Wie lerne ich mich selbst zu lieben?

Hallo,

ich guck schon einige Zeit lang immer auf andere und vergleiche mich mit denen!! Ich weiß das ich ein hübsches Mädchen bin, das wird mir auch ständig gesagt, aber ich vergleiche mich trotzdem immer mit so vielen und bin jede Woche mit was anderem unzufrieden. Besonders mit meiner Oberweite bin ich ganz und gar nicht einverstanden.
ich möchte so gerne so viel an mir ändern und momentan ist es einfach mega doll.

  • ich habe jetzt einen Hautarzt Termin weil ich mir Leberflecken entfernen lassen möchte
  • ich habe einen Termin beim piercer weil ich ein Bauchnabel Piercing haben möchte
  • ich hab einen Termin um mir meine Brüste machen zu lassen (eigenfett)
  • und möchte auch wieder meine Nägel machen lassen und
  • meine Haare färben lassen

dann hab ich auch noch das Gefühl ständig neue Klamotten zu brauchen und find immer so viel was mir gefällt!!
wie lerne ich endlich mal mit mir zufrieden zu sein wie ich bin?! Ich glaub ich liebe mich einfach nicht genug und das find ich total schlimm!! Ich möchte in den Spiegel gucken und mich hübsch finden wie ich bin… und nicht immer alle anderen Frauen angucken um zu sehen was sie haben und ich nicht. Ich möchte selbstbewusst sein und Leuten zustimmen wenn sie sagen das sie mich hübsch finden. - bisschen übertrieben aber glaub es ist klar was ich sagen will

meine Fragen:

  • findet ihr das schlimm das ich so viel dafür tue damit ich mit mir zufrieden bin??
  • Ist das alles zu übertrieben oder in Ordnung solang ich damit glücklich bin?! Wie sehr ihr das?
  • Und vor allem: was kann ich tun damit ich endlich anfange mich zu akzeptieren und zu lieben? :/
  • wie höre ich auf mich mit anderen zu vergleichen?

danke schon mal für -HILFREICHE- Antworten!!

Selbstliebe, unzufrieden
Totale Langeweile im Vertrieb- aufgeben?

Ich habe hier wohl ein Luxusproblem: finde aber keine Antwort für mich:

lange Jahre bin ich von agenturjob zu agenturjob Gehüpft. Meistens als Marketing- oder Projektleitern. Jetzt wollte ich mal nen grossen Schritt wagen und versuchen in einen Konzern reinzukommen. Die Entscheidung habe ich rein aus pragmatischen Gründen getroffen: gutes Gehalt- sichere Branche. Also habe ich mich bei den zwei größten tech-Konzernen der Welt beworben und zwar im Vertrieb. Ich habe mir darüber garkeinen großen Gedanken gemacht zumal ich niemals davon ausgegangen bin, dass sie mich nehmen. Und was ist passiert? 4 Vorstellungsgespräche später und ich habe den Job! Nach jedem Schritt hat eine Stimme in mir gesagt „hoffentlich komme ich nicht weiter“. Schlussendlich hatte ich den Vertrag vor mir liegen und natürlich unterschreibe ich: wäre ja blöd wenn nicht. Jetzt 3 Monate später merke ich: es langweilt mich zu Tode. Ich habe Sales wohl unterschätzt. Ständig geht es nur um zahlen und die Qualität meiner Arbeit scheint niemanden zu interessieren. Hauptsache ich erreiche meine Ziele. Wie ist eigentlich jedem egal. Ich bin in der Akquise und auch wenn ich meine Ziele nicht erreichen sollte ist das Gehalt sehr hoch. Geld ist aber nicht mein haupt-motovationsfaktor und ich habe jetzt schon das Gefühl, dass es mir hier nicht gefallen wird. Was soll ich jetzt tun? Aushalten? So einen Job lässt man ja nicht einfach ziehen! Och bin verzweifelt. Nach einigen Jobwechseln hoffte ich nun die richtige Entscheidung getroffen zu haben mit dem Job. Ich komme mir schon blöd vor in eventuellen Bewerbungsgesprächen zu erklären, warum ich dort jetzt schon weg will. Nach der Probezeit müsste ich jedoch 3 Monate Frist einhalten. Jetzt zu gehen würde schneller gehen. Was denkt ihr? Ich würde gerne endlich mal in einem Job ankommen.

Beruf, unzufrieden, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Darlehensvertrag widerrufen?

Hallo. Und zwar bin ich schon mit meiner Bank mit den Nerven am Ende. Wir brauchen einen kleinen Darlehen. Alles klein Problem sagte die Frau von der Bank. Es fing an das immer irgendwelche Sachen fehlten. Bringt man das eine, dann braucht sie das andere. Anstatt einfach zu sagen was alles fehlt. 3 Wochen sind vergangen bis die Unterlagen alle da waren. Dann haben wir auf den Vertrag gewartet. Als ich nachfragte "Oh Entschuldigung, das lag noch auf dem Schreibtisch. Ich werde es sofort an die Zentrale weiterleiten". 2 Wochen vergehen wieder nichts...."Ja, wir müssen einen Gutachter hinschicken, der sich die Immobilie anschaut". Soweit so gut. Dann hat man natürlich fragen zu dem Vertrag. Die gute Frau sitzt und will sich die Papiere nicht mal anschauen. Oft erreicht man sie nicht telefonisch und nicht per Email. Kommt man persönlich.. dann ist sie mit einem anderem Kunden beschäftigt und wir sollen es doch telefonisch probieren. Bevor wir eine Grundschuldbestellung beim Notar gemacht haben, kriegen wir keinen Kredit. Haben wir alles gemacht, aber es wird nicht ausbezahlt. Die gute Dame meldet sich auch nicht. Wir können den Vertrag bis spätestens übermorgen widerrufen. Mein Mann ist dagegen, weil wir schon 2 1/2 Monate damit beschäftigt sind, aber ich habe keine Nerven mehr. Zudem kommt das wir für die Grundschuldbestellung schon bezahlt haben und für die löschen auch zahlen müssen, aber das ist bei vielen Banken schon eine Pflicht.

Bank, Recht, unzufrieden
Ihr auch?

Habt ihr euch schon mal von Menschen, von einem kompletten Ort, Stadt und Land extrem veräppelt und schikaniert gefühlt, dass ihr mittlerweile einfach nur noch stinksauer seid, weil ihr euch in eurer Menschenwürde verletzt fühlt, in euren Rechten, im Alltag, im Leben und in euren Möglichkeiten eingeschränkt fühlt und ihr merkt, dass ihr einfach in einem absoluten Gefängnis lebt dem ihr einfach endlich nur noch entfliehen wollt, weil der Ort jegliche Entwicklung, Selbstentfaltung, Kreativität und Potenzial im Allgemein und euch im Ziele verfolgen bremst? Habt ihr euch auch schon mal so gefühlt das ihr am liebsten direkt von Heute auf Morgen direkt auswandern wollt, aber ihr selbst bei eurem Vorhaben endlich ein Land verlassen zu können behindert/gehindert werdet und ihr einfach nur noch die Wochen und Monate zählt bis ihr euer wichtiges Zeug zusammen packen könnt und den Ort, die Stadt, das Land einfach verlassen könnt um all die Negativität, die negativen Erfahrungen und Erinnerungen mit all diesen Menschen, all das Schlimme das euch Jahrelang den Raum zum weiterentwickeln, zur Selbstentfaltung und um die vollständige Kapazität eures Hirns mit neuem Wissen und neuen Können das ihr gerne hättet zu füllen, neue noch unentdeckte Skills zu entdecken, eure Ideen, eure Kreativität auszuleben und einfach eurer tatsächliches Potenzial auszuschöpfen ...das ihr den Ort, die Stadt, das Land einfach endlich für immer hinter euch lassen wollt um endlich neues zu sehen und endlich dort hinzugehen wo ihr immer sein wolltet um euch endlich euren Herzenswunsch zu erfüllen und das zu machen was ihr immer machen wolltet um endlich glücklich zu werden.Habt ihr das auch? Das ihr schon in Aufbruchstimmung seid und das ihr nur noch die Tage, Wochen und Monate zählt und diese sogar mittlerweile in eurem Kalender täglich durchstreicht bis es endlich soweit ist...

Nein kenn ich nicht.😋 83%
Ja kenn ich. 😞😩😭 17%
Manchmal.😕 0%
traurig, auswandern, Behinderung, Gefängnis, unglücklich, unzufrieden, frei sein
Irgendwas läuft falsch, aber was?

Hallo Leute,

seit geraumer Zeit ist alles anders und ich fühle mich so leer.

Eigentlich dürfte ich mich nicht beschweren, ich bin gesund, habe enge Freunde und Familie, das Geld stimmt auch und dennoch denke ich mir das etwas fehlt.

Ich bin jetzt 20 Jahre alt, aber denke mir, dass ich mich selbst noch nicht gefunden habe. Ich habe so ein Druck in mir, denke das ich vieles falsch mache und mache mich selber so abhängig von Menschen, bei denen ich denke das ich sie liebe. Wenn sie mal nicht antworten fühle ich mich alleingelassen und frage mich was sie wohl machen, wo sie sind und mit wem sie sind. Dabei sollte es mich garnicht so sehr interessieren.

Irgendetwas fehlt in meinem Leben.
Ich muss zu mir selbst wieder finden aber weiß nicht wie. Ich habe so selbstzweifel und bin innerlich gebrochen, aber tue alles, damit man es mir nicht anmerkt. Ich sage jedem das alles passt, obwohl das Gegenteil der Fall ist.

Ich mag es nicht über meine Gefühle zu reden weil ich denke, dass ich damit andere nur belasten würde oder ich sie damit nerven würde.

Morgens wenn ich aufstehe frage ich mich: „Warum mache ich das alles überhaupt? Wieso gehe ich arbeiten, wenn ich am Ende des Tages wieder unglücklich im Bett liege?“

Es ist ein ewiger Kreislauf welches nicht besser wird. Ich habe alles und zeitgleich niemanden.
Vor allem ist es Nachts am schlimmsten, wenn ich im Bett liege und die Gedanken einen nicht los lassen und man stundenlang rumliegt und über jeglichen Mist nachdenkt, was passieren könnte, wenn es mal anders gelaufen wäre, was man hätte besser machen können oder warum man nicht anders gehandelt hat.

Ich muss mir selbst helfen, aber ich weiß nicht was mir fehlt, wie ich mir selbst helfen kann und weshalb ich mich schlecht fühle.

Leben, Freundschaft, Angst, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Selbstzweifel, unzufrieden
Freundin unzufrieden im Bett?

Ich habe hier vor kurzem schonmal eine Frage gestellt in der ich erzählt habe dass ich den Verdacht habe dass meine Freundin fremd geht. öfter Mal sah ich Flecken auf dem bett(die sehr nach sperma aussehen) an die ich mich nicht erinnern kann. (Zb auf der anderen Seite des Bettes, wo wir am Vortag keinen Sex hätten) Einmal hatte sie sogar einen Fleck oben an ihrem Shirt nach einer lernstunde mit einem ihrer Klassenkameraden, als hätte sie ihn gerade noch oral befriedigt.

Bis heute wurde es immer deutlicher und ich wollte es nicht wahr haben bis ich einmal zu ihr gekommen bin als sie angeblich mit einem ihrer Freunde "gelernt" hat. Als ich reinkam hatte sie nur ein Handtuch um den Körper gewickelt und eins um den Kopf und der Typ war zwar angezogen hatte aber noch leicht nasse Haare. Sie waren also eindeutig gemeinsam duschen.

Ich habe ihr dann gesagt dass ich alleine mit ihr sprechen will und der Typ wollte wohl sowieso gerade gehen.

Ich hab sie dann gefragt ob sie mir fremd geht weil mir so vieles komisch vorkommt. Und sie sagte, dass sie einfach extrem unzufrieden mit unserem Sexleben ist und das schon mehrfach angesprochen hat(was leider stimmt). Und dass sie mir fremd geht und mir das so unter die Nase reibt damit ich sie endlich ernst nehme und etwas verändere und dass sie auch nicht damit aufhören wird bis ich sie nicht mal ernst nehme und etwas besser mache.

Das Problem ist dass es leider wahr ist was sie sagt und sie das wirklich schon ein paar mal angesprochen hat. Ich weiß nur irgendwie garnicht was ich ändern soll, deswegen habe ich auch nichts gemacht. Ich schaue immer, dass ich mir ein bisschen Zeit beim Vorspiel lasse, beim eigentlichen Sex versuchen wir immer Mal verschiedene stellungen. Leider komme ich immer Recht schnell(hab schon mehrere Tipps aus dem Internet befolgt die das verbessern sollen aber bisher hat nichts funktioniert) und dann ist der Sex eben vorbei.

Wie kann ich mich denn verbessern? Ich habe überhaupt keine Ahnung wie ich das anstellen soll. Ich stecke irgendwie in diesem Muster fest was Sex betrifft und hab einfach keine Ahnung wie ich da rauskommen soll. Ich bin irgendwie einfach zu unkreativ. Und jetzt habe ich noch diesen zusätzlichen Leistungsdruck und habe deswegen beim letzten Versuch mich zu bessern nicht Mal mehr einen hoch bekommen. So werde ich sie nie dazu bekommen mir treu zu bleiben. Brauche also dringend Tipps.

Liebe, Männer, Frauen, Sex, Fremdgehen, Freundin, Liebe und Beziehung, unzufrieden
Muss ich warten?

Ich hatte letzte Woche einen Monteur da der mir ein neues Waschbecken angebracht hat...schonmal unsympathisch das er in der früh einfach vor der Tür stand so nach dem Motto so bin jetz da und mach das jetzt

Da ich wieder arbeiten durfte hatte ich eigentlich keine Zeit da ich zur Arbeit musste aber allein lassen kann ich den auch ned also in der arbeit bescheid gegeben und dem sein ding machen lassen. Nach ca 1,5 war der dann fertig und is gegangen und dann kam och schon die Rechnung mit 130€ an sich jah oke...naja gestern dann gemerkt das der Boden unter dem Teppich ein kleines Meer geworden is weil das Wasser aus dem eckventil (kaltwasser)da wo der Schlauch angeschlossen ist seit einer Woche tropft!

Jetzt war der heute(26.03.21) wieder da und wollte das richten...dachte ich..der macht den Schlauch weg schaut sich das ned mal genau an holt die dichtung raus setzt ne neue ein schraubt das wieder zu und sagt ich soll bis heute abend warten ob da noch was tropft und is dann gegangen. Ich denk mir jah is oke und ca 2 Stunden später wollt ich wissen ob es tropft weil die Neugier dann doch größer wie die Geduld war.

Wasserhahn an und kommt kein Wasser...ich voll überrascht und merke das der das Ventil zugedreht hat... ich drehs auf und naja es tropft immer noch also hab ichs wieder zugedreht...

Jetz is meine frage hätt ich länger warten sollen oder hat der typ einfach keine ahnung gehabt oder war zu faul nach dem problem zu suchen?

Sanitär, unzufrieden
Andere Familie (Pflegefami?

Hallo zusammen!

Danke erstmal, dass du meine Frage liest. Es wird eine längere Frage.

Wer selber Psychisch instabil ist sollte es nicht lesen !TW!

Hallo, ich bin Sarah und 13 Jahre alt, werde dieses Jahr 14. Ich habe eine Muskeldystrophie (Hoffe man schreibt es so) die heisst FSHD und lebe seit meinem 2. Lebensjahr in einer Pflegefamilie. Ich fühle mich in der Pflegefamilie nur so Naja wohl. Klar ich bin jetzt auch in der Pubertät aber ich glaube es liegt auch an was anderem...

Mir geht es psychisch nicht so gut. Ich habe des Gefühl, dass ich eine Enttäuschung für meine „Familie“ bin. Ich glaube, meine Familie bevorzugt auch die anderen Kinder. (Habe mehrere Geschwister & ein anderes Pflegekind ist hier) Alle anderen sind älter als ich. Ich habe momentan keine Hobbys. Ich bin lange geritten, aber da es mit dem jetzigen Pferd nicht passt & ich kein anderes Pferd darf, aber auch keine Rb/Pb nehmen darf, musste ich aufhören. Ich reite zwar seit 10 Jahren, bin aber keine so gute Reiterin. Er ist eben erst 5.

Hinzu kommt noch dass ich wegen meiner Krankheit total unglücklich bin:( Hatte schon mehrmals Selbstmord Gedanken, habe mich schonmal geritzt (Habe aber schnell aufgehört) bin immer Müde, habe garkeine Motivation, mir ist alles egal und ich habe wie ein Aggressions Problem. Bzw. neige stark dazu, macht auszuüben...

Zum Bsp. bei Tieren, die sich ja nicht wehren können, nutze ich dann meine Macht aus. Meine Katze zum Bsp. ist nicht gerne auf den Arm & ich halte sie dann einfsch fest. Ich selber weiss dass es falsch ist☹️Es tut mir im Nachhinein immer richtig leid, aber dem Moment „genieße“ ich.

Ich fühle mich innerlich irgendwie Leer, aber irgendwie auch nicht. Bin schnell gereizt von allen. Liege viel rum weil ich mich einfach nicht motivieren kann. In der Schule bin ich total schlecht, weil ich bei dem Online Unterricht nicht aufpasse & die Aufgaben nicht mache. Meine Pflegeeltern sagen nie etwas, nur wenn es dann zu spät ist und dann werde ich angeschrien. Mein Leben schwirrt irgendwie an mir vorbei.

Wegen meiner Krankheit bin ich durchgehend „down“. Ich frage mich immer „wofür soll ich eig leben?“. Denke Sachen wie „Ich bin doch sowieso hässlich“ „niemand brauch mich“ „ohne mich ist doch alles einfacher“...

Bei meiner Pflegemutter ist des Problem, dass sie mich glaube ich ausnutzt. Jeder muss unbedingt von meiner Krankheit wissen (Was mir totaaaaal unangenehm ist) Sie tut immer so „Ja wegen ihr habe ich so viel extra arbeit“.

Ich denke, dass ein Internat oder eine andere Familie besser wäre. Da es einfach strukturierter ist und ich mich da nicht selber aufraffen muss. Zudem werde ich in der jetzigen Schule total fertig gemacht:( Meine Familie kann mich aber angeblich nicht „loslassen“ und darunter leide ich total☹️

Da dass Jugendamt bald vorbeischaut (Kontrolltermien) wollte ich fragen, ob ihr denkt, ob es schlau wäre zu fragen ob ich hier weg darf. Nur müsste das Internat Behindertengerecht sein denke ich...

Mobbing, Schule, Familie, Psychologie, Behinderung, Internat, Pflegefamilie, Psyche, unzufrieden
A-Sexuell und frustriert - brauche dringend Hilfe/Ratschläge?

Ich bin vor kurzem 18 geworden und weiß seit ungefähr einem Jahr dass Ich A-Sexuell bin. Ich kann mich verlieben etc. habe aber nicht wirklich Interesse an Sex (Es ist Ok aber bereitet mir nicht besonders viel Spaß und finde ihn innerhalb einer Beziehung als unangenehm). Ich würde jedoch gerne Spaß daran haben was mir leider nicht möglich ist. Da Ich bis zu diesem Zeitpunkt Jungfrau war und meine einzige richtige Beziehung übers Internet war (dort habe ich das erste mal gemerkt kein Interesse zu haben) hatte Ich fest beschlossen zu einer Prostituierten zu gehen in der Hoffnung dass alles anders kommt als gedacht. Also machte ich einen Termin mit einer freundlichen Dame aus und fuhr zu Ihr, jedoch traf leider genau das Gegenteil ein und mein Ursprünglicher verdacht bestätigte sich Obwohl ich 60 Minuten vor Ort war und es mein erstes Mal war konnte ich nicht zum Orgasmus kommen, darauf wären bestimmt die meisten in meinem Alter äußerst Stolz, für mich ist jedoch nur meine letzte Hoffnung darauf vielleicht doch Hetero zu sein gestorben. Trotz dessen war die Stunde mit ihr fantastisch und Ich werde in naher Zukunft wieder hingehen (Diesmal dann ohne Sex und nur mit Schmusen, Küssen etc.) Ich möchte Obwohl Ich sehr einsam bin keine Freundin haben (erstmal) Ich möchte mich lieber voll auf mein Studium konzentrieren und meine Zukunft nicht durch dumme Entscheidungen beeinflussen lassen (so wie ich mich kenne würde Ich alles hinschmeißen nur um mit ihr zusammen sein zu können - dass würde dann heißen dass mein Traum viel zu reisen sehr stark von ihr abhängen würde und noch einige andere wichtige Entscheidungen die gerade nicht relevant sind.) Außerdem habe Ich Angst Sie Sexuell nicht zufrieden stellen zu können. Ich habe an sich kein Problem mit einer Offenen Beziehung da Ich verstehe dass jeder gewisse Bedürfnisse hat, jedoch ist dass auch nur bedingt eine Lösung und definitiv nicht meine erste Wahl. Ich denke Ich werde in Zukunft öfter zu der bereits genannten Prostituierten gehen um dort meinen doch recht starken drang danach ''geliebt'' zu werden zu befriedigen. (Es ist mir klar dass sie mich nicht liebt, aber solange es sich so anfühlt ist es mir echt genug) Nun zu meinem eigentlichen Problem: Ich möchte nicht A-Sexuell sein, kann mich jedoch nicht dazu zwingen damit aufzuhören. Ich möchte Sex gut finden und Spaß daran haben. Ich hoffe Irgendjemand hat einen guten Ratschlag oder eine Idee diese ''Krankheit'' zu ''heilen''. Ich bin absolut unglücklich und habe generell noch viele andere Psychische Probleme die mir zu schaffen machen und ich habe auch schon bereits öfter Suizid Gedanken in meinem Leben gehabt. Die Erkenntnis gemacht zu haben wahrscheinlich niemals ein glückliches Sex-Leben führen zu können war nur ein weiterer Tritt. Ich möchte an meinen Problemen Arbeiten und auch wenn sie nicht zu beheben sind einen Weg finden zu mit ihnen glücklich zu Leben. Ich werde mir in Zukunft prof. Hilfe suchen also dies bitte nicht als Lösung nennen.

Freundschaft, Beziehung, Sex, Sexualität, Psychologie, Liebe und Beziehung, Unzufriedenheit, unzufrieden, sexuelle orientierung, a-sexuell
Unzufrieden mit meinem Leben?

Guten Abend/Morgen,

ich weiß, die Frage klingt komisch, ist sie aber auch. Im Großen und Ganzen bin ich sehr unzufrieden mit meinem Leben und weiß nicht was ich tun soll. Ich stehe jeden morgen auf, frühstücke, gehe dann an den pc um aufgaben zu machen, danach hol ich mir einen runter. Ich mache sehr selten was mit meiner familie. Ich war das Jahr 2019 nie so wirklich da für meine Brüder (nach der schule immer aufgaben gemacht, gezockt. Nix mit meinen lieben Brüdern gemacht.), und fühle mich leer. Ich bereue es sehr, nichts mit meinen eigenen Brüdern gemacht zu haben. Ich fühle mich sehr schrecklich. Einer meiner Brüder fragt mich nun seit 3 Wochen ob ich mit ihm zusammen ein Spiel spielen könnte (am pc), jedoch verschob ich es immer, bis er aufhörte, mich zu fragen. Meinem Vater gegenüber war ich auch nie ein guter Sohn. Ich bin sehr faul und nicht immer bereit, was neues zu lernen. Meiner Mutter gegenüber lasse ich manchmal (selten) meine Wut raus, was mich zu einem noch schlimmeren und respektlosen menschen macht. Ich habe generell keine lust mehr aufs leben. Ich bin ein schrecklicher Sohn und ein grauenhafter Bruder, der nichts mit seinen kleinen Brüdern tut. Ich habe die letzten 3 Jahre gar nichts richtiges mit meiner familie gemacht. Ich will nicht mehe.

Spiele, Leben, Mutter, Familie, Hoffnung, Freundschaft, Menschen, Vater, Psychologie, Bruder, Homeschooling, Liebe und Beziehung, unzufrieden
Kann ich ihn vertrauen/will er nur das eine?

Hallo,

also ich bin seit fast 4 Monaten mit meinem Freund zusammen. Er ist mein erster Freund und er war anfangs auch wirklich sehr sehr süß mir gegenüber. Er hat mir viel Aufmerksamkeit geschenkt, hat mir immer geschrieben und gesagt was er tut und ich wusste ich konnte mich auf ihn verlassen. Seine Aufmerksamkeit ist mit der Zeit immer weniger geworden und jetzt schreibt er mir gar nicht mehr, kein „guten Morgen“ oder „gute Nacht“, kein „wie gehts dir Schatz“... Letzte Woche habe ich ihm z.B. geschrieben und er hat 4 Tage nicht geantwortet, obwohl er immer online gekommen ist. Wir können uns auch nur einmal in der Woche treffen, weswegen ich halt per WhatsApp mit ihm reden will. Gestern haben wir uns getroffen und ich hab aus Mangel an Vertrauen gefragt, ob ich sehen kann wen er auf insta folgt. Er hat sich dann sehr merkwürdig verhalten und wollte gar nicht das ich sein Handy anfasse. Letztendlich hat er keinem anderen Mädchen gefolgt, aber habe ja auch nur bei insta geschaut.. ich habe ihn dann gefragt warum er so merkwürdig ist und er meinte nur „ja ich bin halt merkwürdig“. Ich habe ihn auch gefragt warum er mir so wenig schreibt und er meinte nur er sei so und ich muss damit klarkommen, dass er noch unreif ist (ich bin 17 und er 18). Er meinte auch, ich soll nicht immer dieselben Probleme ansprechen, aber ich muss das solange die nicht geklärt sind für mich. Ich hab einfach das Gefühl, er will nur Sex. Wenn es darum geht ist er ganz interessiert. Ich wollte gestern auch nichts mit ihm haben, weil ich meine Periode habe und er war deshalb total angepisst. Er will auch für nächste Woche ein Hotelzimmer buchen...Es tut einfach so weh, er war anfangs wie mein Traummann aber jetzt ist er so anders und ich will mich auch nicht trennen. Ich meine was ist das für eine Beziehung, wenn wir uns 1 Mal in der Woche sehen, er da auch nur an Sex denkt und wir gar nicht miteinander schreiben? Ich weiß nicht was ich tun soll, ich will doch einfach eine normale Beziehung mit ihm :(

Freundschaft, Mädchen, Gefühle, Trauer, Selbstbefriedigung, Sex, Trennung, Pubertät, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, lügen, Periode, verliebt, Vertrauen, unzufrieden, Fuckboy
Leide ich an Dysmorphophobie?

Hallo zusammen,

ich 19/w habe mich schon immer nie wirklich akzeptieren können was mein Aussehen angeht. Früher in der Schule wurde ich immer als hässlich gesehen wegen mein Pickel und weil ich einen kleinen po hatte (habe auch mit Sport vor kurzem angefangen). Mittlerweile finden mich viele total hübsch egal ob Mädchen oder Junge nur ich selbst kann das irgendwie nicht sehen ich find es auch total schwer das zu erklären. Ich finde mich jetzt nicht total hässlich wenn ich in den Spiegel zuhause schaue eigentlich finde ich mich dann sogar recht hübsch aber sobald ich das Haus verlasse, will ich mich die ganze Zeit verstecken weil ich mich auf einmal hässlich fühle. Und wenn ich draußen z.b auf Toilette zum Spiegel gehe finde ich mich auf einmal auch hässlich, auch wenn ich da grad alleine stehe. Ein absolutes No go bei mir sind Fotos! Sobald ich höre das wir Bilder machen bin ich weg, auf Bilder sehe ich total schlimm aus. Mein Freund verstärkt das momentan auch ein wenig weil er mir sagte das seine Eltern meinen er wäre von uns beiden der Hübscheste oder das sie es merkwürdig finden das ich nicht total viel geschminkt bin wie die anderen Freundinnen die er hatte (er mag das aber so das ich mich natürlich Schminke) oder er meinte auch mal zu mir das ich nicht die hübscheste sei die er hatte und so was macht mein Selbstbewusstsein total am Arsc*. Ich fing an mich total unwohl bei ihm zu fühlen, obwohl ich mich sogar eigentlich hübscher als die ex Freundinnen finde aber ich verstehe nicht warum er das sagen musste(Betrunken). Manchmal hab ich das Gefühl das er immer im Mittelpunkt sein möchte. Wie ich mich fühle/selbst sehe weiß keiner ich will den anderen nicht das Gefühl geben das sie mich runter machen können, ich will auch nicht nach Bestätigung suchen. Man kann mir so oft sagen wie man will das ich hübsch bin, ich werde mich nie so sehen. Ich wollte das endlich irgendwo loswerden bzw. Raus lassen.

Hat oder hatte jemand das selbe Problem? Brauche ich eine Therapie? Bitte keine blöden Antworten. :(

Liebe Grüße

Liebe, Freundschaft, hässlich, Aussehen, Psychologie, Liebe und Beziehung, unzufrieden
Sie weiß nicht warum sie unglücklich ist ,es nervt sie einfach alles ohne einen Grund ?

Hey ich weiß ich hab schon zu viele Fragen zu dem Thema gestellt aber jetzt möchte ich ganz genau auf eins eingehn.

Ich und meine Freundin (beide 16) sind seit 4 Wochen zusammen.

Gestern hab ich sie an einem ungünstigen Zeitpunkt gefragt ob sie glücklich in der Beziehung ist von ihr kam ein "Naja" (heißt ja eigentlich das sie zum Teil aber auch glücklich ist oder?) Ich hab sie dann gefragt ob sie mich liebt von ihr kam dann ein schnelles "Ja" sie meinte dann aber folgendes "Ich weiß auch nicht wieso ich so unzufrieden bin aber alles geht mir auf die Nerven". Ich hab ihr dann gesagt das wir reden müssen über unsere Probleme, sie meinte dann "Wird auch nicht viel bringen ".

Was sollen diese Aussagen von ihr bedeuteten bzw was meint sie damit?

Ich bin mir sicher das sie mich liebt, aber warum weiß sie nicht warum sie unzufrieden ist?!

Sie leidet unter Bindungsängste und zeigt oft sehr Toxisches Verhalten zudem war sie gestern betrunken und bei Freunden.

Ich hab mich dann noch bei ihr entschuldigt und gesagt das wir morgen in Ruhe reden. Hat sie aber nicht mehr gelesen. Ich hab ihr dann heute morgen einfach nur geschrieben "Guten Morgen ".

Sie schläft bis jetzt immernoch und ich wollte ihr eigentlich nachher den Vorschlag machen ob ich zu ihr fahre damit man dann reden kann über die Probleme.

Ist das eine gute Idee?

Danke im voraus für alle Antworten

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Beziehungsprobleme, Freundin, Liebe und Beziehung, unzufrieden, Beziehungspause, bindungsaengste
Wieso verstehen die Friseure so schwer was man will?

Ich sage immer klar und verständlich was ich möchte, erst kommen dann immer leicht verdutzte Blicke, dann Nachfragen, dann versteht er es doch nicht richtig und am Ende bin ich nicht richtig zufrieden🙄. Ich habe schon ein Bild gezeigt wie ich es möchte, aber hat trotzdem nicht genau so geklappt. Wenn ich meine Haare vorne hochgelen möchte klappt es nicht, weil viel zu weit nach oben abgeschnitten wurde und es dann aussieht als würde 1/4 des Ponys fehlen. Ist es denn so schwierig einfach mal zu checken was ich will? Ich will einfach ne Frisur wo ich meinen Pony hochgelen kann, das geht aber nicht wenn so viel nach oben rasiert wurde.... ich habe extra letztens noch gesagt ,,nicht so weit nach oben rasieren". Jetzt nach 3 Wochen merke ich, dass ich meinen Pony gar nicht mehr hinbekomme.... und muss deshalb immer meine Haare flach und glatt nach vorne bürsten damit die zu hoch rasierten Seiten vom oberen Haar überdeckt werden, weil ich das echt als "Friseurunglück" sehe.

Muss ich jetzt nächstes mal wieder alles kurz schneiden lassen, damit ich wieder nen längeren gleichmäßigen "Ponykamm" bekomme? Weil auf links wurde zu weit nach oben wegrasiert und da fehlt jetzt so 1/4 vom Pony, weshalb ich es nicht mehr richtig formen kann. Das regt mich grad so auf, hat jemand da Erfahrungen mit?!

Grüße

Haarpflege, Haare, Menschen, Styling, Style, Friseur, Frisur, Dummheit, unzufrieden
Ich bin einfach unzufrieden mit mir, bin einfach ein loser und nichts wisser?

Die Plattform kenne ich schon sehr, sehr, sehr lange und ich hätte es mir nie gedacht, dass ich einfach hier mal rumschreiben werde.

Ja nun gut, was soll ich den hier schreiben... Ich habe einfach keine Ahnung.. Wo soll ich denn beginnen? Was solls....

Ich finde mich im Leben wirklich ein versager nichts zu gebrauchen. Der einfach nichts gescheit kann. Ich habe das Gefühl, dass ich eine Behinderung habe und nur Sauerstoff atme und schlechte weiterleite in der Gegenwart, sogar die Bäume sind besser als ich.

Nagut, bin 23 Jahre alt und wohne in Kanada seit 2 Jahren mit meinen Eltern.

Meine Pflichtschule habe ich positiv abgeschlossen und bin nicht mehr weiter in die weiterführende Schule gegangen, weil ich wahrscheinlich oder nein nicht wahrscheinlich sonder bin mir absolut sicher, dass ich ein dummes Kind mit 15 war. Jetzt könnt ihr ja meine Resultate sehen, wie meine Rechtschreibung, Artikulierung und Grammatik ist. Mein Wortschatz ist einfach im Ar**** . Am peinlichsten ist ja, dass ich ja nicht mal weiß, im welchen Satz welcher Fall gehört. Da ich in Österreich geboren wurde, müsste man schon die deutsche Sprache beherrschen und eine anständige Arbeit haben aber NEIN, ich war einfach ständig draußen mit meinen Freunden, haben Partys gemacht, manchmal sind wir Slowakei gefahren, manchmal nach Budapest, manchmal irgendwo... einfach ständig draußen. Ich habe für meine Zukunft nichts gemacht, gar keine Gedanken gehabt, was ich mal werden möchte. Arbeiten? Gearbeitet habe ich noch niee richtig. 4 bis 6 Monate gearbeitet und arbeitslos sein und das ging eigentlich bis zum 21ten Lebensjahr.

Ich meine hier in Kanada gehts mir gut ich kann mich nicht beklagen, alles läuft super. Kanada ist ein schönes Land, gibts vieles zum endecken aber naja, Österreicht bleibt Österreich. Vermissen tue ich es schon aber hatte jetzt niee so die absicht wie ein kleines Kind der sagt, ja ich will zurück, ich will zurück. Hier habe ich einfach gelernt mit Hirn zu denken und nicht mit Emotionen.

Aber ich weiß nicht warum ich mir hinter gedanken mache, dass ich einfach kein deutsch kann, der in Österreich geboren ist(Es kann so blöd klingen wie es sein mag aber, ich tue mich mit Büchern befassen, die ich von Amazon bestelle, damit ich eingermaßen mein Wortschatz erweitere und weiß wo, welcher Artikel verwendet wird) Während dessen lerne ich englisch(Ist zur Zeit auf Intermedia oder wie man es nennt)

Ganz ehrlich, ich weiß selber nicht was ich hier für ein blödes Zeug geschrieben habe oder was ich will. Die hälfte von euch versteht mich nicht, ich mein ganz klar, wenn ich mich selbst nicht verstehe, wie könnt ihr mich mit diesem rumgeschreibe verstehen.

Jap, seht ihr, sehr gut formuliert...

Liebe, Arbeit, Deutsch, Lernen, Schule, Bildung, Frauen, Liebe und Beziehung, studieren, unzufrieden
Was tun wenn mein Freund mir keine Aufmerksamkeit schenkt?

Hallo,

NOCHMAL VORAB ER IST PSYCHISCH KRANK WENN ICH EINFACH SCHLUSS MACHE WAS ICH NICHT WILL ODER IHN IGNORIERE BRINGT DAS NIX ER FÜHLT SICH NUR UNTER DRUCK WAS IN SVV ENDET.

UND IHN EMOTIONAL DAZU ZWINGEN WTF KLAR ER HAT PROBLEME DAMIT WEIL ER DAZU GEZWUNGEN WURDE ALSO ZWING ICH IHN UM MEIN ZIEL ZU ERREICHEN WIE KRANK IST DAS BITTE

Ich bin total überfragt traurig und weiß nicht mehr weiter. Ich bin jetzt gut 1 Jahr mit meinem Freund zusammen. Und ich liebe ihn unglaublich sehr und er mich auch das weiß ich. Er sagt das mir auch oft genug aber ja etwas fehlt.

Das Problem ist unser Sexleben... ich befriedige seine bedürfnisse und so endet das ganze ich werde nicht von ihm berührt. Ich habe schon mal mit ihm darüber gesprochen wobei er mir erklärt hat das er es einfach nicht kann (er früher hat sexuelle leid durch andere erfahren usw es gab und gibt viele Probleme bei ihm).

Dies ist garnicht so schlimm für mich aber es ist nicht so das er mich nicht nur an intimen stellen mich nicht berührt. Sondern überall nicht. Zumindest nicht von selbst. Ich muss regelrecht bitte bitte machen um einmal in den Arm genommen zu werden oder den Rücken gestreichelt zu bekommen..von allein kommt da garnichts. Küssen mag er auch nicht. Damit hab ich schon aufgehört weil er es halt nicht mag nur selten und dann kurz. Ich will nichts tun was ihm nicht gefällt es soll doch beiden gefallen.

Er selbst mag es gekuschelt zu werden und kommt auch Abend im Bett an mich ran das ich ihn in den Arm nehme.

Ansonsten habe ich auch das Gefühl das er mich unattraktiv findet also im anderen Sinne. Er sagt beziehungsweise er schreibt es nur (nschicht oder Brief) das er mich schön und sexy findet aber dies bekomme ich nie zu spüren. Wenn ich ihn befriedige bin ich meist angezogen. Aber wenn wir zb duschen guckt er nie was an oder wenn ich mich umziehe. Meist ziehe ich nachts mein tshirt aus wenns warm ist und morgens wirft er mich mit meinem tshirt an das ich mich anziehe. Das heißt doch das er mich nicht sexy oder erregend findet oder wie soll ich das verstehen.

Außerdem hab ich furchtbar Angst was falsch zu machen da ich zwischendurch Kommentare wie " du gehörst echt zu den Leuten die andauernd ich liebe dich sagen" "ne wenn du den Kuchen packst schmeckt der nicht hahaha"(ich stand für ihm 8 Stunden in der Küche und hab nen geburtstagskuchen gebacken und am Ende fand er die eingelegten kirschen(aus dem glas) lecker) und allgemein auf einmal nervt es wenn ich ihm beim zocken umarme dann tu ich es zu oft usw.

Sorry für den Roman

Ja ka..irgendwer ne idee. Oder kann ich vielleicht diese Bedürfnisse einfach aus meinen Kopf löschen. Mit ihn geredet hab ich ja aber es hat nix bewirkt außer das es ihm scheise ging und er wieder selbsthasskicks hatte.. egal was jeder Tipp ist hilfreich Danke

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, intimität, Liebe und Beziehung, Wünsche, unzufrieden
Meerschweinchen ist unzufrieden was tun?

hey,

ich habe 2 Meerschweinchen und kümmere mich wirklich jeden Tag ständig um sie, sie haben alles was sie brauchen und ich versuche, ihnen das beste zu geben. Jetzt ist das Problem dass wenn die beiden auslaufen in meinem Zimmer, mit Häuschen, Röhre, Futter etc. die ältere von beiden (weibchen und männchen), die 4 Jahre alt ist, immer anfängt laut zu quiken aber kein schmerzquiken sonst würde sie das ja auch im Käfig machen. Der Käfig ist etwas klein, also sie kommen damit zurecht aber wir suchen noch einen grösseren für sie beiden, daher dachte ich, müssen sie doch froh Auslauf zu haben so oft sie können laufen wohin sie wollen, sind ungestört und vertragen sich untereinander. Haben die Möglichkeit sich zu beschäftigen und haben Futter jede Menge. Ich lasse sie natürlich auch in ruhe, ausser zum essen geben oder ähnliches, da haben sie dann aber mehr angst, als wenn ich sie im käfig kurz streichle oder so das finden sie dann sehr angenehm und freuen sich über Futter. Temparatur ist auch angenehm hier drin. Ich bin ratlos. Wie kann ich meine Meerschweinchen denn sonst noch glücklich machen? Kann es sein dass sie garnicht in Auslauf wollen? Oder der Untergrund also der Boden ihnen nicht zum Laufen gefällt? Oft fangen sie einfach an mit Zähne knirschen oder so, im Käfig nie. Ps. Habe das Mädchen seit 4 1/2 Jahren, den Jungen erst seit 1 1/2. Ich hoffe sehr auf viele gute Ratschläge und danke euch schon im Vorraus!

Tiere, Haustiere, Meerschweinchen, Meerschweinchenhaltung, Ratschlag, Zufriedenheit, Auslauf, unzufrieden

Meistgelesene Fragen zum Thema Unzufrieden