Top Nutzer

Thema Thema
  1. 10 P.
Was kann das sein mit dem nicht fühlen?

Hallo,

Ich habe momentan ein Problem.

Mein Problem ist , dass ich mich momentan nicht fühle. Manche Leute meinten zu mir es sei Derealisation/Depersonalisation.

Es ist so , dass ich vor 3-4 Wochen einen Grippalen Infekt hatte. Davor hatte ich auch etwas Streit und war gestresst. Als ich den Grippalen Infekt bekommen habe, hat alles mit dem nicht fühlen angefangen.

Heute fühlt es sich so an , als ob ich nach aussen alles machen kann und mich auch fühle wenn ich mich zwicke oder so , ich mich aber von innen nicht fühle. Das ist aber nur im Oberkörper und im Kopf + Armen so. In den Beinen habe ich das nicht.

Ich war schon beim Arzt, habe Blut abnehmen lassen. Alles war okay.

Mein einziges Problem, das ich momentan habe ist, dass ich im Rücken verspannt bin , es aber nicht schlimm ist , obwohl es in meine Arme und Beine zieht und ich Probleme mit dem Blutdruck habe. Ich knirsche auch nachts mit den Zähnen und mein linkes Ohr ist zu , weshalb ich morgen einen Termin beim HNO Arzt habe.

Mein eigentliches Problem aber ist , dass ich momentan manchmal irgendwie denkprobleme habe. Ich nehme auch meine Stimme fremd wahr. Das liegt glaube ich auch an meinem Ohr. Das Problem beim Denken ist aber , dass es sich nicht so anfühlt, als würde ich im Kopf denken, sondern als würde ich irgendwie überall diese Stimme, die man normalerweise im Kopf hat hören.

Das mit dem nicht fühlen habe ich das Gefühl ist manchmal beim sitzen ganz schlimm. Wenn ich draußen an der kalten Luft laufe, ist es mal schlimm und mal kann ich es ganz gut ignorieren. Aber sobald ich aus dem kalten rein komme, geht es mir irgendwie besser , obwohl ich mich frage ob ich es mir einbilde.

Das mit dem nicht fühlen war vorhin manchmal so schlimm, dass ich manchmal das Gefühl hatte, dass ich nach hinten kippe und dann weg bin. Es fühlt sich halt manchmal so an , als wäre ich eine Fremde Person, als würde meine Seele weg von meinem Körper sein oder als würde es mich irgendwie so komisch doppelt geben und ich aus meinem Körper draußen wäre.

Wenn ich versuche mich wie sonst immer zu fühlen, da kommt so ein komisches Gefühl in mein Hinterkopf und das mit dem nicht fühlen wird merkwürdig und Schlimmer .

Sonst habe ich keine anderen Beschwerden

Was kann das nur sein?

Urlaub Arbeit Schule Stress Zähne Deutschland Verspannung Krankheit Ostern Gehirn Gedanken Thema Psychologie Abend Arzt Depersonalisation derealisation Geräusche Gesundheit und Medizin Grippe HNO Psyche Sorgen Störung Infekt
2 Antworten
Wird die ärztliche Behandlung in Deutschland immer schlechter?

Guten Tag,

ich habe zur Zeit ein akutes Problem mit meiner Haut.

Ich habe nun bei mehreren Hautärzten angerufen, die haben entweder erst wieder was ab Juni frei oder sie nehmen nur Privatpatienten.

Ich komme mir ehrlich gesagt sehr im Stich gelassen vor.

Aber das merkt man immer mehr, jedenfalls bei den Ärzten bei denen ich bisher war.

Man will einem gar nicht mehr wirklich helfen, nur die Symptome bekämpfen.

Die Ärzte sehen in einem nur noch Geld, der Wunsch wirklich zu helfen ist denke ich bei den wenigsten mehr gegeben.

Die schieben die Leute massenweise durch, alles muss schnell gehen und keiner nimmt sich mehr Zeit. Die heftigsten Erfahrungen die ich bisher mit Ärzten gemacht habe waren bei einem Hautarzt und beim Kinderarzt meiner Tochter.

Der Hautarzt hat etwa drei Patienten gleichzeitig behandelt. Er hat uns begrüßt, wir haben die Situation geschildert, dann meinte er wir sollen unsere Tochter ausziehen damit er sie anschauen kann. Wir ziehen sie aus, bis wir sie ausgezogen haben ist der Arzt zu einem anderen Patienten gegangen. Unsere Tochter (3 Jahre alt) steht nun nur noch mit der Unterhose bekleidet da und wir warten bis der Arzt zurück kommt. Dann als der da war hat er sie angeschaut. Dann als wir sie anziehen sollten ging er während dessen wieder zu einem anderen Patienten. Danach kam er wieder und wir haben noch kurz etwas besprochen.

Die gesamte Behandlungsdauer hat keine fünf Minuten gedauert. In dieser Zeit hat er drei Mal nach dem Alter unserer Tochter gefragt. Aber wie soll man auch mit so einer Arbeitsweise wirklich auf den Patienten eingehen können?

Das andere Mal war beim Kinderarzt. Es ging um einen Allergietest. Ich wollte von einer Arzthelferin nur wissen warum die keinen anständigen machen und nur drei Sachen ausgetestet haben. Die hat nur drum herum geredet, aber ich wollte einfach den Grund wissen. Ich habe normal geredet und bin keinesfalls ausfallend geworden.

Auf einmal mischt sich von hinten der Arzt ein, richtig unfreundlich und direkt schon aggressiv. Ihm habe ich, auch ganz normal, gesagt dass es eine Klinik gibt wo vor ca. 1,5 Jahren viel mehr getestet wurde.

Als Antwort vom Arzt kam richtig aggressiv, dann müssen wir halt wo anders hin gehen.

Ich habe mir gedacht das gibts doch nicht. Ich habe mich dann einfach umgedreht und bin gegangen.

Das ist doch alles Wahnsinn.

Ist es bei einer Autowerkstatt schon schlimm wenn man sich nicht so gut mit Autos auskennt und man sich auf das Wort von denen verlassen muss. Oftmals merkt man dann dass man verarscht wurde.

Wenn man aber nicht einmal beim Arzt sicher sein kann dass er nur das Beste für einen will?

Das sind nur meine Erfahrungen mit dem Thema.

Wie sind eure Erfahrungen dazu?

Ich finde das schrecklich.

Grüße

Medizin Gesundheit Behandlung Deutschland Thema Ärzte Gesundheit und Medizin Patient Erfahrungen
8 Antworten
Ich bin am überlgen ob ich diese Freunschaft beenden soll - was würdet ihr da machen?

Hallo zusammen,

Ich lebe seit ca 5 Jahren in ner Stadt und habe schon einige neue Leute kennengelernt. Zur Info: Wir waren früher eine Clique von 5-10 Leuten. Mit 3 habe ich noch intensiven Kontakt, darunter einen, mit denen ich aber nur Fussball schaue, jedes 2 Wochenende das Heimspiel unserer Elf. Sonst haben wir kaum Kontakt und ich glaube das ist auch gut so. Die Clique ging auch wegen ihm auseinander. Er redet über andere hinterrücks und ist auch sonst schwer zu ertragen. Ich bin zweimal mit ihm zu Auswärtsspielen gefahren, wo ich froh war wieder danach alleine zu sein. Er fragt einen über sehr intime Sachen aus. Ich bin von der Figur kein Strich in der Landschaft, aber auch nicht dick oder besonders fett, ca 8-10 KG zuviel. Ich tue ja auch was dagegen und viele meiner Familie und anderen Freunde habe schon was bemerkt. Gestern im Stadion meinte er wieder, nachdem seine Freundin ihn auf seinen Bauch aufmerksam gemacht hat" Ja und hier der spreckie" und griff mir an die Speckbrüste ( die ich krankheitsbedingt habe). oder er meint beim Beisam andere " Ja, der ist schon ewig Single" und wird privat. Das war für mich zuviel und ich habe mich für den Rest des Spiels mit anderen unterhalten. Ich weiß nichtmehr weiter, er regt mich nur noch auf, ist wenn er trinkt sehr unhöflich und sonst habe ich auch nicht viel mit ihm zu tun. Soll ich diese Freundschaft beenden?? Was meint ihr?

Mobbing Freundschaft Thema aergern Gesellschaft Liebe und Beziehung Bekannter
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Thema

Idee für eine Satire

5 Antworten

Was für fragen soll ich ihn beim telefonieren stellen?

4 Antworten

Thema Überzeugungsrede Aktuell

1 Antwort

Was genau ist ein Portfolio? Was sind gute Themen dafür?

2 Antworten

'jemanden gern haben' - was bedeutet das? wie ist dann das verhaeltnis?

2 Antworten

Thema für VWA in Psychologie

2 Antworten

Was ist die Story von Outlast 2?

2 Antworten

Facharbeit in Englisch zum Thema britische Monarchie (Themenvorschläge)

3 Antworten

Was interessiert Jungs/Männer wirklich?

13 Antworten

Thema - Neue und gute Antworten