Wie lässt sich der Unterschied zwischen der Schlussbilanz und dem Schlussbilanzkonto kurz erklären?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das schlussbilanzkonto ist nur ein Hilfskonto um die Konten abzuschließen.

da eine Buchung immer soll an haben sein muss.

wie der Name schon sagt, ist dies ein Konto. Es hat also keine Gliederung. es sind lediglich alle Salden der Bilanz aufgeführt.

Die Bilanz hingegen ist gegliedert. Nach Anlagevermögen etc

es sind keine eine einzelnen Konten aufgeführt.

wie schon bei einer anderen Antwort erwähnt, wird das SBK in der Praxis nicht verwendet.

in der Software werden die Konten entsprechend geschlüsselt. Also zb welche Konten ergeben im Anlagevermögen zb Gebäude.

dann siehst du nur eine Position „Gebäude 100.000 Euro“ diese kann sich aber aus 2 oder mehr Konten zusammen setzen.

ich kann mir eine Bilanz mit und ohne kontentreferrenz ausdrucken.. mit Kontenreferenz wäre dann wohl grob das SBK

Danke für den Stern

0

Das SBK ist ein altes Fossil in der händischen Schulbuchführung. Weil man ja in der Schule "unendlich viel Zeit" hat.

In der praktischen EDV-Buchführung eines Betriebs spielt es null Rolle. Die Buchführungssoftware bucht direkt von den Einzelkonten in die Bilanz.

Das SBK ist im Großen und Ganzen nur dazu da, um die Systematik der Doppik auch bei den Abschlussbuchungen der Bestandskonten konsequent beizubehalten.

Gegliedert ist das SBK nicht.

hier noch ein Unterschied: In der Bilanz heißen die beiden Seiten AKTIVA und PASSIVA Schlussbilanzkonto SOLL und HABEN.

Woher ich das weiß:Beruf – Hobby zum Beruf gemacht

und: Das Schlussbilanzkonto ist gespiegelt das Eröffnungsbilanzkonto, d.h. die Seiten sind inhaltlich vertauscht.

1

Was möchtest Du wissen?