Was kann man gegen eine unseriöse Plattform wie etsy.com unternehmen?

Folgendes hat sich zugetragen. Ich habe auf der Plattform "etsy.com" beim Verkäufer "worldofpens" einen Füller bestellt. Dabei gab es zwei Probleme:

  1. Der Füller war unzureichend verpackt. Er steckte lose in einem Luftpolsterumschlag. Die Postbotin gab mir zunächst den leeren Umschlag, man sah an der Seite ein Loch, offensichtlich hatte der schwere Füller an der Stelle beim Transport den Umschlag durchstoßen und war herausgefallen. Später kam sie nochmal vorbei und brachte mir den Füller, der tatsächlich herausgefallen war. Sie sagte, dass diese Verpackung sowieso ein Unding sei, weil lose Gegenstände gerne zwischen die Walzen der Briefsortieranlage geraten und Beschädigt werden. Sowas wie einen Füller müsse man auf jeden Fall in einer festen Kartonverpackung verschicken.
  2. Der Füller funktioniert nicht! Ich habe es mit Tintenpatronen als auch dem mitgelieferten Konverter versucht, aber es gelant zu wenig Tinte zum Schreiben in die Feder. Man schreibt ein paar Worte, dann ist die Feder trocken. Man muss dann den Füller eine halbe Stunde mit der Feder nach unten hinstellen, bis wieder genug Tinte nachgelaufen ist, dass man die nächsten Wörter schreiben kann. Oder man muss ihn aufschrauben und Tinte aus der Patrone nachdrücken.

Dabei macht Etsy jetzt große Probleme: Es gibt keine Möglichkeit, den Verkäufer zu kontaktieren. Es gibt zwar ein Feld dazu, das ist aber ausgegraut und nicht beschreibbar.

Ein weiteres Problem ist, dass der Verkäufer eine Menge positiver Bewertungen hat. Bei meinem Einkauf zeigt Etsy aber überhaupt keine Bewertungsmöglichkeit an! Sind die dargestellten Bewertungen dann nur Fake, wenn man gar keine abgeben kann?

Beiträge in der Etsy-Community zwecks Klärung sind auch nicht möglich, Etsy zeigt die Nachricht, dass ich keine Berechtigung zum Einstellen von Nachrichten hätte.

Einen Support, den man direkt ansprechen könnte gibt es auch nicht, ausser für Bezahlungsfragen. Alles andere wird auf eine Faq-Suche oder auf Forenartikeln von Verkäufern umgeleitet.

Das war meine erste und auch letzte Bestellung dort. Offenbar habe ich das Geld für einen schlampig verpackten, fast verlorengegangenen und dann auch noch nicht funktionierenden Artikel verloren, immerhin 18 Euro.

Internet, Etsy.com, onlineshoppping
Hilfe Onlineshop?

Huhu,

ich wollte mal eure Meinung hören. Ich hatte Samstag eine Bestellung bei einem Onlineshop aufgegeben die Schmuck hat. Ich hatte mir einen Ring und 3 Armbänder zur Auswahl bestellt. Der Ring war mir leider zu klein. Die Armbänder waren auch entweder zu eng oder zu groß. Deshalb möchte ich die Sendung zurückschicken. Ich habe gestern gleich eine neue Bestellung aufgegeben mit 3 Ringen in unterschiedlichen Größen. Heute Morgen bekomme ich einen Anruf das die Bestellung nicht versendet wird da ich ja schon einmal bestellt hatte und die Artikel noch nicht behalten habe. Bzw. Ich müsse garantieren das ich 70-80% behalten muss damit sie die Artikel versenden.

Ich habe mich so darüber aufgeregt und der Dame am Telefon gesagt das das wohl nicht deren Ernst sein kann. Ich kann doch nicht garantieren das ich irgendetwas behalte ohne zu wissen ob es mir passt oder zusagt. Sie meinte das ist bei Ihnen eben so vorgesehen denn es könnte ja jemand den Ring bestellen wollen den ich bestellt habe und er kann dann den Ring nicht kaufen obwohl ich ihn zurückschicke. Das wäre für sie ein Verlust.

Ich meinte dann nur sie soll die neue Bestellung stornieren ich bestelle meinen Schmuck wo anders. Allerdings hat mir der Ring schon sehr gefallen. Ich habe überlegt ob ich meinem Mann sagen er soll sich ein Konto anlegen und bestellen. Was meint ihr? Geht das?

Ich habe da schon oft bestellt und bin auch mit der Qualität vom Schmuck zufrieden. Ich weiß nicht was auf einmal los ist.

Danke schon mal und viele Grüße 🍀

Internet, Finanzen, Online-Shop, einkaufen, Schmuck, Ring, shoppen, Einzelhandel, onlineshoppping
gekaufte Ware zurücksenden aber wie?

Moin, vielleicht kann mir jemand bei meinem „Problem“ helfen.

Ich habe etwas bei einem großen (deutschen) Konzern bestellt. Die Sachen gab es allerdings im Laden selber, weshalb ich diese dann doch dort gekauft habe um die Versandkosten dann zu sparen.

Der Zusteller hat das paket (ohne mein Einverständnis) direkt beim Nachbarn abgeladen obwohl ich die ganze Zeit zuhause war.

Ich habe das Paket geöffnet um es zu retournieren. Das paket enthielt weder Versandetikett noch Retourenschein, weshalb ich beim Konzern angerufen habe um mir das postalisch zuschicken zu lassen. (Ich besitze keinen Drucker und wohne auf dem Land, hier ist kein einziges Geschäft, wo ich was drucken könnte).

Der Mitarbeiter sagte mir, dass es KEINE Retourescheine mehr per Post gibt und diese auch nicht mehr in den Paketen sind aufgrund einer Systemumstellung. Sie können mir diese nur per Email zuschicken…

Ich habe dann gefragt ob ich die Artikel im Laden abgeben kann, was verneint wurde.

Dann war meine letzte Möglichkeit, das paket selbstständig zurückzuschicken und dem Konzern die Kosten für das Etikett (kostenlose Rücksendung wird ja angeboten) in Rechnung zu stellen. Auch da wurde mir gesagt, dass ich das unterlassen soll, da die Bestellung nicht zugeordnet werden könne und die Rechnung (Kauf auf Rechnung) weiterlaufen würde.

In dem Moment wurde ich etwas sauer und meinte zu dem Herrn, dass man mich so gesehen zum kaufen ZWINGT, da mir keinerlei Alternativen angeboten wurden.

Eine andere Dame hat mir gesagt, dass diese mir den Retoureschein und das Versandlabel psostalisch zuschickt. Das würde aber 3 Wochen dauern. (Widerrufsfrist 14 Tage)

Ich habe bis heute keine schriftliche Bestätigung erhalten (7 Tage her), dass die Retoure auch nach den 14 Tagen akzeptiert wird.

soll ich das Paket nun einfach von meiner Seite aus zurücksenden?

was kann ich tun, wenn die sich wirklich quer stellen und ich den Retoureschein und das Versandetikett nicht per Post erhalte?

Recht, Rücksendung, Retoure, onlineshoppping

Meistgelesene Fragen zum Thema Onlineshoppping