Konto Abschlussrechnung Buchungssatz?

Ich bin nicht so gut in Rechnungswesen, deshalb frage ich hier einfach mal nach.

Wir sollen Buchungssätze für verschiedene Belege erstellen

jetzt hab ich folgenden Beleg bzw. Kontoauszug von der Bank:

Kontostand 60.000,00 +

Konto Abschlussrechnung

3% Habenzinsen 75,00 +

9% Sollzinsen 468,00 -

0,25% Kredit-Prov. 55,00 -

3% Überziehungs-Prov. 57,00 -

1% Umsatz-Prov. 30,00 -

Gebühren 38,00 -

neuer Kontostand 59.427,00 +

_--

Hab ich das richtig verstanden, aber sind das jetzt 2 Buchungssätze oder lässt sich alles in einem Buchungssatz schreiben? Oder sind das quasi 6 Buchungssätze?

Bank wird ja weniger also muss die 573,00 im Haben sein, richtig?

Und bis auf Habenzinsen, welche uns ja gutgeschrieben werden und deshalb Erträge sind, und Erträge ins Haben im Ertragskonto kommen, sind die anderen Punkte alles Aufwendungen, welche ins Soll der Konten kommen, richtig?

Ahja, kommen die Provisionen auf das Konto "Zinsaufwendungen" oder auf das Konto "Kosten des Geldverkehrs"? Ich denke letzteres?

Also wie müsste denn der Buchungssatz jetzt aussehen? Irgendwie sieht das falsch aus wenn ich das alles untereinander schreibe

Bank 75

Zinsaufwendungen 468

Kosten des Geldverkehrs 55

Kosten des Geldverkehrs 57

Kosten des Geldverkehrs 30

Kosten des Geldverkehrs 38

an Bank 573

an Zinserträge 75

irgendwie fühl ich mich gerade wie aufm Holzweg

Buchhaltung, Buchführung, buchungssatz, Rechnungswesen, Rewe, Wirtschaft und Finanzen
1 Antwort
Buchführung: Eigenbelege + Schätzpreise?

Hallo,

an die die sich gut mit Buchführung auskennen bzw. längerfristig als ich Erfahrungen mit dem FA haben.

Und zwar geht es dadrum, ich habe hier einen Fundus aus Teilen/Artikeln aus ehemaliger Hobby/Privatzeit den es jetzt gilt zu verkaufen.

Da es alles aus vergangenen Jahren aus Privatgebrauch und auch überwiegend aus Privatkäufen ist, exitieren logischerweise keine Rechnungen.

Jetzt lese ich mich da ein bisschen ins Thema ein und so wie ich es verstehe, geht es einfach dadrum diese Artikel/Teile in die Buchführung aufzunehmen um es bei einer evntl. Prüfung des FA, plausibel nachvollziehbar zu machen, hoffe soweit richtig.

Dafür müsste ich praktisch für jedes einzelne Teil einen Eigenbeleg erstellen, Name/Firma des Empfängers wäre in dem Fall ich selbst, Preise könnte ich aber nur Schätzpreise angeben, also sagen wir ich schreibe drauf Schätzpreis: 5€ oder Anschaffungspreis (geschätzt): 5€

Unten würde ich noch eine Spalte machen: Vergl. Rechnungsnummer....... wenn das Teil dann später verkauft ist, wird eine Rechnung ausgestellt und dann in der Spalte Vergl. Rechnungsnummer....... eben die Rechnungsnummer (Handschriftlich) eintragen und beides zusammen tun, so sollte alles plausibel und nachvollziehbar sein, so meine Vorstellung.

Wäre nett wenn mir jemand hier seine Erfahrung/Tipps schildern kann.

Danke für Tipps

MFG

Buchführung, Rechnungsstellung, Rechnungswesen
0 Antworten
Buchführung grundständig auf modernen Wegen erlernen. - Wo geht das? Wer bietet wirklich gute Schulungen an?

Hallo

In meinem Berufsleben wurde ich immer einmal wieder mit Aufgaben konfrontiert, die nicht originär zu meinem Berufsbild gehören. - Die Buchführung ist so ein Bereich.

Ich möchte nun meine Kenntnisse in der Buchführung einerseits festigen und vertiefen, anderseits diese Kenntnisse auch irgendwie durch ein Zertifikat ect. festhalten lassen. - In einer Bewerbungssituation möchte ich die Kentnisse nachweisen können.

Eine Volkshochschule o.ä. kommt in meinem Fall nicht in Frage. Diese Veranstaltungen sind zeitlich für mich zu unflexible, behandeln die Themen (weil auch ganz unkundige dabei sind) wirklich alle ab Adam und Eva und haben im Ergebnis oft in meinen Augen dann doch nicht den Stellenwert, den ich mir vorstelle.

An den üblichen Fern-Unterrichts-Kursen stört mich die Form und der Preis!
Man bekommt etwas zu lesen, man kann Fragen einsenden, man kann Aufgaben einsenden - viel hat sich da auch in Zeiten des Internets und des Online Learning nicht geändert; die Aufgaben usw. kommen nun lediglich per Email statt per Briefpost.

Damit keine Missverständnisse entstehen!
Ich weiß, dass ich mich mit Fachliteratur auseinandersetzen muss und ich ein Zertifikat nicht um sonst bekomme. Ich möchte für mein Geld einfach nur das beste Lernergebnis erzielen und dabei durch die Möglichkeiten , die das Internet bietet, unterstützt werden.

Bei letzterem denke ich an beispielsweise an Lehrvideos und an die Lern-Unterstützung durch ein virtuelles Unternehmen , für das ich als Lernender Geschäftsvorfälle erhalte, die ich dann im Rahmen der Buchführung verarbeite.
Schließlich sollte auch Standardsoftware berücksichtigt werden.

Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, "Training" und Zertifizierung/Prüfung ganz von einander zu trennen. - Es muss also kein Kompaktprogramm sein!

Mein Gedanke war, dass ich hier vielleicht jemanden finde, der genau das Problem schon einmal erfolgreich gelöst hat.

Schule, online lernen, Buchführung, Rechnungswesen, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Keine Ahnung von Buchführung?

Hallo zusammen,

ich gehe derzeit in den Wirtschaftszweig einer 11 Klasse an der FOS und ich komme mit BwR gar nicht zurecht.

Ich hatte davor noch nie BwR oder Wirtschaft, hab mich jedoch trotzdem für den Wirtschaftszweig entschieden weil der technische und der soziale für mich nicht in Frage kam. Ich lerne sehr viel für BwR aber konnte mich damit nur knapp über Wasser halten..Ich hab den Großeteil verstanden mit vielen kleineren und vereinzelt größeren Fehlern. Aber nicht besser als 5 Punkte( und nur einmal Mal 8). Jetzt machen wir zur Zeit Buchführung und ich peil garnichts mehr. Ich sitze von morgens bis Spät Nachmittag da und mach nichts anderes als für BwR zu lernen, für nichts und wieder nichts. Ich bin nur noch am heulen weil ich nicht weiss wie ich das hinbekommen soll. Unsere Lehrerin hat das nicht erklärt weil alle anderen aus meiner Klasse schon Buchführung hatten außer ich und wir ja mit dem Stoff vorankommen müssen. Ich hab mir etliche Videos dazu angeschaut, Bücher gelesen und Nachhilfe genommen...aber ich bin einfach zu dumm dafür.Diese einfachen Buchungen kann ich und mit Glück bekomm ich noch Abschlussbuchungen, GuV usw. hin...aber es gibt ja nicht nur das, und es gibt ja nicht nur diese einfachen "Anfänger" Aufgaben.

Mich deprimiert das so sehr und ich hab einfach keine Kraft mehr. Jeden Tag mehrere Stunde für ein Fach zu lernen und am Ende hat es eh nichts gebracht. Ich weiß einfach nicht mehr weiter....was soll ich tun?

Ich bin so unter Stress, dass ich Nachts nicht mehr schlafen kann und ich kleine Bläschen im Mund bekomme (bekomm ich immer wenn es mir sehr schlecht geht oder ich viel Stress habe, etc...wg.schlechtem Immunsystem)

Ich mein ich MUSS es können.. Buchführung ist doch so ein wichtiger Bestandteil von Prüfungen und vom Abi...ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Buchhaltung, lernen, Schule, Abitur, Betriebswirtschaftslehre, Buchführung, BWR, Fachhochschule, FOS, Ausbildung und Studium
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Buchführung

Wie wirkt sich die Abschreibung auf den Gewinn und Verlust aus?

4 Antworten

Buchungen , was bedeutet " gegen Bankscheck " x.x?

4 Antworten

Zieleinkauf von Rohstoffen

3 Antworten

Rechnungswesen AR ER

3 Antworten

Buchführung BWA was sind Kosten Warenabgabe

2 Antworten

Einfluss der Umsatzsteuer auf Gewinn

4 Antworten

Welche Bilanzposten betrifft ABSCHREIBUNG?

2 Antworten

Auf welches Konto muss ich das buchen?

1 Antwort

Was ist der Unterschied zwischen einem Jahresumsatz und einer Bilanzsumme?

5 Antworten

Buchführung - Neue und gute Antworten