Gibt es innerhalb der Biologie eine Definition von Lebewesen/Oranismus, bei der "selbstständig lebensfähig" oder ähnliches eine Rolle spielt/Kriterium ist?Link?

In der Biologie gibt es verschiedene Definitionen von Lebewesen/Organismus.

Z.b. hier eine:

http://www.biologie-lexikon.de/lexikon/leben.php

Diese sind meist in Form von Listen von Kriterien; und was eben alle/ausreichend Kriterien erfüllt, ist ein Organismus/Lebewesen (nach dieser Definition); und was eben ein Kriterium oder zu viele Kriterien nicht erfüllt, ist keines (nach der entsprechenden Definition).

Mir ist nun immer wieder die Behauptung begegnet, dass wenn etwas nicht "selbstständig lebensfähig" ist, dass es dann biologisch kein Lebewesen/Organismus sei.

Das macht nur Sinn, wenn es denn irgendeine biologische Definition gibt, bei der z.b. ein Kriterium gerade die selbständige Lebensfähigkeit ist und/oder selbstständig lebensfähig auf andere Art eine Rolle spielt.

Ich habe trotz Suche aber nie eine entsprechende Definition gefunden; auch die obige verlinkte erlaubt soweit ich sehe keinerlei Verbindung mit "selbstständig lebensfähig".

Deshalb die Frage, ob es eine solche gibt und nach einem Link zu einer solche; damit ich das ggf. nachlesen kann, was das für eine Definition ist.

(Anmerkung: Es kann auch sein, dass bereits der Begriff "selbstständig lebensfähig" in der Biologie als Kriterium für Organismus mangels Klarheit völlig ungeeignet ist; z.b. bin ich eigentlich selbstständig lebensfähig? Intuitiv würde man sagen ja, aber man muss meinen Aufenthaltsort innerhalb dieses Universums nur um einen lächerliche geringen Anteil der Größe des Universums verschieben und schon bin ich nicht mehr am Leben; wenn ich in 99,99999 ........... [sehr viele 9].... 99% des Volumens des Universums sofort sterbe, bin ich dann überhaupt selbständig lebensfähig? Und meine Überlebensaussichten könnten bereits schlecht sein, wenn man mich alleine im Urwald aussetzt; oder auch nur die Supermärkte dicht machen)

Leben, Biologie, Definition, Lebewesen, Organismus, Biologen
3 Antworten
Handelt es sich beim gezeigtem "etwas" biologisch um ein Lebewesen und aus welchen Gründen?

Dieses Bild soll Form/Gestalt eines Fötus zeigen in der 10. SSW p.m., also zu dem Zeitpunkt, ab der "es" Fötus ist und nicht mehr Embryo:

Bildquelle:

https://www.9monate.de/schwangerschaft-geburt/schwangerschaft/10-schwangerschaftswoche-id94168.html

Es gibt nun hier auf GF aber auch anderswo immer wieder Leute, die sagen, dass sei kein Mensch, keine Person, etc. Darum geht es bei meiner Frage nicht.

Sondern es gibt auch Leute, die behaupten, das gezeigte sei KEIN LEBEWESEN; sogar einige, die ferner angeben, Biologen zu sein; bisher hat es aber noch keiner geschafft darauf zu verweisen, welche Eigenschaft denn diesem "etwas" im Sinne welcher biologischen Definition von Lebewesen fehle und zu begründen, warum sie fehle.

Interessant ist das deshalb auch, da z.b. gemäß der Bildquelle: "Das Herz ist beinahe vollkommen entwickelt," das "etwas" einen schlagendes Herz hat, dass einen Blutkreislauf antreibt; normalerweise sind "Dinge" mit schlagendem Herzen, Blutkreislauf und Wachstum Lebewesen.

Deshalb bitte Frage beantworten und dabei eben soweit wie möglich auf Eigenschaften und Definitionen Bezug nehmen.

Mir bereits bekannte Begründungsversuche (teils auch von vermeintlichen Biologen vorgebracht):

  • kann kein Schmerz empfinden
  • hat kein Bewusstsein
  • nicht selbstständig lebensfähig/vollständig vom Körper der Frau abhängig
  • mit dem Auge kaum zu sehen
  • sieht in Realität nicht so niedlich aus, wie z.b. auf dem verlinkten Bild
  • es gibt ein Recht auf Abtreibung
  • ich sei ein moralisch verkommenes Subjekt

(und ich hoffe, es ist für jeden einsichtig, dass diese Begründungsversuche merkwürdig wirken; vor allem ist die Frage, obs ein Lebewesen ist, ja unabhängig davon, ob ich jetzt einen miesen Charakter habe; dito der Inhalt verschiedener Gesetze; oder schauen Biologen in das StGB oder in ein über mich erstelltes psychologisches Profil bevor sie etwas als Lebewesen einstufen?

aber auch die anderen; es gibt viele Lebewesen, die kein Schmerzempfinden oder Bewusstsein haben, die nicht selbstständig lebensfähig sind, die mit dem Auge kaum zu sehen sind oder die emotional wenig anrgend aussehen - z.b. bestimmte Parasiten erfüllen all das sind aber dennoch Lebewesen)

Bitte falls bestritten wird, dass es ein Lebewesen ist, auch den Zeitpunkt angeben, ab dem es dann eines ist und warum es dann die zuvor fehlende Eigenschaft aufweist.

Handelt es sich beim gezeigtem "etwas" biologisch um ein Lebewesen und aus welchen Gründen?
Es ist biologisch ein Lebewesen und zwar mindestens bereits seit: 50%
sonstiges 20%
Es ist biologisch kein Lebewesen, da es nicht aufweist: 20%
Der Begriff "Lebewesen" hat biologisch keine klare Bedeutung. 10%
Ich will mich allgemein zu Abtreibung äußern. 0%
Leben, Schwangerschaft, Biologie, Biochemie, biologisch, Lebewesen, Organismus, Biologen, Abstimmung, Umfrage
13 Antworten
leberwerte zu hoch........und zu dick

hallo, meine leberwerte sind zu hoch, bei der letzten abnahme 3.2.15 war gamma gt 3,1. das waren auch viele geburtstage und feiern zuletzt. die werte im november waren alat gpt 0,95 asat gt 0,5 gamma gt 1,54 meine werte sind schon immer leicht erhöht, 20 kg zuviel habe ich auch dadurch cholesterol gesamt 6,46 harnsäure ist gerade noch im bereich mit413, wie lange braucht es um alles halbwege wieder ins lot zu bekommen. mein doc sagt zwar das das nicht zu sehr ist aber ich will was dagegen machen. esse schon mehr obst, weniger fleisch. und trinke die woche über kein bier am wochenende sonnabend 2 und sonntag 2 halbe liter bier, schnaps gar nicht, was ich vorher auch sehr sehr selten gemacht habe. ich nehme mir vor mich wieder mehr z bewegen. wie lange werde ich nun etwa brauchen....oder was muss ich noch beachten oder anders machen. ich brächte einen richtigen ernährungsplan was ,wann und wie viel ich essen soll und darf. davon habe ich gar kein plan was gut ist und was nicht. die kilo sind soviele weil ich seid juni nicht mehr rauche. achso mein hauptgetränk ist schon wasser...stilles wasser mit geschmack ettwa 1,5-2 liter am tage. so ich hoffe ich bekomme paar antworten, und bitte keine predigen, bin 37 und weiß das nicht alles in ordnung ist. also schonmal danke für tipps, und ein schönen sonntag noch. gruß mirko

Leben, Gesundheit, abnehmen, Alkohol, Arzt, Leber, Organe, Doc, Organismus
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Organismus