Wieso benimmt sich mein Kater wie ein A-loch seit ich krank bin?

Mein Kater baut im Allgemein immer viel Mist. Aber ich seit ich krank bin, baut er extrem viel Mist. Was von 1-2 mal in der Woche war ist gerade 3-5 mal am Tag.

Z.b :Er miaut die ganze Zeit rum,um zu signalisieren das er Hunger hat. Läuft mir dabei die ganze Zeit vor die Beine. Ist ja noch nicht schlimm. So ich füttere ihn. 5 Minuten später kommt er in mein Zimmer und springt auf die Kommode (wo ich sonst immer Leckerlis aufbewahre) schnuppert rum, springt dann auf mein Schreibtisch und findet die leckerlis und versucht die Tüte aufzureissen. Obwohl er gerade gegessen hat und weiß er darf das nicht. So ich schicke ihn raus und wenn er wieder kommt macht er das selbe nochmal. Er hat das heute schon 5mal versucht. Gestern 3 mal und da ist es ihm auch gelungen. So dann reißt er auch die Mülltüte ihm Katzen Zimmer auf (wo seine leeren essenstüten drin sind) das hat er jetzt schon drei mal seit 2 Tagen gemacht.

Er macht momentan ständig alles dreckig und spinnt nur rum. Er ist doch sonst nicht so. Deshalb versteh ich sein Verhalten nicht. Normalerweise ist er so lieb zu mir,besonders wenn ich krank bin. Deshalb verstehe ich nicht was das alles jetzt soll. Er ist seitdem ich krank bin so, vorher nicht. Wieso nervt er momentan so, wieso baut er plötzlich soviel Mist? Er macht momentan vermehrt Dinge die er nicht darf und das weiß er auch...Aber wieso?

Tiere, Haustiere, Kater, Katze, Katzenverhalten, Tierverhalten
Wie geht ihr vor, wenn ihr eine Frage zu eurem Tier habt?

Hallo zusammen,

Wir haben seit einigen Monaten einen Hund. Wir sind total verliebt in ihn aber er bereitet uns dauerhaft Sorgen – mal krank, mal auffälliges Verhalten, mal Futterunverträglichkeit usw. Daher haben wir fast jede Woche viele Fragen zu verschiedenen Themen und sind ständig am Googeln. Und man findet (fast) immer eine gute Antwort, aber weil es auch sehr viel unseriöses Zeug im Netz gibt bzw. angeblich hilfreiche Artikel, wo einfach Product Placement oder offensichtliche Werbung gemacht wird, dauert es ziemlich lange bis man eine gute Antwort gefunden hat.

Ich habe mich gefragt, ob andere Tierhalter das gleiche Problem haben und wie ihr dabei vorgeht? Tatsächlich nervt mich das ewige Googeln und die Unsicherheit über die Antworten so sehr, dass ich bereit bin, selber was dagegen zu tun– ich habe eine Idee für eine App bei der man auf die wichtigsten Fragen zur Gesundheit, Futter, Verhalten usw. schnell eine Antwort findet und zwar eine Antwort, die von Experten validiert wurde, ohne Product Placement, Werbung, Kosten für den User oder ähnliches. Bin mir aber noch nicht sicher, ob andere Tierhalter das gleiche Problem haben und dieses App nutzen würden? Oder gibt es sogar schon so etwas und ich habe es bis jetzt übersehen?

Im Video und auf https://petmaven.de/ habe ich versucht die Idee genauer zu beschreiben und würde gerne eure Meinung dazu wissen? Wäre es hilfreich? Würdet ihr die App nutzen? Oder was für Funktionen bräuchtet ihr in so einer App?

Danke für eure Antworten :)

LG ;-*

Maria

Hund, Haustiere, Katze, Tierhaltung, Tiergesundheit, Tierverhalten
Katze mag Freund plötzlich nicht mehr obwohl sie ihn vorher liebte?

Meine Katze Yoda (Sphynx, 4 Jahre alt und Wohnungskatze), die früher sehr an den Freund meiner Schwester geklammert war, mag ihn plötzlich nicht mehr, seit sie ihn gekratzt hat. Sie sind kürzlich in eine neue Wohnung gezogen und Yoda hat vorher immer bei mir und meinen Mitbewohnern gewohnt, aber sie kennt meine Schwester und ihren Freund, da sie beide dort gelebt haben, als wir die Katze bekommen haben, und sie seit ihrem Auszug regelmäßig besuchen. Yoda ist eigentlich super freundlich zu Menschen und Fremden, überhaupt nicht schüchtern und lässt sich streicheln und hochheben, als würde sie die Fremden schon seit Jahren kennen. Sie stolziert sofort mit super hohem Selbstvertrauen in jeden neuen Raum. Der einzige Grund, warum sie jemals jemanden gebissen/gekratzt hat, war nur beim Spielen.

 Aber was jetzt passiert ist, ist, dass ich in ein anderes Land gezogen bin, also habe ich Yoda vor über einem Monat mit meiner Schwester und ihrem Freund in der neuen Wohnung zurückgelassen. Am Anfang lief alles gut, sie liebt sie und ihren Freund (war auch manchmal super anhänglich ihm gegenüber), aber seit sie ihn extrem hart gekratzt hat, beschwert sie sich die ganze Zeit in seiner Nähe, verweigert gelegentlich das Essen, pinkelt und kotet dabei auf den Boden er ist anwesend/streichelt sie und verhält sich ihm gegenüber generell ängstlich (versteckt etc), obwohl er eigentlich nichts anders macht als sonst. Das Verhalten gegenüber meiner Schwester hat sich aber überhaupt nicht geändert. Ich habe sie mehrmals gefragt, ob er ihr jemals weh getan hat, das einzige, was ihr einfiel, war, dass er sie ziemlich streng streichelte, aber soweit wir wissen, hat sie das vorher nicht gestört. Sie hat auch kein Problem mit Männern, da ich zwei männliche Mitbewohner hatte, die den ganzen Tag mit ihr gespielt haben. Auch Yoda hat den Freund schon früher gemocht.

 Ich wünschte, ich könnte sie aufnehmen, aber ich denke, die 14-stündige Fahrt mit dem Auto wäre viel zu stressig für sie, also würde ich das Problem lieber zu Hause beheben, als sie wegzugeben! Unsere Freunde könnten sie auch nicht aufnehmen, da einige von ihnen selbst Katzen haben, was Yoda NICHT mag, oder ihre Wohnungen zu klein sind.

 Die aktuelle Lösung ist, dass der Freund sie einfach ignoriert (er hat ferngesehen und sie hat in dem Zimmer, in dem er war, auf den Boden geschissen) und sie so schnell wie möglich zum Tierarzt bringt.

 Ich kann mir nicht erklären, woher das kam, wenn er sie verletzt hat, sollte es nur ein Unfall gewesen sein, aber die Hauptsache ist, dass wir sie dazu bringen, dass sie zumindest keine Angst mehr vor ihm hat.

 Was kann er/meine Schwester tun, damit Yoda ihn wieder mag?

Haustiere, Katze, Liebe und Beziehung, Tierverhalten
Warum schläft meine 10 Monate alte Hündin maximal 4 Stunden durch, obwohl sie früher mit 4 Monaten schon 6 st durchgeschlafen hat?

Hallo, warum schläft meine Hündin (10 Monate jung) seit Monaten maximal 4 Stunden durch, obwohl sie sogar früher schon eine ganze Zeit lang, als sie 4-5 Monate jumg war, auch schon 6-8 St durchgeschlafen hat nachts? Sie müsste doch umso älter sie wird länger durchschlafen anstatt kürzer oder? Vielleicht sollte man vermeiden dass sie ca 2 St. vor dem schlafen gehen kein Wasser mehr trinkt? Ordentlich Auslauf bekommt sie immer vorm schlafen gehen, sonst wäre sie sogar nach 4 St. schon ausgeschlafen. Ist das normal oder kann man dafür sorgen das der Hund wenigstens 6 St durchschläft? Oder gibt es Hunde die echt lebenslang alle 4 Stunden raus müssen? Ich hatte mich schon so gefreut das ich schon Glück hatte das sie 6-8 st durchgeschlafen hat als sie gerade mal 4 Monate jung war. Das hat dann aber wieder aufgehört als wir vorrübergehend zu meiner Mutter gezogen sind. Sie schläft halt seit dem auch in ihrem Zimmer statt in meinem. Vielleicht ändert sich das auch wieder wenn wir wieder alleine wohnen bei mir zuhause. Aber es wundert mich eben warum sich die Zeit die sie durchschläft verkürzt statt verlängert. Hatte eigentlich gehoft das sie wenn sie groß ist, 1 Jahr alt ist, auch schon 8-9 st sogar durchschläft, dann müsste ich garnicht mehr nachts für sie aufstehen und raus gehen. Was meint ihr dazu?

Tiere, Hund, durchschlafen, Tiergesundheit, Tierverhalten
Hahn will getreten werden - vielleicht doch eine Henne?

Mal eine Frage an alle, die sich wirklich mit Hühnern auskennen. Bei der letzten Herde, die wir eingestall haben, waren auch einige Hähne bei. 2 von den Hähnen habe ich aussortiert und in ein abgetrenntes Gehege mit 5 Hennen getan. Die Hähne verstehen sich gut untereinander, der eine ist ziemlich schmächtig und wohl einfach keine Bedrohung für den Dicken. Aber der dicke Hahn ist vom Gemüt her auch sehr ruhig, er kräht kaum, vielleicht einmal am Tag. Er ist gut gebaut, hat einen schönen Hahnenkamm, Sporen an den Läufen und hat auch eine männliche Haltung. Alles in einem ein schöner, kräftiger Hahn...dachte ich zumindest.

Vor kurzem ist mir etwas aufgefallen, das ich das ganze Jahr über noch nicht bei dem Hahn sehen konnte und mich jetzt doch daran zweifeln lässt, ob das wirklich ein Hahn ist: "Er" lässt sich treten. "Er" geht dafür sogar in die typische Hock-haltung, die Hennen für die Paarung einnehmen und hat danach diesen "Hühnerorgasmus"(plustert sich auf und schüttelt sich). Jetzt ist meine Frage: Kann das wirklich ein Hahn sein? Ich habe noch nie davon gehört, dass Hähne so ein Verhalten zeigen. Hat jemand Erfahrung?

Was ich noch ergänzend sagen kann, ist dass dieses Huhn garantiert keine Eier legt, jedoch selbst auch niemals tritt. Zumindest habe ich das noch nie beobachten können. Er kommt zwar bei den Hennen immer kurz "angezappelt"(wenn ihr wisst, was ich damit meine), geht dann aber nicht auf die Henne drauf. Angezappelt kommt er bei den Hennen auch jedesmal wenn er getreten wurde.

Hahn will getreten werden - vielleicht doch eine Henne?
Männer, Tiere, Verhalten, Haustiere, Frauen, Vögel, Sex, Tierhaltung, Sexualität, Geschlecht, Hahn, Hühner, Nutztiere, Tierverhalten, Henne
Alte Katze faucht neue Katze an, was tun?

Hallo zusammen!

seit vier Tagen habe ich ein neues Kätzchen zuhause ( Männchen ), welches auch erst 6 Wochen alt ist. Ich weiß, dass das sehr früh ist, aber wir machen beim Aufziehen alles richtig. Wir haben auch schon eine ältere Katze zuhause, Sie ist jetzt 10. Zuhause war sie immer alleine, hatte damals Freigang und nur dadurch ab und an mal Kontakt zu anderen Katzen, wobei Sie aber nie wirklich den Kontakt suchte. Anfangs starrte meine Große ihn auch lange und offensichtlich an, aber meistens dann, wann er schlief oder ruhig war. Aber mittlerweile geht es, Sie ist sogar recht ,chillig‘ hat seine Ecke durchgeschnuppert. Gestern sind sich die beiden das erste mal richtig zugelaufen (er zu ihr). Sie war recht entspannt und wollte nur mal schnuppern, aber er hat direkt ein Buckel gemacht, weshalb Sie ihn daraufhin angefaucht hat und er dann natürlich auch. Dann ist er von alleine weg. Ich merke wie meine Große sich verändert und nicht mehr so schmusig ist wie vorher😭 Wenn Sie im Wohnzimmer ist (da haben wir Ihn drin) knurrt Sie einen direkt an, sobald man sie anfasst. Sie war vorher echt entspannt was ihn anging, Sie war natürlich neugierig, aber jetzt, wo dieses Gefauche stattfand, ist Sie wieder angespannt und faucht sobald Sie ihn sieht und er hat natürlich Angst. Es tut mir für beide so leid😥 Wird sich Sie sich jemals an Ihn gewöhnen?? Es ist mir so wichtig für die beiden. Wir schenken Ihr auch immer noch viel Aufmerksamkeit, da wir zu 5 Leben, kriegt Sie von allen Seiten Liebe. Ich bitte um Ratschläge und gute Neuigkeiten🥺

Die Große ist übrigens Europäisch Kurzhaar und der neue Kleine eine Mix aus Maine Coon und Scottish Fold, falls das auch eine Rolle spielt (Charakter etc.)

Tiere, Katze, Katzenbaby, Tierverhalten
Wasserschildkröte hat Angst vor Landteil, was tun?

Hallo,

am 28. Mai 2019 habe ich eine ca. 5 Jahre alte Chinesische Dreikielschildkröte gekauft, die momentan ihren Melanismus hat. Sein Schild ist ca. 12 cm lang.

Mein Aquarium hat 100×40×50cm, ca. 24° C Wassertemperatur. Der Bodengrund ist Sand und innen drinnen befindet sich Sand, 3 Pflanzen, eine Höhle, eine Wurzel und der Bereich zum Sonnenbaden. Der besteht aus einen alten kleinen Aquarium, den die Schildkröte auch als Höhle benutzen kann. Obendrauf sind Steine und eine Art Rampe vom letzten Landteil. Die Lampe ist eine UVB Wärmelampe mit ca. 40°C. Das Wasser ist 24cm hoch. Es befinden sich dort noch Filter und Heizstab. Er wird mit verschiedenen Futter gefüttert. (Shrimps, Sticks, Löwenzahn, Fische, Blutwürmer etc.)

Da ich eigentlich mit einer kleineren Schildkröte gerechnet habe, war das Landteil viel zu klein und er ist nie drauf gegangen. Dann hatte ich die Idee mein altes kleines Aquarium da rein zu legen, was auch als Höhle genutzt werden kann und dort ein paar Steine drauf zu machen und dann das alte Landteil als Rampe. Sehr oft habe ich ihn auf das Landteil gelegt, weswegen er ängstlich zurück ins Wasser gesprungen ist und dann wild hin und her geschwommen ist. Die Schildkröten ist weiterhin nicht darauf gegangen.

Heute habe ich mit einer Pinzette einen kleinen Fisch (geeignet für Schildkröten) eingeklemmt und hab ihn ein bisschen jagen lassen. Als ich seine Aufmerksamkeit nun hatte, habe ich ihn zum Landteil geführt. Er hat es tatsächlich geschafft hochzukommen. Doch bevor er weiter nach vorne krabbelt, hat er sich umgeschaut und ist schnell wieder ins Wasser gesprungen, obwohl der Fisch auf dem Landteil lag. Ich habe dies öfters versucht und jedes Mal wenn er auf dem Landteil war und realisiert hat, wo er ist, ist er ins Wasser gesprungen. Den leckeren Fisch war ihn dann auch egal.

So wie es aussieht hat meine Schildkröten wegen mir Angst vom Landteil bekommen. Ich habe ihn so oft da draufgesetzt, weil ich dachte dass er es nicht schafft da hochzukommen. Einmal habe ich gesehen wie er es nur kurz versucht hat, aber dann wieder aufgegeben hat.

Was kann ich tun damit er auf das Landteil von alleine hingeht ohne ihn allzusehr zu stressen?

Danke für das Lesen. Ich hoffe ihr könnt meiner Wasserschildktöte helfen und freue mich auf alle Vorschläge.

LG

Tiere, Reptilien, wasserschildkröten, Schildkröten, Tierverhalten, Paludarium
Meine Katze nervt und verhält sich unmöglich, was kann ich tun ?

Ich möchte meinen Kater und sein Verhalten sehr ausführlich beschreiben:Ca. 7 Jahre altCa. 5 Jahre eine HauskatzeSeit ca. 2 Jahren ein Freigänger Er hat eine kleine kameradin, sie lieben sich sehr und verstehen sich super gut zusammen. Ich und mein Kater:Wir haben ein sehr inniges Verhältnis: er liebt mich sehr, liegt immer bei mir, krabbelt mir auf den Arm, möchte mich immer bei sich haben, er redet ständig und viel, er antwortet immer...Das Problem:Seit etwa 2-3 Monaten verhält er sich einfach nur noch unmöglich. Ich kann es nicht anders sagen, obwohl ich ihn sehr liebe - ich halte es mit ihm gar nicht mehr aus. Ich weiß nicht, was ich noch anstellen soll. Ich möchte ihm Aufmerksamkeit geben, ich biete ihm an bei mir zu liegen, zu kuscheln aber er nimmt es nicht an. Das Einzige was ich machen kann, ist ihn nach draußen zu setzen. Dort sitzt er dann alleine, direkt vor der Terrassentür und schaut sich um. Es ist die einzige Situation in der er Ruhe gibt und zumindest "zufrieden wirkt". Sobald ich in der Nähe der Tür bin, will er aber sofort rein kommen - wenn er drinnen ist, ist er aber wieder unzufrieden. Miaut nur rum, läuft im Kreis um das Sofa rum. Wenn ich ihn füttere, ist er zufrieden, wenn er fertig gefressen hat, legt er wieder los mit miauen und im Kreis ums Sofa rum. Weitere Verhaltensauffälligkeiten:Er gibt morgens keine Ruhe, ab 5 Uhr legt er los. Und hört nicht auf. Das geht auch 3 Stunden am Stück so, wenn ich ihn komplett ignoriere und aus dem Schlafzimmer verbanne. Ignorieren bringt bei ihm nichts! Er zieht das Theater durch und hört nicht auf. Über Stunden hinweg. Das er morgens Theater macht, daran habe ich mich inzwischen gewöhnt und es akzeptiert. Aber dieses Theater ist mittlerweile einfach den ganzen Tag ein Dauerzustand. Mögliche Gründe? :Ich bin schwanger, vielleicht spürt er es. Ich würde verstehen, wenn er sich vernachlässigt fühlt. Aber ich vernachlässige ihn nicht, bisher behandel ich ihn mit der gleichen Aufmerksamkeit wie früher. Im Gegenteil, ich bin jetzt tagsüber sogar zu Hause und kann bei ihm sein. Meine andere Katze ist übrigens überhaupt nicht so, nicht mal annähernd. Sie ist total lieb und verhält sich normal. Sie schläft, jagt, schmust. Alles total normal. Zusammenfassung:Wenn mein Kater seine Runden ums Sofa dreht:-er ist sehr aufmerksam, seine Augen weit offen, der Schwanz nach oben gerichtet -er läuft entschieden um mich herum und erwartet, dass ich mit ihm raus gehe oder ihn füttere -er läuft immer weiter, bis ich reagiere (auch über Stunden hinweg!) Außerdem:Er hat Kinnakne (schon immer). Er hat nur noch wenig Zähne (diese wurden letztes Jahr vom TA behandelt und sollten kein Problem darstellen). Die einzige neue Situation ist, dass ich schwanger bin. Aber ist das der Grund für sein Verhalten? Ich kann das ja schlecht abstellen. Was möchte der Kater denn bloß von mir?

Verhalten, Katze, schwanger, Tierverhalten
2 Kater.. schlechte Esser... weiß jemand Rat?

Hallo ihr Lieben.... Meine zwei Jungs ( Mischung Britisch Kurzhaar/ Bengal) sind jetzt mittlerweile fast 2 Jahre alt. Ich habe folgendes Problem, sie waren schon immer schnäckelig beim Essen, haben sich aber mittlerweile zu superschlechten Essern entwickelt, Futter, welches sie die ganze Zeit gefressen haben, was war ich so glücklich, dass ich 3 Sorten gefunden habe, mögen sie nicht mehr wirklich. Da ich nur Hochwertiges Futter füttere, bin ich mittlerweile total verzweifelt, da das meiste in der Tonne landet, mag garnicht drüber nachdenken wieviel Geld da schon gelandet ist. 🙀

Gefüttert habe ich Feringa, Animonda Carny, davon mochten sie aber nur "Rind pur", Catzfinefood: davon fressen sie die Sorten die sie mochten auch nicht mehr, Real Nature verweigern sie total, Bozita hatte ich mal gekauft, war aber ein Versehen hatte mich verlesen, da stand auf der Packung irgendwas mit 93%, dachte ich, oh super, war aber leider nur der Bröckchenanteil gemeint, von Inhaltsstoffen sehr minderwertig, dass haben sie natürlich gefressen. 🙄 Hab ich aber wieder aus meinem Vorratsschrank verbannt. Zur Zeit Versuch ich es mit "Select Gold", aber ohne Erfolg. Trockenfutter fressen sie, aber das gibt's nicht jeden Tag, ist natürlich auch getreidefrei und jaaaa sie trinken genug, hab einen Trinkbrunnen den sie super annehmen, seit ich den habe trinken sie viel mehr, kann ich jedem nur empfehlen, bei schlechten Trinkern, nebenbei bemerkt. ☺️ Bin mit meinem Latein am Ende, hab keine Ahnung was ich jetzt noch füttern soll, mag auch nicht zu oft wechseln, ist ja wahrscheinlich auch nicht so doll. Hab schon überlegt ob ich mit "Barfen" anfange 🙈Meine Schwester hat 2 Hunde, sie ist begeisteter "Barfer", kann ich mir bei Katzen aber nicht wirklich vorstellen 😺

Zu Hülf!!! 😿

Tiere, Lebensmittel, Katze, Tiernahrung, Tierverhalten

Meistgelesene Fragen zum Thema Tierverhalten