Schulden bei einem Toten, wie ist das moralisch zu sehen?

Hallo Leute,

Vor etwa 10 Jahren hatte ich mir aus einer damaligen Notlage heraus, Geld von einer Bekannten geliehen gehabt.

Seit 8 Jahren ist unser Kontakt abgebrochen, durch Umzug, neue Partner, Angst, Scham, ect. Doch ich habe das Geld nie vergessen und habe ständig versucht das ganze Geld heimlich wieder zusammen zu bekommen. Jetzt habe ich es endlich geschafft.

Es geht nicht um eine Unsumme, sondern um einen noch beschaulichen niedrigen 3 Stelligen Betrag. Ihr tat es nicht weh das Geld mir zu leihen und für mich war es sehr viel.

Jedenfalls wollte ich jetzt ein Brief mit dem Geld fertig machen und ihr schicken. Sicherheitshalber hatte ich nochmal im Internet nach ihrer Adresse gesucht, ob noch die alte Adresse von ihr aktuell ist.

Dabei stiess ich auf ihre Todesanzeige, die besagt das sie schon seit 6 Jahren verstorben ist. Das hat mich jetzt extremst geschockt und ich kann es immer noch nicht fassen. Mehrmals las ich die Todesanzeige, ob es auch wirklich sie ist und ohne jeden Zweifel handelt es sich um meine Bekannte. Ort, Geburtsdatum, Angehörige alles passt.

Jetzt weiss ich nicht was ich tun soll. Soll ich das Geld trotzdem an Ihre Hinterbliebenen schicken, die davon wohl nichts wissen, weil es eine Sachen zwischen uns war, oder soll ich das Geld jetzt für mich behalten.

Ehrlichkeitshalber würde ich es zurück schicken, andererseits tot ist tot und ich weiss für die Hinterbliebenen ist das Geld nur Peanuts.

Was würdet ihr tun? Ich brauche einen Rat.

Geld, Tod, leihen
Wie ist hier die juristische Bedeutung zu sehen?

Wie ist juristisch betrachtet, der subjektive Empfängerhorizont zu sehen, wenn ...:

1. ... ich ganz zu Beginn, als er mich nach Geld fragte, ihn schriftlich direkt wissen ließ, dass ich Gelder zurückerwarten würde, wenn er Gelder von mir entleihen sollte (ich fragte ihn, wie er denn das Geld zurückzahlen würde).

2. ... ich dem Beschuldigten folgendes schrieb: "Ich möchte mich nicht dadurch, dass ich Dir alles kaufe, bei Dir einschmeicheln oder verlange und erwarte auch nichts von Dir, ich möchte Dir nzr helfen und dich dabei unterstützen, ein neues, schönes und unabhängiges Leben führen zu können." -> In einer anderen Nachricht mit demselben Wortlaut, schrieb ich noch folgendes: "(weil Deine Freundin da mal Angst um Dich wegen mir hatte)" & "... dass Du mit mir chillen musst, bloß, weil ich Geld gebe." -> Beide Nachrichten quittierte er mir gegenüber gar nicht (auch nicht mit einem simplen "Okay").

3. ... der Beschuldigte ZEITLICH NACH der vorgenannten schriftl. Aussage Gelder von mir entleiht und einen Tag später mir schreibt, dass er mir das geliehene Geld zurückzahlen wird...?

4. ... ich ihn einige Wochen zweimal am gleichen Tag schriftlich fragte, wann er denn die erste Rate an mich leisten würde und er mir daraufhin schriftlich ein konkretes Datum nannte.

Ist damit nicht juristisch erkennbar, dass es dem Beschuldigten - trotz meiner schriftl. Aussage ihm gegenüber - bewusst gewesen sein musste, dass ich eine Rückzahlung der bis dahin an ihn geflossenen Gelder erwarte ("leihe ich Gelder, so muss ich diese auch zurückzahlen / erwartet der Verleiher das Geld zurück") und die Aussage von mir einen anderen Bedeutungssinn hat...?

P.S.: Der Beschuldigte wusste bereits zu Beginn schon, dass ich ihm insoweit bei einem schönen und unabhängigen Leben unterstützen wollte, als dass ich zum Beispiel alle seine Rechnungen begleichen wollte, um ihm damit deb Druck der Inkassobüros nehmen zu können und er ohne Druck nur noch eine einzige Zahlung monatlich hätte leisten müssen -> An mich).

Geld, Bedeutung, Recht, Aussage, Jura, leihen, Rückzahlung, schriftlich, Beschuldigter
Geliehene JBL Box wieder bekommen?

Hallo, ich war mit meiner besten Freundin und noch 2 Freunden chillen. Dem einen hatte ich während des Tages meine JBL Box geliehen, weil er sie tragen wollte und selbst Musik angespielt hat.

Jetzt mein eigentliches Problem: Wir haben getrunken, und deswegen habe ich vergessen ihm zu sagen, dass ich die Box wieder haben will. Denn eigentlich nehme ich sie nach unseren Treffen immer wieder mit nach Hause. Wir haben uns dann alle verabschiedet und ungefähr nach 15 min hat mir der andere Freund (der feste Freund von meiner besten Freundin) geschrieben dass der mit der Box von der Polizei erwischt wurde und Marihuana dabei hatte.

Wir wussten, dass er schon vorher ein paar mal deswegen erwischt wurde. Und immer wenn er erwischt wurde hat er all seine Kontakte blockiert und Chatverläufe gelöscht usw. Deswegen hörten wir eine Weile nichts mehr von ihm.

Meine beste Freundin hat mit ihm etwas engeren Kontakt und hat ihn dann über seinen neuen Insta Account dann gefragt was jetzt mit der Box ist. Sie hat mir dann gesagt dass er gesagt hätte sie wäre noch an dem Ort wo wir gechillt haben gewesen. Ich war allerdings an dem Ort und habe sie nicht mehr gefunden (der Ort war unter einer Art Autobahnbrücke an einem Fluss wo normalerweise niemand hingeht). Er meinte wenn sie da nicht wäre wäre sie ins Wasser gefallen.

Meine beste Freundin hat von ihm dann auch nichts mehr gehört und wurde blockiert. Sie hat dann irgendwie versucht seinen Cousin zu kontaktieren weil das der einzige in seinem Familienkreis ist von dem sie den Insta Namen hatte. Der hat ihr aber auch nicht geantwortet.
Der Freund von meiner besten Freundin meinte dann so dass er sie vielleicht gar nicht verloren sondern einfach für sich behalten hat. Problem ist, wir wissen dass er auch oft nur Scheisse labert. Kann aber natürlich genauso gut ernst sein.

Meine Frage: was würdet ihr an meiner Stelle am besten tun? Erreichbar ist er ja nicht egal wer von uns es versucht. Wissen seinen vollen Name aber seine Adresse nicht, nur in welcher Stadt er wohnt. Mal angenommen er hat sie wirklich verloren kann man ihn dann anzeigen? Wir wissen dass er sie aus seiner finanziellen Lage raus nicht eigenhändig ersetzen könnte. Die Box war eine JBL extreme 3 was halt nicht grade billig ist. Oder denkt ihr er hat sie für sich behalten? Wenn ja wie kriegt man das raus? Oder habt ihr andere Ideen noch?

Freundschaft, Polizei, Freunde, Anzeige, Diebstahl, JBL, leihen, Liebe und Beziehung
"Shetlandpony ausleihen" - wie heißt das?

Hallo, kürzlich ist der Beisteller unseres pferdes verstorben.

Das Pferd ist alt und steht bei meinem Opa Dieser weigert sich nochmal ein Pony zu kaufen. Nach vielen Diskussionen verstehe ich ja auch warum nicht: Opa ist schon sehr alt. Ihm fällt langsam vieles schwer, was früher leicht war.

Und manchmal scheitert er schon an der Pflege dieses einen Pferdes, wenn er krank ist und nicht hochkommt muss die Fütterung (und alles was sonst anfällt) von der Familie getragen werden, va von mir...aber ich ziehe bald aus und kann nicht mehr oft genug da sein.

Das alte Pferd kann hier auch nicht weg, hat hier ihr ganzes Leben verbracht ... das würde sie kaputt machen (ja, da bin ich ganz sicher).

So, aber ein Beistellpony ist schon wichtig...nur können wir kein "neues" pony kaufen.

Opa sagt, solange die alte Ronda noch lebt haben wir den Pachtvertrag für die Fläche auf der sie steht, der ist nach ihrem Tod hinfällig.

Solange sie noch lebt kriegt die Familie das gemeinsam hin, aber alle sind sich einig dass so ein pony ... nach rondas tod nichtmehr durchgefüttert werden kann.

Meine Familie ist diesbezüglich verbissen...kann ich nicht reinreden.

Außerdem fehlt - seit Opa nurnoch ganz wenig Rente bekommt, das geld für das ganze Futter, für Ronda reicht es gerade so - und da muss ich schon viel dazu geben.

Meine Freundin hat bei ihrem Pferd das Shetty einer Freundin stehen, sie hat dadurch keine Futterkosten, und kann es jederzeit zurückgeben...ist total zufrieden. Das Pony steht sozusagen auf ihrem privaten Hof als Einsteller. Darüber freut sich der Ponybesitzer (weil er keine stallmiete bezahlen muss) und meine Freundin (weil sie sich das Geld für ein eigenes pony spart).

Das klingt richtig gut - finde ich. Eine Bekannte macht das auch so mit dem Shetty ihres Reitlehrers.

Aber ich habe solche Kontakte nicht, und es muss schon jemand aus der Nähe sein. Umhören hat nichts gebracht.

Gibt es vielleicht ein Portal wo man nach Anfragen suchen kann?

Rent-a-shetty ... oder so?

Würde mich echt freuen, weil sonst zieht wahrscheinlich wieder ein Schaf bei uns ein (wobei das auch nicht sooo schlimm wäre...)

Tiere, Pferd, Reiten, Bauernhof, leihen, Schafe, Shetlandpony

Meistgelesene Fragen zum Thema Leihen