Pille unwirksam geworden, nun Regelblutund noch während der Einnahme?

Folgendes Problem: Ich habe Magersucht und habe neuerdings damit zu kämpfen von Abführtabletten weg zu kommen, darum geht es aber nicht. Ich weiss dass die Abführtabletten die Pille beeinträchtigen und sie unwirksam machen dennoch dachte ich dass alles okay sei. Als mein Blister vorbei war hatte ich mich dazu entschieden direkt einen neuen anzufangen, da ich meine Tage auslassen und nicht bekommen wollte. Das war das erste mal und ich hatte mich darüber schon informiert bei einer Bekannten die dies schon seit 5 Jahren so macht. War auch alles okay, doch dann begann es damit dass ich regelmäßig Abführtabletten genommen habe und vorgestern fing es damit an dass ich Unterleibschmerzen , die bis heute anhalten , und Schmierblutungen zu bekommen.
Das hat sich dann gestern in eine Mischung aus Schmierblutung und normaler Regelblutung entwickelt. Das habe ich nun bis zu diesen Zeitpunkt immernoch. Die Pille habe ich aber trotz der bekommenen Blutungen weiter eingenommen , da ich gerade mal bei der Hälfte des neuen Blisters bin. Ich weiss dass durch die unwirksamkeit , ausgelöst durch die abführtabletten , mein Körper sicher dachte dass ich nun meine Regel bekommen sollte und ein Blister vorbei ist, und dass das der grund für meinen jetzt unregelmäßigen zyklus ist aber ich weiss jetzt nicht wie und was ich tun soll . Wie soll ich weiter vorgehen bei der Einnahme der Pille? sollte ich sie auslassen solange ich meine tage habe ( nicht stark) ?
Danke im Voraus

Angst, Schwangerschaft, Tage, Frauen, Abführmittel, Antibabypille, Frauenarzt, Gesundheit und Medizin, Magersucht, Regelblutung, Schmierblutung, Zyklus, Anorexia
2 Antworten
Verstopfung,abführmittel? Nichts funktioniert was tun?

Also leute. Ich fange mal von genau einer woche an. Ich hatte meinen stuhlgang eine echt längere zeit nicht und an dem samstag fingen die schmerzen und das erbrechen an. Wir sind zum krankenhaus habe einen einlauf dort bekommen und noch einen für zu hause (damit wird ‚wasser‘ in deinen darm geleitet,rektal) schön und gut, hat nichts gebracht. An dem Dienstag bekam ich plötzlich starken fieber und es hieße ich hätte einen virus. Sind zum krankenhaus habe auch meinnicht verstopfung erwähnt doch die ärztin meinte sie fühlt nichts an meinem bauch und das tat schon ziemlich weh. Ich bekam flüsslichkeit durch infusion in meinen körper und etwas gegen fieber auch infusion. Die tage lag ich nur im bett mit hohem fieber und erbrechen. mit dem Stuhlgang war das nix!! Sind zum arzt habe dort meine verstopfung erwähnt doch er gab mir nur medikamente gegen fieber und erbrechen/übelkeit. Ich hab es zu hause dann mal mit einem zäpfchen versucht und es kam nur wasser , sonst nichts. Und das habe ich zwei mal gemacht es rührt sich nichts ich kann kaum essen habe mächtig abgenommen bin 5 kilo im untergewicht und habe angst das es weniger wird. Anscheinend kann mir da keiner helfen! Ich kriege seit ein paar tagen auch sehr schwer luft, rauchen tu ich nicht. Kann das sein das mein voller darm irgendwas zerdrückt? Es schmerzt immer noch und ich kann nicht gerade laufen, nur zum bauch gekrümmt!!!! Ich brauche eine lösung und antworten danke im vorraus....

Lg

Lösung, Darm, Abführmittel, Gesundheit und Medizin, Stuhlgang, Verstopfung
6 Antworten
Extreme Verstopfung , Krankenhaus?

Meiner Krankengeschichte wegen , bin ich seid ca 4 Monaten in einer Klinik dort werde ich auf Schmerzmittel eingestellt sowie verschieden behandelt , die letzte ,,große“ Behandlung war eine Epiduralanästhesie welche über 5 Tage hinweg lag , darauf hin konnte ich kein Wasser mehr lassen welches sich jetzt zum Glück gelegt hat , doch jetzt zu meinem Problem seid ca 9 Tagen hatte ich kein Stuhlgang mehr welches zur Folge hatte das ich eine Verstopfung bekam , gestern Mittag und Abend nahm ich movicol so wie heute früh zwei auf einmal zudem nahm ich gestern Abend noch ein Microlax(welches mir regelrecht den Anus weggebrannt hat zudem bekomme ich von dem starke kolikartige Krämpfe ) half leider nichts weshalb ich heute früh noch eins nahm und darauf hin bekam ich  einen Nerven-Kreislaufzusammenbruch (zittern/nah am heulen/Schweißausbrüche/extremes Bauchweh Stufe 10 von 1-10) also microlax nie mehr wieder , darauf bekam ich dan so einen Einlauf zum abführen (15 cm Tube mit kleinem schlauch) das half mir auch einigermaßen (es kamen große Klumpen das Abführmittel und noch anderes Zeug  -sry ich weiß es ist ekelhaft ) nur leider ist noch einiges da was raus muss , die Schwestern versuchen es mit Joghurt Tee und evtl später nochmal so einen Einlauf , was würdet ihr machen was habt ich für Tipps ?habe noch ziemliche Bauchweh und langsam kann ich nicht mehr wenn man das ließt kommen null Emotionen rüber aber es geht mir einfach nur dreckig als ich diese Krämpfe nach dem microlax hatte wäre ich lieber umgekippt kein Spaß, ich bin 16 männlich und wiege 67 kg .Danke

Medizin, Schmerzen, Tee, Medikamente, Abführmittel, Apotheke, Arzt, Gesundheit und Medizin, Gynäkologen, Joghurt, Klinik, Krankenhaus, PDA, Pharmazie, pta, Schwester, Urologe, Verstopfung, Betäubung, pfleger
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Abführmittel

Suche eine schnelles Abführmittel

18 Antworten

Abführmittel Picoprep wirkt nicht?!

2 Antworten

Moviprep, wann wirkt es?

2 Antworten

Abführmittel (Moviprep) zur Darmspiegelung. Muss die Ausscheidung am Ende klar wie Wasser sein?

5 Antworten

Moviprep wegen Darmspiegelung

4 Antworten

Dulcolax wirkt nicht. Woran kann das liegen?

7 Antworten

Schnell! Brauche ein starkes Abführmittel zum selber machen

11 Antworten

warum führt citrafleet nicht ab

2 Antworten

Ist Rizinusöl sehr abführend?

8 Antworten

Abführmittel - Neue und gute Antworten