Warum sieht die Gesellschaft heutzutage vieles viel schlimmer als früher?

Hallo,

eine Frage eines anderen Nutzers hat mich dazu gebracht, diese Frage zu stellen.

Mir ist folgendes aufgefallen:

Früher, in den 90er-Jahren, saß man auf dem Pausenhof mit Butterfly-Messern oder Schreckschusspistolen und keine Sau hat sich dafür interessiert, Schlägereien waren an der Tagesordnung.

Wenn heute mal eine Schlägerei an einer Schule ausbricht oder mal jemand ein Messer mitführt, wird umgehend die Polizei und Eltern verständigt und man hat ein dickes Problem.

Oder noch besser zum Veranschaulichen:

Krawalle in Stuttgart 2020

Dieses Thema wurde medial brutal ausgeschlachtet und bewertet. Auch die Menschen zeigten sich unfassbar schockiert und die Polizei sprach von einer "Nie dagewesenen Dimension von Gewalt".

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt aber: Das stimmt absolut nicht.

Bereits in den 50er-Jahren gab es viele Krawalle, deutlich mehr, als die zwei letztes Jahr.

Oder beispielsweise die Schwabinger Krawalle im Jahre 1962, bei denen sich 40.000 Jugendliche über mehrere Tage hinweg mit der Polizei bekriegten.

Da sind die 500 Jugendlichen in Stuttgart in einer Nacht ja eigentlich der reinste Witz.

Ich möchte die Stuttgarter Krawalle absolut nicht gutheißen.

Ich möchte lediglich verstehen, woher diese empfindlichen Reaktionen der heutigen Gesellschaft kommen.

Kinder, Schule, Geschichte, Erziehung, Polizei, Menschen, Pädagogik, Politik, Jugendliche, Gewalt, Psychologie, 90er, Gesellschaft, Journalismus, Jugend, Kriminalität, Medien, Philosophie, Philosophie und Gesellschaft
Welcher ist euer Lieblingsfilm mit Liam Neeson (Teil 1)?

Er gehört mittlerweile zu den besten Charakterdarstellern unserer Zeit und schaffte den erfolgreichen Sprung vom Theater ins Kino. Dort spielte er in den 80ern bereits mehrere Nebenrollen in Filmen mit Robert de Niro, Julia Roberts, Patrick Swayze oder auch Clint Eastwood.

Ab 1990 konnte er dann auch hier langsam bedeutende Erfolge aufbauen und mit Filmen wie Darkman, Unter Verdacht und in der Nebenrolle einer typischen Woody Allen Komödie, das Interesse von weiteren renomierten Regisseuren und großen Hollywood Produzenten auf sich richten.

Seinen großen internationalen Durchbruch erreichte er allerdings erst mit 40 in Spielbergs wohl bedeutendsten Meisterwerk Schindlers Liste in der Rolle des Oskar Schindler.

Von nun an bekam er dann auch vermehrt Hauptrollen von den großen Major Studios angeboten und konnte in Filmen wie Star Wars Episode 1, Kinsey die Wahrheit über Sex, After.Life oder Chloe, den Ruf als glaubwürdigen aber auch wandlungsfähigen Charakterdarsteller festigen und spätestens mit Mitte 50 die neue Ära seiner Action Karriere einläuten, um mit der Filmreihe 96 Hours und weiteren erfolgreichen und fesselnden Abenteuer und Action Kassenschlagern wie die deutsch-französische und britische Gemeinschaftsproduktion Unknown Identity, sowie dem Abenteuerdrama The Grey - Unter Wölfen oder den Flugzeugthriller Non-Stop sowie im überzeugenden Kriminalthriller Ruhet in Frieden und auch 2018 noch in Commuter schauspielerisch überzeugen.

Grund genug den im letzten Jahr in Deutschland für dessen Lebenswerk mit der Goldenen Kamera ausgezeichneten Liam Neeson mit einer zweiteiligen Umfrage und damit den eurer Ansicht nach besten oder gelungensten Film pro Teil herauszufinden.

Freue mich auf eure Teilnahme.

Mit den besten Grüßen,

SANY3000

PS.: Hier geht's zum 2. Teil:

https://www.gutefrage.net/frage/welcher-ist-euer-lieblingsfilm-mit-liam-neeson-teil-2

Welcher ist euer Lieblingsfilm mit Liam Neeson (Teil 1)?
Schindlers Liste (1993) 55%
Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung (1999) 27%
Nell (1994) 9%
Rob Roy (1995) 3%
Michael Collins (1996) 3%
Les Misérables (1998) 3%
Darkman (1990) 0%
Film, Sprache, Star Wars, 90er, Filme und Serien, Hollywood, liam neeson, Schindlers Liste, Steven Spielberg, Abstimmung, Umfrage, SANY 3000

Meistgelesene Fragen zum Thema 90er