Abitur wegen Mathe nichts wert?

Hallo alle miteinander.

Ich habe jetzt die 11. Klasse eines g8-Gymnasiums in Niedersachsen geschafft. Hier meine Zensuren:

Englisch-LK: 11 NP Deutsch-LK; 11 NP Spanisch-LK: 08 NP Politik-Wirtschaft (GK): 13 NP Philosophie-GK: 13 NP Erdkunde-GK: 09 NP Geschichte-GK: 10 NP Mathe-GK: 03 NP Biologie-GK: 10 NP Seminarfach "Filmisches Erzählen" (wo die Facharbeit geschrieben wird): 12 NP Sport: 05 NP

Überall - sei es Familie oder Verwandte - werde ich auf diese Mathenote herunterreduziert. Natürlich weiß ich, dass das keine gute Note ist, aber ich kann es nicht besser, ich hab so viel versucht. Das tut extrem weh, weil man mich nur darauf runterreduziert, der Rest komplett aus der Acht gelassen wird. Mir wird gesagt, ich hätte bessere Chancen mit einem Realschulabschluss gehabt mit einer 4 oder 3 in Mathe, ich würde niemals einen Ausbildungsplatz geschweige denn einen Studienplatz bekommen. Stimmt das? Ist es richtig und logisch, dass ich nur auf diese eine Note reduziert werde? Ist der Rest egal? Selbst meine Mathelehrerin meinte, dass das Mathe, was bei uns unterrichtet wird, nirgendwo außer in Mathematik-Studien etc. gebraucht werden würde.

Ich fühle mich wertlos. Soll ich etwas überall nur eine 4 haben, dafür keine 5 in Mathe und alles wäre in Ordnung? Ist es das, was reicht? Man fühlt sich einfach schlecht, wenn nur Salz in die Wunde gestreut wird. Aber das ist doch der Mensch, man sieht nur das negative. Wenn ich mit einem guten Abitur keine Zukunftsperspektive habe aufgrund einer Note, dann brauch ich doch gar nichts mehr zu machen. Ist doch eh dann alles sinnlos...

Studium, Zukunft, Mathe, Ausbildung, Gymnasium, Niedersachsen, Oberstufe, schlechte noten, Unterkurse
6 Antworten
Beschwerdebrief an Lehrer wegen Endnote wie formulieren?

gehe in die 10. klasse eines gym Die Situation: Alle 2 Wochen werden die Sitzplätze ausgelost. Kann ich verstehen, wenn ich dann hinten sitzen muss, weil es ja per Zufall ausgelost wird.

Ich habe mich richtig gefreut als ich dann in die 1. Reihe ausgelost wurde. Lisa (Sie steht schriftlich & mündlich 1) wurde nach ganz hinten ausgelost.

Dann hat Herr Mustermann mich nach ganz hinten gesetzt und Jenny nach ganz vorne.

Ich habe mich schon aufgeregt und ihn gefragt warum er das macht er sagt "Ich will darüber nicht diskutieren, du setzt dich jetzt nach hinten". Der Unterricht geht weiter und Herr Mustermann stellt eine Frage. Niemand meldet sich außer Lisa. Er sagt "Nein Lisa, dich nehme ich jetzt nicht dran du weißt es ja sowieso" dann frage ich ihn " warum sitzt Lisa dann nicht hinten, wenn sie sie sowieso nicht drannehmen?" Er "dann melde du dich doch"

  1. man kriegt hinten wirklich nichts mit, jeder der hinten saß hat 'ne 4 bekommen.
  2. will ich mich verbessern und er gibt mir nicht mal die chance sondern nimmt sie mir
  3. jeder schüler ist gleichberechtigt, er darf das nicht mit mir machen

in der 5 minuten pause bin ich nochmal zu ihm gegangen.

ich habe versucht mit ihm ruhig alles zu klären, er ist ausgerastet "ich will nicht darüber diskutieren, jenny soll vorne sitzen" "Lisas Mutter hat mir klar gemacht, dass Lisa immer vorne sitzen muss. In der 1. oder 2, Reihe"

Dann sage ich " Nein jeder in der klasse ist gleichgestellt, wir sind alle. es gibt niemanden besonderes." Er" nein ihr seid nicht alle gleich" "ich kann gleich mal jemanden nach hinten setzen und dich nach ganz vorne" ich meinte dazu "nein warum soll jetzt jemand wegen mir nach hinten gesetzt werden? wir sind alle gleichberechtigt" dann hat er sich noch mehr aufgeregt immer abgeblockt und gesagt " ich will das nicht mehr diskutieren"

Jetzt gibt er mir eine 4 obwohl ich mündlich eine 3 habe. ich bemühe mich, melde mich jede Stunde gebe richtige Antworten, schreibe richtige Lösungen an die Tafel, erkenne Fehler anderer Schüler und berichtige sie auch noch und er gibt mir eine 4.

Das ist nicht logisch. Mündlich zählt 60% und schriftlich 40% in die Endnot. (Mündlich 3 und angeblich 3- obwohl das nicht sein kann, erst nach dem vorfall mit lisa, danach habe ich mich mündlich eigentlich noch gesteigert) (schriftlich 4 und 4).

Ich hätte gerne in dem brief, dass wenn er nicht kooperiert wir uns gezwungen sehen weitere Maßnahmen einzuleiten wie zur direktorin zu gehen. Also ich will mit dem Brief auf ihn Druck machen, da meine Leistung im Gegensatz zu anderen Schülern ganz klar eine 3 ist wenn nicht sogar besser und dass das mobbing ist, dass er mich nach hinten setzt obwohl ich noch nie vorne saß und ich ihm sogar gesagt habe "ich will mich verbessern" dabei bin ich einer der wenigen Mädchen die sich überhaupt melden.

Es ist dringend,ich weiß gar nicht wie man das höflich formuliert & ich habe schon mehrfach nach ein Gespräch gefordert mit meinen Eltern und ihm und er will keins.

Brief, Mobbing, Schule, Angst, Mathe, Bewertung, Noten, Anwalt, Gericht, französisch, Abitur, Anzeige, Beschwerde, Depression, Ferien, Formulierung, Gerechtigkeit, Kanzlei, Krimi, Lehramt, Lehrer, Niedersachsen, Physik, Richter, ungerecht, Zeugnis, Beschwerdebrief, Direktor, Endnote, höflich
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Niedersachsen

Schulpflicht mit 18,was kann ich tun?

3 Antworten

Lohnt es sich Hebamme zu werden?

2 Antworten

Deutschabitur - Niedersachsen: Was kam dran?

2 Antworten

Muss ich die Klasse wiederholen wenn ich eine 5 auf dem Zeugnis habe und mich ausgleichen kann?

7 Antworten

Schule am 18 Geburtstag abbrechen?

3 Antworten

Verkürzung der Ausbildung nachträglich verhindern?

1 Antwort

kann man mit dem jugendfreizeitticket von oldenburg nach papenburg fahren?

1 Antwort

Pferdehändler Niedersachsen?

1 Antwort

Was tun nach 11. Klasse Gymnasium?

3 Antworten

Niedersachsen - Neue und gute Antworten