Windows Wiederherstellung auf Bootchamp?

Guten Abend,

ein Bekannter hat ein Macbook, aufdem Bootchamp installiert ist. Damit ist es dann möglich, Windows zu betreiben. Nach einiger Zeit kann er nun nicht mehr in Windows einloggen. Beim Booten werden die Wiederherstellungsoptionen angezeigt. Jedoch funktioniert hier nichts. Da ich das Macbook gerade nicht zur Hand habe, kann ich leider nicht genauere Informationen mitteilen.

Meine Frage ist jedoch, ob man mit einem USB-Stick mit Media Creation Tool Windows noch retten kann, ohne erstmal komplett neu zu installieren.

In der Regel werden neben der klassischen Windows-Installation auch Reparaturoptionen angeboten. Beispielsweise die Starthilfe oder auch die Eingabeforderungen. Wiederherstellungspunkte sind, so wurde es mir mitgeteilt, leider nicht vorhanden.

Das "Problem" was ich eher denke ist, dass sich Windows auf einem MacOS-System mit Bootchamp befindet. Würde hier die Eingabeforderung mit Diskpart trotzdem Partitionen der Windows-Partition oder/und auch die des MacOS finden? Oder auf sfc /scannow. Hier muesste ich beispielsweise das Volume angeben, worauf Windows installiert ist.

Da ich mich mit Bootchamp und MacOS nicht auskenne, würde ich mich auf Antworten freuen :).

Durch die Google-Suche habe ich leider zu meiner Frage nichts wirklich gefunden. Falls jemand doch etwas findet, würde ich mich auch auf die Verlinkung freuen.

PC, Apple, Computer, Windows, Microsoft, Technik, Reparatur, Mac OS, Technologie, Wiederherstellung
Welches Programm zum Festplatte klonen?

Ich betreibe mehrere Rechner/Laptops mit Windows und ärgere mich regelmäßig über Leistungsverluste, Abstürze, fehlerhafte Updates und dergleichen. Jetzt habe ich gerade einen PC (kleiner Server mit Plex und ioBroker) wieder neu aufgesetzt und möchte diesen gerne im "jungfräulichen Bestzustand" vollständig sichern, also einen absolut identischen Klon der verbauten Festplatte erstellen.

Ich bin auf jede Menge Firmen (und dort teilweise auch noch gleich mehrere Produkte) gestoßen, die hier Hilfe versprechen: Acronis, Veeam, Macrium, AOMEI, Clonezilla u.v.m.

Clonezilla soll ja super sein, hat mich als Laien aber direkt wieder verschreckt, da hier verschiedene Editionen (Ubuntu, Debian etc.) existieren, beim Download Angaben zum Prozessor gemacht werden müssen und dergleichen. Wenn der Download schon so kompliziert ist, wird die Sicherung vermutlich nicht gerade einfacher werden...

Bei den anderen genannten gehen die Meinungen so weit auseinander (von "das Beste" bis zu "absoluter Müll" ist mal wieder alles dabei), daß ich nun genauso schlau bin wie vorher - zumal die vermeintlichen Experten auch direkt wieder mit irgendwelchen Begriffen (RDX, WSUS etc.) um sich werfen, von denen ich ohnehin keine Ahnung habe und die ich erst mal wieder stundenlang recherchieren müßte, um überhaupt folgen zu können!

Kann mir jemand ein gutes, einfaches, möglichst kostenloses Programm empfehlen?

Wichtig ist mir hierbei Folgendes:
1) Wirklich intuitive und einfache Bedienung (bspw. "Auswahl der zu sichernden Festplatte", "Auswahl der Zielfestplatte für die Sicherungsdateien", Knopf "Sicherung starten" drücken und fertig!).
2) Erstellung einer simplen 1-zu-1-Kopie meiner SSD-Festplatte auf eine externe Festplatte (keine SSD, sondern eine klassische Festplatte!), mit allem drum und dran (inkl. Partitionierungsangaben etc.)! Die Sicherung muß nicht auf eine andere Festplatte/SSD übertragbar sein, sondern nur auf die Quellfestplatte wieder zurück, wenn Bedarf besteht.
3) Möglichkeit, die Sicherung bei Bedarf einfach wieder per USB aufzuspielen.
4) Praktisch wäre außerdem, wenn ich die Sicherung von der externen Festplatte auf mein NAS verschieben könnte (damit ich die externe Platte solange noch anderweitig nutzen kann) und dann erst bei Bedarf wieder auf die externe Festplatte kopieren könnte, wenn ich tatsächlich auch eine Wiederherstellung machen möchte.
5) Das Ganze soll vor allem auf Win10-Systemen reibungslos funktionieren; eine Unterstützung für ältere Windows-Versionen (auf meinem Netzwerkscanner läuft bspw. noch Win XP und auf einem alten Laptop noch Win 7) wäre praktisch, ist aber kein Muß. Unterstützung für Linux brauche ich gar nicht.

Ich brauche keine Backups nach Zeitplan, keine Einstellmöglichkeiten zu den Partitionen, habe keine "virtuellen Maschinen" und sonstigen Krempel - ich möchte einfach nur eine einzelne Festplatte komplett klonen und (ohne Datenmüll) dann vollständig, mit allen zum Zeitpunkt der Sicherung installierten Programmen, wiederherstellen!

Computer, Technik, Backup, Festplatte, acronis, Klonen, SSD, Technologie, Wiederherstellung, Sicherungskopie, Spiele und Gaming

Meistgelesene Fragen zum Thema Wiederherstellung