Was ist der Unterschied zwischen Wolf und Elefant?

Es gibt, laut aktuellen Zahlen, um die 500.000 Elefanten auf der Welt. Dagegen gerade einmal 200.000 Wölfe.

Der Elefant wird als gefährdet eingestuft, der Wolf mittlerweile nicht mehr. Und das, obwohl er, nicht nur zahlenmäßig gesehen, sondern auch auf sein Verbreitungsgebiet, wesentlich seltener vorkommt.

Die Einheimischen haben in Afrika zum Teil echte Probleme mit den schönen Dickhäutern. Sie kommen in die Orte, verwüsten sie und greifen Menschen an.

Hierzulande wird ein riesen Hype um eine wesentlich weniger gefährliche Tierart gemacht. Den Abschuss verlangen immer mehr. Selbst Angst haben noch viele.

Fast niemand hier würde die Jagd auf Elefanten gut heißen. Die Jagd auf Wölfe ist dagegen für viele weniger ein Problem.

Der Elefant ist hier nur ein Beispiel. Es dient nur als anschaulichen Vergleich.

Doch nun zur eigentlichen Frage: Warum verlangen wir von anderen Ländern Tiere, die für uns deutlich gefährlicher sind, zu schützen, aber den Wolf vor der eigenen Haustür dulden wir nicht?

Sind wir derart dem Wohlstand verfallen, dass wir jegliche Veränderungen indiskutabel finden?

Warum dann aber wollen wir Arten- und Naturschutz, wenn wir doch nicht bereit sind uns entsprechend einzuschränken? Denn anders funktioniert es nunmal nicht.

Ich bin auf die Antworten von Wolfsbeführwörtern genauso gespannt wie auf die der Gegenseite. Letztere wären sogar noch interessanter.

Natur, Tiere, Umwelt, Wald, Jagd, wild, Artenschutz, Wölfe, Wolf
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wild