Katzen haben Juckreiz/Schmerzen am Schwanz - keine Diagnose?

Nach mehrmaligen nicht zufriedenstellenden Tierarztbesuchen melde ich mich mal hier. Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen mit seinen Katzen gemacht.

Meine Katzen (2 J., Wohnungskatzen) haben schon seit Langem immer mal wieder starken Juckreiz am Hals- und Schwanzbereich. Zunächst also auf Verdacht Floh- und Wurmbehandlung.

Vor etwa 2 Monaten hat meine Katze dann angefangen, sich Fell an ihrem Schwanz auszureißen. Beim Tierarzt wurden die Analdrüsen ausgedrückt und mit einer Fellprobe schon mal Pilz ausgeschlossen. Es war dann ein paar Tage besser, fing dann aber wieder an. Sowohl mein Kater als auch meine Katze fahren auch beide immer nach dem Schlafen Schlitten. Beide leiden also wohl unter Juckreiz. Der Kater hat bislang aber zumindest sein Fell nicht ausgerissen. Trotzdem mit beiden nochmal zum Arzt. Wieder die Analdrüsen untersucht. Laut Tierarzt beide leer. Ohne Diagnose wieder zurück (evtl. Futterallergie?). Als nächstes Kotprobe eingereicht - negativ. Keine Würmer o.ä.

Heute morgen: Der Schwanz von meinem Kater hängt leblos nach unten, berührungsempfindlich, kann sich nicht hinsetzen. Unsere normale Tierärztin hatte heute keinen Termin mehr, deshalb waren wir gerade bei einem anderen Tierarzt. Er schloss Prellung/Bruch aus und vermutete die Analdrüsen (die ja von Tierarzt1 vor 3 Wochen eigentlich ausgeschlossen wurden) und meinte, man müsse die in Narkose mal ausspülen, weil sich mein Kater wegen der Schmerzen heute nicht untersuchen ließ. Jetzt haben wir Schmerzmittel bekommen und wurden wieder nachhause geschickt.

Ich bin ratlos. Soll ich jetzt als nächstes beide Katzen in Narkose legen lassen und die Analdrüsen ausspülen lassen, obwohl diese bereits zweimal ausgedrückt wurden und es hieß, dass sie leer sind? Oder noch eine dritte Meinung einholen? Gibt es noch andere Möglichkeiten für solche Symptome?

Tiere, Katze, Tierarzt, Gesundheit und Medizin, Veterinärmedizin
2 meiner Katzen seit Tagen etwas Durchfall?

Hallo,

Habe 3 Katzen: eine ist 19 Jahre alt und die anderen beiden sind Geschwister und 10 Jahre alt. Sie sind alle ausschließlich Wohnungskatzen und essen auch das gleiche. Die ältere Katze ist aber die einzige die kein Trockenfutter isst. Ansonsten gibts Nassfutter, Leckerli und sie essen auch mal Nahrungsreste von uns (Fleisch etc.).

Seit Montag hat mal die eine, dann die andere der beiden Geschwister weicheren Kot. Der Kot ist geformt, aber halt weicher als sonst. Einen Tag später war wieder alles okay. Dann wieder eine hat weicheren Kot, die andere nicht. Es geht beiden gut, sie essen normal, sie spielen normal. Sie gehen auch nicht häufiger als sonst aufs Katzenklo. Also 1-maximal 2x tgl und dann ist der Kot halt ab und zu sehr weich und das wie gesagt seit Montag/Dienstag. Heute morgen hatte eine der beiden breiigen Kot und langsam mache ich mir echt Gedanken.

Klar wenn es nicht besser wird muss ich eh zum Tierarzt, da es aber beiden normal gut geht und der Durchfall auch nicht schlimm ist wollte ich eben noch abwarten. Kann es sein das das vom Futter kommt? Das sie irgendwas nicht vertragen? Die ältere meiner Katzen hat ganz normalen Kot.

Mir ist auch bewusst das es noch andere Ursachen wie Parasiten oder Entzündungen sein können. Würden denn dann aber beide gleichzeitig Symptome haben bzw. wäre der Durchfall dann nicht häufiger und wirklich täglich?

Hat jemand Tipps bzgl. Schonkost was ich erstmal probieren könnte übers Wochenende?

Tiere, Katze, Tiermedizin, Gesundheit und Medizin, Veterinärmedizin
Kater Blut im Urin?

Hallo, ich habe heute gemerkt, dass meine Katze wohl Blut im Urin hat. Mir ist gestern schon aufgefallen, dass meine Katze sich teilweise sehr komisch verhält.
Ich habe ihn oft dabei erwischt, wie er irgendwo (außerhalb des Katzenklos) Urinieren wollte. Er hat dann auch 3 mal ins Katzenklo normale Mengen uriniert.

Heute war tagsüber eigentlich alles wieder normal, bis ich ihn gerade wieder dabei erwischt habe, wie er auf ein Kissen Urinieren wollte. Dabei kamen auch ein paar Spritzer raus. Ich hatte mich schon stark gewundert, weil die Flecken Lila waren. Und dann tatsächlich, nachdem er auf dem Katzenklo war sah ich da auch ein paar blutige Tropfen.
Er hatte nicht wirklich uriniert, sondern scheinbar nur geblutet.

Sonst verhält er sich eigentlich überwiegend normal, auch wenn er jetzt gerade wieder zum 3. mal auf sein Katzenklo innerhalb einer halben Stunde verschwindet. Von Schmerzen kein Anzeichen, aber weiß auch nicht woran ich das erkennen sollte.
Ich habe ein bisschen gegoogelt und online steht eine Blasenentzündung könnte es sein, aber gibt auch viele andere mögliche Ursachen.

Was wäre eure Einschätzung?
Die Tierärzte haben das Wochenende über zu, soll ich trotzdem einen Notfalltierarzt aufsuchen oder kann das bis Montag warten?
Wenn es bis dahin wieder weg ist, trotzdem zum Tierarzt oder abwarten ob es so bleibt?

Danke für eure Hilfe.
Könnt gerne Rückfragen stellen.

Tiere, Blut, Katze, Gesundheit und Medizin, Veterinärmedizin

Meistgelesene Fragen zum Thema Veterinärmedizin