UN Klimakonferenz in Polen - Verantwortung der Politik oder jedes Einzelnen?

Heute beginnt die UN Klimakonferenz in Polen. Es wird gesagt es geht um das langfristige Überleben der Menschheit. Findet ihr Klimaschutz ist allein Sache der Politik und des Gesetzgebers, oder hat jeder einzelne eine Eigenverantwortung und sollte etwas für den Klimaschutz in seinem persönlichen Bereich tun?

Jeder ist gefragt selbst bei sich etwas für Klimaschutz zu tun 82%
Klimaschutz ist allein Sache der Politik 17%
kochen, Auto, Haushalt, Haus, Reise, Urlaub, Umweltschutz, Arbeit, Ernährung, Natur, Tiere, Kinder, Schule, Polen, Familie, Wohnung, Flugzeug, Zukunft, Technik, Landwirtschaft, Umwelt, Verkehr, Haustiere, einkaufen, Geschichte, Wirtschaft, Erziehung, Menschen, Energie, Schiff, Kreuzfahrt, Deutschland, Politik, Rad, Tierhaltung, Tierschutz, Klimawandel, CO2, Shopping, klimaschutz, Agrar, Agrarwirtschaft, Agrarwissenschaften, Energiegewinnung, Energiewirtschaft, Gesellschaft, Globale Erwärmung, Globalisierung, Handel, Industrie, Jodeln, Klima, Klimaerwärmung, Klimakatastrophe, Konsum, Luftfahrt, Luftverschmutzung, Massentierhaltung, Methan, Natur und Umwelt, Naturkatastrophen, Naturschutz, Naturwissenschaft, Nutztierhaltung, Ökologie, Schiffsreisen, Treibhauseffekt, un, Universität, Uno, Verantwortung, Verkehrswesen, CO2-Ausstoß, umweltverschmutzung, Zukunftsangst, agrarpolitik, freibier, Naturwissenschaft und Technik, Treibhausgase, Reise und Urlaub
20 Antworten
Deutsche Meldeadresse für Arbeit auf Kreuzfahrtschiff?

Hallo Experten,

ich habe bisher in der Schweiz gelebt. In Kürze werde ich auf einem Kreuzfahrtschiff anheuern, das unter italienischer Flagge fährt. Den Arbeitsvertrag habe ich mit einer italienischen Agentur geschlossen. Die Reederei teilt mir nunmehr mit, dass ein schweizerischer Wohnsitz wegen EU-Recht nicht möglich sei. Ich brauche für die Steuern und die Sozialabgaben eine Meldeadresse in Deutschland oder einem anderen EU-Land. Sie verlangt eine Meldebescheinigung vor mir.

Ich habe Verwandte in Deutschland, und eine Tante ist einverstanden, dass ich unter ihrer Anschrift auf dem Rathaus meinen Wohnsitz offiziell anmelde. Allerdings benötige ich dafür ihre Bestätigung als Wohnungsgeberin gemäß § 19 Absatz 3 des Bundesmeldegesetzes. Dafür gibt es sogar ein eigenes Formular. Darauf steht:

„Es ist verboten, eine Wohnungsanschrift für eine Anmeldung anzubieten oder zur Verfügung zu stellen, wenn ein tatsächlicher Bezug der Wohnung weder stattfindet noch beabsichtigt ist. Ein Verstoß gegen dieses Verbot stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einer Geldbuße bis zu 50 000 Euro geahndet werden.“

Jetzt bin ich etwas ratlos. Wenn ich auf dem Schiff bin, kann ich ja schlecht einziehen. Ich muss mich anmelden, damit ich arbeiten kann, aber darf nicht, weil ich woanders arbeite? Was soll ich tun? Vielen Dank für eure Tipps!

Kreuzfahrt, Recht, Anmeldung, Wirtschaft und Finanzen
2 Antworten
Touristen-Attraktionen in St.Petersburg abseits der Pauschalreise: Wie geht das? Geht das überhaupt?

Hallo!

Mich interessiert die Stadt St. Petersburg für eine Städtereise seit einiger Zeit, da ich in letzter Zeit immer häufiger lese, dass sie sich sehr lohnen soll. Die meisten Touristen sind ja in einer komplett durchorganisierten Reisegruppe unterwegs. Damit könnte ich noch leben, auch wenn ich persönlich sonst immer der Individualtourist bin. Bekannte von mir, die kürzlich da waren, erzählten, individuell wäre es problematisch, da fast niemand Englisch spreche und die Kriminalität recht hoch sei… Die ganz bekannten Bauwerke (Auferstehungskirche, Isaakskathedrale, Katharinenpalast, Peterhof…) sind ja auch in den geführten Touren immer mit drin. Allerdings interessieren mich auch einige Sehenswürdigkeiten, die etwas spezieller sind – als Modelleisenbahnfan z. B. das Museum „Grandmaket“ (WWW.grandmaket.ru), wo die Transsibirische Eisenbahn in klein nachgebaut worden sein soll; dann die teilweise als architektonisch interessant geltenden Metro-Stationen; schließlich die demnächst eröffnende höchste Aussichtsplattform Europas auf dem Gazprom-Tower. Solche „Sonderwünsche“ sind in den gängigen Gruppenreisen typischerweise nicht drin; also müsste man diese Sachen vermutlich dann doch irgendwie mit Metro, Taxi etc. machen. Geht das? Wenn ja, wie?

Hat schon mal jemand hier, der nicht gerade zufällig Russisch kann, dort schon mal Sehenswürdigkeiten abseits der Reisegruppen besichtigt und kann Praxiserfahrungen liefern?

Tourismus, Kreuzfahrt, russisch, baltikum, Russland, Visum, Reisen und Urlaub
2 Antworten
Warum gibt es beim Todesfall von Daniel Küblböck so viele mysteriöse Verbindungen zum Film Titanic?

Hallo, eine Frage zum Suizid von Küblböck und zwar

Das Schiff AIDA fuhr ja von Hamburg nach New York es war eine Kreuzfahrt durch den Nordatlantik eher durch das Nordmeer die zwei Wochen vom 29. August bis zum 14. September dauerte und es gab Zwischenstops mit Landgängen zb glaub Norwegen, Färöer, Island, Grönland, Kanada und das Ziel war New York und von dort wäre der Rückflug nach Deutschland gegangen. Und man machte es im Sommer weil nur da es da oben eisfrei und wärmer ist.

Küblböck machte die Kreuzfahrt allein und hatte wohl genug Geld dafür und hatte sicher schon von Anfang geplant dass er dabei Suizid begehen will also er machte die Reise mit dem Ziel es jetzt alles zu beenden.

Küblböck war ja ein schräger Vogel und er war homosexuell und transsexuell also er wollte lieber eine Frau sein und war eine Frau im Körper eines Mannes.

Weil damals bei DSDS sah er ja auch schon aus wie ein Mädchen mit langen Haaren und Brille zwischenzeitlich sah er dann aber aus wie ein normaler junger Mann auch mit kurzen Haaren und Bart aber dann auf dem Schiff sah er wieder aus wie eine Frau also er trug ja Frauenkleider und schminkte sich, war glatt rasiert und hatte wieder längere Haare usw und kaufte auch nur Frauenkleider und hatte auch eine Wut auf Frauen weil er auch Frauen anmeckerte wenn sie ihn grüßten. er war völlig am Ende und war depressiv und sei Entschluss stand da eben schon fest.

Anfangs hat noch überlegt aber man sagt er trank immer viel Alkohol um sich zu trösten und zu wärmen und kurz bevor er sprang war er auch lockerer und redete mit den Leuten weil er da eben schon so gelöst war und wusste bald ist es vorbei und er ist frei.

Für so einen Sprung braucht man Mut und das Wasser ist eiskalt und daher trank er wohl viel Alkohol um das zu ertragen und er wusste dass der Tod sicher sei weil man ihn auf dem riesigen Meer nie wieder findet. Er sprang zwar komischerweise morgens um 6 wo es schon hell wurde und ihn auch Passagiere sogar gesehen haben weil besser wäre ja abends oder nachts gewesen wo es keiner sieht und es dunkel ist und man ihn nicht mehr finden kann.

Und man sagt das Vorbild war ein Suizid aus dem Theater weil er war auf der Schauspielschule und wurde dort aber gemobbt und aussortiert.

Und was das auffälligste ist die Ähnlichkeit zum Film Titanic weil das Schiff hatte ja wie die Titanic das Ziel New York und es geschah auch Nahe der Stelle vor Neufundland wo auch die Titanic sank und im Film gab es doch auch diese Szene wo Rose das Leben nicht mehr ertragen kann und vom Heck von der Reling springen will zum Suizid und Jack sie rettet und genau so machte es jetzt auch Küblböck. Sicher kannte er auch den Film. Das muss einen doch auffallen und es ist schon sehr mysteriös. Gab es da einen Zusammenhang?

Küblböck war ein wunderbarer besonderer Mensch nach außen fröhlich und innerlich total traurig und zerrissen. Was sagt man dazu?

Film, Kanada, USA, Kreuzfahrt, Deutschland, Titanic, Bayern, Prominente, Selbstmord, küblböck
8 Antworten
Warum starben Menschen auf der Costa Concordia?

Ich habe gerade auf Youtube ein Videovorschlag über die Costa Concordia bekommen und mich gefragt, warum das alles so dramatisch war. Ich persönlich kann die Panik und Todesopfer nicht nachvollziehen, das Schiff ist ja schließlich nur ein paar hundert Meter vor der Küste gekentert, wer nicht schwimmen kann, geht mit den Boten, wenn diese voll sind schwimmt man halt. Oder man bleibt einfach in ruhe am höchsten Punkt des Schiffes, schließlich ist es ja nichtmal unter gegangen, somit hätte es doch keine toten geben dürfen, oder? 

Versteht mich nicht falsch, das soll auf keinen Fall abwertend gegenüber den verstorbenen sein, die sind sicher nicht freiwillig gestorben, aber ich frage mich, ob sie nicht hätten überleben können. 

Wenn ich auf einem sinkenden Schiff auf dem Meer wäre, würde ich natürlich auch panik bekommen. Aber wenn das schiff keine 500 Meter vor der Küste sinkt, wo liegt das Problem? Ich habe doch so viele Möglichkeiten, wie auf dem Schiff zu bleiben (vor der Küste muss es zwangsläufig auf grund laufen, somit kann ich doch einfach oben auf dem Schiff bleiben, oder ich springe von einem Punkt, der 8-10 Meter über dem Meer ist ins Wasser und schwimme an Land. 

Zudem kann ich versuchen einen Platz in einem Rettungsboot zu bekommen, sollte ich älter oder kein guter Schwimmer sein. (bin ich auch nicht, aber ich bin noch jung und für 500 meter mit Adrenalin reicht es locker, solang ich niemanden abschleppen muss) Ich bin gespannt auf eure Antworten und Meinungen dazu!

schwimmen, Wasser, Schiff, Kreuzfahrt, Meer, Rettung, Titanic, Schifffahrt, Unglück, costa-concordia, sinken, kentern, Sinkendes Schiff
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kreuzfahrt

AIDA Vario kabinenzuteilung

5 Antworten

zwei Tage nach einwöchige Kreuzfahrt schwindlilg

8 Antworten

wie viel verdint ein Kreuzfahrt Kapitän im Monat?

5 Antworten

Woher kommt der Name "Kreuzfahrt"?

6 Antworten

Zu welcher Reisezeit am besten mit einem Schiff auf Kreuzfahrt gehen und Norwegische Fjorde schauen?

11 Antworten

Wie viel Geld verdient man bei Aida?

3 Antworten

Kabinenupgrade bei TUI Cruises möglich?

3 Antworten

Titanic II Tickets?

5 Antworten

Glätteisen mit auf Aida nehmen?

4 Antworten

Kreuzfahrt - Neue und gute Antworten