Ausbeute auf Arbeit…(Kosmetikstudio)?

Und zwar geht es um folgendes. Ich bin im August mit meiner 3 jährigen Ausbildung als Kosmetikerin fertig und werde in meinem Salon bald übernommen. Nun ist es so, dass mir das anfangs gefallen hat und ich froh war übernommen zu werden. Mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher ob ich dort bleiben möchte. Ich muss als Azubi Überstunden machen und werde als erstes gefragt wenn es darum geht irgendwo einzuspringen. Ich mache am Tag 8h hintereinander weg Kunden. (Ohne Pause) in einer Stunde 2 Fußpflegen und alles sehr knapp berechnet. Keine Zeit für mehr.

So komme ich nach Hause, bin völlig fertig und das jeden Tag. Meine Chefin hat schon einen Plan gemacht wo ich wenn ich fest angestellt bin Montags 10h ohne Pause machen soll. Mir kommt das alles richtig dumm vor und es wird einem auch nicht gedankt. Viel Geld in wenig Zeit verdienen am besten auf unsere Kosten. Eine Mitarbeiterin hat Covid und sie wurde von der Chefin runtergemacht sie solle doch bitte auf Arbeit kommen.

Ist das alles noch normal? Ich glaube nicht. Möchte mittlerweile nicht mehr dort arbeiten nur wie mache ich das jetzt am besten😬. Eine Kollegin teilte mir mit, dass so viele vor mir gegangen sind, weil es sehr unorganisiert und chaotisch ist und es bekannt ist, dass Überstunden zur Taagesordnung gehören.

Arbeit, Job, Kosmetik, Anwalt, Arbeitsrecht, Überstunden, Arbeitgeber, Gericht, Arbeitsgesetz, Arbeitsschutzgesetz, Azubi, Fußpflege, Jobsuche, kosmetikerin, Kosmetikstudio, Azubine, Vollzeit, Arbeitsgericht, Azubi-Rechte
Frage an ALLE: Wäre das für euch ein Problem?

Hallo Leute😉

Meine Schwester hat jetzt gerade Abitur gemacht und startet ab August in ein duales Studium bei einem Kosmetikunternehmen. Um das komplette Unternehmen kennenzulernen und alle Bereiche zu verstehen, wird sie auch im Vertrieb und damit auch einige Wochen in einem der Shops arbeiten und da natürlich viel Kundenkontakt haben.

Jetzt der Grund meiner Frage: Meine Schwester läuft seit ca. fünf Jahren ausschließlich barfuß. Für das Unternehmen war das kein Problem und sie meinten, dass sie das auch dort weiterhin machen kann, was sie auch möchte. Trotzdem macht sie sich Sorgen, dass das bei den Kunden nicht gut ankommt und sich viele von ihr deshalb nicht beraten lassen möchten.

Ich versuche ihr immer Mut zu machen, trotzdem weiß ich natürlich nicht, wie es sein wird, deshalb die Frage an euch: Wäre es für euch ein Problem, wenn die Mitarbeiterin in einem Kosmetikgeschäft, die euch berät, barfuß ist? Würdet ihr euch von ihr beraten lassen oder hättet ihr irgendwelche Zweifel? Schreibt mir gerne einfach mal eure Gedanken dazu, es gibt ja kein richtig oder falsch, nur eure persönliche Sicht zählt. Vielen Dank für eure Antworten♥️

Liebe Grüße, Noah

Gar kein Problem! 58%
Lieber nicht… 26%
Ist okay, aber… 15%
Beratung, Arbeit, Beauty, Studium, Schuhe, Schule, Familie, Job, Geld, Mode, Mädchen, Kosmetik, Ausbildung, Duales Studium, shoppen, Abitur, barfuß, Geschäft, Handel, Kunden, Schwester, Shop, Student, studieren, Uni, Universität, Unternehmen, Vertrieb, Dual, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Kosmetik