Zahnretainer zersplittert, was tun?

Hallo,

ich habe mal eine Frage an die Leute die sich mit festen Zahnretainern (nach Abschluss der Behandlung mit einer festen Zahnspange) auskennen. Ich habe nach Behandlungsende der "aktiven" Phase (schätzungsweise 2016) im Ober- sowie Unterkiefer feste Metallretainer hinter den Schneidezähnen eingesetzt bekommen.

Mir wurde damals zwar gesagt das ich mich melden soll, falls es ein Problem gibt, dazu kam es jedoch bis jetzt nicht. Mir wäre nicht bewusst das man den Retainer regelmäßig kontrollieren lassen muss...? Jedenfalls spürte ich vor einigen Monaten am oberen Retainer eine spitze Stelle und dachte der Retainer hätte sich einseitig gelöst, das Problem war aber nach dem Zähneputzen verschwunden, ich dachte das sich eventuell etwas hinter dem Retainer verklemmt hatte.

Heute wieder die selbe Geschichte, jedoch am Unterkiefer. Bei genauerer Betrachtung mit dem Spiegel, fiel mir auf das der Retainer der Stelle zwischen den Zähnen beginnt zu splittern, brechen o.ä.. Nach kurzem Abtasten mit einem Taschentuch hatte ich dann auf einmal ein kleines, abgebrochenes Stück Metall vom Retainer in der Hand. Allem Anschein nach sind beide Retainer jetzt so langsam quasi an allen Stellen wo sie nicht vom Kleber bedeckt sind, dabei zu zerbersten / auszufransen. Ich konnte allein an 3 Stellen leicht von den Retainern abstehende Metallstreifen erkennen. Ich gehe davon aus das sich durchaus eventuell auch bereits vorher solche "Stückchen" gelöst haben könnten und ihren Weg in den Magen etc. gefunden haben.

Ist eine Begutachtung vom zahnärztlichen Notdienst sinnvoll oder sollte ich nur schnellstmöglich versuchen einen Termin bei meinem ehemaligen K/O zu bekommen?

Zähne, Bruch, Gesundheit und Medizin, Kieferorthopäde, Kieferorthopädie, Schaden, Zahnarzt, Zahnmedizin, Zahnspange, retainer
1 Antwort
Ist ein Retainer nötig wenn meine Zähne im Anfangsstadium sowieso gerade waren?

Hallo! Ich bin 16 Jahre alt und trage nun schon seit über 5 Jahren eine feste Zahnspange am Ober- und Unterkiefer. Der Grund bei mir war allerdings keine Fehlstellung meines Kiefers oder schiefe Zähne. Ich hatte am Oberkiefer einen Backenzahn der wirklich stark beschädigt war und dementsprechend von meinem Zahnarzt rausgezogen wurde. Danach hatte ich eine lange Zeit eine große Lücke zwischen meinen beiden Backenzähnen. Meine Mutter hatte bereits Bedenken dass mein neuer Zahn nicht rechtzeitig in der Lücke wächst, aber mein Zahnarzt hat versichert dass der Zahn schon noch kommt. Plötzlich haben meine Backenzähne sich zueinander geschoben und somit die Lücke, in der doch eigentlich ein anderer Zahn hätte wachsen sollen, geschlossen. Das war natürlich nicht gut, auf Rat eines anderen Zahnarztes sind wir zum Kieferorthopäden gegangen, welcher mittels fester Zahnspange meine 2 Backenzähne auseinandergeschoben hat und meinem eigentlichen Zahn ermöglicht hat endlich zu wachsen. Er ist allerdings sehr verdreht und nicht an der komplett richtigen Position gewachsen sodass noch weitere Behandlungen nötig waren bis er heute fast perfekt in der Lücke sitzt. Nun wird mir ein Retainer geraten da sich ja meine Zähne sonst verschieben könnten sobald meine Spange draußen ist. Allerdings hatte ich ja nie schiefe Zähne, ich weiß jetzt nicht was die beste Option ist da ein Retainer in meinem Fall 350 € kostet, nicht von der Krankenkasse übernommen wird, und das ja wirklich nicht wenig Geld ist.

Vielleicht findet sich ja jemand der eine ähnliche Situation wie ich hatte und mir von seinen Erfahrungen berichten möchte. Hätte ich von Grund auf schiefe Zähne gehabt würde mir die Entscheidung leichter fallen, aber hier geht es ja wirklich nur um einen Backenzahn der schief war und noch nicht mal, im fall eines retainers, von diesem retainer "festgehalten" wird, da die Retainer ja nur an den Schneidezähnen befestigt werden.

Ich freue mich auf Antworten:)

P. S. außerdem bekomme ich auch eine lockere Spange für die Nacht, vielleicht ist das wichtig zu erwähnen.

Zähne, Gesundheit und Medizin, Kieferorthopäde, Kieferorthopädie, Zahnarzt, Zahnspange, retainer
3 Antworten
Frage zu Draht hinter den Zähnen?

Hei Leute ich hatte so ne Zahnspange die man nicht sieht, damit die Zähne so bleiben hab ich jz einen Draht hinten am Oberkiefer an den Zähnen kleben. Mein Kieferorthopäde war voll grob und hat mir Null erklärt deswegen habe ich jz einige Fragen.

Also der Kleber ist iwie fast auf dem ganzen Zahn und nicht nur wo der Draht ist aber nach Zwei Tagen spüre ich weniger Kleber und mehr Draht, ist der Kleber iwann ganz weg das ich nur mehr den Draht spüre?

Der Kieferorthopäde meinte ich darf nicht draufbeißen mit den unteren Zähnen und war aber so genervt und meinte dann mit den Backenzähnen beiße ich schön zusammen das passt schon, mir kommt aber vor das ich trotzdem anstoße beim beißen.. passt das trotzdem so? Meine Tante meinte das kommt mir nur so vor und das ich es irgendwann nicht mehr merke und das es so gehört das das an verschiedenen Stellen der Zähne ist der Kleber.

Eine Freundin von mir hat den Draht schon 4 oder 5 Jahre und sagt das sie da gar keinen Kleber hat, hat das mein Kieferorthopäde iwie falsch gemacht? Weil er auch meinte das der Draht so gefertigt sein sollte das ich von Anfang an nicht anstoße, es bei mir aber so ist und er was geschliffen hat..

Ich bin einfach so verunsichert weil die einem nie was erklären und die Helferinnen so unorganisiert sind manchmal.. Sie haben nicht mal erklärt ob es was anderes statt Zahnseide gibt weil das mit dem Draht ja nicht geht.

Bitte helft mir und danke fürs durchlesen und antworten. Lg <3

draht, Zahnspange, retainer, Verunsichert
2 Antworten
Plastikschiene (Retainer) nach langer Zeit einfach wieder tragen?

Also ich hab vor ca. 2 Jahren meine feste Zahnspange rausbekommen und hatte einen Retainer (Draht, geklebt) in der ersten Zeit, danach aber weil dieser bei mir immer lose wurde eine Plastikschiene, bzw. zwei für oben und unten.

Am Anfang habe ich diese viel und regelmäßig getragen aber jetzt schon seit Monaten nicht mehr. Ich sollte sie eigentlich immer über Nacht tragen. Nun habe ich die beiden Schienen/losen Spangen heute wieder reingetan und sie passen eigentlich schon noch, oben komplett ohne Probleme, nur leichtes Drücken; unten passen sie auch ganz noch drauf oder sagen wir mal 90% aber es tut schon ziemlich weh.

Ich hoffe nun natürlich, dass meine Zähne sich nun einfach zu ihrer gewünschten Form zurückbewegen, indem ich die Spangen nun wieder trage. Ich habe aber auch Angst, dass die Verschiebung vielleicht doch zu krass ist und ich durch das Tragen was kaputt machen könnte? Also dass ein Zahn abknickt/bricht oder die Wurzeln schaden nehmen?

Vielleicht bin ich auch nur ein Hypochonder und ich muss da jetzt einfach durch... was meint ihr? Über fachkundige Meinungen und Erfahrungen würde ich mich freuen.

Soll ich sie jetzt die ganze Nacht tragen oder lieber ab und zu immer mal wieder für ein paar Stunden, bis es wieder passt eines Tages? Danke im Voraus. :)

Medizin, Zähne, Kieferorthopäde, Kieferorthopädie, Zahnmedizin, Zahnpflege, Zahnschmerzen, Zahnspange, retainer
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Retainer