Tochter Zugang zu Zigaretten?

Hallo! Vorab, ich bin selbst überzeugte Nichtraucherin, verurteile aber niemanden dafür, der es tut.

Ich habe mitbekommen, dass meine Tochter (fast 17) Zigaretten hat, als ich beim Putzen bei einem Seitenblick in ihre Handtasche geworfen habe. Das war vor fast einem Monat und ich frage mich, woher sie die bekommt. Ich habe meinen Perso, Pass, Karten etc. in meinem Schlafzimmer, wenn sie sich die nehmen würde, um z.B. am Automaten welche zu kaufen, würde ich das bemerken, genauso würde ich ja auf der monatlichen Rechnung sehen, was sie damit ggf. bestellen würde. (Nichts dergleichen zu finden)

Ich weiß nicht, warum sie das macht, ich habe mit ihr oft über solche Themen gesprochen und werde sie natürlich so bald wie möglich darauf ansprechen ( - wir haben ein sehr gutes Verhältnis, ich bin nicht streng und möchte sie einfach nochmals bezüglich dessen aufklären und zur Vernunft bringen, ohne sie anzugehen.)

Sie hat keine Freunde über 18 und ist viel zu schüchtern um irgendwelche ihrer Freunde oder Fremde darum zu bitten... Das einzige, was mir in den Kopf käme, wäre, dass sie mit ihrer eigenen Karte online Zigaretten bestellt. Ist das denn überhaupt möglich? Sie hat auf ihrer MasterCard nämlich keinen Altersnachweis. Müsste die Karte da bei einem Onlinekauf nicht blockieren? Bzw würde die Bank das nicht irgendwie sehen und den Kauf verhindern? Ist das ganze überhaupt so möglich?

Bitte um Aufklärung bezüglich letzterem - ich möchte gerne mit ihr darüber sprechen und im Vorhinein über die mögliche „Quelle“ informiert sein. Mit den anderen Faktoren habe ich mich bereits beschäftigt. Ich mache mir große Sorgen, möchte sie aber auch nicht in Verlegenheit bringen...

Danke im Vorraus

LG Michaela

Finanzen, Mutter, Rechnung, Jugendliche, Rauchen, Zigaretten, Bankkonto, Mastercard, minderjährig, Onlinekauf, Tochter, Altersnachweis
Mastercard teilzahlung vor und nachteile?

Habe hier ein paar fragen zur Mastercard, die ich gerne bei der Sparkasse beantragen würde. Da ich aber noch nie eine Kreditkarte hatte, bin ich hier ahnungslos und würde mich über alle Tipps freuen.

Da ich online gerne viel kaufe, wie z. B Klamotten, Möbel, PC's, Sonstiges bei Amazon oder einmal im Jahr Urlaub mache, bin ich im Internet auf die Mastercard gestoßen. Wie genau läuft das bei der Karte der Sparkasse denn ab. Gibt es die Möglichkeit, das wenn ich online Klamotten, Möbel etc kaufe und dadurch die Kreditkarte beispielsweise danach bei 1000€ im minus ist, den Betrag dann auf 4 Monate, also 3 monate 300€ und einem Monat 100€ zu bezahlen? Und kann man mit der mastercard im Urlaub überall, ohne Gebrauch von Bargeld machen zu müssen zahlen und sein Konto hier ebenfalls mit einer vierstelligen Summe, jenachdem, wie teuer der Urlaub ist zu belasten? Mit einbezogen wäre dann auch das Essen in Restaurants oder Supermärkten mit der Mastercard. Das bei einer ratenzahlung höchstwahrscheinlich Zinsen auf mich zukommen würden, ist mir bewusst. Aber eine Mastercard beantragen und aber eigentlich das Geld auf seinem Girokonto zu haben, macht ja keinen Sinn, deshalb ist so eine Ratenzahlung für mich interessant, da ich nicht gleich alles ausgeben müsste, sondern das Geld, was ich habe, aufgeteilt zahlen kann. Ich bedanke mich jetzt schonmal für alle konkreten Antworten, die mir bei meinen Fragen helfen und wünsche ein frohes neues Jahr.

Urlaub, Kreditkarte, Mastercard, Sparkasse, Ratenzahlungen, teilzahlung, Wirtschaft und Finanzen
Fälschlicherweise eine Mastercard per telefon bestellt?

Hey leute also ich habe einen dummen fehler gemacht. Ich wurde angerufen und jemand (ein unternehmen) hat versucht mir ne mastercard zu verkaufen, wir haben ein bisschen geredet und als ich zugestimmt habe dachte ich erst ich bekomm nur ein paar infoblätter! Aber anscheinend habe ich unwissentlich diese mastercard bestellt. Als die post dann kam sagte die person dann “ja das macht dann 98,90 euro”, ich war dann erstmal geschockt und habs nicht angenommen und der person also dem postboten dies zurück gegeben und habe dann gedacht dass die es zurück geschickt haben. Ich bekamm aber heute eine E-mail dass ich es noch nicht bezahlt habe blah blah und dass ichs per überweisung bezahlen muss und in der Email stand etwas von “Kostenpflichtig”. Ich musste vor angst fast abkacken als ich dass gelesen habe. Meine frage lautet nun muss ich dass jz wirklich bezahlen obwohl ich diese mastercard zurück geschickt habe, ich meine ich kann ja sagen dass das alles ein missverständniss war, dass kann ja mal passieren um gottes willen, bitte sagt mir dass es halb so wild ist 😭! Sorry wegen meinen rechtsschreibfehlern bin grad nervös und mir ist grad egal ob ich gut schreib hauptsache man verstehts. Bitte verurteilt mich nicht, ich bin mir sicher sowas passiert einigen und ich hab nie etwas per telefongespräch bestellt! Danke für jede hilfreiche antwort! 😊

Telefon, Bestellung, Mastercard, ausversehen
Wie funktioniert das genau "Prinzip" hinter Google Pay?

Hallo liebe Community,

ganz zum Start von Google Pay hieß es ja, zumindest wenn ich mich recht entsinne, es würde überall da funktionieren, wo auch EC kontaktlos akzeptiert wird. Das hat sich auf jeden Fall als krachend falsch herausgestellt.

Daher ist jetzt meine Frage, wo es denn nun genau akzeptiert wird? Ein Logo, dass Google Pay akzeptiert wird, habe ich noch nirgendwo gesehen. Soweit ich weiß, sind doch dachte ich auch quasi nur Kreditkarten kompatibel und da American Express ja noch nicht mitmacht, auch faktisch nur MasterCard und Visa.

Jetzt meine eigentliche Frage, auf die ich hoffentlich ein paar hilfreiche Antworten erhalte: ist es so, dass man Google Pay nicht als das verwendete Zahlungsmittel betrachten sollte, sondern vielmehr als eine Art digitalen Geldbeutel, in dem alle (Kredit)karten aufbewahrt sind(die kompatibel sind) und man mit diesen Karten(die man ja auch physisch hat), dann letzten Endes wieder bezahlt? Da derzeit ja fast nur MasterCard und Visa unterstützt werden, würde dass dann ja bedeuten, dass man mit Google Pay überall da bezahlen kann, wo MasterCard und/oder Visa kontaktlos akzeptiert werden. Deswegen wäre es mir eben auch wichtig, wenn ihr von Erfahrungen mit Google Pay berichtet, um mir zu helfen, ihr nicht bloß schreibt, dass kontaktlos akzeptiert wird, da es ja quasi 3 "Arten" von Karten gibt, nämlich:

-EC

-MasterCard/Visa

-American Express,

sondern dass ihr auch schreibt, was da eigentlich davon akzeptiert wird und natürlich dann auch noch schreiben, ob es eben erfolgreich war oder nicht.

So und jetzt noch meine abschließende Frage: habe ich dass jetzt so richtig verstanden oder nicht?

Handy, Smartphone, Kreditkarte, Mastercard, mobile payment, Visa, Google pay

Meistgelesene Fragen zum Thema Mastercard