Die Hemmung eine andere Frau zu umwerben und mich in sie zu verlieben, sinkt und sinkt mit den Jahren. Was soll ich machen?

Ich bin schon seit 13 Jahren in einer Partnerschaft. Wir haben drei Kinder, die ich über alles liebe.

Allerdings läuft es zwischen mir und meiner Partnerin seitdem etwa dritten Lebensjahr unseres ersten Kindes nicht mehr so gut und wurde mit den Jahren immer schlimmer. Es gibt sehr wenige schöne Momente und wenn dann hängen sie immer mit den Kindern zusammen. Geburtstage, Einschulung oder sonst was sind die so genannten Highlights. Weshalb wir auch wahrscheinlich zwei weitere Kinder auf die Welt setzten. Weil die Kinder das einzige ist was unserer Beziehung irgendwie noch Erfüllung bzw. Leben gibt.

So weit so gut, allerdings lösen sich die Probleme und Streitigkeiten dadurch nicht und ich fing schon vor mehreren Jahren an Frauen die mir gefallen, mehr Beachtung zu schenken. Irgendwann hatte ich keine Hemmung mehr einer anderen Frau mein Interesse zu signalisieren und so geht das weiter.

All die Jahre geht die Hemmung weiter zurück und ich bin momentan an einem Punkt, das ich mich schon regelrecht auf eine Frau fixiere, so bald ich weiß das sie auch Interesse an mir hätte. Ich würde nicht davor scheuen ihr näher zu kommen und wenn die Frau einen Schritt auf mich zugehen würde, dann gehe ich ebenfalls ohne Scheu einen Schritt auf sie zu. Ich vergesse meine Partnerin und die andere Frau ist so zu sagen der Mittelpunkt im Moment (hoffe ihr wisst wie ich das meine). Ich bin momentan komplett in eine andere Frau verliebt und fixiere mich richtig auf sie. Ich vermisse sie, da ich sie nur einmal in der Woche zu sehen bekomme und ihre Nummer habe ich auch nicht. Ich freue mich sie zu sehen und will ständig bei ihr sein. Ich weiß das sie auch Interesse hätte. Allerdings weiß sie das ich vergeben bin und Kinder habe.

Ich weiß nicht was ich tun soll? Und warum ist habe ich absolut keine Hemmung mehr und kaum bis gar keine Schuldgefühle gegenüber meiner Partnerin.

Ich war normalerweise nie so einer bzw. bin es eigentlich nicht. Ich möchte auch wirklich keinem weh tun, aber ich spüre keine Hemmung. Könnt ihr mir einen Rat geben?

Kinder, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Sex, Psychologie, Liebe und Beziehung, Partnerin, Schuldgefühle, Streit, Weg, Weh, Hemmungen, Rat, tun, keine
13 Antworten
Ich hab mich fremdverliebt und nun letzte Nacht mit ihr geschlafen. Was soll ich nun tun?

Ich bin seit 12 Jahren mit meiner Freundin zusammen und habe ein Kind mit ihr.

Vor eineinhalb Jahren habe ich eine Frau kennengelernt. Sie ließ in mir Gefühle wecken und ich habe angefangen mit ihr zu flirten und sie näher kennenzulernen. Wir verstanden uns richtig gut und ich konnte ihr Probleme und Gedanken anvertrauen die ich niemand anderem anvertraut habe.

Daraus wurde nach einiger Zeit tiefes Vertrauen und irgendwann wurde mir klar das ich mich in sie verliebt hatte.

Das hielt mich nicht davon ab sie weiterhin zu sehen. Im Gegenteil ich vermisste sie nur noch wenn ich sie in einer Woche mal nicht gesehen habe.

Dennoch wusste ich das ich meine Freundin nicht betrügen will. Ich weiß das ich dadurch alles nur schlimmer machen würde und das wollte ich nie.

Nun kam es gestern zu einem sehr sehr schwachem und emotionalem Moment zwischen uns und wir schliefen daraufhin miteinander (bitte keine Vorwürfe machen, bitte)

Ich muss zugeben das es richtig schön war, aber dennoch plagen mich nun die größten Schuldgefühle die ich jemals hatte.

Ich habe nicht nur meine Grenze überschritten, sondern auch meine Freundin und mein Kind damit weh getan.

Ich bin komplett überfordert und weiß nicht was ich tun soll.

Ich brauche Rat

Kinder, Freundschaft, Frauen, Sex, Psychologie, Freundin, hilflos, Liebe und Beziehung, schlagen, Schuldgefühle, überfordert, Rat, tun
14 Antworten
Bin 16 Jahre alt geworden und habe meine Jungfräulichkeit an einem vergebenem Mann der noch ein Kind hat, verloren. Fühle mich dreckig. Was nun?

Ich habe vor einem Jahr einen Mann (22) kennengelernt. Wir haben viel unternommen und uns nach und nach kennengelernt. Da ich bisher keine Beziehung hatte und ebenfalls noch Jungfrau war (was ich ihm allerdings erst kurz bevor wir Sex hatten, gebeichtet habe), wollte ich das ganze langsam angehen lassen. Er war auch sehr geduldig, hat nie Andeutungen in dieser Richtung gemacht und er war auch immer für mich da wenn es mir schlecht ging und heiterte mich auf. Allgemein ist er sehr aufmerksam und hört mir immer zu auch wenn ich gar nicht mir ihm sprach.

Jedenfalls wollte ich irgendwann nach mehreren Monaten von meiner Seite aus mit ihm schlafen, da ich ein gutes Gefühl mit ihm hatte.

Und es passierte auch. Wir waren auch danach noch wie im siebten Himmel und trafen uns nicht nur wegen Sex. An manchen Tagen hatten wir sogar absolut keinen.

Ca. Zwei Monate nach dem wir das erste Mal miteinander geschlafen hatten, gestand er mir das er eine Freundin hat und mit ihr ein Kind. Sie wohnt seit einer Weile nicht mehr bei ihm, da sich die beiden nicht mehr so gut verstehen und Abstand gewinnen wollten und auch das Kind ist meistens bei ihr.

Ich war richtig geschockt und war richtig auf wütend ihn. Hab ihm auch Vorwürfe gemacht, vor allem weil er mit mir geschlafen hat und mir meine Jungfräulichkeit raubte, aber aucj das er keine Sekunde an seine Freundin und das Kind gedacht hat.

Er zeigte zwar Reue in dem er mir nicht in die Augen schauen konnte und dabei links nach unten mit einem traurigen und schämenden Blick schaute, aber für mich war die Sache erledigt.

Ich ging und er stand nur ganz am Boden zerstört mit Kopf nach unten zu mir.

Er hat mich danach noch versucht anzuschreiben aber ich blockierte ihn.

Ich weiß nicht was ich tun soll, aber ich bin nur noch am weinen. Ich fühle mich dreckig und hasse mich selbst über alles. Mache mir selbst Vorwürfe das ich ihn an mich rangelassen habe.

Was soll ich tun? Ich will nichts mehr machen und verabscheue mich nur noch.

Männer, Kinder, Freundschaft, Frauen, Sex, Psychologie, abstand, Freundin, Fühlen, Jungfrau, Liebe und Beziehung, verloren, weinen, dreckig, vergeben, tun
16 Antworten
Lehrer mag mich zu sehr. Scheint sich nicht zu sehr an die Vorschriften zu halten nichts mit einer Schülerin anfangen zu dürfen. Was tun?

Hallo, bevor jetzt Leute kommentieren das es möglicherweise Wunschvorstellungen von mir sind oder ich es mir nur einbilde. Es ist wirklich so passiert wie ich es erzähle und weiß wirklich nicht was ich tun soll (fühle mich hilflos). Seit letztem Jahr haben wir einen recht noch jungen Bio und Sportlehrer. Seit ein paar Monaten fällt mir auf das er mich sehr oft ansieht, vor allem beim Sport. Er hält sich sehr oft in meiner Nähe auf und hört auch manchmal meine Gespräche mit. Er nimmt mich sehr oft dran und frägt mich viel Privates. Wenn er eine neue Technik in den Unterricht packt, möchte er wissen wie es für uns war und schaut dabei immer zu mir rüber. Er reißt seine Augen sehr oft auf wenn er mich sieht und mustert auch manchmal meinen Körper. Anfangs habe ich gedacht das ich es mir einbilde. Allerdings war es vor ein paar Wochen sehr offensichtlich, als er hinter mir stand und ich einen Ball in einen Schrank gepackt habe. Ich drehte mich um und er stand einfach nur da und starrte mich an. Ich finde ihn auch nicht gerade unattraktiv, allerdings weiß ich nicht wie ich mich dabei verhalten soll. Er ist immerhin mein Lehrer. Langsam fällt es auch einer Freundin aus meiner Klasse auf und hat mich letztens darauf angesprochen. Ich habe zu Uhr gesagt das sie sich das bestimmt nur einbilde. Letztendlich kam es letzte Woche zu einer verzwickten Situation, als er sich nach dem Unterricht noch mit mir noch kurz unterhalten wollte. Er sprach erstmal eine Weile über schulische Themen und starrte mich dann wieder an, ich hab den Blick nicht abgewandt, da lehnte er sich zu mir rüber und wollte mich küssen. Ich habe es dann aber abgeblockt und ihm gesagt das er mein Lehrer sei und es deshalb keine gute Idee wäre. Er respektierte es, jedoch lächelt er mich immer an wenn wir uns sehen und schaut mich immer an, bleibt vor mir stehen während meine Freundinnen auch noch neben mir stehen. Ich weiß nicht was ich tun soll. Einerseits fühle ich mich zu ihm hingezogen, andererseits will ich nicht das etwas größeres passiert, was seinen Job und mich als Schülerin gefährden würde. Außerdem habe ich Angst das meine Freundinnen oder Klassenkameraden davon so richtig Spitz kriegen und dann anfangen zu denken das wir was miteinander haben.

Küssen, Lehrer, MAG, verzweifelt, Versuch, mich, tun, zu
6 Antworten
Krampfhaft schüchtern ,was tun?

Es belastet mich selbst einfach so sehr schüchtern zu sein,ich bin einfach immer die Außenseiterin über die alle lästern weil ich dadurch, das ich schüchtern bin,total falsch rüber komme. Ich werde versetzt von anderen Leuten und mich mag keiner. Ich hätte auch so gerne,viele Freunde mit den ich das machen kann,was normale Jugendliche eben machen und nicht immer nur im Zimmer sitzen. Selbst hier gerade auf meinem Bufdi-Seminar läuft das alles so ab,ich würde mich gerne zu den anderen gesellen aber ich bin zu schüchtern,habe Angst sie könnte mich ablehnen und denken was ich den jetzt bei den will. Generell habe ich auch das Gefühl, die mögen mich nicht . Ich dachte erst,das liegt daran das die schon alle 18+ sind und ich eben erst 16 aber ein anderer Junge aus unserer Gruppe ist auch 16 und total aufgeschlossen. Dadurch das ich mich nicht zu ihnen geselle mache ich mich eben auch total unbeliebt bei ihnen,hab ich das Gefühl. Auf generell vor fremden Menschen grübel ich total bevor ich spreche,dass ich auch ja nichts falsches sage und sie falsch von mir denken könnten. Ich hatte mit meinen 16 Jahren auch noch nie einen Freunde ,geschweige denn irgendwelche Annäherungen mit einem Jungen,was die meisten in meinem alter eben schon hatten. Das belastet mich auch sehr. Ich kann mich auch einfach nicht dazu überwinden aufgeschlossener zu sein. Ich habe auch immer angst die Leuten mögen mich nicht oder lehnen mich ab wegen meines Aussehens,das ich eine sehr große,krumme Nase habe.... Was kann ich tun?Es belastet mich echt sehr,würde gerne anders und besser sein.

schüchtern, tun
2 Antworten
begrapscht. was tun. club?

also, durch die Kölner Ereignisse angeregt, hab ich natürlich über die ganze Situation nachgedacht.

ich weiß nicht, wie das bei euch ist, aber wenn ich im letztem Jahr in Köln in aus feiern war, verging kaum ein Abend an dem ich mal nicht von irgendwelchen fremden Typen/Männern am Hintern betatscht wurden bin. Egal ob einfach bei Vorbeigehen nen kleiner Schlag, auf der Tanzfläche oder an den Tresen. Ich find es extrem unangenehm, aber außer einem bösen Blick kriegen die Jungs nicht viel zurück. Ich bin wirklich in bekannten Clubs unterwegs und nicht in irgendwelchen herruntergekommenen Buden und trotzdem scheint es normal für uns Frauen zu sein, die fremden Hände an unseren Hintern zu akzeptieren. Jetzt noch einmal klar drüber nachgedacht, kann das doch so nicht richtig sein! Niemand sollte mich einfach anfassen dürfen.. und vorallem sollte es nicht normalisiert werden. jetzt meine Frage:

Wie kann ich mich dagegen wehren?

Kann ich die Türsteher ansprechen?

Kann bzw. sollte man sowas schon anzeigen? (Klingt für mich auch übertrieben, aber auf der anderen Seite muss man einen Strich ziehen und niemand hat das Recht mich und meine Freundinnen anzugrapschen)

PS: Ich bin ziemlich zierlich und irgendwie nicht die Person, die sich umdreht und den Jungs eine schellt.

Danke! Ich möchte das echt nicht mehr ertragen. auch finde ich es traurig, wie normal es geworden ist..

Frauen, Belästigung, Club, Hintern, sexuell, wehren, tun
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Tun