Freund 🎂?

Hey!

Schon mal am Anfang gesagt: Ich bin nicht gerade der sozialste Mensch auf der Welt.
Ich werde gemocht und viele wollen auch was mit mir zutun haben, aber ich suche mir halt richtige Freunde. Ich habe eine Freundin, die schlau, nett, frech, hilfsbereit & lustig ist. Also quasi so wie ich. Leider gibt es nicht viele die die Gleichen Interessen wie ich teilen, die meisten Mädchen wollen sich schminken, tanzen, singen oder Pferchen reiten. Sowas mag ich nicht.
Leider findet meine Mutter, dass ich ein richtig unsoziales „Miststück“ bin und ich mir gefälligst Freunde suchen soll, zu Not auch Jungs. Dann ist das aber wieder das Problem, dass wir momentan in der Pubertät sind (13-14jährige) und die Jungs dann sofort denken würden, dass ich auf die stehen würde, wenn ich mich zu den stelle etc. Pp.
Ich habe 2 Kinder in meiner Klasse, wo ich mich zwingend mit denen verabreden würde.
Die eine ist ganz nett, aber die hängt bei Verabredungen immer nur am Handy (Erfahrung 7, klasse)

Und die andere war meine Freundin (nennen wir sie mal „A“) bis meine (Ex) Freundin (Bff-Mäßig) (Nennen wir sie mal „B“) mich so schlecht behandelt hat, dass ich ihr gesagt habe, dass sie nicht so mit mir umgehen kann, und sie sich einen neuen Fußabtreter suchen soll. Jap- daraufhin war die Freundschaft zerbrochen. Aber das juckt mich nicht. Aufjedenfall hat B nun die A mir quasi „ausgespannt“, mit fiesen Tricks. A ist sehr Schüchtern, zerbrechlich und kriecht jedem in den arsch, genau das, was B braucht. Sie hat A angelogen und meinte, dass ich 1. Lesbe bin, 2. Ich sie ausgenutzt habe, so wie A und 3. Ich über jeden läster.
Da hat sich dann A an B geklettet. Krass, dass man sich so manipulieren lassen kann. Naja, also ist sie auch weg vom Fenster. Der Rest der Weiber aus meiner Klasse, sind richtige zicken bis hin zu Bettmatratzen.
Mit solchen Mädels will ich mich nicht abgeben, kein Bock mit 15 schwanger zu werden, weil ich dazu getrieben wurde.
Tja, eine aus der Parallel Klasse ist ganz nett, aber ein Gotteskind, was dann mit mir beten will und so..

ich weiß nicht was ich tun soll, bin ich wirklich so unsozial? Oder ist es nicht gut, dass ich eine Meinung habe? Soll ich bei Freundin A und B Karma betreiben, also dass ich über B lügen erzähle damit A zurück kommt?
Ich weiß ich habe eine gute freund8n, aber meine Mutter steckt mich sonst auf eine andere Schule, wenn ich nicht bald neue soziale Kontakte knüpfe.

Hilfe

Mfg JxstRin

Freundschaft, alleine, traurig, Alltag, Soziales, Treue, umgang mit menschen, neue-freunde-finden
Toxische Schwester?

Vielleicht bin ich ja auch einfach nur sensibel.. aber ich habe das Gefühl, dass meine Schwester ständig versucht im Vorteil zu sein. Sie gibt mir so oft (vielleicht sogar unbewusst) das Gefühl dumm zu sein. Ich habe schwere Probleme gehabt.. (und es dadurch nicht geschafft einen ordentlichen Schulabschluss zu machen).

Mir wird jetzt mit 19 Jahren eine Wohnung bezahlt und mein Vater und meine Oma finanzieren mir viel (Sie haben meiner Schwester und meinem Bruder auch ao geholfen, mehr als die Hälfte von dem was ich habe ist das alte Zeug von meinem Bruder). Mein Vater hat mir ein Schrank für 100€ und zusätzlich Kleinkram wie Duschvorhang, Toilettensitz und duschregal gekauft. Meine Oma kaufte mir ein neues Kissen, eine Decke, ein Teppich und sowas wie Mülleimer und Toilettenbprste. Kleine wichtige Sachen eben. Ansonsten ist alles altes Zeug was nicht mehr genutzt wird. Meine Schwester kommentiert ständig wie krass ich verwöhnt werde und so.. und das immer so laut, dass es auch alle hören..

Der aktuellste Vorfall ist:

Meine Schwester ist zu Besuch und in einem verachtenden Ton fragt sie mich verdutzt "Warum ich den Topper denn nicht gleich mit in die Reinigung gebracht habe". Ich mache gleich ihren Blick nach und antworte im gleichen Ton, dass ich es vergessen habe. Sofort erhebt sie die Stimme und sagt, dass ich ihr gefälligst nicht so dumm kommen soll. Sie meckerte laut auf mir herum. "Jeder kriecht dir in den Ar*%@ und du kommst jedem nur dämlich!!", meinte sie laut..

Ich habe daraufhin nichts mehr gesagt und sie ignoriert. Nicht nur, weil mich sowas schnell zu Tränen rührt... sondern auch, weil es sowieso nichts gebracht hätte.

Sie knallt mir bis heute noch an den Kopf, dass ich keine echten Probleme hätte...und mich nur für Aufmerksamkeit selbstverletzt habe.. "Komm gib es einfach zu", sagt sie.

Bei unserem ersten Ausflug in ein Freizeitpark... gab uns meine Oma Geld für die Tickets, sie tankte mit meinem Geld womit sie vorher noch bei mcdonalds gegessen hatte... als ich mich darüber beschwerte meinte sie nur, dass ich eine Macke habe und ich dankbar sein sollte, dass sie mich und meine Freundin (die ihr Ticket selber gezahlt hat und auch beim tanken mitgezahlt hat) hingefahren hat und mit uns alles gefahren ist.

Don't get me wrong.. ich will mich nicht ins bessere Licht stellen.. aber ich habe niemanden zum reden und will einfach wissen ob es nicht doch an mir liegen könnte...

Wie gehe ich mit solchen Menschen um?

aus dem Weg gehen?

Soll ich mich bei ihr entschuldigen?

Familie, umgang mit menschen

Meistgelesene Fragen zum Thema Umgang mit menschen