Neurodermitis (Schrumpel Hände) Hände?

Nabend.

Kurzes zu mir : bin 19 Jahre alt. Seit Geburt Neurodermitis mit Allergien (Milch, Ei, Nüsse, Weizen und sei weiter) . Früher alles blutig gekratzt. Jetzt keine Probleme mehr, außer trockene Haut. Allergien sind alle weg.

So mein Problem ist nun, dass ich seit der Geburt sehr starke faltige Hände habe, wo die Linien sehr stark zu sehen sind. Außerdem glänzt die Haut dort relativ stark. Kann man sich so vorstellen wie bei nem Opa nur halt bei einer jungen Person.

Seitdem ich denken wurde ich immer darauf angesprochen...einfach immer. Früher gab es dann Wutanfälle als Kind weil ich immer gefragt wurde "warum sind deine Hände so schrumpelig?". Ich habe so stark darunter geleidet. Als ich älter wurde, habe ich meine Hände auch nie toll gefunden, nur ich konnte halt damit besser umgehen.

Allerdings kann ich meine Hände nicht lieben und werde es wohl auch nie. Heilung für sowas gibt es nicht weil es zu einem gehört. Und bitte kommt mir nicht mit creme deine Hände ein :D Bitte... ich bin seit 19 Jahren Profi im Hände eincremen...

Es hilft da nichts. Nun möchte ich wissen ob es noch andere mit so welchen Problemen wie extrem faltige Hände durch Neurodermitis gibt ? Wie kann man lernen damit umzugehen wenn andere danach fragen und wie kann ich diese scheiß Kindheitserfahrungen weglegen....ich habe mich immer so anders und wertlos gegenüber anderen gefühlt.

Sorry musste mich mal kurz auskotzen...ich hasse Neurodermitis.

Mit freundlichen Grüßen

Allergie, Hand, Gesundheit und Medizin, Neurodermitis, trockene Haut
4 Antworten
Extrem trockene Haut durch Epiduo?

Habe wegen Teenager-Akne Epiduo verschrieben bekommen und benutze das jetzt seit genau 14 Tagen. Die ersten 1 1/2 Wochen war alles super, Pickel haben sich zurück gebildet und waren nicht mehr so rot und dann haben die Nebenwirkungen eingesetzt. Seit vorgestern ist meine Haut gerötet, da wo ich das Gel aufgetragen habe (und ich hab wahrscheinlich auch ein wenig zu viel aufgetreten), sie ist so trocken wie die Sahara, sie brennt bei Kontakt mit so gut wie allem und - mein größtes Problem - schuppt. Und zwar nicht die kleinen Dinger, die man manchmal hat, sondern die großen. Das ist ja der Zweck des Gels, aber schön ist was anderes. Also werde ich erstmal eine kleine Pause einlegen (wahrscheinlich bis nächste Woche Montag) und schauen, ob die Haut sich beruhigt und das Gel dann nur noch jeden 2. Tag auf den wirklich wichtigen Stellen auftragen und nach 20/30 Min wieder abwaschen. Ich will meine Haut lieber sanft und ein bisschen länger dran gewöhnen, als sie einfach so zu shocken wie jetzt. Von einer Freundin, die auch Epiduo genommen hat, hab ich gehört, dass sie ein Peeling gegen die Schuppen genommen hat, auch wenn es gebrannt hat.

Nun zu meiner Frage: Was soll ich mit meiner Haut jetzt machen? Soll ich Feuchtigkeitscreme (unparfumiert, Apotheke) weiter verwenden und das Brennen ignorieren oder soll ich meine Haut einfach in Ruhe lassen?

Peeling ja oder Peeling nein? Peelings sollen ja sehr agressiv sein und Schuppen sind ja ein Anzeichen dafür, dass der Schutzmantel der Haut intakt ist. Ein Peeling würde diese Schuppen vllt entfernen, aber ich hab irgendwie Angst, dass das meiner Haut so gar nicht gut tun würde.

Was meint ihr dazu?

Haut, empfindliche-haut, Gesundheit und Medizin, Hautpflege, Hautprobleme, trockene Haut, Epiduo, rote-haut, schuppige-haut
2 Antworten
Warum wird das mit der Akne nicht besser? Mit Naturheilkunde?

Hallo,

ich hab leider nicht das große Los im Genpool gezogen, denn meine Haut ist schon seit Anfang der Pubertät nicht die Beste.
Jeder meinte dann "Das wird schon besser, sobald du Erwachsen bist."
Schön wäre es, bin jetzt schon bald 21 und quäle mich immernoch damit.
Nicht nur im Gesicht, sondern auch Schultern und manchmal sogar so kleine Pickel an den Oberschenkel machen mich fertig.
Ich esse schon seit Jahren keine Milchprodukte mehr, da die es besonders schlimm gemacht haben.
Seitdem wurde es auch ein bisschen besser, aber nicht komplett.

Ich esse auch relativ genug Obst und Gemüse, da ich als Veganerin sonst keine andere Wahl habe.
Mittlerweile nehme ich auch L-Lysin Kapseln, circa 2g pro Tag, Zusammen mit Zink, Probiotika und Weizengras. Auch die haben am Anfang geholfen, aber immer wenn sich mein Körper an die neuen Versuche gewöhnt, hört es auf zu wirken.
Ich trinke auch Minzwasser, was bei Hormoneller Akne helfen soll, gleiche Geschichte wie mit den Kapseln.
Beim Hautarzt war ich schon, die Produkte die sie mir verschrieben hat, haben meine sowieso schon trockene Haut rissig gemacht.
Die Pille würde ich nicht nehmen, das ist mir ein zu großes Risiko.
Hat jemand vielleicht Tipps?
Auch gegen trockene Haut?
Ich bin Fan von Naturheilkunde, benutze auch gerne Aloe Vera nachts, über solche Tipps wäre ich mehr als Dankbar!

Ernährung, Pickel, Darm, Akne, Gesundheit und Medizin, Heilung, Hormone, Naturheilkunde, Naturkosmetik, Sport und Fitness, trockene Haut
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Trockene Haut

Wunde in der Nase, trockene Nase, Kruste. Was hilft dagegen?

7 Antworten

Ausschlag auf dem Handrücken?

2 Antworten

wunde lippen bei erkältung

4 Antworten

Was kann man gegen Juckreiz und extrem trockene Haut im Intimbereich machen?

13 Antworten

Tattoo extrem trocken, Hilfe!

4 Antworten

Seltsamer Ausschlag im Gesicht?

1 Antwort

Gaaanz trockene Haut an meinen Händen.

8 Antworten

Trockene, rote, gereizte Haut zwischen dem Mittel- und Ringfinger beider Hände

2 Antworten

Diese komische stelle?

7 Antworten

Trockene Haut - Neue und gute Antworten