Krank durch Heizungsluft....?

Hallo, seit 1 Woche habe ich Halskratzen, Trockene Nase und dazu ein bisschen Husten. Naja eigentlich habe ich den Husten jetzt nicht mehr. Habe nur noch Halskratzen halt ein sehr sehr sehr leichtes Halskratzen mit einer Trockenen Nase und dazu ist meine Nase JEDEN MORGEN vollgestopft mit Schleim und dazu das der Popel in meiner Nase auch noch festgeklebt ist. Das Problem ist meine Eltern drehen die scheiß Heizung immer auf 5 was mich so richtig ärgerlich macht. Hab noch vor paar Monaten in dem Zimmer von meinem Bruder geschlafen dort ist es eisekalt und hab jeden Morgen beim Aufstehen nie ein Halskratzen, Trockene Nase oder sonstiges gehabt. Also Schleim schon den habe ich schon seit fast 2 Jahren oder so ist aber was anderes. Aber seit dieser scheiß Heizungsluft habe ich noch mehr Schleim in der Nase :D kann mir jemand Tipps geben was ich dagegen machen kann. Ich werde aber schon versuchen das die Heizung eisekalt bleibt halt das sie nicht auf 5 steht oder sonstiges.... könnt ihr mir bitte auch noch andere Tipps geben was ich dagegen machen kann. Dieses Halskratzen ist nervt mich und macht mich richtig fertig ....... Danke für eure Antworten! :-)

Haus, Medizin, Gesundheit, Tipps, Husten, krank, Mutter, Pflege, Wohnung, Temperatur, kalt, Körper, Schlaf, Haut, Hals, schlafen, Vater, Eltern, Kälte, Thema, Heizung, Erholung, Wärme, Arzt, atemwege, Bruder, Doktor, Entzündung, feucht, Gesundheit und Medizin, Immunsystem, kratzen, Luft, Mama, Nase, Raum, raumluft, Schleim, Schleimhaut, Symptome, trocken, Zimmer, morgens, Zimmertemperatur, gesund, Warm, Antwort, nervig
5 Antworten
Ich bin am verzweifeln und weiß nicht weiter, was soll ich nur tun?

Meine Nachbarn von oben tun eine illegale Sache gegen mich. Ich möchte nicht sagen, um was für eine Sache es sich handelt, da ich wahrscheinlich dann als verrückt dargestellt werde, dabei sind es meine Nachbarn, die verrückt sind. Nur so viel: Ich fühle mich in meinem eigenem Zimmer wie ein Tier in einem Zoogehege.

Ich kann die Straftat, die diese Sache ist, die sie tun, nicht beweisen. Ich habe meine Nachbarn in Tränen, als ich an einem Tag ganz aufgelöst war, einmal zur Rede gestellt, aber sie haben es natürlich geleugnet und mich als verrückt dargestellt. Danach hatte ich einen unfassbaren unterdrückten Zorn in mir, ich musste schnell aus dem Haus laufen, da ich das Gefühl hatte, ich stehe kurz davor, etwas zu tun, was ich später stark bereuen werde und was mein Leben unwideruflich zerstören würde.

Ich habe einen sehr großen und intensiven Hass und Zorn gegen sie, weil sie diese Sache tun. Das erste Mal, als ich mitbekommen habe, was sie tun, war vor einigen Monaten. Ich halte es langsam nicht mehr aus, es gibt keinen Ausweg aus dieser Situation, wegziehen kann ich nicht.

Das was mich noch ganz krank macht, ist dass sie gar nicht einsehen, dass das, was sie tun, grausam für mich ist. Sie haben keinerlei Empathieempfinden. Sie haben keinen Respekt vor dem Leben, das sie zerstören. Sie können es sich nicht vorstellen, was für Auswirkungen ihr Tun auf das Leben eines anderen Menschen hat, auf mein Leben!

Ich bin völlig ratlos. Ich weiß nicht, wie lange ich das noch aushalte.

Ergänzung: Die Sache ist, dass meine Nachbarn mich von oben beobachten. Sie haben irgendein Gerät, mit dem sie durch meine Decke sehen können. Ich habe mich einmal ausführlich informiert und herausgefunden, dass es solche Spezialgeräte in der Tat gibt. Das Militär und die Feuerwehr haben solche Geräte gewiss. Jetzt ratet mal, was der Mann von Beruf ist: Er ist Feuerwehrmann. Und bevor ich sagt, dass ich verrückt bin: Ich habe aufgrund des hellhörigen Gebäudes ihre Stimmen gehört. Vor allem als sie lauter geredet haben, konnte ich sie deutlich hören. Und ich habe viel gehört. Ich habe ihre abfälligen Kommentare über mich gehört. Ich habe gehört, wie sie zum Beispiel meinen Gesichtsausdruck beschrieben haben und was ich gerade im Moment tu. Sie haben mein Verhalten kommentiert. Dafür muss man eine andere Person beobachten können. Die Rollladen sind immer ganz unten, außerdem habe ich ohnehin blickdichte Vorhänge. Es ist also nur möglich, dass sie selbst mich von oben beobachten und nicht durch meine gegenüberen Nachbarn, die mein Zimmer hätten filmen und das Video livestreamen können für meine oberen Nachbarn.

Leben, Gerät, Menschen, Decke, Recht, Psychologie, psychose, Beobachten, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Raum, Zimmer
12 Antworten
Wieso hab ich keinen Orientierungssinn?

Bei den meisten Menschen ist es so, dass sie sich nach nur einem Mal (oder auch zwei oder drei) den Weg zu einem Ort merken können. Ich versteh das nicht? Ich hab immer totale Angst, wenn ich irgendwo allein hingehen muss. Ich konnte mir noch nie Wege merken. Wenn ich 5 Tage hintereinander zum selben Ort gehen muss, dann merke ich es mir schon. Aber auch nur, wenn ich exakt die selbe Route nehme. Würd ich die Straßenseite wechseln, würd ich eventuell eine paar Meter zu weit gehen und mich wieder total verloren fühlen. Besuche ich den Ort nach einer bestimmten Zeit nicht mehr, dann würde ich wieder nicht wissen, wie ich dort hinkomme.

Mich dürfte man NIEMALS allein in eine andere Stadt schicken, ich würde nicht mehr zurück finden. Selbst in meiner eigenen Umgebung finde ich mich oft nicht zurecht.

Ich schaffs auch nicht, mir gewisse Eckpunkte zu merken.

Schlimm wirds auch, wenn sich die Umgebung verändert. Zum Beispiel, wenn ich schonmal am Tag an einem Ort war, aber dann plötzlich wenn es schon dunkel ist dort hin muss. Für mich sieht dann ALLES anders aus. Als wäre ich nie da gewesen. Oder, wenn im Winter die Bäume kahl sind - ich erkenne den Ort den ich sonst immer nur im Sommer besucht habe nicht mehr, könnte nicht dort hinfinden ohne mein Handy.

Wenn ich durch eine Siedlung mit Hochhäusern durchgehen muss, die alle gleich aussehen (oder sich zb nur farblich unterscheiden oder so) finde ich NIE zur gesuchten Wohnung. Da verirre ich mich IMMER, laufe immer im Kreis weil eben alles so gleich aussieht.

Wieso ist das so? Meine Geschwister sind da ganz anders. Ich habe übrigens Aphantasie, könnte das ein Grund sein?

Was kann man dagegen tun? Ich hab schon oft versucht mir Stadtpläne einzuprägen, fällt mir aber extrem schwer. Auch das öftere Besuchen eines Ortes bringt wie oben beschrieben nicht viel.

Orientierung, Raum
3 Antworten
Permanenter verkrümmter Raum/Zeit?

Lieber Leser,

dies hier wird eine These und keine Frage sein. Falls sie sich die Zeit nehmen, und diese These durchlesen, wäre ich sehr über einen Kommentar erfreut. Es kann sein, dass ich mich vielleicht falsch oder unbeabsichtigt oder auch einfach unpräzise ausdrücke. Ich bitte in jenem Fall um Verzeihung und Nachsicht.

Meine These ist schlicht: Raum und Zeit sind permanent verkrümmt.

Als Grundlage dieser Theorie nehme ich die Relativitätstheorie. Diese erklärt/besagt/beweist dass ein Raum/Zeit gekrümmt wird.

Ein Beispiel ist der fahrende Zug. In diesem haben wir zwei Beobachter. Der eine befindet sich innerhalb des Zuges, der andere außerhalb. Im Zug wird Licht von dem hinterem Ende des Zuges auf eine Wand gestrahlt und dabei wird die Geschwindigkeit des Lichts gemessen. Beide Beobachter werden die gleiche Geschwindigkeit messen. Wenn der Zug jedoch nach vorne fährt und man erneut Licht strahlen würde, müsste das Licht langsamer sein und länger brauchen, da sich die Strecke erweitert. Wir haben allerdings gelernt, dass Licht genau 299 792 458 m/s, schnell ist; nicht mehr und auch nicht weniger. Beide Beobachter würden 299 792 458 m/s messen. Für sie ist alles normal. Ist das Licht etwa schneller geworden?

Diese Option können wir ausschließen, da Licht genau 299 792 458 m/s braucht. Das heißt, der Raum oder die Zeit müssten sich krümmen. Für einen kurzen Augenblick, hat sich die Strecke also verkürzt oder die Zeit verlangsamt. Und zwar genau solange, dass das Licht 299 792 458 Meter in einer Sekunde schafft.

Nehmen wir jetzt zum Beispiel ein größeres Beispiel, die Erde. Unsere Lichtquelle ist die Sonne. Der Beobachter außerhalb vielleicht ein Astronaut, ein Satellit oder auch niemand. Unser Sonnensystem ist jetzt der Zug, der sich mit 220 km/s bewegt. Das Licht, der Sonne, das auf die Erde trifft, braucht genau 299 792 458 m/s. Die dafür nötige Krümmung ist also schon um ein vielfaches stärker. Demnach ist, da die Sonne permanent (noch) strahlt, (unser) Raum und Zeit ebenfalls permanent gekrümmt.

Ich danke Ihnen für das Lesen meiner These.

Xydru

Licht, Wissenschaft, Gravitation, lichtgeschwindigkeit, Physik, Raum, Relativitätstheorie, Zeit, Raumzeit, These
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Raum