Periode - Ausnutzung der Hormone?

Ich bewege mich auf dünnem Eis. Ich weiß^^. Dennoch muss ich die Frage mal stellen.

Ich weiß, bei jedem wirkt es anders. Und jene die solche Schmerzen haben, dass sie sich nicht mehr bewegen können, haben jedes Recht pi$$ig zu sein. Hormone selbst kann man nicht richtig steuern. Das ist klar. Aber die Reaktion darauf teilweise schon. Aus eigener Erfahrung und von anderen weiß ich, dass es geht.

Keiner von uns mag es, wenn er/sie angezickt wird, obwohl man nichts dafür kann. Dieses anzicken erleben oft diejenigen im Umfeld einer Menstruierenden. :-) "lass mich ich hab meine Tage" ist dann oft ein Argument. Dabei gibt es aber schon öfters Grenzen zu setzen im Verhalten. Du kannst mies gelaunt sein. Aber lass es nicht an jedem aus, nur weil du blutest. Erziehung wie bei einem Teeny! Nicht alles dulden!

Manche Frauen scheinen das regelrecht^^ auszunutzen. Sie haben VorPMS, Periode, NachPMS und sind ständig am zicken und Wut rauslassen und "entschuldigen" es dann mit der Blutung/Hormonen. Dabei ist es keine Entschuldigung. Sondern eine lasche Begründung und der Rest der Welt entschuldigt ihr schlimmes Verhalten und duldet es einfach, statt Stopp zu sagen. Man muss sich ja nicht alles gefallen lassen. Oder?

Habt ihr auch schon mal das Gefühl gehabt, dass es manche richtig ausnutzen und alles darauf schieben? Sich so richtig reinsteigern? Und aus Prinzip genervt sind, sobald sich der Zeitraum nähert?

Verhalten, Menschen, Frauen, Periode