Wie sparen und erspartes vermehren? Zinseszins, Aktien usw?

Hallo Zusammen

Frage zu eurer persönlichen Meinung und Erfahrung:

Ich möchte gerne wieder mehr sparen und das ersparte vermehren. Habe viel dazu gelesen, Überlegungen dazu gemacht und auf YouTube Vorträge von diesen Sparcoaches wie Bodo Schäfer usw. angehört. Jetzt reden die immer vom sparen und den Zinseszins Effekt der nach einigen Jahren verstärkt Eintritt, für sich arbeiten zu lassen. Der Effekt ist ja bereits bei 3-5% beachtlich nach einigen Jahren.

Allerdings gibt es zumindest bei den schweizer Banken maximal 0.1% Zins, in der Regel lediglich 0.02 - 0.05% oder einfach gar keinen. Da lohnt es sich wirklich kaum noch vom Zinseszins zu profitieren. Dazu kommen ja noch Kontoführungsgebühren und die jährliche Inflation, am Schluss macht man also sicher kein Plus.

Also sind doch die einzigen Möglichkeiten noch Edelmetalle, bevorzugt Gold zu kaufen und auf einen Wertzuwachs in 5-25 Jahren zu hoffen oder auf die nächste Wirtschaftskrise und dann verkaufen. Allerdings fragt sich auch da, wann der richtige Zeitpunkt ist einzusteigen und wirkliche Renditen gibt es beim Gold eventuell gar nie mehr, dafür eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit auf Werterhalt.

Oder in Aktien und ETFs zu investieren, die zwar keine Zinsen abwerfen aber jenachdem Dividenden. Allerdings ist auch dort Vorsicht geboten, dass die Gebühren nicht jegliche Rendite auffressen. Ausserdem weiss man nie wann die nächste Krise kommt usw.

Wie würdet ihr euer Geld heutzutage anlegen?

Die richtigen Immobilien zu kaufen und dann zu vermieten wäre wohl das rentabelste und trotzdem relativ sicher, allerdings reicht mein Kapital nicht annähernd dazu. Deshalb möchte ich meine kleinen Sparbeträge sparen und vermehren um in 5-25 Jahren Immobilien kaufen zu können und/oder mich selbständig machen zu können. Deshalb sollte es auch keine 45 Jahre Anlage sein sondern so dass ich in einigen Jahren das Geld wieder benutzen kann, von daher eher weniger eine Säule 3a oder ähnliches.

Ich kann natürlich nicht monatlich 4-Stellige Beträge langfristig investieren oder so. Wir reden hier von monatlich 150-400 Franken, die ich natürlich auch Sammeln könnte und quartalsweise investieren kann.

Meine Favoriten sind aktuell Aktien und ETF's, bei Fondssparpläne sind die Gebühren zu hoch und trotzdem ein ähnliches Risiko wie bei ETF's.

Was meint ihr dazu? Vielen Dank für eure Antworten, ich bin gespannt auf eure Meinungen.

Geld, sparen, Fonds, edelmetalle, Bank, Anlegen, rendite, etf, Aktien, Erfolg, Börse, Zinsen, Zinseszins, Wirtschaft und Finanzen
9 Antworten
Lastschriftabbuchungen einstellen durch ''untertauchen''?

Ich habe folgendes Problem, vor ca einem Jahr ließ ich mich von einem begeisterten Freund zu einem sogenannten Edelmetallsparvertrag überreden.

Ich habe damals etwas recherchiert und mich natürlich informiert, die kosten für diesen Sparvertrag belaufen sich auf weit über 1000 Euro (Vermittlergebühren) Monatlich wird eine kleine Zahlung per Lastschrift abgebucht von der 80% in die Kosten und 20% in das Edelmetall fließen. Nach nun genauem durchrechnen des ganzen stelle ich fest, das dass ganze sich kaum lohnt. In ca 2 Jahren habe ich die Kosten abbezahlt, und in das Edelmetall eine Summe von nur knapp 350 Euro investiert. Sobald man einen angelegten Wert seiner Edelmetalle von 15.000 Euro erreicht hat, kriegt man die Kosten in Form von Edelmetall gutgeschrieben.

Nach wie vor finde ich Edelmetalle als eine wirklich gute Möglichkeit sein Geld anzulegen, allerdings möchte ich dies nicht durch einen dritten sondern in Zukunft selbst übernehmen, und außerdem größere Mengen erwerben. Das Unternehmen über welches der Sparvertrag läuft, schreibt mir je nach aktuellem Preis nur einen Gramm des Edelmetalles zu was ziemlich unrentabel ist.

Würde ich den Vertrag nun widerrufen, müsste ich die restlichen Kosten auf einen Schlag zahlen, das Edelmetall was bisher angespart ist und die bisher bezahlten Kosten wären mir schlicht einfach egal.                                                

 (Aus Fehlern lernt man ja bekanntlich)

Deshalb denke ich darüber nach praktisch unter zu tauchen, sprich in zeitlichen abständen damit dies nicht auffällt, Adresse sowie alle weiteren angegebenen Kontaktdaten zu ändern, und letzten endes mein Konto zu wechseln, oder ein vorrübergehendes zu eröffnen von dem das Unternehmen vielleicht noch 2 mal also 2 Monate abbuchen kann, aber dies dann nicht mehr möglich ist weil es das Konto dann nichtmehr gibt?

Leichter gesagt als getan?

Hat jemand Lösungen für mein Problem?

Mfg

Geldanlage, edelmetalle, Bank, Anlegen, Investition, investieren, Vertrieb
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Edelmetalle

kann echtes silber rosten..?

12 Antworten

Was ist 835er Silber?Bis wann gab es das denn man findet ja nur noch 925er Silber?

4 Antworten

SEPA komische Lastschrift

6 Antworten

Weißgold oder Silber? Stempel PAT

1 Antwort

Kann Sterlingsilber 925 rosten?

6 Antworten

Weiß jemand, was ein KG Bronze kostet?

5 Antworten

Nach einer OP das entfernte Metall behalten und verkaufen?

9 Antworten

Was ist nur der beste Stromleiter?

14 Antworten

Verlobungsring aus rosegold langsam verfärbt in gelbgold?

5 Antworten

Edelmetalle - Neue und gute Antworten