Wie ist euer Leben mit Neurodermitis?

Da ich Neurodermitis habe, würde ich gern wissen, wie es anderen mit dieser oder einer ähnlichen Krankheit geht. Damit ich mich nicht alleine fühle oder vllt Tipps bekomme.

Also bei mir kam es an zwei kleinen Stellen als ich 15 war. Es war eine Zeit lang weg. Und seit ich 17-18 bin war es dann sehr schlimm. Ich habe es seitdem phasenweise an den Beinen (von Knöcheln bis hoch zu den Oberschenkeln), an den Unterarmen, selten auch an Schultern und Händen.

Ich habe dann sehr starken Juckreiz und kann nicht anders, als zu kratzen. Kann nur bestimmte Klamotten tragen. Manchmal kann und will ich nur in meinem Zimmer bleiben, auch mal 3 Tage am Stück. Ich bin dann gereizt, will nicht angefasst werden usw. Es hat meine Beziehung sehr belastet, aber mittlerweile hab ich mich dabei sehr im Griff und kann noch positiv denken. Gerade habe ich wieder eine schlimme Phase hinter mir und habe jetzt Glücksgefühle, weil ich endlich wieder kurze Klamotten im Sommer tragen kann und mich wieder schön fühle.

Ich wurde oft gefragt, was ich an meiner Haut habe, wenn ich es wieder hatte. Deshalb verstecke ich mich immer unter langen Klamotten. Und in den gesunden Phasen bin ich immer richtig glücklich und dankbar. Die dauern oft paar Monate und länger als die kranken Phasen.

Was mir hilft sind Lotionen aus der Apotheke, Cortison in akuten Phasen und Kokosöl.

Wie ist das bei euch? Was hilft euch? Wie sieht euer Leben aus?

Gesundheit, Krankheit, Hautkrankheit, Juckreiz, Neurodermitis
5 Antworten
Arzt sucht nicht nach Ursachen?

Hallo

Mich beschäftigt schon seit geraumer Zeit und zwar folgendes: Ich bin 18 und habe als ich 17 war plötzlich Ekzeme bekommen an den Ellenbogen, bin zum Arzt gegangen und habe eine Creme verschrieben bekommen und es war weg.

Jedoch kam es nach ca. einem halben Jahr wieder an vereinzelten Stellen wie zb. Nacken, wieder Ellenbogen, vereinzelte Stellen am Rücken und um die Nase- und Mundpartie sowie auf den Augenlidern. Ich Creme mich mit Kortisoncreme, was der Arzt mir verschrieben hat und es wie ein Teufelskreis, durch das eincremen kratz ich die Stelle mehr, weil es mehr juckt oder an meinen Augenlidern verschwindet es für paar Tage und kommt dann wieder. Ich hab dieses Problem schon seit ca. einem Jahr. Jetzt auf meine Frage, ich war beim Hautarzt, er meinte, dass ich Neurodermitis habe, und zwar genetisch bedingte Neurodermitis; er meinte jemand aus meiner Familie würde das gehabt haben, was ich dann geerbt habe. NEIN. Niemand aus meiner Familie hatte Neurodermitis nicht meine Eltern, Onkeln, Tanten, auch nicht meine Großeltern( beiderseits) hatten diese Krankheit. Habe meine Urgroßmutter gefragt, ob jemand aus unserer Familie da hatte sie meinte nein, kam auch nie bei unserer Familie vor. Bin dann wieder zum Arzttermin, habe ihm gesagt, das keiner aus meiner Familie Neurodermitis hatte, wieso sollt ich das denn haben und von wem sollt ich das denn vererbt bekommen haben, wenn niemand sowas hatte? Er meinte wieder daraufhin ja jemand hatte das sowohl weswegen du das jetzt auch hast mehr sagt er nicht. Ich hab auch keine Allergie( hab’s testen lassen). Gibt es keine anderen Ursachen für Neurodermitis oder Ekzeme am ganzen Körper außer genetisch bedingt, mein Arzt sagt nur ja Neurodermitis ist genetisch bedingt und, da ich keine Allergie habe, auch keine allergisch bedingte Neurodermitis. Er verschreibt mir nur Cremes, die das kratzen schlimmer machen. Und andere Hautärzte, haben keine Termine erst im Spätherbst. Ich weiß nicht was ich machen soll. Könnte es andere Ursachen haben? Habt ihr ähnliche Erfahrungen?
danke fürs durch lesen und antworten

LG liyana

Gesundheit, Körper, ekzem, Gesundheit und Medizin, Neurodermitis
5 Antworten
Kind klaut ständig Milchprodukte was soll ich tun?

Hallo, mein Sohn 8 Jahre mit Neurodermitis basierend auf einer Milcheiweißallergie, klaut ständig Schokolade oder Milchprodukten. Er weiß genau, dass er davon Ausschlag ( den er sich dann über Tage Blutig kratzt ), Durchfall und Bauchschmerzen bekommt und dennoch greift er bei jeder Gelegenheit zu. Er durchsucht sogar in jedem Zimmer die Schränke, sodass wir nun ständig alles Abschließen und Alarmanlagen angebracht haben. Eigentlich bekommt er jede Woche eine kleine Portion, sodass er nicht komplett darauf verzichten muss, aber momentan reicht ihm das nicht aus. Er stopft alles was er findet in sich rein und klaut sogar in der Schule anderen Kindern heimlich das Essen, welches dann Nutellabrote oder Käsebrote sowie Kakao-Trinkpäckchen sind. Wir waren schon bei einigen Ärzte, die aber alle immer nur sagten, es sei so interessant etwas zu nehmen was man nicht darf aber es hat ja für ihn gesundheitliche Schädigungen. Auch zu Besuch bei anderen, geht er einfach unbemerkt an deren Schränke um dort nach Schokolade oder ähnlichen Milchprodukten zu schauen, die er dann genommen und auf Toilette gegessen hat. Langsam verzweifel ich daran. Er hat genug Alternativen bekommen die er aber alle ablehnt. Er klaut sogar meinem Mann das Frühstücksbrot für die Arbeit wo Käse drauf ist ( Mein Mann isst ausschließlich Käse, da er keine Wurst mag ). Einen Termin bei einem Psychologen würden wir erst in 8-10 Monaten bekommen was mir eindeutig zu lang ist. Mittlerweile darf er schon fast nirgendwo mit hin. Eine Zeit lang musste er geklautes mit dem Taschengeld bezahlen oder Strafaufgaben wie zB Übungsblätter für die Schule machen aber auch all das nützte gar nicht. Erst heute hat er wieder eine komplette Packung Kinderriegel geklaut, die eigentlich für einen Geburtstag bestimmt war. Wir hatten die Packung sogar im Gefrierfach versteckt wo auch eine Alarmanlage befestigt ist. Diese hat er einfach ausgemacht während ich Duschen war und vergaß die Türe abzuschließen. Er hatte heute nach der ganzen Packung schon heftige Bauchschmerzen und Durchfall und er macht es dennoch immer wieder. Was soll ich nur tun?

Ernährung, Kinder und Erziehung, klauen, Neurodermitis, heimlich
10 Antworten
'Ausschlag', rote Flecken und extremem Juckreiz nach dem Duschen?

Guten Morgen!

Ich wollte heute eigentlich nochmals zum Arzt, um das Problem anzusprechen, aber mir ist eingefallen, dass heute ja ein Feiertag ist. Ich habe noch zur Zeit diverse andere gesundheitliche Beschwerden und mich macht das zur Zeit einfach so psychisch fertig, dass ich hier nach Antworten suche. Jemand der vielleicht ähnliche Beschwerden hatte, oder vielleicht eine Idee haben könnte, was so etwas auslösen könnte. Ich weiß, das erspart mir nicht den Weg zum Arzt, aber finde ich hier ja die ein oder andere Antwort, weil ich das Gefühl habe, dass mein Hausarzt, das nicht so ganz ernst nimmt.

Mein Problem ist ich jedes mal nach dem Duschen rote, juckende Flecken bekomme (Habe Bilder angehefted). Es ist nicht vom Duschgel/Schampoo abhängig, nicht von der Wassertemperatur, nicht abhängig davon, aus welchem Stoff mein Handtuch ist und auch nicht abhängig davon, wie sanft/fest ich mich nach dem Duschen abtrockne. Ich habe keine Besserung der Symptomatik durch hypoallergene Duschgels gemerkt und auch keine durch Antihistaminika. Eincremen nach dem Duschen hat leider auch nicht geholfen.

Ich möchte anmerken, dass ich seit ich klein bin Neurodermitis habe, und das wahrscheinlich der am logischsten Grund ist, ich habe aber leider noch so viele andere Beschwerden, dass ich in eine Art Hypochondrie verfallen bin, und Angst habe, dass das auch mit etwas schlimmeren zutun haben könnte, dass das Immunsystem betrifft. Das denke ich aber nur, weil ich in dem letzten halben Jahr öfter als sonst Krank geworden bin und seit 3 Monaten eine Mandelentzündung habe, die nicht weggeht, und sonst auch Beschwerden im Bereich Zunge/Rachen habe und noch keine Ursache gefunden werden konnte.

Die Cremes/Duschgels sind auch für Neurodermitiker geeignet. Ich bin 21, falls das irgendeine Rolle spielt. Es macht mich halt wirklich Deppressiv, einfach auch, weil ich keine Lust mehr habe zu duschen, weil es jedes mal so ist.

#edit: Die Flecken und der Juckreiz verschwinden nach 1-2 Stunden nach dem Duschen komplett. Dannach ist das nur noch der Juckreiz, den ich schon immer habe.

Einen schönen restlichen Tag wünsche ich noch! :)

'Ausschlag', rote Flecken und extremem Juckreiz nach dem Duschen?
Ernährung, Flecken, Haut, Gesundheit und Medizin, Heilung, Neurodermitis
7 Antworten
Glaubt ihr ich bin psychisch wieder labil?

Heyy Leute, ich weiß nicht wie ich anfangen soll... Also ich habe seit meiner Geburt Neurodermitis und Anfangs also in meine Kindheit mit 7-11jahren war sie sehr schlimm:( also so ungefähr war meine hand damals

und das war fast überall bei mir im ganzen Körper, auf den kniekehlen, auf den Armen, Händen, auf meine Kopfhaut hält überall und dafür wurde ich immer ausgegrenzt und hatte schon als Kind deswegen psychische Störungen bekommen, als Kind! Von der 1bis zur 3.Klasse wurde ich als schimmelfresse usw beleidigt und ausgegrenzt, angespuckt und gemobbt, ich zog mich in der Pause immer zurück, weil jedesmal welche kamen und mich prügelten, ich hatte an diesem Zeitpunkt niemanden vertraut und jeden Weggeboxt der mir komisch rüber kam und mir wurde deswegen ein Tadel gedroht und denen nicht, weil die Ausländer halt immer schuld waren, in den augen von den Lehrern damals, die waren wirklich sehr rassistisch. Doch es regelte sich wieder und ich beendete die vierte Klasse. Hatte bisdahin immernoch keine Freunde und war immer der Stille aus der Klasse. Im Bus als ich auf dem Weg nach Hause fuhr saß ich ganz hinten und schaute nur nach draußen, als plötzlich ein Mädchen neben mir kam und mich anlächelte, ich dachte mir so im Kopf mit 11jahren was die will, ob sie mich auch auslachen will usw halt nur negativ, ich hörte dabei Musik von Arash und sie fragte mich was ich denn hören würde, ich sagte ihr :,, was geht dich das denn an?! " sie sagte daraufhin ganz ruhig, dass es sie interessiert, als ich ihr die Kopfhörer gab und sie die Musik hörte freute sie sich und sagte sie wäre auch iranerin und wir kamen ins Gespräch, ich trag wie es der Zufall wollte sogar bei der Hochzeit meiner Großcousine :o, leider habe ich aber keinen Kontakt mehr zu ihr, ich hatte keine Nummer von ihr oder desgleichen, aufjeden Fall ging es so weiter bis zur achten Klasse, ich traf im Internet eine andere iranerin, wir verstanden uns sofort, wir mochten die gleichen Interessen wie Animes zb ❤️ und schrieben bis zum Morgengrauen, an einem Tag da schrieb sie mir einfach ich solle ihre nummer löschen und ihr nie wieder schreiben, ich wusste nicht warum, daraufhin schaute ich ihre instagramseite und sah wie sie einen anderen Jungen auf dem Mund küsste, ich schrieb mit ihr 1jahr lang, daraufhin versuchte ich mich umzubringen und nahm sehr viele Pillen, ich versuchte mich zu ritzen, weil ich damals in der 6bis zur 10.klasse ausgegrenzt wurde und nie beachtet wurde. Jetzt lebe ich alleine mit meiner Familie und isoliere mich seit ich 16 bin in meinem schlafzimmer aber habe keine Depressionen mehr oder sonstiges und bin momentan sehr glücklich , weil es meiner Neurodermitis gut geht, ich werde auch von vielrn als Schulschwänzer bezeichnet weil ich sehr oft wegen der neurodermitis nicht kam

Glaubt ihr ich bin psychisch wieder labil?
Freundschaft, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Neurodermitis
3 Antworten
Ausschlag Gesicht und keine wirksamen Mittel?

Guten Tag, ich habe in meinem Gesicht seit etwa 1,5 Jahren solche Rötungen.

linke Gesichtshälfte:https://www.bilder-upload.eu/bild-ab33af-1584964095.png.html

rechte Gesichtshälfte:https://www.bilder-upload.eu/bild-b91288-1584964414.png.html

Die rechte Hälfte sich deutlich stärker belastat aus als die Linke.

Selbstverständlich war ich bei Hautarzt. Dieser hatte die Diagnose Neurodermitis gestellt und mir folgendes verschrieben in zeitlichem Abstand: Eucerin Atopi Control, Cetaphil Pro RednessControl, Linola Gesichtsfett, Zinksalbe, Physiogel Hypoalergenic, SebaMed Pflegecreme, Bepanthen Sinsiderm Creme. Keins der genannten Mittel konnten auch nur im Ansatz helfen, teilweise hatte ich deutlich stärkere Rötungen nach dem Auftrag von einigen Mitteln.

Da ich schon seit langer Zeit ein Ekzem im Gesicht habe an zwei Stellen und dieses mit Hydrocortison ganz gut behandeln konnte, habe ich dies auch mal an den Rötungen aufgetragen und es hat leicht geholfen. Leider wírd durch das Mittel die Haut sehr empfindlich und rötet sich dann noch stärker also eh schon, weshalb ich ungern mit Hydrocortison weitermachen will. 

Da meine bisherige Therapie aus Try und nur Error bestand und ich entsprechend nicht sehr überzeugt bin von dem Arzt, möchte ich euch fragen ob das Krankheitsbild vielleicht doch keine Neurodermitis ist und es entsprechend andere Möglichkeiten gibt diese zu behandeln.

Danke im Voaus

Gesundheit und Medizin, Hautprobleme, Neurodermitis
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Neurodermitis