Größten Fehler meines Lebens wieder gutmachen, indem ich meine Religion verlasse?

Hallo, ich bin Moslem und habe deswegen vor ein paar Jahren mit meiner atheistischen Freundin Schluss gemacht, weil ich dachte, dass wir aufgrund unserer Unterschiede in der Religiosität keine Zukunft haben werden. Sie war am Ende des Tages eine „Ungläubige“ aus Sicht meiner Religion und konsequent auch aus meiner Sicht, wenn ich meinem Gott treu bleiben wollte. Obwohl sie so eine gute, hübsche und intelligente Person war.

Natürlich spielte auch meine Familie eine Rolle bei meiner Entscheidung, weil sie sich eine traditionelle, muslimische Frau gewünscht hatten bzw immer noch wünschen. Aber da das nicht der Hauptgrund war, vernachlässige ich das mal hier.

Vereinfacht dachte ich:

„atheistische Frau = schlecht

christliche/jüdische Frauen = okay

muslimische Frau = gut“

(Zur Info für Menschen, die sich nicht gut mit dem Islam auskennen: Im Islam darf ein Mann keine Atheistin heiraten, nur Muslimas, Jüdinnen und Christinnen)

Natürlich gibt es auch Frauen, die zu keiner der 3 Gruppen gehören, aber an die hab ich garnicht erst gedacht.

Und nun zur Gegenwart:

Es sind ein paar Jahre vergangen und ich habe keine Frau kennengelernt oder getroffen, mit der ich so sympathisiere wie mit meiner Ex-Freundin. Im Gegenteil: Mir ist aufgefallen, dass viele muslimische Frauen garnicht so rechtschaffen, bescheiden, treu, usw sind, wie es mir beigebracht wurde. Ich schätze sogar, dass 95%+ von ihnen oberflächlicher sind als meine Ex-Freundin.

Dann habe ich mich gefragt, wie das sein kann, wenn doch laut meiner Religion „Gläubige (Frauen)“ gut sind und „Ungläubige (Frauen)“ böse.

Nun stellt sich die Frage, wie ich meinen damaligen Fehler versuchen kann „wieder gut zumachen“ ? Ich weiß, ich kann die Zeit nicht zurückdrehen, aber wäre es ein Anfang, wenn ich mir eingestehen würde, dass meine Religion und ihre unrealistische und diskriminierende Einteilung in „gläubig“/„ungläubig“ die Ursache war?

Liebe, Leben, Religion, Islam, Fehler, Aussehen, Frauen, Sex, Sexualität, Charakter, Ehe, Freundin, Klasse, Koran, Moschee, Muslimas, Muslime, Persönlichkeiten, haram, Ungläubige, Hijabi
Darf ich Beten (Islam) obwohl ich es nicht richtig kann?

Hallo Asselamun Aleykum,

Ich habe als kleines Kind viel schlimmes Erlebt und wurde immer gezwungen zu der Moschee zu gehen und dies sogar mit Schläge. Das hat dazu geführt das ich mit 11-15Jahren nie zur Moschee gegangen bin, doch falls ich gegangen bin dann mit schlechten Gefühlen und Gedanken wie zum Beispiel: 'Ich will hier nicht sein' 'ich kann das nicht lesen' 'ich kann nicht beten und tue nur so' etc.

Nun habe ich beschlossen wieder zu beten. Ich möchte es selber tun. Meine Familie hat leider aufgehört zu beten was nicht gut ist (ich versuche es zu ändern).

Meine Frage wäre ob man im Internet ein Deutsches Koran findet? Mit Übersetzung!! Leider bin ich nicht gut im Arabisch Lesen (die Buchstaben) aber ich kann es auf Deutsch Lesen wie 'Asselamun Aleykum' und so weiter falls ihr versteht. Der Koran kann auch ganz Deutsch übersetzt sein (passt auch).

Kann mir vielleicht jemand erklären wie das Beten geht und ausführlich schritt für schritt? wie zum beispiel die waschung vor dem gebet? (was man nicht machen darf, was man im gebet sagt wenn man dies und das tut, wie es beendet wird etc.) und auf deutsch bitte!! Leider ist mein Türkisch und Arabisch nicht so gut (ich arbeite dran).

Ich habe oft im Internet gesucht aber ich verstehe es nicht richtig, deswegen wende ich mich an euch.

Dankeschön fürs Lesen und für eure Zeit (ich bin offen für weitere fragen)

Bitte nicht andere Religionen einbeziehen. (hier geht es nur um den Islam)

Deutsch, Religion, Islam, beten, Arabisch, Gebet, Islamismus, Koran, Moschee, Muslime, Ramadan
Würdet ihr auch diese Dinge am Islam ändern?

Angenommen, der Islam erlebt eine Reformation und man streicht alle Dinge, welche gegen die Menschenrechte gehen und passt diese mittelalterliche Ideologie moralisch den heutigen Maßstäben. Würdet ihr auch Folgendes ändern?

  • Männer und Frauen rechtlich gleich, Abschaffung des Kopftuches und der Burka nur für Frauen.
  • Respekt auch gegenüber anderen Religionen, keine Bevorzugung der eigenen religiösen Leute und Versklavung von Atheisten und Nichtmoslems (Kuffar)
  • Keine Beschneidung mehr von willenlosen Kleinkindern, sondern ihnen die Wahl lassen und über Vor- und Nachteile aufklären.
  • Abschaffung des Halal-Fleisches, Tiere müssen nicht elendig geschächtet werden, um gegessen zu werden. (Gilt auch für Juden)
  • Auch Schweine und Verwandte sind essbar, ebenso Alkohol, der Tipp mit dem Unreinen ist zu Zeiten von Kühlschränken völlig überholt.
  • Kein Dschihad mehr, die Religion muss nicht verteidigt werden. Ebenso kein Bestreben mehr, den Islam über seine Grenzen hinaus gewaltsam auszubreiten.
  • Der Muezzin singt in seiner Heimatsprache und nicht unbedingt auf Arabisch
  • Die Lehren des Islams sind auch in einer anderen Sprache wirksam und richtig.
  • Predigten enthalten keinen Hass mehr auf Andersgläubige und sind in der Landessprache zu halten.
  • Das landesspezifische Gesetz, sofern es den Menschenrechten entspricht, ist dem islamischen Gesetz übergestellt.
  • Ein Bart für Moslems ist keine Pflicht, der Rasierer ist erfunden.
  • Der Ramadan ist freiwillig und darf den Menschen nicht schädigen oder übermäßig beeinträchtigen.
  • Eine Abkehr vom Islam ist definitiv erlaubt und darf nicht sanktioniert werden.
  • Es ist auch erlaubt, nur 2 Kinder zu bekommen.
  • Homosexualität ist nicht zu verfolgen, sondern zu tolerieren.
  • Gewalt ist keine Lösung, zumindest sollte vorher diskutiert werden.
  • Sämtlicher Judenhass sollte aus dem Koran getilgt werden.
  • Vollständige gesellschaftliche Gleichstellung eines jeden Menschen, unabhängig seiner Religion.

Mehr fallen mir gerade auch nicht ein, die Liste ist definitiv erweiterbar. Würde der Islam diese Dinge in der Masse mitbringen, gäbe es viele derzeitige Probleme mit ihm nicht.

Wie seht ihr das, ist der Islam gut wie er ist oder sollten diese Dinge mal reformiert werden? Schreibt auch gerne warum.

Eine Reformation nach diesen Punkten wäre ein Gewinn 60%
Keine Änderung, Allahs Wort ist unveränderlich! 29%
Die Punkte sind ok, aber ich hätte noch welche 10%
Islam, Kirche, Geschichte, Kultur, Recht, Allah, Ethik, Gerechtigkeit, Gesellschaft, Glaube, Menschenrechte, Moral, Moschee, Reformation, Verbot, Gebot, Exegese, Ideologie, Philosophie und Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Moschee