Probleme mit Talgproduktion/unreine Haut/Pickel?

Moinsen,

ich leide seit meiner Jugendzeit (jetzt bin ich 25) unter schwerer Akne. Damals waren die Pickel teilweise so groß wie der Daumen eines Erwachsenen, wodurch dann auch ganz massiv mein Selbstbewusstsein gelitten hat, wohl bis heute. Ich habe damals (da war ich ca. 15/16) dann ein extrem starkes Medikament bekommen, wofür meine Eltern sogar noch eine Erlaubniserklärung unterschreiben musste.

Seitdem versuche ich meine trotzdem noch vorhandene Akne noch mehr zu reduzieren. Bei der Pickelbildung bin ich da bisher auch recht erfolgreich gewesen, nur tauchen halt trotzdem immernoch relativ große Pickel auf und zwar so, dass immer mindestens einer in meinem Gesicht ist, wodurch ich quasi nie pickelfrei bin. Das nervt mich ganz extrem und kratzt auch ganz extrem an meinem Selbstbewusstsein.

Zusätzlich habe ich das problem, dass ich auf der nase und dem Bereich drum herum eine starke Talgproduktion/Ausschüttung habe, was für mich überhaupt nicht schön aussieht, weil ich dort dann auch zusätzlich große Poren habe.

Hier Mal die Sachen, die ich gegen die Akne größtenteils erfolgreich schon unternommen habe:

1. Ich habe aufgehört zu rauchen

2. Ich trinke so gut wie keinen Alkohol mehr

3. Ich verzichte fast komplett (bis auf Butter) auf Milchprodukte, selbst Sahne/Schmand beim Kochen lasse ich weg.

4. Ich verzichte auf viele Weizenprodukte, wie z.b. Brot und esse dafür Haferflocken oder ich esse dann Vollkornbrot

5. Ich verzichte komplett auf Süßigkeiten, Süßgetränke, Fruchtsäfte, Gebäck, Eis usw...also alles wo Industriezucker drin ist

6. Ich esse regelmäßig Gemüse wie Spinat, Grünkohl, Brokkoli

7. Ich esse Jeden tag 1 Zitrone, 1 Orange und eine hand voll Nüsse

8. Ich Versuche auf 3 L Wasser am Tag zu kommen...da bin ich momentan nicht so erfolgreich und muss da noch weiter dran arbeiten.

9. Ich wasche meine Gesicht gar nicht mehr mit Duschgel, sondern verwende ein Reinigungsprodukt und Gesichtswasser von der Firma Belico (nur bei der Kosmetikerin erhältlich)

10. Ich wasche und Wechsel öfter Bettwäsche, Duschtücher und Handtücher

11. Ich wasche mir mehr die Hände und Versuche nicht zu oft in mein Gesicht zu fassen

Ich habe auch in der Vergangenheit wirklich VIELE Produkte aus Apotheke und Drogeriemärkten getestet und nichts hat von denen funktioniert.

Ich habe jetzt noch folgende Ideen: 1. Ich wasche mein Gesicht gar nicht mehr, sondern Spüle es nur mit warmen Wasser ab. Das habe ich zwar schon versucht, aber nach 2,3 Tagen abgebrochen, weil meine Haut in der Nasenregion durch die massive Talgprodukzion aussah wie ein noppenfeld.

2. Ich lasse für 250€ einen Nahrungsmittelunverträglichkeits-Test machen und zusätzlich noch prüfen ob ich einen Nährstoffmangel habe

3. Ich besorge mir blackmask und Versuche damit die Mitesser/Talgproduktion in den Griff zu bekommen.

Habt ihr vielleicht noch Ideen, denn mir gehen die langsam aus oder was haltet ihr von meinen anderen noch nicht ausprobieren Ideen?

Ernährung Pickel Haut Akne Gesundheit und Medizin Hautprobleme Mitesser unreine Haut Große Poren Talgdruesen talgproduktion
0 Antworten
Eiter, Blut, Schmerzen! Was hilft wirklich gegen Akne?

Hallo Zusammen! 

Ich bin männlich, 18 Jahre alt und habe seit ca. 2 Jahren starke Akne im Gesicht (am schlimmsten), am Rücken und etwas an der Brust. 

Ich ernähre mich gesund und trinke mind. 2 Liter täglich.

Jeden Tag drücke ich zwischen 5 und 25 Eiterpickel aus... 

Sie kommen sowohl tagsüber als auch nachts.

Jeden Tag einen Haufen voller Taschentücher mit Eiter und Blut dran... Jeden Tag erneute Schmerzen.

Mit Eiterpickeln möchte ich nämlich nicht vors Haus gehen - es sieht schrecklich aus! 

Und meistens kommen sie ganz gut raus und sind reif - weh tut es an den meisten Stellen trotzdem. 

Ich achte da auch immer sehr auf Hygiene: Hände waschen, Desinfektion, falls Nadel genutzt wird desinfizieren, danach Gesicht reinigen, Pflege usw...

Mal sind es größere, mal kleinere... überall im Gesicht verteilt. 

Wenn ich ganz großes Pech habe (kommt auch öfters vor) bekomme ich Pickel die keine Öffnung haben und dann wie richtig große Beulen aussehen und ewig brauchen bis sie verschwinden.

Habe auch schon einige Narben (zum Teil auch tiefe) durch ältere Pickel.

Ich habe schon sooo viel versucht aber nichts (!) hat wirklich geholfen... wie gesagt: JEDEN TAG neue Pickel, Mitesser. Manchmal sogar bis zu 25 Stück. Meistens jedoch ca. 10 pro Tag. 

Wirklich KEIN TAG beginnt und vergeht ohne neue Eiterpickel und Mitesser. 

Folgendes habe ich schon hinter mir: 

-1 mal wöchentlich von Kosmetiker Pickel ausreinigen lassen, je ca. 1,5 Std, mehrere Monate lang 

-Fruchtsäurepeelings

-Duac Akne Gel 

-Teebaumöl

-Rosenwasser 

-Kollodiales Silberwasser 

-Reinigungswasser/-milch

-Reinigungsschaun

-Additiv D (Missing Link)

-diverse feuchtigkeitsspendene Akne-Cremes

-milchfreie Ernährung 

-Zink Tabletten 

-Omega 3 Kapseln 

-Heilerde-Masken, Peelings

Im Endeffekt hat nichts eine effektive Wirkung/Besserung erzielt. 

Hab jedoch schon Unmengen an Geld für das ganze ausgegeben.

Hautärzte haben auch keinen Rat mehr, verschreiben nur Cremes oder Gel die die Haut im Endeffekt noch mehr reizen und nicht gegen Akne helfen.

Hat denn irgendwer einen Rat??? 

Muss das ganze schon mit Make-Up abdecken (welches ich natürlich abends wieder gründlich entferne) weil es sonst wirklich zum kotzen aussieht.

Bin langsam echt verzweifelt. 

Lohnt es sich Tabletten gegen Akne zu nehmen ?

Wobei ich da auch wieder Bedenken habe, dass sie nichts helfen da ich einfach schon soo viel ausprobiert habe. Und die Nebenwirkungen können ja auch heftig sein...

Hat denn niemand einen Rat was wirklich hilft? 

Ich wäre so unendlich dankbar!!! 

Es könnte im Moment nichts schöneres für mich geben als eine reine Haut zu bekommen und die Akne endlich loszuwerden.

Pickel Haut Kosmetik Gesicht Akne Gesundheit und Medizin Mitesser
4 Antworten
Warum wird das mit der Akne nicht besser? Mit Naturheilkunde?

Hallo,

ich hab leider nicht das große Los im Genpool gezogen, denn meine Haut ist schon seit Anfang der Pubertät nicht die Beste.
Jeder meinte dann "Das wird schon besser, sobald du Erwachsen bist."
Schön wäre es, bin jetzt schon bald 21 und quäle mich immernoch damit.
Nicht nur im Gesicht, sondern auch Schultern und manchmal sogar so kleine Pickel an den Oberschenkel machen mich fertig.
Ich esse schon seit Jahren keine Milchprodukte mehr, da die es besonders schlimm gemacht haben.
Seitdem wurde es auch ein bisschen besser, aber nicht komplett.

Ich esse auch relativ genug Obst und Gemüse, da ich als Veganerin sonst keine andere Wahl habe.
Mittlerweile nehme ich auch L-Lysin Kapseln, circa 2g pro Tag, Zusammen mit Zink, Probiotika und Weizengras. Auch die haben am Anfang geholfen, aber immer wenn sich mein Körper an die neuen Versuche gewöhnt, hört es auf zu wirken.
Ich trinke auch Minzwasser, was bei Hormoneller Akne helfen soll, gleiche Geschichte wie mit den Kapseln.
Beim Hautarzt war ich schon, die Produkte die sie mir verschrieben hat, haben meine sowieso schon trockene Haut rissig gemacht.
Die Pille würde ich nicht nehmen, das ist mir ein zu großes Risiko.
Hat jemand vielleicht Tipps?
Auch gegen trockene Haut?
Ich bin Fan von Naturheilkunde, benutze auch gerne Aloe Vera nachts, über solche Tipps wäre ich mehr als Dankbar!

Ernährung Pickel Darm Akne Gesundheit und Medizin Heilung Hormone Naturheilkunde Naturheilmedizin Naturkosmetik Sport und Fitness trockene Haut
7 Antworten
Akneprobleme - wie soll ich damit umgehen?

Hallo liebe Community,

ich bin W/19 und habe seit einigen Jahren starke Probleme mit meiner Haut.

Diese Probleme zeigen sich als starke Rötungen, Pickel, schmerzende Beulen, Entzündungen und Narben. Leider bin ich auch noch ein sehr heller und blasser Hauttyp, wodurch die Rötungen in meinem Gesicht natürlich nochmal stärker hervorgehoben werden.

Beim Hautarzt war ich bereits einige Male. Zuerst habe ich ein Gel verschrieben bekommen, das auch relativ gut gegen die meisten Unreinheiten geholfen hat. Sobald ich es abgesetzt habe, hat sich mein Hautbild jedoch auf Anhieb wieder verschlechtert. Auch ein Antibiotikum habe ich schon verschrieben bekommen. Das musste ich leider direkt wieder absetzten, weil ich davon zu starke Migräneanfälle bekommen habe. Der nächste Termin ist jetzt erst im Januar wieder.

Jetzt zu meiner Frage. Bisher habe ich mich in der Öffentlichkeit immer hinter einer Maske von Make-up versteckt, weil es mir einfach so unangenehm war, meine unreine Haut zu zeigen. Vor allem in letzter Zeit, fühle ich mich damit aber absolut nicht mehr wohl, weil ich das Gefühl habe, dass mich jeder nur noch auf das ganze Make-up in meinem Gesicht reduziert. Ich versuche schon so gut wie möglich in anderen Situationen darauf zu verzichten, allerdings beginnt in einigen Wochen mein Studium. Ich werde also auf viele neue Leute treffen und hoffentlich direkt neue Freundschaften schließen  - zumindest, wenn mein Selbstbewusstsein nicht so stark unter meinen Hautproblemen leiden würde.

Ich weiß nicht, ob ich meine Unreinheiten und Akne weiterhin so abdecken soll - mit dem anhaltenden Gefühl von anderen darauf reduziert zu werden - oder ob ich mich einfach trauen sollte, meine Haut so zu zeigen wie sie ist - und damit zu riskieren, vielleicht nicht ganz so viele gute Freunde kennenzulernen. Denn man braucht sich ja nichts vorzumachen, man wird immer zuerst nach dem Äußeren beurteilt und das ist mir unglaublich unangenehm. Ich bin total verunsichert und würde mich über einige Tipps, Ratschläge zum meinem Beitrag sehr freuen. Was würdet ihr an meiner Stelle eher machen?

Pickel Behandlung Mut Selbstbewusstsein Akne Gesundheit und Medizin Hautprobleme Narben
3 Antworten
Pille Diane 35 aka Bella Hexal tödlich?

Bitte antworte mir nur, wenn du Ahnung hast und eine Frau bist, außer du kennst dich als Mann gut aus! Ich bin verzweifelt..... :( Ich habe die Bella Hexal 35 von meiner Frauenärztin verschrieben bekommen, da ich schlimme Zyklusstörungen + sehr fettige Haut mit Akne habe. Bei der Haut kann mir auch ein Hautarzt helfen, aber am meisten belasten mich derzeit die Zyklusstörungen, da ich nicht mal einen Zyklus habe. Das schlimme ist aber, dass ich wenn, wochenlang blute. Zu erst immer leichte oder Schmierblutungen und das nervt ja schon und dann auch noch über einen längeren Zeitraum starke Blutungen mit großen Klumpen. Ich will das alles nicht, wer will das schon und würde deshalb die Pille nehmen. Habe sie auch schon angefangen zu nehmen, nur nehme ich sie wirklich nur aus Verzweiflung, da ich keine Ahnung habe, welche Lösung es da sonst gäbe! Nach dem ich grade erst über ein Monat die Tage hatte, war nur 2 Wochen Ruhe (ein Wunder, dass es überhaupt aufgehört hat) und nach 2 Wochen fing das jetzt wieder von vorne an, daher habe ich sie angefangen zu nehmen die Pille.... Ich habe eh schon genug Probleme, habe einige psychische Erkrankungen und Schilddrüse (Hashimoto), da ist das alles zsm wirklich sehr belastend! Das Problem ist, dass ich im Internet erfahren habe wie gefährlich die Pille ist, grade die, die ich habe! Ich weis, dass alle Pillen Risiken haben, deshalb wollte ich auch nie eine nehmen und diese erst Recht nicht, da ja erhöhtes Risiko besteht für sämtliche Erkrankungen, die zum Tod führen können, was ja auch bei einigen Frauen schon passiert ist und wer nimmt schon gerne sowas! Es ist die selbe wie die Diane 35 und die wurde in Frankreich verboten wegen Todesfällen! Man muss ja dauerhaft Angst haben, wie lange das gut geht und das ist einfach kein Zustand! Ich habe sowieso eine Angststörung! Ich kann aber auch nicht weiter diese Probleme mit machen..... :S :( Ich weis es gibt auch pflanzliche Sachen, aber denke nicht, dass das in meinem Fall helfen wird!

Gesundheit Pille Akne Arzt Gesundheit und Medizin Gynäkologie menstruationsbeschwerden fettige Haut Zyklusstörungen
3 Antworten
Hautarzt hilft nicht weiter was tun?

Ich war bei mehreren hautärtzten wegen "leichten" unreinheiten und halt unzufriedenheit mit meiner haut. Jeder hat mir nur irgendwas verschrieben und trotz vielen fragen nich wirklich weitergeholfen. Die haut ist nicht besser geworden und meine haut war nur trocken und gereizt durch die medikamente...Hätte eher erwartet das er mir sagt wie ich meine haut pflegen kann (oder ob ich überhaupt trockene,mischhaut, oder sonstige haut habe)...und sagt woran es liegen könnte.

Auch wenn die unreinheiten nicht sooo schlimm sind ich fühl mich unwohl damit...:/ und manchmal bleibt es auch mehrere tage und tut weh...und es ist einfach nicht schön. Hab jetzt nen weiteren termin bei nem hautarzt und hoffe das er mir weiterhelfen kann. (was eh unwahrscheinlich ist, nach 4 anderen hautärzten)

Deswegen wollte ich fragen ob ihr vllt wisst was mir helfen könnte? Die meisten produkte, reinigungsmittel und cremes haben nich wirklich gut gewirkt. Klar meine haut war schön weich aber nachher wurde sie eher trocken...(zb von dem neutrogena aqua cleanser) Was eigentlich eher sanft ist...aber meine haut war danach trotzdem abgefvckt...Oder produkte mit fruchtsäure die eig gut gegen unreinheiten sind..helfen auch nicht wirklich oder meine haut fühlt sich angegriffen an.

Bevor ihr sagt...nutze nur wasser zum waschen und sonst nix. DAS TUE ICH AUCH, aber es sieht trotzdem so aus :/...Habt ihr irgendwelche tipps? Kosmetiker? Oder irgend ne ahnung warum das so bei mir ist?

Beauty Pflege Pickel Haut Gesicht Akne Gesundheit und Medizin Hautarzt
12 Antworten
Aknenormin zwingend einnehmen mit Pille?

Hallo,

ich bin 20 Jahre alt, weiblich und habe vor ca 1 Jahr meine Pille abgesetzt, da ich sie als zu gesundheitsschädigend empfand und sie meinen Körper einfach nicht gut tat.

Kurz nach dem Absetzen der Pille bekam ich Pickel, die sich über 2-3 Monate zur Akne entwickelt haben mit schmerzendnen Knoten, Mitessern, Eiterpickeln und alles was leider dazu gehört. Nun habe ich lange probiert die Akne selbst in den Griff zu bekommen aber es hilft einfach nichts. Ich bin vor kurzem beim Hautarzt gewesen, der mir dann die Skid Filmtabletten 50mg verschrieben hat. Bisher sehe ich keine Verbesserungen aber das kann ja noch mit der Zeit kommen. Mehr Bedenken habe ich, weil ich gelesen habe, dass bei vielen die das Medikament genommen haben die Akne sich nach Absetzungen der Skid Tabletten verschlimmert hat.

Vorsorglich habe ich schon mal im Internet recherchiert ob es noch ein anderes Medikament gibt, bei dem auch nach Absetzungen der Tabletten meine Haut rein bleibt. Ich bin dort auf Aknenormin gestoßen mit dem Wirkstoff Isotretinoin. Meine Frage ist: Muss man mit Aknenormin die Pille nehmen, da es als Nebenwirkung zu Missbildungen des Embryos kommen kann? Ich habe die Pille ja abgesetzt, weil ich sie nicht mehr nehmen will. Kann man Aknenormin auch ohne Pille verwenden? Ich bin mir über die starken Nebenwirkungen bewusst, möchte nur wissen ob diese Therapie für mich in Frage kommt, weil ich eigentlich nicht bereit bin, die Pille wieder zu nehmen. Ich möchte nicht, dass alles wieder von vorne beginnt, wenn ich die Pille wieder absetze. Habt ihr Erfahrungen oder Antworten?

Vielen Dank!

Medikamente Pickel Pille Akne Gesundheit und Medizin
2 Antworten
Wieder mit der Pille anfangen, Hautprobleme?

Hi Leute,

Ich bin 22 und habe bereits ca 2 Jahre mit der Pille verhütet. Früher so seit ich 13 war, hatte ich immer total schlechte Haut, habe alles mögliche probiert... manchmal bin ich nicht zur Schule oder später zur Uni gegangen weil ich mich so schämte..Ungeschminkt hat mich nie einer zu Gesicht bekommen, ich habe selten an sozialen Veranstaltungen teilgenommen, psychisch war die Situation extrem belastend für mich.. Jeder der Akne hat weiss vielleicht wovon ich rede.. Auch wenn viele sagen, es sind nur Pickel, ist ja nicht so schlimm, für mich war es immer die Hölle... Gut, als ich mit meinem Freund zusammen kam und die Pille nahm, wurde es schlagartig besser und ich hatte eine Haut wie nie zuvor. Endlich musste ich nicht extra früh aufstehen um mir jeden Morgen eine Tonne Makeup ins Gesicht zu schmieren und ich war so viel besser drauf, konnte schwimmen gehen, auf Partys etc.. habe mich endlich mal schön gefühlt. Doch als eine tolle Haut zu haben langsam "normal" wurde und ich von den vielen Nebenwirkungen der Pille gelesen hab, auch selber zugenommen habe und mich immer die Angst vor Thrombosen gequält hat sowie das Gefühl, vermehrt "depresive" Tage zu haben, entschloss ich mich, die Pille anzusetzen und liess mir eine Spirale machen. Ich war froh, nicht mehr diese Hormone nehmen zu müssen... Doch bereits nach ca 3 Monaten kam meine schlechte Haut zurück und kämpfe nun mit den gleichen Problemen wie zuvor.. Ich fühle mich unattraktiv, möchte am Liebsten nur zuhause bleiben und bin extrem unglücklich, die Pickel (auch wenn es jetzt nicht sooo viele sind) rufen all die schlechten Gefühle wieder hervor und ich will einfach so nicht leben müssen. Darum überlege ich mir, wieder die Pille zu nehmen, auch wenn ich mir geschworen habe, von diesem Zeugs die Finger zu lassen...

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Was hat euch geholfen nach dem Absetzten der Pille?

Pickel Pille Verhütung Akne Gesundheit und Medizin Hautprobleme Liebe und Beziehung absetzen der Pille
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Akne

Pickel aufgekratzt - Wie kann ich das heilen und dem vorbeugen?

14 Antworten

Hilft SKID gut bei Akne?

15 Antworten

Pickel am Po seit 4 Jahren?

4 Antworten

Braucht man zwingend eine Überweisung um zum Hautarzt gehen zu können?

8 Antworten

Pille Chariva - Erfahrungen

6 Antworten

Epiduo 0.1% / 2.5% Gel, Habt ihr Erfahrung?

5 Antworten

Dampfbad,Maske,Peeling- Reihenfolge?

5 Antworten

Hilft viel Wasser trinken gegen Pickel?

10 Antworten

Hautsteine?

2 Antworten

Akne - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen