Wer hat Erfahrung mit Disziplin ohne Gewaltanwendung gegen sich selbst?

Also Disziplin haben, ohne sich bei nicht gerade attraktiven Aufgaben quälen und mit innerer Gewalt dazu zwingen zu müssen. Vielleicht einfach nur irgendeine Art Selbstberuhigung oder "Selbsttröstung", um etwas zu machen und keine Angst haben zu müssen?

Hintergrund: laut einer Willensbildungs-Theorie von Julius Kuhl gibt es zwei unterschiedliche Varianten, um sich zu unattraktiven Aufgaben, die nicht mit dem Wohlbefindens-, Bequemlichkeits- und Komfortzonen-Drang des Instinkts zusammen passen, zu bewegen: die Selbstregulation und die Selbstkontrolle.

Selbstkontrolle ist dabei der Gewaltmodus: Strenge und Zwang gegen sich selbst, Drohungen und Angst für den Fall der Nichterledigung, dabei meist starke Abneigung gegen die Aufgabe. Da Disziplin häufig für von anderen aufgezwungene Verhaltensregeln und Pflichten benötigt wird, die man selbst als Schikane und Quälerei empfindet, fängt man irgendwann an, Schreien, Drohen, Strafen seiner Umgebung zu verinnerlichen und für sich selbst so Zuchtmeister zu spielen. Es ist extrem kräftezehrend und führt bestenfalls zu mäßigem Erfolg. Die Aufgaben werden zum Horror, selbst harmlose. Prokrastination (zwanghaftes Aufschieben) ist eine mögliche Folge.

Selbstregulation ist dagegen ein Modus, indem man sich für die Umsetzung eines geforderten Verhaltens (oder eines eigenen Ziels, das unangenehme Zwischenschritte erfordert) für einen Augenblick sowas wie Beruhigung oder Trost spendet, statt wie das Kaninchen auf die Schlange zu schauen. Damit kann man solche Aufgaben viel leichter erledigen und hat mehr und besseren Erfolg. Es kann aber nicht jeder.

Kuhl vermutete eine Art frühkindliche Prägung zwischen Mutter und Baby als nötig für die sanftere Selbstregulation. Genetische Anlagen sind aber auch wahrscheinliche Ursache für Unterschiede. Darum ist es unwahrscheinlich, dass man es in fortgeschrittenem Alter noch lernen kann.

Außerdem hängt es mit den vorherrschenden Gemütszuständen des Charakters zusammen: Lageorientierung (viel nachdenken und grübeln) und Handlungsorientierung (nur machen, nicht viel nachdenken). Ausschließliche Lageorientierung ist allgemein problematisch, für die sanfte Selbstregulation ist ein gewisses Maß an Handlungsorientierung nötig. Allerdings ist ein vorwiegend lageorientierter Charakter nur sehr schwer bis gar nicht umzustellen, das "einfach machen" kann nicht jeder - somit auch keine sanfte Selbstregulation.

Lernen, Schule, Psychologie, Disziplin, Emotionen, Faulheit, Fleiss, Kinder und Erziehung, Selbstbeherrschung, Pflicht, Selbstkontrolle, Philosophie und Gesellschaft
2 Antworten
Verkäufer tritt vom Kaufvertrag zurück - was tun?

Hey Leute, 

Vorsicht, wird lang. 

Ich habe im Februar einen Kaufvertrag für einen Welpen abgeschlossen und 250€ Anzahlung bezahlt, inklusive Vertrag. 

Die Verkäuferin ist allerdings kurz vor der Übergabe vom Kauf zurückgetreten, weil die kleine Maus einen Nabelbruch hatte, der wohl operiert werden müsste. 

Daraufhin hat sie mir für die 250€ einen anderen Hund angeboten, war ich mit einverstanden, alles super, es sollte auch nur bei den 250€ bleiben.

Die Hündin, die ich bekam, war schon ausgewachsen, erzogen, alles tip top, nur hat sie sich bei mir einfach garnicht wohl gefühlt und daraufhin hat die Verkäuferin sie wieder abgeholt, hat es von selbst auch gesagt, dass sie sie gerne wieder abholen möchte. 

So, dann hat sie die Hündin am 18.04. Abgeholt und mir 200€ gegeben, die sie noch zu Hause hatte und die restlichen 50€ überweist sie mir dann. 

Es ist nichts passiert, sodass ich ihr mehrfach geschrieben habe, dass sie mir doch bitte das Geld überweist. 

Keine Antwort. 

Heute habe ich ihr dann geschrieben, dass sie bis Freitag noch Zeit hat mir das Geld zu überweisen, ansonsten gehe ich mit dem Vertrag zur Polizei. 

Daraufhin hat sie endlich geantwortet und gesagt, dass es Nettigkeit ist, dass sie mir das Geld überhaupt wiedergeben hat, weil man eine Anzahlung eigentlich komplett behält. 

Sehe ich das jetzt falsch oder ist das absoluter Schwachsinn? 

Sie ist 2x von dem Kauf zurückgetreten, das heißt doch, ich bin im Recht und kann mir das Geld wiederholen oder nicht? 

Den Vertrag muss ich auf jeden Fall nochmal raussuchen, da ich gerade nicht weiß, wo der ist, aber ich bin der Meinung, dass sie das Geld nur behalten könnte, wenn ich vom Kauf zurückgetreten wäre, weil sie den Hund ja extra für mich freigehalten hat. 

Ich wäre sehr dankbar, wenn sich einer von euch damit auskennt, nicht dass ich umsonst zur Polizei latsche. 

Ich hänge euch mal ein paar Screenshots an. 

Verkäufer tritt vom Kaufvertrag zurück - was tun?
Recht, Vertrag, Kauf, Pflicht
6 Antworten
Berichtsheft Unterweisung verkürzen?

Wie kann man diese Unterweisung von Berichtsheft verkürzen?

Unterweisung: Kassenabrechnung

Am Ende der Schicht, melde ich mich von der Kasse ab. Danach nehme ich die Kasse mit der Geldbox und die Kassenbelege mit den stornierten Artikeln mit und gehe ins Büro. Im Büro zähle ich zuerst die Münzen und wenn der Betrag nicht gerade ist, muss ich Euro und Cent Münzen rausnehmen. In der Bargeldkasse müssen immer 300 Euro sein. Wenn 300 Euro in der Bargeldkasse sind, stellen wir die Bargeldkasse in den Tresor. Dann zählen wir den Rest der Geldscheine in der Bargeldkasse und der Geldbox. In der Geldbox ist das Geld, wenn in der Kasse sehr viel Geld ist. So vermeiden wir das Zusammenkleben der Scheine. Mit dem Taschenrechner berechnen wir die 300 Euro, den Rest der Scheine und die Euro und Cent Stücke die wir aus der Kasse rausgenommen haben. Den Betrag geben wir im Computerprogramm ein und das Programm teilt uns mit wie hoch die Kassendifferenz ist. Wenn alles stimmt, druckt der Computer das Papier aus und ich muss es unterschreiben und die Kassenbelege der stornierten Artikel werden dann zusammengeheftet und in den Ordner gelegt. Am Ende bleiben noch die Restscheine. Die gehen in einen Safebag (Sicherheitstasche mit manipulationssicherem Siegelverschluss) und auf einem Blatt von Prosegur schreiben wir, wie viel Geld darin ist und unterschreiben. Am Ende wird das Safebag geschlossen und kommt in einen Tresor in einer speziellen Box, die dann die Mitarbeiter von Prosegur abholen. 

Schule, Ausbildung, Recht, Berichtsheft, Betrieb, Einzelhandel, IHK, Verkäufer, Pflicht, Überbetriebliche Ausbildung, unterweisung, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Pflicht