Kann Sterlingsilber 925 rosten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo es entsteht: Sibersulfid Grund: Hautausdünstungen (was eben auch an der Ernährung, Medikamenten, sowie am Stoffwechsel liegen kann) viele Körper- und Haarpflegemittel, Haushaltschemikalien ....

Ganz verhindern kann man es nicht, versuche das Silber schonend zu putzen, kein Silberbad kaufen sondern eher mal mit nem trocknen Lappen/Zahnbürste mit nem ganz sanften Zahnputzmittel gehts auch... (sollte ich nicht sagen, weil es die Oberfläche abrubbelt, die wird stumpfer)

Es geht auch, indem man ein Gefäß (Tasse oder soaus Keramik) mit Alufolie auslegt, heißes Wasser und normales Kochsalz reinfüllt (ruhig etwas mehr als eine Prise.. ne halbe bis ganze Hand) und dann das Silber für ein paar Stunden reinlegt. (funktioniert wohl irgendwie über Ionen und so... aber macht aber gut sauber ohne die ganzen schädlichen wirkstoffe.. und ohne stundenlanges rubbeln)

Rost ist durch Sauerstoff verbranntes Eisen. 

Wie kann Silber also rosten? 

Was schwarz anläuft ist der Kupferanteil im Sterling Silber nämlich die 75 Gramm in 1000 Gramm Material. Durch den Luftsauerstoff kommt es zur Verbrennung des Kupfers in der Oberfläche die man aber nicht als Rost sondern als Oxyd bezeichnet. Gruß Lorbass

Alles, was echtes Silber ist, wird einerseits dunkel (oxidiert), läßt sich mit Silberputzmitteln gut entfernen. Es kann auch richtig rosten, wenn es längere Zeit feucht oder sogar naß wird, ist aber nur oberflächlich und läßt sich ebenfalls wie die Oxidation gut mit Silberputzmitteln entfernen. Das allerdings funktioniert bei längerem Zustand nicht bei versilberten Teilen, weil die Oberfläche angegriffen wird und die Beschichtung allmählich weggeht. Gegen Oxidation läßt sich nicht viel machen, höchstens durch Beschichtung mit Rhodium oder Zaponlack (diesen würde ich nicht empfehlen). Rosten läßt sich vermeiden, indem man nach jedem Tragen den Schmuck abtrocknet und möglichst nicht beim Schwimmen etc. trägt.

Was möchtest Du wissen?