Top Nutzer

Thema BKH
Rechtfertigt das den Tod?

Hey liebe Community,
Ich möchte mich mal vorstellen ! Ich bin 17 Jahre männlich und habe große Probleme , nein ! rießen Probleme ! Aufgrund einer schweren Schmerz Erkrankung wurde ich schon vor 1. Jahr aus meinem unberührten und schönen Leben gerissen , ja ich irrte ! Und soetwas wie Welpenschutz gibt es leider nicht , wir sind alle gleich betroffen ! Die Jungen genauso wie die Alten , ich dachte bis vor einem Jahr das man an allem selber schuld ist was man tut . Aber das stimmt leider nicht , denn die meisten von uns müssen nicht nur auf sich selber achten , was ich damit sagen möchte ist das auch eine Mutter / Vater eine gewisse Pflicht des Kinder gegenüber hat , wenn einer von Beiden schlechtes tut dann geht das auch automatisch auf das Kind rüber , oder bspw. Missbrauch . Jedenfalls bekam ich den Zorn des Lebens schon vor längerem zu spüren , doch jetzt traf mich noch ein Schlag ! Meine wichtigste Bezugsperson wurde aus meinem leben gerissen ( ob auf kurz oder lang das weis ich noch nicht ) weshalb ich immer tiefer sinke , mit jedem ,, Ey „ dem Leben gegenüber Rutsche in noch tiefer . Die nötige Kenntnis hätte ich um einen Schlussstrich zu ziehen , doch leider habe ich immernoch dieses Fünkchen Positve im Gehirn , auch wenn es vor einem Jahr noch ein ganzes Feuer war . Ich brauche keinen Therapeuten, bzw . natürlich brauche ich einen nur leider kann ich mich fremden Leuten nicht öffnen und vorallendingen nicht Psychologen gegenüber, ich bin leider auch ein Künstler der Manipulation ... dazu kommt das ich Schwul bin und in einer Muslimischen Familie lebe ;( , ich habe keine Chance , dazu kommt das ich eine Muslimische Freundin habe , geschlechtsverkehr ist für mich total unbefriedigend ihr gegenüber , sie ist nen tolles Mädchen usw . aber leider mir gegenüber total unerotisch . Ich möchte auch keine Antideppresiva erhalten oder in ne Klapse eingewießen werden , ich nehme doch schon genug Medikamente (Schmerzpflaster 12 pg / h ) Schlafmittel usw . was würdet ihr tun ? Doch dem Schrecken ein Ende setzen ?
Danke Lg

Schmerzen, Männer, schwul, Tod, Frauen, Selbstbewusstsein, Krankheit, Psychologie, Abitur, BKH, Depression, Freundin, Gay, Krankenhaus, Liebe und Beziehung, Neurologie, Selbstmord, Suizid
8 Antworten
mussten kater abgeben(-- :( -- ) weil er (NUR) meine kleine schwester(damals 8) angegriffen hat, aggro wegen nichtkastration, meinte die frau vom tierheim?

Hallo leute,

wie oben steht mussten wir leider unseren kater(BKH-silver shaded) abgeben, da in unserem umfeld in der kurzen zeit(war 1-2 wochen vor dem sommerurlaub) niemand gefunden wurde wo ihn aufnehmen kann mussten wir ihn in einem tierheim abgeben.. die frau dort meinte das der kater meine schwester angegriffen hat weil er nicht kastriert war, er war zu der zeit ca 2 jahre alt.. meine schwester meint das sie auf ihrem bett lag und mit ihrem kinderlaptop gespielt hat, da kam der kater an die seite vom bett und sie wollte ihn streicheln, ohne vom laptop wegzuschauen.. da spührte sie etwas hartes(?) und da fauchte er und sprang auf ihrem rücken und biss ihr aufm kopf, als sie sich umdrehte und schrie sprang er ihr aufm gesicht und krallte" sie unterhalb des rechten auge.. auf ihrem geschrei rannten wir(fam) in ihr zimmer aber der kater wollte einfach nicht ablassen von ihr, da packte ich ihn am nacken und brachte ihn ins wohnzimmer.. als ich ihn losließ rannte er direkt wieder richtung meine schwester ihr zimmer... durch diese sache traute sich meine schwester nicht mehr aus dem zimmer für ein paar tage.. ich habe dann mit ihr geredet und ihre angst hat sie dadurch überwunden, ca 2 wochen passierte nichts, als würde der kater das niemals gemacht haben.. dann als ich von der arbeit kam sah ich ihre türe geschlossen, es war wieder passiert, diesmal jedoch saß sie auf dem boden im wohnzimmer fernsehen und er griff sie plötzlich an, zwar nicht so schlimm wie beim ersten mal aber die angst vom ersten mal war wieder da.. und so entschieden wir uns ihn abzugeben, besser gesagt der rest der familie, ich war dagegen....

nur was ich nicht verstehe, wieso ausgerechnet meine schwester?, ich hatte ihn zu uns geholt als sie in die schule kam.. sie haben bis zu dem angriff immer zusammen im bett geschlafen, 20-21 uhr wartete und miaute er schon auf ihrem bett das sie endlich komme... vielleicht lügt uns meine schwester an?, oder kann ihr jemand etwas dazu sagen?

sorry für die rechtschreibfehler, wir sind schließlich nicht bei einem test :D, habe mir aber mühe gegebn, und danke für die antworten schonmal..

Familie, Kater, Tierheim, BKH, Kastration, Schwester, Angriff
2 Antworten
Katze Epilepsie oder nur Krampf?

Hallo habe vorhin zum ersten Mal mit meinem kater einen schrecken erlebt undzwar hat er an seinem Baum ein Spielzeug hängen und das seil ist quasi sehr dünn und hart (aussehen ähnlich wie ein Angelfaden) nun ja er hat damit gespielt und plötzlich habe ich ihn nur noch miauen und mautzen hören als ich zu ihm hin war, hatte er seine Vorderpfote links eingezogen und hatte sich seitlich auf dem boden liegend gedreht (hektisch bewegt) und ich habe nicht gesehen aber anscheinend hatte er versucht sich vom seil zu befreien als ich dann seinen namen laut gerufen habe, da ich selbst richtig schock und angst bekam, fauchte er mich an und hatte sich dann normal hingesetzt. Sofort ist er zu mir gekommen und ich habe seine pfoten abgetastet aber es schien nix zu sein. Dann ist er ganz normal rumgesprungen und jetzt liegt er neben mir und lässt sich kraulen. Es sah leicht aus wie ein Krampfanfall aber nach ca 10 Sekunden war er wieder normal. Er hat kein kot oder urin abgelassen und war schon bei Bewusstsein. Habe das Spielzeug da nun entfernt und gemerkt das das etwas gekräuselt ist also es kann schon sein, dass er sich da dran verheddern hat und versucht hat das zu lösen und schmerzen hatte denn bei Epilepsie würde das wohl anders aussehen sowie auch ausgehen aber ich bin immernoch unter schock.. also ihm geht es Gerade gut und laufen oder stehen kann er auf der Pfote gut

Schmerzen, Tiere, Katze, BKH, Gesundheit und Medizin, Krampf, Pfote
1 Antwort
Borderline-beziehung. Ich gehe durch die Hölle. kann mir jemand helfen?

Hallo!

Ich bin mit meinem Freund seit knapp vier Jahren er leidet an Borderline. hab viel höhen und tiefen mit ihm mitgemacht. es war die ersten zwei jahre eine total harmonische Beziehung er hat mich total vergöttert. Die letzten Jahre war es schon auch noch schön aber es kamen in immer kürzer werdenden Abständen Abwertungen meiner Person und auch Beleidigungen und Erniedrigungen.

Momentan ist es so, das er mich total links liegen lässt wir sehen uns auch nicht wenn ich ihn darauf anspreche wann wir uns mal wieder sehen sagt er nichts und übergeht mich.

Normal waren wir immer sehr in kontakt mit dem handy und auch jetzt ist es so das er mich total ignoriert fast nix mehr schreibt sich mal kurz belanglos meldet und dann is er wieder weg. Auch am handy ist es so das er von seiner Schreibart her total kühl ist und eisig, lieblos.

Wenn ich ihn frage was er gerade macht und wo er sei schreibt er nur ihm is im Gegensatz zu mir nicht langweilig.

Ich bin am Ende denn ich komme mir wie aufs Abstellgleis geschoben vor und ich will ja nicht warten bis er irgendwann wieder gerennt kommt und sagt jetzt bin ich wieder nett zu dir oder gar sagt ich hab keinen bock mehr oder hab eine andere.

Heute habe ich ihn eine nachricht geschrieben was er macht und warum er so komisch is zu mir dann schrieb er ich soll aufhören mit diesem Scheissdreck und ihn nicht agressiv machen sonst rastet er irgendwann so aus das ich mir wünsche am liebsten garnichts mehr geschrieben zu haben.

Warum behandelt er mich so? Macht er es vlt mit Absicht? Ich bin mir keiner Schuld bewusst das ich ihn was getan habe..

Ich fühle mich nur total schlecht da es keine Erklärung gibt und ich ihn ja auch nichts getan habe.

Freundschaft, Liebeskummer, Psychologie, Beziehungsprobleme, BKH, Borderline-Syndrom, Liebe und Beziehung, Persönlichkeitsstörung
6 Antworten
Bengal Katze mit BKH vergesellschaften?

Ich komme hier zu einer komplizierten und längeren Frage und ich hoffe es gibt Menschen die mir eine gute Antwort geben können.
Also:
Im Dezember haben mein Partner und ich uns eine Bengalin von 6 Jahren zu uns geholt. Es gab leider keine 2. zum Verkauf und wir haben uns verliebt also wurde es (erstmal) nur die eine. Kurz darauf haben wir sie kastrieren lassen und wollten warten bis sie sich eingelebt hat bevor wir eine 2. holen. Nun zu dem Problem: wir finden keine Bengalin in ihrem Alter welche von der beschreibunung zu unserer passt ! Und ich habe von einer Züchterin gehört es sei wohl schwierig zwei erwachsene Bengalen miteinander zu vergesellschaften :/
2. Problem ist dass mein Partner gegen die meisten Rassen insbesondere EKH allergisch reagiert. Deswegen haben wir bis jetzt auch nur nach Bengalen geschaut. Eine junge Bengalin kommt auch nicht in frage da diese zu verspielt sind und unsere schon eher sehr ruhig und gelassen ist.
Dann habe ich gehört dass BKH wohl auch bei Allergikern oft keine Symptome auslösen und generell ein ruhiges Wesen haben sollen.

Also meint ihr man könnte eine ausgewachsene ruhige Bengalin mit einer britisch Kurzhaar verkuppeln ?
Und wenn ja evtl auch mit einer jüngeren BKH ? Natürlich nur wenn der werte Herr nicht allergisch reagiert das müsste man testen.
Lasst mich eure Meinungen wissen.
Danke im Voraus

Tiere, Haustiere, Katzen, Katze, BKH, Vergesellschaften, Bengalen
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema BKH

Hat jmd Erfahrungen mit BKH Katzen und Katzenallergie?

6 Antworten

Russischer Katzenname(weiblich)?

10 Antworten

BKH Kitten (Katze) hat tränende Augen

7 Antworten

Habe ein BKH Katze ab wann schwanger?

5 Antworten

Bis zu wieviel Stunden Schlaf sind für eine Katze normal?

10 Antworten

Welche farben kommen bei katzen bkh-kreuzung raus?

5 Antworten

Wie merkt man, ob eine Katze einsam ist?

7 Antworten

BKH Katze decken lassen!?

5 Antworten

EKH oder BKH?

3 Antworten

BKH - Neue und gute Antworten