Meine Katze frisst plötzlich nicht mehr. Arzt hat keine Antwort. Was kann es sein?

Hallo zusammen,

nachdem ich nun seit zwei Wochen Dauergast in der Gemeinschaftspraxis meines Tierarztes bin, dieser aber trotz großem Blutbild und Röntgen nichts finden kann, hoffe ich hier auf Hilfe, Anregungen oder Ideen, damit es meiner Kleinen endlich wieder besser geht.

Seit über zwei Wochen frisst sie einfach nicht mehr.

Kein Trockenfutter und auch kein Nassfutter, auf das sie sonst immer total heiß war.

Selbst jegliche Art von Leckerchen, wie Leberwurst, Thunfisch oder Schinken rührt sie nicht mehr an, sondern dreht sich einfach um und geht.

Trinken hingegen tut sie meines Erachtens noch relativ normal, vielleicht höchstens ein klein wenig weniger.

Seit dem ich festgestellt habe, dass sie ihr Futter nicht mehr anrührt, bin ich nun Dauergast in der Gemeinschaftspraxis meines Tierarztes, der sofort ein großes Blutbild hat machen lassen, sich ihr Maul usw. angeschaut hat.

Weder ihre Zähne, noch der Gaumen, Zunge oder das Zahnfleisch zeigen irgendwelche Auffälligkeiten.

Im Blut wurden lediglich leicht erhöhte Leberwerte festgestellt, die aber laut der Aussage ihres Arztes nicht wirklich besorgniserregend seien.

Auffälligkeiten der Schilddrüse oder ähnliches kamen hierbei nicht zu Tage.

Auch wurde erhöhte Temperatur gemessen, weshalb sie zu Anfang direkt Antibiotikum zum Senken des Fiebers bekommen hat. Erst via Spritze beim Arzt, bei den ersten beiden Besuchen, und dann in Form von Tabletten, die ich ihr 5 Tage lang jeweils morgens und abends verabreicht habe.

Das Fieber ist so auch zurück gegangen, nur fressen tut sie immer noch nicht.

Seit meinem zweiten Besuch beim Arzt, dieser war vorletzten Donnerstag, wird meine Kleine nun über die Spritze dreimal täglich von mir mit Futter vom Arzt zwangsernährt und baut trotzdem immer mehr ab.

Vergangene Woche Montag wurde sie schließlich geröntgt, um weitere Möglichkeiten auszuschließen.

Extrem vergrößerte Nieren und eine leicht vergrößerte Leber, (beides laut Arzt nicht die Ursache und nicht besorgniserregend, da die Nieren problemlos arbeiten).

Weiter war nichts zu sehen, was ihre Verweigerung zu fressen erklärt.

Mittwoch bekam sie dann eine Kortisonspritze und ich habe Kortisontabletten, die angeblich appetitanregend wirken sollen, mit nach Hause bekommen, von den ich ihr nun täglich mittags eine halbe mit ins Futter mische.

Auch dies erzielte bisher keinerlei Wirkung.

Nun sitze ich mindestens jeden zweiten Tag wieder in der Praxis, in der Hoffnung, dass dem Arzt doch noch etwas auffällt, was wir bisher nicht gesehen haben.

Vielleicht hat hier irgendjemand eine Idee, was los sein könnte und kann mir und meiner kleinen helfen. Darauf hoffe ich nun und bin dankbar für jeden Einfall und jede Hilfe.

Danke im Voraus.

krank, Haustiere, Katze, Gesundheit und Medizin, ratlos
7 Antworten
Atemnot. keiner hilft?

Hallo,

ich hab seit 11 Jahren Asthma.Mal kam ich mehr damit klar und mal weniger. Vor allem in den letzten 3-4 Jahren wurde es immer schlimmer mit meiner Atemnot.. Seit ca. 3 Wochen habe ich diese Atemprobleme jetzt jeden Tag und kann deswegen null schlafen und bin immer übermüdet... kein Arzt findet etwas...jedes mal beim Arzt wird sofort die Sauerstoffsättigung gemessen welche bei mir immer bei 98-100% liegt.. mein Puls ist auch normal... gestern Nacht war es so schlimm dass ich sogar in die Notaufnahme gefahren bin...dort wurde auch nix gefunden und wurde dann halt verständlich nachdem es wieder etwas ging nach Hause entlassen...dort wurde auch ein EKG gemacht..das war einwandfrei ebenso wie ein großes Blutbild.. alles war top ... ich liege hier jetzt wieder und habe noch kein Auge zu gemacht weil ich wieder diese starke Atemnot habe...zwar nicht sooo schlimm wie gestern aber es steigert sich..immer wenn es seinen Höhepunkt erreicht dann werden meine Beine und Jände ganz steif und zittern und schlafen ein...hat jemand etwas änliches erlebt und weiß was ich tun kann? ich halte das nicht mehr aus... vielleicht ist das ja auch alles psychisch...soweit denke ich schon... da dabei sehr viel zutreffen könnte..aber lässt sich sowas als psychische krankheit auch behandeln(wenn es denn überhaupt so ist) :c

Nebeninfos :

-habe immer ein globus/kloßgefühl weshalb ich antibiotika nehmen sollte

-gestern im krankenhaus wurde mir dann aber abgeraten sie weiter zu nehmen

-habe ein notfallspray für mein asthma was auch nicht hilft (novolizer)

-ich mache mir immer seeehr viele gedanken drum wenn ich was habe... ich steiger mich extrem in etwas rein und das bei jeder kleinigkeig (hyperventiliere aber nie

-habe allergiebedingtes asthma (hausstaubmilben)

-nehme deshalb auch oft alelrgietabletten wenn ich denke ich habe es grade nötig obwohl es wohlmöglich überflüssig wäre...

-nasenspray abhängig

-Angst vor Medikamenten (weil ich Angst vor möglichen nebenwirkungen habe)

danke schonmal im vorraus:(

Asthma, Antibiotika, Arzt, Atemnot, Gesundheit und Medizin, Heilung, Krankenhaus, Luft, Osteopathie, ratlos, Kloß im Hals, medikamte
13 Antworten
Kummer, Thema Jungs?

Guten Tag liebe Community,

ich habe vor einigen Monaten jemanden kennen gelernt. Wir haben uns auf Anhieb sehr gut verstanden und auch öfters getroffen (anfangs ging es um Reparaturen am Auto). Mittlerweile treffen wir uns auch so mal (sind schon schwimmen, Inliner fahren gewesen oder zusammen auf einer Hochzeit von einer Freundin von mir oder auch einfach nur um zusammen Pizza zu essen und Filme zu gucken wie zuletzt mit abschliessend Geburtstagsessen von seinem Mitbewohner und besten Freund). Er ist mir echt wichtig geworden, aber es gibt da noch ein Mädchen. Kurz nachdem ich ihn kennen gelernt habe, waren die beiden im "Streit" waren nie richtig zusammen. Mal äussert er sich mir gegenüber sie sei dumm und das war ihre letzte Chance aber im nächsten Moment hat man das Gefühl er wünscht sich noch eine Beziehung zu ihr. Wobei er letztens auf ihre Frage wie es gefühlstechnisch bei ihm aussähe, ihr nicht deutlich jemand hat, das er sie noch will. Ich habe allerdings immer mehr das Gefühl, dass ich ihn will. Wir essen Eis aus der selben Packung, sitzen auf Körperkontak, wenn wir zusammen Filme gucken und hatten schon unvergesslich lustige Momente. Keine Ahnung wie ich mit der Situation umgehen soll. Die beiden arbeiten jedes Wochenende zusammen und mich juckt das alles schon ganz schön, vorallem, weil ich mir ständig sein Gemecker über sie anhören muss.

Männer, Freundschaft, Gefühle, Eifersucht, gefühlschaos, Jungs, Kummer, Liebe und Beziehung, ratlos, kompliziert
3 Antworten
Egoistische Mutter?

Hallo liebe Community,

Ich lebe mit meiner Mutter und meinem halb Bruder aktuell in einer Wohnung, in der die Miete (750euro) komplett von mir getragen werden, meine Mutter arbeitet auf Teilzeit und mein Bruder geht noch zur Schule. Vor ein paar Monaten hat meine Mutter einen neuen Mann kennengelernt, der ihr Recht schnell angeboten hat, dass wir alle zusammen dort hinziehen können (Erfahren durch den halb Bruder).

Mich mit meinen 22Jahren reizt dieses Angebot jedoch nicht, da man auch irgendwann auf eigenen Beinen stehen möchte. Ich bin seit Sommer letztes Jahr ausgelernt, konnte es mir damals aber noch nicht erlauben eine eigene Wohnung zu nehmen. Letztes Jahr sind wir auch erst in unserer aktuellen Wohnung eingezogen. Zu dem gab es immer wieder Momente, in denen ich meiner Mutter Geld geliehen habe. Jetzt hat meine Mutter letzten Monat einfach die Wohnung zu Ende November gekündigt ohne auch nur ein Wort mir davon zu erzählen (Erfahren durch halb Bruder).

Für mich ist zwar klar, dass ich mir jetzt meine eigene Wohnung suchen werde, die Möglichkeit, in der Wohnung zu bleiben und mir eine Freundin dazu zuholen, hat sich schon fast erledigt, weil ich es hier einfach nicht mehr aushalte. Tips wie man in mit dieser Situation und der eigenen Mutter umgehen soll? Was kann ich an Geld zurückfordern? Sie zieht zu ihrem Reichen schnössel und lässt mich komplett hängen, nach alledem was ich sonst noch für die getan habe.

Mutter, Familie, Miete, ratlos, Egoistin
6 Antworten
Beziehungsprobleme, Hilfe? Übertreibe Ich?

folgendes ist momentan Situation. Meine Freundin und ich sind bald anderthalb Jahre zusammen und haben schon echt Höhen und Tiefen durchgemacht. Ich habe auch kein Problem damit, wenn sie mit anderen Kerlen befreundet ist oder was mit anderen macht. Doch seit kurzem hat eine Person in ihrem Leben eine komische Bedeutung bekommen. Die ganz plötzlich da war. wir haben uns vor einigen Wochen getroffen, und da war diese Person plötzlich auch da. Ich habe offensichtlich gemerkt, dass diese Person versucht meine Freundin an zu baggern. Wo drauf es später entsprechend zwischen ihr und mir Streit gab. Diese Situation hat sich so hochgeschaukelt, dass wir kurzzeitig nicht mehr wussten was wir machen sollen. Unter der Begründung, dass er ihr einfach gestanden hat, dass er was von ihr möchte.

Vielleicht habe ich übertrieben. Doch habe ich daraufhin von ihr verlangen, dass ich möchte. Dass sie mit diesen Menschen den Kontakt abbricht. worauf sie mir damals erwiderte, dass dies nicht möglich sei. Da dieser Mensch für sie eine Bedeutung hat, und sie diesen Menschen nicht aus ihrem Leben verbannen kann.

Sie hatte mir versprochen, dass sie jedoch erstmal den Kontakt mit diesen Menschen abbrechen wird. Da ich dies als Bedingung für eine weitere Fortführung unsere Beziehung angesehen habe. Da ich einfach nicht mehr weiter wusste weil sie mich mit diesen Menschen in gewisser Hinsicht ziemlich belogen hatte.

letztens habe ich jedoch leider erfahren, dass sie dieses Versprechen gebrochen hat. Mit diesem Menschen wieder Kontakt hat und weiterhin offensichtlich diese Person mit ihr flirtet.

ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen kann. Denn diese Situation macht mich ziemlich fertig. Ich will ihr nicht ihr Leben vorschreiben oder anderes. Doch mitzubekommen, dass eine Person, mit der sie befreundet ist. Sie offensichtlich anflirtet und sie nicht auf meine Bedenken reagiert. Macht mich einfach fertig

**dieser Text wurde mit Spracheingabe geschrieben. Sollte es irgendwelche Rechtschreib technischen Probleme geben. Bitte ich dies zu entschuldigen.

Leben, Krise, Freundschaft, Beziehung, Trennung, Psychologie, Freundin, Liebe und Beziehung, Partner, ratlos, Streit
5 Antworten
Warum interessieren sich Jungs nicht für mich was mache ich falsch?

Meine beste Freundin 14 ist was Jungs betrifft, dass genaue Gegenteil.. Sie wirkt bei vielen Jungs attraktiv glaube ich und ihre Exen trauern ihr oft nach.. Da wir unheimlich viel mit einander machen sind unsere Verhaltensweisen ziemlich ähnlich xD Naja ich bin 15 lache unheimlich viel und mache mir über die Meinungen anderer immer viele Gedanken mir sind die Gefühle anderer auch nicht egal und ich respektiere sie.. In der Schule bin ich ziemlich gut so einer der Vorderen und Hobbies habe ich auch viele vor allem musikalische, da es mir sonst zu langweilig wird.. Mit meiner Klasse verstehe ich mich auch ziemlich gut vorallem mit den Mädels ich kann ihnen alles anvertrauen, auch mit Mädchen aus den anderen Klassen habe ich guten Kontakt und die Meisten Lehrer mögen mich sehr ^^ Ich finde mich jetzt auch nicht hässlich und das soll jetzt sich nicht Eingebildet anhören, aber als ich mal in Thailand für ne Woche in der Schule war, wollten viel ein Bild machen und ich konnte mir schon viele Blicke kassieren, lag aber auch daran dass ich ein Mischling bin xD Naja wenn ich mal einen Schwarm habe, gebe ich mir unheimlich viel Mühe nichts falsch zu machen und so nett wie möglich zu sein.. aber irgendwie muss ich jedesmal das gleiche durch machen.. Sie fühlen nicht das gleiche und geben mir auch keine Chance mich besser kennenzulernen.. Manche sind härter ignorieren mich und so und manche geben sich Mühe mich nicht zu stark zu verletzen.. Jedes Mal habe ich immer weniger hoffnung und denke mir immer was mache ich falsch.. was macht meine beste Freundin besser als ich.. Könnt ihr mir noch Gründe nennen was ich falsch machen könnte? Oder was ich noch machen bzw besser machen könnte? Bitte ich brauche einen hilfreichen Rat

flirten, Liebe, Schule, Verhalten, Freundschaft, Schwarm, Mädchen, Freunde, Beziehung, Sexualität, Psychologie, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Partnersuche, ratlos
8 Antworten
Kein Appetit mehr seit Magenkrämpfen und heim weh?

Hi ihr Lieben habe seit paar Tagen Bauchschmerzen was eigentlich an meinen Tagen liegt seit gestern ist es unerträglich ich hatte richtige Magen Krämpfe mein ganzer Bauch von oben bis unten hat gestochen also keine typischen unterleibschmerzen wie es normal ist und seit ich diese unerträglichen Magen Krämpfe hatte hab ich kein Appetit mehr ich bin nach 2 Melonen stücken übersatt und kann einfach nix essen mein Vater sagt ich würde übertrieben ich kann mich nicht nur von Obst u. Gemüse ernähren und muss mehr und was richtiges Essen und versucht es lächerlich zu reden . Ich bin selber überrascht und finde es schrecklich ich will das selber nicht haben und hab keine Ahnung woher das kommen könnte 🤷‍♀️

Was kann ich dagegen tun was soll ich machen und was denkt ihr woher das kommt

LG und Danke für ne Antwort

Ps. Ich hatte kurz bevor ich die Krämpfe hatte Heim weh musste weinen und kurz danach haben die Krämpfe angefangen von denen ich dann auch weinen musste weil sie so schlimm waren aber nur am heim weh konnte es nicht liegen hab nicht mehr viel Heim weh und diese bauchbeschwerden habe ich ja auch schon länger nur so akkut erst seit dem Zeitpunkt und mein Appetit kehrt auch nicht zurück und ich bin satt vom nix essen

( nein es liegt nicht an einer Essstörung oder so nur weil ich mal fast eine hatte das ist wirklich ein anderes Thema... !!!)

Mit Essstörung will ich auch gar nix mehr zu tun haben

Das Ding ist halt auch ich möchte wenn ich schon was essen muss gesund essen weil ich Angst habe das die Magen Krämpfe wieder kommen und ich mich mit gesunder Ernährung wohler fühle aber hier gibt es nur fettiges Zeug Pizza und Zeug aus weizen Mehl oder süßen

... LG und Danke für eine schnelle Antwort

Bauch, essen, Krankheit, Krämpfe, Arzt, Bauchschmerzen, Dringende Hilfe, Gesundheit und Medizin, Heimweh, Periode, ratlos, weinen, Appetitlosigkeit, Unwohlsein, kein Hunger
2 Antworten
Wie ist das Fragezeichen zu verstehen?

Guten Abend,

Vielleicht kennt jemand die Verschlüsselungsbenachrichtigung im WhatsApp Chat?

Ich habe eine alte Nummer von mir in ein neues Handy gegeben, dort war noch ein Kontakt von jemanden gespeichert mit dem nichts mehr zu tun habe und auch nicht will.

Seit gestern habe ich dann eine Nachricht von dieser Person im Form eines Fragezeichens erhalten. Ganz oben im Chat steht nur:

Nachrichten in diesem Chat sowie Anrufe sind jetzt mit Ende zu Ende Verschlüsselung geschützt. Tippe für mehr Infos. Wie diese zustande kam ist mir schleierhaft, zumal nicht jeder bei jedem Chat meiner Kontakte diese Meldung auftaucht.

Eben war ein Bekannter von mir hier und meinte, diese Verschlüsselung nachrichten erhalten beide automatisch, sofern dieser Kontakt dann gespeichert ist. Das heißt dann ja auch, er müsste mich dann auch gespeichert haben?

Der Bekannte sagt mir dieser Typ wolle mit mir nichts mehr zu tun haben und würde nur wegen der Verschlüsselung dieses Fragezeichen schicken nach dem Motto: Was willst du?

Ich kann mich auch nicht mehr daran erinnern, einfach so von jemanden "automatisch" eine Verschlüsselungsnachricht erhalten zu haben.

Dafür muss man doch sicherlich das Chafenster öffnen und irgendwas geschrieben haben? Habe ich aber nicht! Zumal ich jetzt schon seit 2 Wochen auf WhatsApp mit dieser Nummer aktiv bin.

Zur Vorgeschichte: Ich erhielt auch die letzten Male einige unbekannte Anrufe und habe einen energetische Trennung bezüglich dieser Person vorgenommen. Zunächst ging ich davon aus das hätte was damit zu tun, weil gesagt wird, dass sich der Andere dann eben bei einem aufgrund des "Energiemangels" wieder bei einem melden könnte aber warum dann mit einem Fragezeichen oder überhaupt?

Wirklich Ernstgenommen wurde ich von meinem Bekannten nicht. Er sagt ich leide unter einer Kommunikationsschwäche. Ich wüsste nicht was Menschen sagen und damit meinen. Ich gehe manchen Dingen einfach gerne auf den Grund.

Technik, Trennung, Konflikt, ratlos, Soziales, Streit, Meldung, WhatsApp, fragezeichen
2 Antworten
Kind (8) hat falsche Freunde?

Hallo,

die Situation ist folgende:
(Der Anonymität wegen nenne ich ihn Ben)

Er ist 8 Jahre alt und Grundschüler. Wir leben in einem Wohngebiet, es gibt einige Kinder in der Nähe, aber viele sind seltsame Stubenhocker... Ben dagegen ist viel und gerne draußen, sehr sportlich und sehr aktiv.
Bei uns in der Nähe wohnt ein Junge aus ziemlich schlechten Verhältnissen. Er ist etwa gleich alt und geht in die gleiche Klasse. Er wohnt mit seiner Vollzeit-arbeitenden Mutter zusammen. Trotzdem geht er in keinerlei Betreuung, kümmert sich also meist um sich selbst und ist laut eigener Aussage „fast immer allein und darf alles selbst entscheiden“. Dementsprechend isst er Chips zu Mittag, stiftet Ben an nach der Schule nicht nach Hause zu kommen, spielt FSK 18 PC-Spiele etc.
Da er auf sich selbst gestellt ist und keine Hobbys hat, sich mit Ben aber gut versteht, möchte er JEDEN TAG mit ihm spielen und klingelt auch täglich mehrmals (zwischen ein und fünfzehn mal würde ich schätzen, auch Feier- und sonntags). Manchmal hat er noch eine Freundin dabei, diese kommt aus ähnlichen Verhältnissen und ist absolut krank (schmeißt mit leeren Bierflaschen auf der Wiese, erzählt sie hätte eine tote Katze als Haustier, beschimpft ihre Oma lautstark...).

Ich bin NICHT die Erziehungsberechtigte von Ben, aber eine näherstehende Person und passe beinahe täglich auf ihn auf und ich bin ratlos.
Der Junge bringt ihn ständig in schwierige Situationen, er schwänzt Termine mit ihm, geht heimlich weg um „lustige Dinge aus dem Müll zu holen“ und so weiter. Er ist einfach ein schlechter Umgang.

Was macht man denn in so einem Fall?

Es gab nach einem Vorfall mal eine Woche ein Verbot mit dem Jungen zu spielen, aber es ging alles wieder von vorne los.

Kinder, Schule, Familie, Erziehung, Freunde, ratlos, Verbot, asozial
11 Antworten
Alle 5-10 Minuten Pinkeln.Ohne sonstige Schmerzen. Was kann sowas auslösen?

Ich Weiblich. 21Jahre.
habe seit meiner letzten Periode die am 24.06. anfing und am 28.06. endete das Problem wenn ich einmal auf der Toilette bin und anfange zu Pinkeln, gefühlt nicht mehr damit aufhören zu können.
Das geht dann alle 5-10 Minuten weiter und ich muss auch sagen das auch dann nicht gerade wenig raus kommt.
Ich hab mich auch dann angefangen zu beobachten ob ich mehr als sonst trinke, was aber nicht zutrifft. Keine Veränderung.
Klar bei mir ist es so das ich in meiner Periode häufiger Wasser lassen muss aber meine Periode ist auch jetzt eine Weile her und ich meine dass das viele Wasser lassen am 3. Tag der Periode begonnen hat und seit her nicht mehr geendet hat und es war auch noch nie so stark ausgeprägt.
Was mir aber aufgefallen ist das es relativ egal ist wie viel oder wie wenig ich trinke. Bei 3-4 Schlücken muss ich innerhalb von ner halben Stunde sofort auf die Toilette, was nie davor der Fall war. Wenn ich was getrunken habe dann musste ich nach 4-5 Stunden erst Wasser lassen und so hatte ich auch dann meine Ruhe.
Wenn ich auch Wasser lasse dann verspüre ich auch kein brennen oder sonst welche Schmerzen. Der Urin sieht auch normal aus.
Ich war auch schon bei meinem Hausarzt der nichts in der Urinprobe auffälliges beobachten konnte und mir nicht weiter helfen konnte. Als mir natürlich etwas zu verschreiben was im Prinzip kein Sinn macht wenn man nicht die genauere Ursache kennt..

Blase, Gesundheit und Medizin, ratlos, Keine Schmerzen
3 Antworten
Beste Freundin nimmt alles persönlich?

Huhu :)

Meine beste Freundin und ich arbeiten im selben Restaurant, sie im Service ich in der Küche.

Da gerade ziemliche Flaute herrscht, hat mich mein Chef in die Wäscherei geschickt, um dort etwas Wasche zusammen zulegen und zu bügeln, da unser Wäschevorrat zur neige geht.

Auf jedenfall wollte meine Freundin auch die Wäsche machen und zwar alleine. Sie ist der Meinung, das es von mir ne Frechheit sei in die Wäscherei zu gehen, da sie zu erst um Erlaubnis gefragt hätte (davon wusste mein Chef und ich natürlich nichts) und ich ihr nun die lieblings Arbeit nehme, dass mein Chef mich her geschickt hat interessiert sie nicht. Auf jeden Fall redet sie nun nicht mehr mit mir und ignoriert mich.

Das ist nicht das Erste mal so, sie ist immer sofort beleidigt, wenn jemand eine Arbeit macht, welche sie eigentlich machen wollte. Auch anders nimmt sie sofort persönlich. Z.B hat mein Chef mir letzte Woche etwas Wurstsalat mitgegeben, da wir diesen nicht mehr verkaufen durften. Sie war darauf hin sauer, weil ich ihn ihr nicht geschenkt habe und ignorierte mich. Letztens hat die Servicechefin ihr im Stress gesagt, sie soll nicht im Weg rum stehen, auch wen ihre Wortwahl etwas ruppig war, so war ihre Stimmlage norm, dennoch sah meine BF es wieder als Angriff auf sich und meinte alle würden sie abschreien, ausnutzen und fertig machen.

Wenn ich versuche es zu klären, dann hört sie nicht zu oder fühlt sich wieder persönlich angegriffen, egal wie vorsichtig ich es angehe.

Ich habe sie echt lieb, doch langsam weiss ich nicht mehr wie ich auf dieses Verhalten regieren soll.

Habt ihr Ideen?

Freundschaft, Freunde, Selbstbewusstsein, Liebe und Beziehung, ratlos, Streit, Kollegin
5 Antworten
Unsicher wegen des ersten dates part 3?

Am gleichen Abend noch hat er mich angeschrieben. Einen Tag später hat er gefragt ob wir uns treffen wollen. Ich gebe zu dass ich neugierig war und noch bin, ich hatte aber gehofft er meinte das Treffen vielleicht Freundschaftlich, wirklich nur zum kennenlernen. Denn wie gesagt kenne ich ihn null. Aber er meinte dann er hatte Angst ich würde ihn ‚korben‘... also sieht er es wohl als Date.
Ich verstehe einfach nicht wie er mich so sehr mögen kann wenn wir nie ein vernünftiges Gespräch hatten... soll ich seine Aktion mutig finden oder kindisch? Ist es bewundernswert das er so offen mit seinen Gefühlen mir gegenüber ist? Ich kann ihn als Person null einschätzen, was mich sehr verunsichert. Das ist quasi mein Talent und darauf baue ich Beziehungen mit Menschen auf. Ich bin eigentlich ein sehr offener Mensch und hätte mit einem Date kein Problem wenn er kein kompletter Fremder wäre und ich ihn auch interessant fände. Vielleicht werde ich das ja auch aber noch kenn ich ihn einfach nicht.
Wie gesagt bin ich neugierig aber auch ängstlich. Was wenn ich ihn nicht mag und er aber total auf mich steht. Ich weiß nicht mal ob er mein Typ ist, aber wenn der Charakter stimmt ist mir sowas auch ziemlich egal. Die Situation nervt mich aber auch, er ist der Cousin vom Vater meines Neffen. Wenn es nicht klappt kann ich ihn nicht einfach aus dem Weg gehen. Ich hatte auch noch nie eine Beziehung, ich habs da nicht so eilig und achte immer auf Dinge die mir nicht gefallen wenn ich einen Typen interessant finde. Fast schon wie ein innerer Schutzmechanismus...

Ich schreibe als weitere Frage weiter da sie sonst zu lang ist.

Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, ratlos, reagiere ich über
1 Antwort
Thrombosespritzen in meinen Fall notwendig?

Hallo :)

seit ca 10 Tagen habe ich Probleme mit meinem Knie .Während der arbeit plötzliche Schmerzen beim laufen & am morgen darauf blaues Knie ohne mich gestossen zu haben. ab da ging die Ärzte hin und her Rennerei los. Zur Zeit besteht Verdacht auf eine Bänder Verletzung oder einer meniskusverletzung oder einer Entzündung. muss noch auf den mrt Bericht warten.

ich trage keinen Verband und bewege das bein so gut wie möglich kann auch an sich gut bewegen nur dass ich das Knie nicht komplett knicken oder Strecken kann und verzichte deshalb auf Krücken ( kann nicht mit laufen und humpel lieber ).

meine hausärztin verschrieb mir thrombose spritzen was ich auch beim Orthopäden erwähnte ( hab noch keine benutzt ). dieser meinte es wäre totaler Quatsch da ich das bein noch genügend bewegen kann , nicht den ganzen Tag nur liege und das mit 20 total übertrieben wäre und und. er meinte er würde es mir abraten aber wäre letzt endlich meine Sache.

ich bin bei dem ganzen auch skeptisch weil ich mir auch selbst nichts spritzen kann und gerne drauf verzichten würde.. jedoch hab ich Angst am Ende eine Embolie oder ähnliches zu bekommen..

wäre es sinnvoll die spritzen zu verwenden ? oder soll ich erst mal auf meine Diagnose abwarten? das bein bewege ich ja wie gesagt genügend und es ist sogar noch nicht ein mal eingeschlafen oder ähnliches.. ich bin ratlos

Gesundheit, Verletzung, Gesundheit und Medizin, Knie, Orthopäde, ratlos, Sport und Fitness, Thrombose, Embolie, Thrombosespritze
4 Antworten
Von (Ex) verarscht?

Ich bin grade völlig am Ende und weiss einfach nicht mehr weiter.
Vor etwa 3 Jahren bin ich mit meiner Ex zusammen gekommen. Nach eineinhalb Jahren, ist se dann zu mir in meine Wohnung gezogen. Da sie nur ein sehr kleines Einkommen hatte, lief der Mietvertrag weiterhin über mich und sie wohnte als Untermieterin bei mir.
Dann vor einer Woche der Schock (obwohl ich es irgenwie geahnt hatte), sie hat Schluss gemacht. Anscheinend würde sie mich schon fast seit einem Jahr nicht mehr lieben, da sie bemerkt hätte, das sie Lesbisch sei. Sie hätte auch sei einem Monat eine Freundin und würde nächste Woche zu ihr ziehen.
Auf meine Frage warum sie es mir nicht schon von Anfang an, als die Gefühle verschwanden, nicht schon gesagt hat, meinte sie nur, weil ich sie Sonst raus geworfen hätte und sie nicht wieder zu ihren Eltern wollte, da sie alleine keine Wohnung vermag.
Ich habe von Freunden auch erfahren, das sie rum erzählt, ich würde sie extra mobben usw. Okay, ich wat oft alles andere als ein Kegelmantel und hin und wieder auch ein A.... wie ich eingestehen muss. Doch ich habe sie nie tyrannisiert, wie sie behaubtet.

Kurz, ich bin mit mein nerven völlig am Ende, kann mich aber nicht richtig zurück ziehen, da sie bis Samstag noch hier Wohnt und einfach vor die Tür setzen schaffe ich nicht, obwohl ich es könnte.
Was soll ich tun und wie komme ich darüber hin weg?

Liebe, Familie, Freundschaft, Liebeskummer, Trennung, Psychologie, Freundin, Liebe und Beziehung, ratlos, Trennungsschmerz, Verzweiflung, mitbewohner
12 Antworten
führt diese liebschaft noch zu mehr? und ist er noch jungfrau?

hallo, ich habe mal eine frage, also folgendes ich habe seit ca 3 monaten etwas mid einem typen am laufen. damid meine ich wir treffen und regelmässig und unternehmen etwas gemeinsam, ausflüge etc. wir hatten jedoch noch keinen sex miteinander geschweige dem war er bei mir zuhause oder ich bei ihm. zwar schon alles andere aber noch keinen sex. immer wenn es fast dazu kommt hat er irgendeine ausrede und wirkt ziemlich nervös obwohl ich laut seiner hose merke er würde auch gern. was mich langsam vermuten lässt er hat vielleicht noch nie und hat angst. aber sind typen so? er hat mir bevor noch was gelaufen ist immer alle möglichen stories was sein sexualleben anbelangt erzählt und macht auch immer einen auf cool wenns darum geht eigentlich. aber immer wenns ernst wird zieht er zurück. er ist auch jünger als ich um 3 jahre, ich bin 22. was denkt ihr darüber? ich weiß auch nicht er hat auch glaube ich ständig das gefühl er muss mir etwas beweisen, und kann irgendwie seine gefühle für mich nicht wirklich äußern, da stecken wir beide ein wenig in diesem "ich bin zu cool für gefühle" noch drinnen. er tut immer so als wär das alles nichts und das lässt mich halt fragen ob das überhaupt noch sinn hat dann. obwohl ich mir eigentlich sicher bin dass er mich ziemlich ziemlich gern hat. er hält es selten aus sich einen tag mal nicht zu melden (obwohl ich mich wirklich fast nie bis nie melde), wirkt auch manchmal gleich sehr eifersüchtig sobald ich mit andere typen rede oder spaß habe. was meint ihr dazu? was kann das noch werden oder wie schätzt ihr sein verhalten ein? was soll ich am besten tun? es ist ja mal auf jeden fall keine bettgeschichte. aber was will er von mir?

Danke im vorhinein :)

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Sex, Psychologie, Liebe und Beziehung, Mann und Frau, ratlos, verliebt
2 Antworten
Geschwister Zimmer Teilung bis wann?

Guten Tag,

ich möchte Meinungen und weitere Erfahrungen von euch haben.Und zwar sind wir eigentlich 5 Kinder doch mein Großer Bruder ist schon ausgezogen seit seinem Auszug ist sein Zimmer eine Art Abstellraum,Und ich lebe im Dachgeschoss mit 3 weiteren Kindern.Mein Bruder(13) ,Meine Schwester(12) Und der jüngste (7) leben halt alle in einem Raum.Der Jüngste und meine Schwester schlafen in einem Bett da er damals in seinem eigenem nicht schlafen wollte.Ich bin 16 und finde das ziemlich ungerecht mir wird seit Jahren erzählt ich bekäme doch bald mein Lang gewünschtes Eigenes Zimmer doch es passiert nicht,Zu dem muss ich sagen ich mache eine Traumatherapie seit einem Jahr und Anfang der Therapie würde mir auch nochmal ans Herz gelegt ich brauche einen Rückzugsort,Um Runter zu kommen und alles Zu verkraften und mich damit auseinander zu setzen.Zwischen mir und den 3 anderen ist ein Sichtschutz durch den man aber oben und unter durchgucken kann ebenso an den Seiten.Ich lade nie Freunde zu mir ein und bin eigentlich immer weg,Für mich bedeutet das rum Geschreie Meiner Geschwister und meinem Nefen (2) der Täglich da ist Stress und dadurch bin ich schnell reizbar.Doch die Einsicht meiner Eltern das ich ein Eigenes Zimmer brauche bekomme ich nicht da ich immer bei meinem Freund bin.Hätte ich mein Eigenes Zimmer wären mein freund und ich wahrscheinlich auch öfters bei meinen Eltern,Er ist 19 und arbeitet Nachtschicht meistens bleibe ich nach dem er los zur Arbeit ist bei ihm in der Wohnung noch etwas weil ich dort meine Ruhe habe,Doch das reicht nicht komme ich nachhause kommt der Ganze Stress wieder auf mich zu.Und ich halte es so langsam nicht mehr aus.Mit meiner Therapie komme ich auch nicht weiter.

ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen,Ratschläge geben wie ich vielleicht meine Eltern endlich überzeuge davon mir endlich ein eigenes Zimmer anzuschaffen da ja eigentlich eins da wäre.Beim Jugendamt war ich schon und da war die Rede von einer Wg.Nur das möchte ich nicht und als meiner Eltern das erfahren haben war hier totaler Streit zu dem Zeitpunkt war ich etwa 12.

Therapie, Familie, Freundschaft, Eltern, Liebe und Beziehung, ratlos, eigenes Zimmer
1 Antwort
Schwester vom Suizid abbringen?

Hallo

Ich habe eine Schwester, sie ist 17 Jahre alt, ich bin ihr älterer Bruder. Sie ist seit Jahren depressiv, lässt sich aber nicht helfen. Auf jedes Hilfangebot reagiert sie äusserst agressiv, wie auch auf so manch anderes. Sobald ihr jemand widerspricht oder sogar nur schon wenn sie etwas sagt und man versteht nicht was sie gesagt hat, endet das in einem Streit. Sie ist jedoch nur in der Familie so, sie sagt (bzw. schreit) immer, wie sehr sie unsere Familie hassen würde etc. etc. Sie wurde früher in der Schule einige Jahre gemobbt und das lässt sie jetzt alles an uns aus. Jetzt ist es schon zweimal vorgekommen dass die Eltern weg waren, und ich und meine Schwester alleine, jedesmal sucht sie wieder irgendeinen Grund einen Streit anzufangen. Ich versuche jeweils sachlich zu argumentieren, soweit es in so einer Situation geht, aber auf Kritik sowie auf Versuche, den Streit friedlich zu beenden reagiert sie sehr agressiv. Sie empfindet jeden Schritt von mir als Provokation, ich kann einen Schluck Wasser nehmen und sie reagiert darauf mit beleidigenden Kommentaren. Zwei mal hat sich ein Streit bereits so weit hochgeschaukelt bis sie mit dem Küchenmesser auf mich losgegangen ist. Beide male hat sie wie verzweifelt geschrien und es schien, als versuchte sie ihre ganzen Probleme mit dem Messer und dem Geschrei von sich zu halten, sprich zu verdrängen. Daraufhin hat sie beide male versucht, aus dem Fenster zu springen. Meine Eltern habe ich schon manches mal darauf angesprochen, und darauf dass sie professionelle Hilfe braucht, welche sie aber nicht annehmen würde, und sie verdrängen das einfach bzw. wollen es nicht wahrhaben und wissen genau so wenig wie ich, wie darauf zu reagieren. Meine Schwester scheint fest überzeugt davon, dass sowieso alles keinen Sinn mehr hätte und sie darum tun und lassen kann was sie will, und wenn meine Familie damit ein Problem hat und es anspricht, droht sie mit Suizid. Sie manipuliert meine Mutter, und die Mutter ist psychisch "zu schwach" um sich dagegen zu wehren, weil sie selber auch schon viel wegstecken musste.

Heute ist es wieder zu einem Streit zwischen mir und der Schwester gekommen, wieder ist sie mit einem Messer auf mich los und hat versucht aus dem Fenster zu springen, und ich weiss wirklich nicht mehr was ich tun soll. Sie hat mit diesem destruktiven Verhalten bereits die halbe Familie auseinandergerissen, das kann ich nicht länger einfach so hinnehmen, denn alle leiden darunter. Über die Polizei das zu regeln ist keine Option, da so die Kinderschutzbehörde (sie ist noch minderjährig) eingeschaltet würde und wahrscheinlich die Familie auseinanderreisst, wie schon geschehen bei uns in der Region. Ich weiss echt nicht mehr weiter, wie kann man jemanden davon abbringen, sich das Leben zu nehmen, wenn derjenige stur diesen als einzigen Weg sieht?

Kann mir da jemand helfen?

Bariumbromid

Familie, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, ratlos, Schwester, Suizidversuch
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ratlos

Was für Schönheits-Ops hatte Nicki Minaj?

5 Antworten

Bewerbung als Müllwerker. Ich krieg es nicht hin das anschreiben zu verfassen.

7 Antworten

Schlechter Realschulabschluss, was kann ich tun?

4 Antworten

Hilfee Nachricht wird nur gesendet , nicht zugestellt , trotz Aktivität. Siehe Bild!

3 Antworten

Mädchen liegt nackt neben mir ,war es die richtige Entscheidung?

7 Antworten

Erfolgreich mit Mädchen auf Whatsapp flirten + gute Gesprächsthemen & Tipps? (Whatsapp,Chat,Liebe)

7 Antworten

Was passiert nach einer Anzeige wegen Betrug?

6 Antworten

Aldi Talk Internet Flat S gibt es nicht mehr?

6 Antworten

Können spermien vom po zur vagina fließen?

7 Antworten

Ratlos - Neue und gute Antworten