Microsoft Office (macOS) – Versand von Serien-Mails aus Word nicht möglich?

Schönen Frühlingstag zusammen!

Ich versuche seit Stunden, aus Microsoft Word heraus mit der "Seriendruck"-Funktion eine E-Mail an etwa 200 Empfänger zu senden, welche alle nochmal ihre jeweils eigenen Daten überprüfen sollen.

Alle Datensätze habe ich sorgsam mit Microsoft Excel angelegt. Als Standard-Mail-Programm habe ich Microsoft Outlook eingestellt. Der E-Mail-Versand in Outlook funktioniert tadellos, und auch die Übernahme meiner kleinen "Datenbank" aus Excel in das Seriendokument hat hervorragend funktioniert.

Klicke ich jedoch auf "Fertigstellen und zusammenführen" > "Seriendruck in E-Mail", wähle die Spalte mit den Mailadressen aus und klicke auf "Seriendruck in Postausgang", erhalte ich nacheinander die beiden Fehlermeldungen:

und

.

Habe jetzt schon von Neustart aller Programme und des ganzen Macs über Formatänderungen, kopieren und neu einfügen und Updates bis hin zum Test mit anderen Excel-Tabellen, in Word befindlichen Datenbanken usw. usf. alles probiert.

Hat jemand von euch damit evtl. schon Erfahrungen gemacht bzw. kennt das Problem oder kann sich vorstellen, wie ich die E-Mails versenden kann?

Ich benutze macOS 10.15 Catalina und die Office Suite 2019 (gekauft, nicht 365).

Würde mich über Hilfe sehr freuen!

Schönen Nachmittag,
LG robinchecker

Microsoft Office (macOS) – Versand von Serien-Mails aus Word nicht möglich?
Computer, Word, Office, Excel, Technik, Outlook, E-Mail, Microsoft Office, Serienbrief
Thunderbird lagt, weil Profil bald die ganze Partition füllt, was tun?

Heya allerseits. Notfall....

Thunderbird auf Windows.

Das ganze Profil hab ich auf einer separaten 80GB-Partition einer Harddisk.
Bisher hat das trotz 10 Mailaccounts bestens gereicht.
Vor ein paar verlangsamte sich alle, er war dauernd mit der Harddisk beschäftigt.

Da merkte ich, dass das Profil schon über 70GB einnahm.

  • Ich löschte viele schwere Mails und leerte Papierkörbe. Aber das nützte rein gar nichts!
  • Ich begann Ordner zu komprimieren (integrierte Funktion im Thunderbird), was ein paar hundert MB freigab, aber nicht mehr.
  • Beim Kompressionsversuch der grössten Ordner verweigert er das Komprimieren, weil "zuwenig Speicherplatz" vorhanden sei. Offenbar bläht er sich zuerst auf, um zu komprimieren. Zudem ist das ein IMAP-Konto, das mit einem OutlookMailserver kommunizieren muss...
  • Und nach jedem gescheiterten Versuch war das Profil noch grösser!
  • Es wurde auch grösser, als ich stark gefüllte Ordner per Filterfunktion in mehrere kleine unterteilte, um diese separat zu komprimieren, dies hatte früher genützt.

Dummerweise hatte ich grad erst zuvor das Update von Version 68 auf Version 78 machen lassen, was alles nochmals verlangsamte. Ich hätte gehofft, dass die Prozeduren dort optimiert wären. Offenbar nicht.

Kann man ihm irgendwie beibringen, dass er noch andere Laufwerke zum Auslagern nutzen darf?

Wir komme ich aus dem Schlamassel raus?

Danke für Hilfe.

Computer, Technik, Outlook, E-Mail, Mozilla, Thunderbird, mozilla-thunderbird, Kompression, Mailserver, Technologie, Mailprogramm

Meistgelesene Fragen zum Thema Outlook