sollte oder halt arbeiten gehen soll Teilzeit oder Vollzeit. Habe mich überall nach einer arbeite beworben und neben bei noch für eine Ausbildung ich hatte die von Jobcenter echt im Nacken die wollten Gefühlt jeden Tag sehen habe mir regelrecht keine Luft zum atmen gegeben. Da es mir der Arbeitsuche irgendwie nicht geklappt hat bin ich halt zu der Maßnahmen gegangen also zum anmelden und habe mich sehr unwohl gefühlt das war einfach nichts für mich bin dann auch nicht mehr gegangen habe mich stattdessen weiter um eine Ausbildung und eine arbeite gekümmert was auch dann geklappt hat und ich jetzt Teilzeit arbeite.

Recht, Jobcenter, schülerin, Unrecht, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Vermisse meinen Lehrer, soll ich zu ihm gehen?

Kurze Zusammenfassung: Ich habe zu einem Lehrer meiner Schule (habe selber keinen Unterricht bei ihm und werde aufgrund der Fächerkonstellation auch keinen mehr bei ihm haben) zu dem ich ein sehr gutes Verhältnis habe. Er ist Anfang/Mitte 40, verheiratet und hat zwei Kinder. Ich bin w/17. Das große Problem ist, dass ich durchgehend seit zwei Jahren sehr viel an ihn denke. Ich hatte Anfang 2018 eine Depression, war zur Krisenintervention in der Klinik und in Therapie. Ich habe nie mit jemandem über dieses Problem sprechen können... (sehr viele meiner negativen Gefühle resultierten aus der schlechten Beziehung zu meinem Vater, aber auch daraus, dass ich dieses Lehrer mehr mochte, als ich zeigen durfte). In den Sommerferien 2018 war es dann besser, vermutlich da ich ihn nicht gesehen habe, aber seit dem neuen Schuljahr sucht er auch vermehrt den Kontakt zu mir (lädt mich in sein Büro ein) und nimmt sich sehr viel Zeit für mich (bin fast alle zwei/drei Wochen alleine bei ihm, für ca. 30 Minuten). Natürlich muss ein Lehrer für deine Schüler da sein, wenn sie Probleme haben, jedoch spreche ich mit ihm fast ausschließlich über private Angelegenheiten oder aktuelle Themen, was weiß ich, also mal mehr Smalltalk, aber auch, dass er sehr private Sachen über mich weiß und ich auch über ihn.

In den letzten zwei Monaten wurde meine Situation schwieriger. Ich habe mir immer gewünscht, dass er mir zeigt, wo ich bei ihm stehe oder allgemein etwas passiert, das mir zeigt, dass ich nicht wie jede andere Schülerin bin.

Er hatte Geburtstag und ich habe ihm ein kleines Geschenk geschenkt, worüber er sich total gefreut hat und meinte, dass er sich bei mir sicher ist, dass es von Herzen kommt, dann ist er aufgestanden und hat mich umarmt. Das wollte ich ja eigentlich immer, aber irgendwie hat es mich auch schon irritiert. Ich will ihm keine Probleme machen! Deshalb war ich jetzt seit mehreren Wochen nicht mehr bei ihm, er hat mich auch nicht mehr angesprochen. Ich vermisse ihn aber schrecklich. Ich denke jeden Tag an ihn, fühle die Umarmung und stelle mir seine Stimme vor. Ich weiß nicht, wieso er mir so unglaublich wichtig ist, aber er ist es. Wenn ich gerade zu ihm gehen wollte und er dann keine Zeit mehr hat oder schon weg ist, tut mir das irgendwie total weh.

Das, was mich jedoch zum Schreiben dieser Frage bewegt hat ist meine zurückgekehrte Suizidalität...

Ich halte es nicht mehr aus ihm so nah zu sein und dann wieder nicht und überhaupt nicht zu wissen, was das bedeutet. Ja, ich will mich deshalb ernsthaft (wieder) umbringen.

Irgendwie hilft nichts, ich kann mich nicht mit Jungs aus meinem Alter ablenken, mit einem Erwachsenen kann ich nicht sprechen und die eine Freundin, die es weiß hofft/denkt glaube ich mehr, dass es Spaß ist und ich mich da unnötig reinsteiger.

Bitte nehmt mich ernst! Das ist nicht lustig und man macht darüber keine Witze.

Was soll ich machen? Was könnte er denken? Glaubt ihr, er merkt das? Soll ich heute in meiner Freistunde zu ihm gehen?

Ich glaube das wäre keine gute Idee 80%
Geh in deiner Freistunde zu ihm 15%
Warte, bis er auf dich zukommt 3%
Liebe, Schule, Freundschaft, Vater, Psychologie, Depression, Lehrer, Liebe und Beziehung, schülerin, Suizid, Verbot
10 Antworten
Lehrer verhält sich widersprüchlich?

Hallo,

es ist so, dass ich seit 2 Schuljahren etwas für meinen Lehrer empfinde und er das wahrscheinlich gemerkt hat, es aber scheinbar darauf anlegt, dass ich mich nicht von ihm lösen kann: Er flirtet mit mir, bevorzugt mich, hat mir während den Klausuren schon Lösungen verraten: "Füg' hier mal noch xy hinzu..." und mir Komplimente gemacht. Da wir in der Nähe wohnen, sind wir uns auch schon des Öfteren im Sportcenter begegnet, in dem er mich aus der Ferne beobachtet hat. Darüber hinaus hat er mir auch schon einige E-Mails geschrieben, die über das Sachliche hinausgehen.

Jedenfalls war es heute so, dass wir eine Klausur geschrieben haben. Erst hat er mich besorgt angeguckt, bevor wir die Klausur geschrieben haben, und gefragt, ob alles ok sei und ob ich nicht lieber nach Hause gehen und die Klausur nachschreiben wolle, weil ich angeschlagen aussähe...Ich hatte einen Schal an. Bin aber kerngesund. Während der Stunde hab ich ihn eben etwas zu den Aufgaben gefragt und er hat dann halt herablassend gemeint, dass ich mir das selbst überlegen solle und gelacht. Das hätte ich mir zwar denken können, ist auch fair, aber ungewohnt von ihm, angesichts der Tatsache, dass er mir vorher immer großzügig die Antwort verraten hat. Er kam dann allerdings noch mal, um mir Tipps zu geben. Später fragte jemand etwas und ich antwortete lautstark: "NEIN!", der Lehrer ermahnte mich und ich entgegnete: "Lach, jaa...sowas weiß ich dann....hust", und er so: "Ach lotussitz, das werden sowieso wieder 15 Punkte.." und ich so: "..." Na ja. Jedenfalls komme ich mit seinem ambivalenten Verhalten nicht so klar. Wie kann ich mich besser von seinen Launen abgrenzen?

W/19

Liebe, Schule, Verhalten, Freundschaft, Sex, Psychologie, Lehrer, Liebe und Beziehung, schülerin
6 Antworten
Wie kann ich meiner Lehrerin meine Liebe gestehen?

Hallo ihr ,

ich bin wirklich schlecht am Schreiben eines Textes, aber ich gebe mein Bestes. Wie oben der Frage, bin ich (w,18) eine Gymnasiastin (Abi dieses Jahr), die in einer Lehrerin verliebt ist. Sie war eine große Überraschung für mich, denn ich war immer nur in Jungs verknallt und noch tue, aber sie ist eine große Ausnahme, die ich bei ihr als Frau einlasse. Ich war bisher nur mit zwei Ex-Freund zusammen, aber die Liebe waren nicht genug für mich. Aber ich habe mir immer vorgestellt, wenn ich mit ihr zusammen wäre, wäre es tausendmal besser gelaufen. Sie war früher meine Englischlehrerin, unterrichtet seit zwei Jahren nicht mehr bei mir (neue Lehrerin) und das geht leider seit 5 Jahren schon. Doch es gab eine Phase, als schwanger war und nicht für fast 1/2 Jahre zur Schule kam, die ich ausnahmsweise sie im Kopf vergessen habe. Ich dachte danach, dass meine Gefühle weg wären,  doch sie kam wieder zurück und es macht wieder verrückt wie am ersten Tag, weil wir immer fast täglich uns vorbeilaufen. In meinem Leben gibt es genug Loch und sie dazu macht noch ein Loch schlimmer, denn ich bin soo unglücklich verliebt (Natürlich ist sie wegen des Loches unschuldig). Ich konnte seit 5 Jahren aus Sicherheitsgründen keinem erzählen, aber wollte immer bei ihr meine Liebe gestehen, doch der Zeitpunkt war immer schlecht. Irgendwann setzte ich ein Ende, das ich jetzt bei ihr unbedingt zugeben will, da sie nicht mehr bei mir unterrichte und ich diese Situation ausnutzen will. Sie ist an diesem Tag, den ich mit ihr ein Gespräch machen werde, einverstanden. Natürlich weiß sie nicht, worüber wir sprechen. Jetzt ist die Frage, wie kann ich am besten bei ihr meine Liebe gestehen, ohne dass es aus den Ruder läuft. Sie ist eine tolle Person, denn ich habe früher, als sie bei mir unterrichte, über mein Leben, dessen Depression, darüber gesprochen. Sie erkannte, dass es mir nicht gut ging und irgendwie aus guter Perspektive dazu gezwungen hat, ihr darüber zu erzählen. Wie ich sie kenne, ist sie ein schweigsamer Mensch mit gutem Herz. Auch sie ist sehr und schnell eingeschnappt, wenn man sie verletzt. Glaubt ihr, dass mein Geheimnis bei ihr sicher ist, nachdem ich meine Liebe gestanden habe? Oder könnte sie es jemanden weitererzählen? Wie soll ich mich auf diesem Gespräch vorbereiten? Ich bräuchte eure Hilfe, danke im Voraus . Eure Nat

Liebe, Schule, Freundschaft, Psychologie, Lehrerin, Liebe und Beziehung, schülerin, verliebt
5 Antworten
Ich möchte es meiner Lehrerin sagen. Nur wie?

Hey ihr,

Ich weiß nicht ob ihr euch noch daran erinnern könnt wo ich die Frage gestellt habe ,, Soll ich es ihm, meinem Lehrer sagen?" (Falls ihr das nicht tut lest euch das bitte vorher durch dann seid ihr im bilde). Jedenfalls habe ich die Story meinem Englisch Lehrer erzählt und das tat dann auch gut. Langsam hat es sich auch wieder etwas ,eingespielt' bei unserer Freundschaft. Also halt nur gute freunde. Nicht mehr und nicht weniger. Es fühlt sich aber immernoch so komisch für mich an.. Also ich spiele das 'Spiel' mit aber es ist einfach so komisch.. sie tut so als wäre nichts gewesen.. und das kann ich nicht. Ja also aufjedenfall hatte meine Klassenlehrerin ja auch davon mitbekommen und ich hab seit letztem den Drang ihr das zu erklären was da mit mir los war. Sie kann es dann glaube ich besser nachvollziehen und tut uns beide nicht immer zsm in einer Gruppe und sie macht dann vllt (endlich) eine neue Sitzordnung (Sitze neben dieser Freundin). Nur die Frage ist: wie spreche ich es an? Es ist schon ca. Ein Monat her (meine sogar mehr als 1 monat) und habe auch schon versucht so Andeutungen zu machen(habe heute gefragt ob wir eine andere Sitzordnung machen können) , damit sie mich drauf anspricht und ich ihr endlich alles erzählen kann, aber sie reagiert nicht darauf. Vllt liegt es auch daran, dass ich ihr 'damals' klar gemacht habe, dass ich ihr das nicht sagen will. Wie komme ich mit Ihr darüber ins Gespräch ohne, dass es komisch wird.. und was wenn sie denkt, dass ich immernoch nicht drüber hinweg bin (ist ja schon 1 Monat her) Wie soll ich nur zu ihr hingehen? ,,Hey Frau xy wegen der Sache neulich wo ich geweint habe ich würde es ihnen doch gerne erzählen" Das kommt auch mega so rüber als hätte ich ein aufmerksamskeit Problem oder so..

Bitte helft mir🙏

Danke im Voraus

P.S. falls ich es tun sollte gebe ich euch wieder ein Update

2P.S. bin eine eigentliche richtig positive Person und denke jetzt auch nicht 24/7 daran aber es bedrückt mich manchmal trz sehr doll (könnte daran liegen,dass ich auch sehr emotional und nah am Wasser gebaut bin) aber denkt jetzt bitte nicht ,dass ich total depri bin und so ♡

Schule, Freundschaft, traurig, Schüler, Lehrer, Lehrerin, Liebe und Beziehung, schülerin, Streit, Komisches Gefühl, unwohl
3 Antworten
Ich möchte es meiner Lehrerin sagen?

Hey ihr,

Ich weiß nicht ob ihr euch noch daran erinnern könnt wo ich die Frage gestellt habe ,, Soll ich es ihm, meinem Lehrer sagen?" (Falls ihr das nicht tut lest euch das bitte vorher durch dann seid ihr im bilde). Jedenfalls habe ich die Story meinem Englisch Lehrer erzählt und das tat dann auch gut. Langsam hat es sich auch wieder etwas ,eingespielt' bei unserer Freundschaft. Also halt nur gute freunde. Nicht mehr und nicht weniger. Es fühlt sich aber immernoch so komisch für mich an.. Also ich spiele das 'Spiel' mit aber es ist einfach so komisch.. sie tut so als wäre nichts gewesen.. und das kann ich nicht. Ja also aufjedenfall hatte meine Klassenlehrerin ja auch davon mitbekommen und ich hab seit letztem den Drang ihr das zu erklären was da mit mir los war. Sie kann es dann glaube ich besser nachvollziehen und tut uns beide nicht immer zsm in einer Gruppe und sie macht dann vllt (endlich) eine neue Sitzordnung (Sitze neben dieser Freundin). Nur die Frage ist: wie spreche ich es an? Es ist schon ca. Ein Monat her (meine sogar mehr als 1 monat) und habe auch schon versucht so Andeutungen zu machen(habe heute gefragt ob wir eine andere Sitzordnung machen können) , damit sie mich drauf anspricht und ich ihr endlich alles erzählen kann, aber sie reagiert nicht darauf. Vllt liegt es auch daran, dass ich ihr 'damals' klar gemacht habe, dass ich ihr das nicht sagen will. Wie komme ich mit Ihr darüber ins Gespräch ohne, dass es komisch wird..

Danke im Voraus

P.S. falls ich es tun sollte gebe ich euch wieder ein Feedback

Schule, Freundschaft, Stress, traurig, beste Freundin, bff, Lehrer, Lehrerin, Liebe und Beziehung, schülerin, Streit
2 Antworten
Ich habe den Drang es ihr, meiner Lehrerin zu sagen?

Hey ihr,

Ich weiß nicht ob ihr euch noch daran erinnern könnt wo ich die Frage gestellt habe ,, Soll ich es ihm, meinem Lehrer sagen?" (Falls ihr das nicht tut lest euch das bitte vorher durch dann seid ihr im bilde). Jedenfalls habe ich die Story meinem Englisch Lehrer erzählt und das tat dann auch gut. Langsam hat es sich auch wieder etwas ,eingespielt' bei unserer Freundschaft. Also halt nur gute freunde. Nicht mehr und nicht weniger. Es fühlt sich aber immernoch so komisch für mich an.. Also ich spiele das 'Spiel' mit aber es ist einfach so komisch.. sie tut so als wäre nichts gewesen.. und das kann ich nicht. Ja also aufjedenfall hatte meine Klassenlehrerin ja auch davon mitbekommen und ich hab seit letztem den Drang ihr das zu erklären was da mit mir los war. Sie kann es dann glaube ich besser nachvollziehen und tut uns beide nicht immer zsm in einer Gruppe und sie macht dann vllt (endlich) eine neue Sitzordnung (Sitze neben dieser Freundin). Nur die Frage ist: wie spreche ich es an? Es ist schon ca. Ein Monat her (meine sogar mehr als 1 monat) und habe auch schon versucht so Andeutungen zu machen(habe heute gefragt ob wir eine andere Sitzordnung machen können) , damit sie mich drauf anspricht und ich ihr endlich alles erzählen kann, aber sie reagiert nicht darauf. Vllt liegt es auch daran, dass ich ihr 'damals' klar gemacht habe, dass ich ihr das nicht sagen will. Wie komme ich mit Ihr darüber ins Gespräch ohne, dass es komisch wird..

Danke im Voraus

P.S. falls ich es tun sollte gebe ich euch wieder ein Feedback

Schule, Freundschaft, Stress, reden, traurig, Ex Freundin, Liebe und Beziehung, schülerin, Streit, verzweifelt
2 Antworten
Was tun gegen zwielichtige Klassenkameradin?

Guten Abend,

in meine Klasse geht ein Mädchen, welches scheinbar beinahe zwei Persönlichkeiten hat. Einigen Menschen gegenüber, meistens Lehrern, verhält sie sich superfreundlich und hilfsbereit. Sie trägt ihnen alles hinterher und macht Komplimente, wie toll ihr Unterricht doch sei. Kurz: die typische Schleimerin. Andererseits ist sie sehr neidisch auf Schüler mit besseren Noten und versucht ständig (natürlich in Abwesenheit unserer Lehrer) die Noten dieser Schüler schlecht zu reden. Erst gestern bat sie sogar um ein Gespräch mit einem unserer Lehrer, nur um ihn mitzuteilen, er solle dem Schüler X doch zwei Punkte in der zurückbekommenen Arbeit abziehen. Keiner von uns hat verstanden, wofür das ganze gut sein sollte, selbst der Lehrer nicht. Auch ansonsten lügt und lästert sie über ihre eigenen (unwissenden) Freundinnen, wo sie nur kann.

Ich weiß, es hört sich wie eine Kindergartengeschichte an, aber mir geht dieses Mädel langsam auf den Geist, vorallem weil sie mittlerweile das Gerücht verbreitet, ich hätte ein Verhältnis mit einem Lehrer und nur dadurch gute Noten. Das ärgerliche ist, dass meine Klassenkameraden diesen Kauderwelsch glauben.

Habt ihr vielleicht Tipps, wie man mit so einer hinterhältigen Person am besten umgeht? Und was kann ich gegen dieses Gerücht tun, das mittlerweile allgegenwärtig ist? Ich meine, ich will dich nix von einem Lehrer.

Liebe Grüße und danke im voraus :)

Schule, Freundschaft, Mädchen, Jugendliche, Schüler, Psychologie, Lehrer, Liebe und Beziehung, lügen, schülerin, hinterhältig
5 Antworten
Sorgen um Schülerin, wie kann ich ihr helfen?

Hallo zusammen

Ich bin zur Zeit Lehrperson einer 11.Klasse des Gymnasiums und mir ist in der letzten Zeit eine Schülerin besonders aufgefallen. Normalerweise ist sie immer gut gelaunt (fast schon Klassenclown), ist begeistert vom Unterricht und beteiligt sich auch aktiv. Doch seit ein paar Wochen fällt mir auf, dass sie sich stark zurückzieht, sich nicht mehr so aktiv beteiligt und dass sie sehr viel für die Schule macht. Ich habe durch Gespräche im Lehrerzimmer/durch ihre Kolleginnen mitbekommen, dass ihre Eltern sie zu Hause sehr unter Druck setzen und dass sie für ihre schlechten Noten bestraft wird (notenabhängige Zeiten beim Lernen...z.B. wenn sie eine 4 schreibt muss sie 4 Stunden am Tag büffeln). Ich bin dann mit ihr ins Gespräch gekommen und sie hat sich mir anvertraut und bestätigt, dass sie von zu Hause aus sehr viel Druck hat. Daraufhin habe ich ihr vorgeschlagen, dass ich den Eltern einen Brief schreibe, indem steht dass sie sich meiner Meinung nach in dem Ferien erstmals erholen soll und dass sie eine fleissige und pflichtbewusste Schülerin ist, um deren Leistungen ich mir keine Sorge mache. Dies habe ich getan und den Brief ihr gegeben. Ich weiss aber nicht, ob jener ihre Eltern erreicht hat.

Trotzdem mache ich mir Sorgen um sie denn sie sitzt im Unterricht meistens nur da, verträumt und bedrückt und manchmal kommt es auch vor, dass sie im Unterricht anfängt zu weinen.

Habe diese Problematik schon mit anderen Lehrern im Lehrerzimmer besprochen, welche mir auch gesagt haben, dass es ihnen auch aufgefallen ist.

Ich bin ihr Klassenlehrer und möchte ihr gerne helfen doch ich weiss nicht was ich noch tun soll. Die Schülerin ist weiblich und bald 18 Jahre alt.

Schule, Familie, Freundschaft, helfen, Lehrerin, Liebe und Beziehung, schülerin, Sorgen, stress mit eltern, Traurigkeit, weinen
17 Antworten
Soll ich es ihm, meinem lehrer sagen?

Hey,

Mir geht es seit Montag nicht so gut..

Meine eigentliche beste Freundin meinte, dass sie generell keine beste Freundin mehr haben will und nur noch gute Freunde..

Das nimmt mich ziemlich mit..

1. Der Punkt, dass ich sie viel mehr möchte als sie mich und 2. Der Punkt, dass ich keine richtige beste Freundin mehr haben. Und dies aber ich einer anderen Freundin von mir am Dienstag erzählt. Als ich den 1. Punkt ausgesprochen hatte musste ich so anfangen zu heulen :(

Und das schlimmste ist ja noch, dass mein Englisch Lehrer dann vorbei kam und mich so gesehen hat (Ich bin generell ein sehr positiver Mensch -> man sieht mich nicht oft heulen) und mein Lehrer ist so herzlich (bitte das alles was jetzt kommt nicht falsch verstehen ich will nicht von ihm! Eine normale Lehrer Schüler beziehung) also als ich dann da am heulen war (war fertig mit den Nerven und konnte nicht mehr ich war schon ewig nicht mehr so traurig gewesen..) Hat er das gesehen und gefragt ob alles ok ist (meine Freundindann ja, obwohl ja nicht alles ok war aber ihr kennt das bestimmt ahah) und dann ist der so weg gegangen aber hat uns bestimmt noch 10x oder so hinterhergeguckt..

Dann ist der nochmal wieder gekommen und hat uns schokolade gebracht haha.

So und jetzt der nächste Tag -> Mittwoch (13.12.18)

1. Beiden Stunden englisch 😫

Ich kam an und er hatte sofort gefragt ob alles ok mit mir ist ich dann so ..Ja.. a. (Ich kann nicht lügen) und dann hat er wieder mich so fürsorglich angeguckt dann ist der so eingegangen und hat diese Bretter verteilt (haben ne Arbeit geschrieben) und als er bei mir war meinte er, dass ich immer zu ihm kommen kann wenn was ist. Und mehr ist im Eng Unterricht auch nichts passiert außer, dass er mich die ganze Zeit so angeguckt hat (ihr kennt doch bestimmt Diesen: du tust mir so leid blick) so dann war ich eig wohl besser gelaunt, weil er hatte mich halt die ganze Zeit daran erinnert und dann war er nicht mehr da und ja.. dann hatte ich halt meine Klassenlehrerin in deutsch und die hat uns so einen Arbeitsauftrag gegeben und meinte dann so: kommst du mal bitte Anja? Und dann bin ich halt gekommen und die hat mich dann gefragt ob alles ok sei weil mein Lehrer mit ihr in der Pause gesprochen hatte und auch erzählt, dass ich so geheult habe und ich hab dann wieder einfach ja gesagt (man merkt wenn ich lüge) und sie hat mich dann auch mit diesen Blick angeguckt.. und sie meinte dann auch, dass ich ihr das ruhig anvertrauen kann, jedoch müsste ich nicht ...

Wenn ich es überhaupt jemanden sagen würde wäre es mein Englisch Lehrer er ist einfach so herzlich. Soll ich es eurer Meinung nach tun ich glaube ich würde mich danach besser fühlen aber es wäre schon komisch wenn ich heulen würde und ebenfalls wenn nicht.. :(

Schule, Freundschaft, Stress, traurig, Schüler, heulen, Lehrer, Lehrerin, Liebe und Beziehung, Optimismus, Positiv, positiv denken, schülerin, Streit, weinen, Optimist, Heulkrampf, Lehrer Schüler, Lehrerliebe, SaD
5 Antworten
Verliebt in meine Nachhilfeschülerin?

Hallo,

Ich (M21) gebe seit längerer Zeit einem 18 jährigen Mädchen Nachhilfe. Wir verstanden uns von Anfang an sehr gut und sie war sozusagen meine Lieblingsschülerin. Während den Nachhilfestunden erzählte sie mir ungezwungen und beiläufig mehr über sich, so lernte ich sie besser kennen. Wir harmonieren gut Miteinander und haben auch unsere Gemeinsamkeiten. Schleichend begann ich in den letzten Wochen öfters an sie zu denken, bis ich mir eingestehen musste, dass ich mich in sie verliebt habe.

Ich finde sie mega süß und bin von ihrem Charakter beeindruckt, wenn sie lacht geht mir das Herz auf und ich wünsche mir ich könnte mehr Zeit mit ihr verbringen.

Sie lacht und lächelt sehr viel wenn sie von mir unterrichtet wird, hält Blickkontakt und ihre Körpersprache sagt, dass sie mich mag. Sie ist auch an mir interessiert und neckt mich gelegentlich. Sie hat auch mal vorgeschlagen ich solle zu einem ihrer Spiele (Sport) kommen. Vielleicht konnte ich mich nur verlieben weil von ihr auch positive Signale kommen. Jedoch befinden wir uns immer noch in einem Arbeitsverhältnis. So wollte ich nicht zu offensichtlich mit ihr Flirten und Körperkontakt ist somit auch ein Tabu.

Wie sollte ich nun mit der Situation umgehen ? Sollte ich fragen ob sie mit mir etwas privat unternimmt obwohl ich sogleich ihr Nachhilfelehrer bin? Woran merke ich, dass sie als meine Schülerin auch was von mir will ?

Schule, Freundschaft, Nachhilfe, verliebt sein, Psychologie, Liebe und Beziehung, schülerin, verliebt
11 Antworten
Kann ich als Schülerin mit 17 ausziehen?

Hallo,

Ich bin Schülerin an einem Gymnasium, 17 Jahre alt, habe einen 18jährigen Bruder und zwei Eltern die arbeiten. Vor einigen Monaten hat mein Bruder die Schule geschmissen (ich bin jetzt im 12. Jahr, er wahr im 11.), und sich seit dem und eigentlich auch davor schon total daneben benommen. Er kifft nur, klaut mir und meinen Eltern Unmengen an Geld (in weniger als zwei Monaten hat er mir 80 Euro geklaut, was so ziemlich das ganze Geld war das ich in der Zeit verdient hatte), lädt sobald meine Eltern für ne Nacht nicht zu Hause sind Leute ein und kümmert sich nicht darum wie die Wohnung danach aussieht oder was meine Eltern dazu sagen. Überall liegt Essen und Gras rum, weder meine Eltern noch ich wissen was wir tun sollen. Ich habe ohnehin schon Depressionen, und seit das Verhalten meines Bruders sich so verändert hat, leide ich sehr darunter, meine Noten sind um einiges schlechter geworden da ich einfach nicht mehr die Energie habe, mich um irgendwas zu kümmern.

Um jetzt endlich mal zum Punkt zu kommen: ich möchte ausziehen. Ich liebe meine Eltern, und sie waren immer gut zu mir, aber ich halte es nicht mehr aus, mein Bruder und ich reden nicht mehr miteinander und wenn dann schreit er mich eh nur an. Am besten wäre es natürlich wenn meine Eltern dadurch nicht belastet werden, ich weiss aber dass das nicht möglich ist. Kann ich denn in so einer Situation schon mit 17 ausziehen?

Tut mir Leid das der Post so lang wurde,

Jay

Familie, schülerin, Ausziehen mit 17
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schülerin